Mütter- und Schwangerenforum

Hallo Alleinerziehende

Gehe zu Seite:
MIU28
983 Beiträge
04.10.2017 20:07
Zitat von lotte2008:

hallo Miu, ich bin ebenfalls Alleinerziehend aber von Anfang an, meine Tochter wird im Feb. 10, Kontakt zum Vater besteht seit 4 Jahren keinen mehr, davor auch nur so flüchtig alle 2 Jahre mal für 1-2 Wochen.


Ach tut mir leid , dass es so läuft...
Gehts dir gut damit? Oder ist es mittlerweile egal. Das könnt ich mir auch vorstellen , dass man irgendwann müde ist sich darüber zu ärgern.
MIU28
983 Beiträge
04.10.2017 20:13
Zitat von wolkenschaf:

Zitat von MIU28:

Das hört sich ja super an wie ihr das regelt. Aucv dass ihr so individuell für die Kinder hinbekommt.
Haben deine Kinder die Trennung eigentlich damals gut verkraftet?

Er war einverstanden mit dem Umzug..ja obwohl dass für ihn ja auch viel Fahrerei bedeutet. Aber ich war einfach so oft allein und er war nur noch in seiner Heimat. Nachdem er mir sagte , dass es keine Zukunft gibt , wollte ich für mein Kind und mich in einer Umgebung aufwachsen , wo wir irgendwie geborgen sind. Deshalb : hier sind meine Eltern dann und mein Bruder und Freunde. Ich hab lange irgendwie mit mir gerungen , aber möchte auch hier nicht vereinsamen.
Ich denke so ist es gut. Alleine hätte ich mir die Wohnung nicht leisten können.
Mein Ex zieht eben auch jetzt wieder in seine Heimat und deshalb ist es dann eine riesige Distanz.

Warum habt ihr euch getrennt?


Die Kinder haben es ganz gut verkraftet, d nur ich. Der Kleine war ja noch sehr klein und kennt es so eigentlich gar nicht anders und die Große war anfangs sehr traurig und hatte immer mal wieder Probleme nach dem Wechsel zu Pspa und zurück. Das hat sie anfänglich immer recht traurig gemacht, wenn sie den einen für den anderen "verlassen" musste. Mittlerweile ist es aber Alltag und ich glaube beide leiden nicht darunter.
Mit so einer großen räumlichen Distanz wie bei euch stelle ich mir das allerdings etwas schwieriger vor, weil man da ja doch viel mehr planen muss und kaum spontan sein kann


Hast du das eigentlich deinem Sohn mal erklären müssen? Oder hat er nie danach gefragt?

Ja ich frage mich auch wie das wird. Ichhoffe natürlich, dass er Wort hält. Ich glaube und hoffe schon.
Ich frage mich nur wie das wird wenn er oder ich auch irgendwann mal neue Partner haben werden ....
Ich glaube eine neue partnerin findet es bestimnt nichg lustig wenn der Partner 1 Woche zu Ex und Kind fährt.
Naja das ist aber Zukunftsmusik und ich will , dass es jetzg einfach gut für den Kleinen wird.

MIU28
983 Beiträge
04.10.2017 20:16
Zitat von MummyOf2:

Ja es ist anstrengend, aber es wird besser. Ich hab mich mit Freunden getroffen, war mal wieder tanzen und hab es genossen Zeit für mich und meine Tochter zu haben.
Fahr dich runter und mach Dinge, welche dir gut tun. Ablenkung hilft wirklich. Bring dich auf andere Gedanken und genieße dein Leben. Das klingt so einfach, ich weiß, aber das ist wichtig für dich und auch für deinen Kleinen.


Das wird sicher jetzt anders auch. Aber ich qar jetzt fast 3 Jahre immer mit Kind und hatte irgendwie nie Zeit für mich.Durch die Unterstützung meiner Familie wird das sich auch ändern. Was mach ich mit soviel Zeit für mich
Prinz2016
398 Beiträge
04.10.2017 23:11
Hallo liebe Mamas,
Auch ich bin seit Januar alleinerziehende Mama und es ist sehr hart gewesen und auch jetzt teilweise noch ,weil mein ex es nicht sein lassen kann zu sticheln ezc !
Mein Sohnemann ist ein absolutes Mama Kind
Damit kommt der Papa nicht klar !
Unser Rhythmus ist ,das er jeden Sonntag von morgens bis abends bei Papa ist !
Gerne tauschen ich mich aus
LG
Nicolche
22262 Beiträge
05.10.2017 00:02
Ich bin seit bald 6 Jahren alleinerziehend, war hart. Bis Ende 2012 war alles toll. Die Kinder waren jedes 2. Wochenende bei ihm, manchmal auch jedes, wie er eben Zeit hatte. Er hat mir die Hälfte seines lohns überwiesen, da er keine Miete mehr zahlen musste und er nicht wollte, dass ich vollzeit arbeiten muss. Aber dann lernte er seine neue Frau kennen. Seit September 2012 die Kinder nicht mehr gesehen. Er war zum Schluss auch sehr gemein zu den Kindern. Mein Sohn fiel deswegen in schwere Depressionen. War eine harte Zeit und wurde noch härte. Er hat kein Unterhalt mehr gezahlt. Ich wusste nicht mehr wie ich Miete oder essen zahlen sollte. Musste von heute auf morgen vollzeit arbeiten. Was meine Tochter nicht akzeptierte. Sie wurde verhaltensauffällig und dann bin ich krank geworden, es wurde alles zu viel. Ich hatte noch nicht einmal die Kraft aufzustehen. Meine Kinder lebten dann erstmal bei meiner Mutter, damit ich wieder gesund werde. Seit 2015 ging es wieder aufwärts, seit 2016 mach ich eine Ausbildung und seit Mai führe ich auch wieder eine Beziehung. Die Kinder haben sich bis jetzt noch nicht wirklich erholt. Mein Sohn rutscht sehr schnell in depressive Phasen, was ihn schulisch immer wieder zurück wirft. Bei meiner Tochter wissen wir leider noch nicht was ihr fehlt, weil wir nicht an Sie heran kommen. Wir wissen noch nicht mal ob es genetisch ist oder die Trennung es ausgelöst haben. Sie ist noch bei der Diagnostik.
lotte2008
14 Beiträge
05.10.2017 07:00
Zitat von MIU28:

Zitat von lotte2008:

hallo Miu, ich bin ebenfalls Alleinerziehend aber von Anfang an, meine Tochter wird im Feb. 10, Kontakt zum Vater besteht seit 4 Jahren keinen mehr, davor auch nur so flüchtig alle 2 Jahre mal für 1-2 Wochen.


Ach tut mir leid , dass es so läuft...
Gehts dir gut damit? Oder ist es mittlerweile egal. Das könnt ich mir auch vorstellen , dass man irgendwann müde ist sich darüber zu ärgern.


am Anfang hab ich mich jedesmal geärgert und alle Mütter beneidet die auch mal ein Kindfreies We oder paar Stunden für sich haben wenn das Kind beim Vater ist haben, mittlerweile ist Alicia in dem alter wo ich auch mal so 2-3 std ohne sie raus kann, das befreit schon sehr
MIU28
983 Beiträge
05.10.2017 18:43
Hallo ihr zwei!!
Schön , dass ihr auch hier geschrieben habt!!
Schade , dass es oft nicht ohne Streit geht mit den Vätern

Ich fänd es wirklich toll wenn wir hier die Möglichkeit haben uns untereinander auszutauschen.
Heute hatten wir wieder einmal eine tränenreiche Auseinandersetzung. Es ist alles nicht so einfach , weil von meiner Seite noch so viele Gefühle sind. Es nervt mich , kann es aber aich nicht abstellen.
Ansonsten verstehen wir uns schon.

Was macht ihr so am We? Geht ihr oft aus? Oder lieber kuschelig zu Hause?
Fragen eure Kleinen oft nach den Gründen der Trennung? Habt ihr viel Unterstützung von Familie und co?
Jessilein1986
552 Beiträge
05.10.2017 19:01
Hallo,
Ich habe mich damals von meinem Ex getrennt, da war unser Sohn 1Jahr alt.
Der Umgang mit dem Kleinen klappt super.
Wohnen nah beieinander und bis vor kurzen hat Connor seinen Papa fast jeden Tag gesehen.
Nun hat sein Papa andere Arbeit und ist erst spät zu Hause, außer Mittwochs, da schläft Connor dann auch immer bei ihm.
Ein Tag am Wochenende schläft er auch da, manchmal auch das ganze Wochenende.
Wir verstehen uns im großen und ganzen eigentlich gut...
Liebe Grüße
Nicolche
22262 Beiträge
05.10.2017 20:53
Ich arbeite meist am Wochenende, und da nutze ich meine Wochenende die ich von der Arbeit frei habe für die Kinder. Gelegentlich nimmt Mama mal die Kinder, wenn ich eingeladen werden. Wenn nicht, gehen die Kinder mit und ich bleibe nicht so lange. Aber die Eltern meines exmann nehmen im Wechsel mal ein Kind am Wochenende. Halt nicht regelmäßig.
Als ich frisch getrennt war und jedes 2. Wochenende frei hatte, war ich natürlich auch feiern. Aber heuer eher selten geworden.
MIU28
983 Beiträge
08.10.2017 21:00
Hallo
Tut mir leid , bin ja jetzt umgezogen und vin gar nicht zum schreiben gekommen.
Es ist ganz komisch diesen Schritt jetzt gegangen zu sein und noch steigt manchmal die Panik in mir hoch. Aber es gab keine Alternative. Alleine hätte ich die Wohnung gar nicht halten können...
Aber es fühlt aich trotzdem irgendwie so schwer an.

Sagt mal ich wollte mal fragen , ob jemand obwohl getrennt einen Kinderwunsch hat?
Ich hatte vor der Trennung einen ganz steaken Kinderwunsch und der ist ja jetzt erst mal geplatzt , was ich auch mega traurig finde. Ich hab ja ( erst) ein Kind und konnte mir nie vorstellen, dass es bei diesem einen bleibt..
Bin jetzg auch schon 32.
Aber das ist ja jetzt erstmal auf Eis gelegt. Ich muss jetzt erstmal sehen wie sich alles kn der neuen Heimat einspielt.
MIU28
983 Beiträge
08.10.2017 21:03
Zitat von Jessilein1986:

Hallo,
Ich habe mich damals von meinem Ex getrennt, da war unser Sohn 1Jahr alt.
Der Umgang mit dem Kleinen klappt super.
Wohnen nah beieinander und bis vor kurzen hat Connor seinen Papa fast jeden Tag gesehen.
Nun hat sein Papa andere Arbeit und ist erst spät zu Hause, außer Mittwochs, da schläft Connor dann auch immer bei ihm.
Ein Tag am Wochenende schläft er auch da, manchmal auch das ganze Wochenende.
Wir verstehen uns im großen und ganzen eigentlich gut...
Liebe Grüße


Super , dass das so gut funktioniert!
Auch dass er so nah bei euch wohnt...
Hat Connor eigentlich mal gefragt , warum ihr nicht mehr beieinander wohnt?
MIU28
983 Beiträge
08.10.2017 21:06
Zitat von Nicolche:

Ich arbeite meist am Wochenende, und da nutze ich meine Wochenende die ich von der Arbeit frei habe für die Kinder. Gelegentlich nimmt Mama mal die Kinder, wenn ich eingeladen werden. Wenn nicht, gehen die Kinder mit und ich bleibe nicht so lange. Aber die Eltern meines exmann nehmen im Wechsel mal ein Kind am Wochenende. Halt nicht regelmäßig.
Als ich frisch getrennt war und jedes 2. Wochenende frei hatte, war ich natürlich auch feiern. Aber heuer eher selten geworden.


Ich bin auch nicht so feierwütig . Irgendwie isg auch alles so eingespielt und dann denkt man find ich auch gar nicht so gross drüber nach , was oder ob einem das überhaupt fehlt.
Aber manchmal so ein paar Stunden frei , wäre schonmal schön
MIU28
983 Beiträge
23.10.2017 19:22
Heute gehts mir schlecht. Wir sibd ja umgezogen ubd es ist einfach noch sooo viel zu machen. Ich hab es irgendwie so satt alles alleine zj machen. Jedes Loch in der Wand , Couch alleine aufbauen u..s.w
Mir reichts
Und abends allein auf der Couch sitzen. Heut ist nicht mein Tag.
Andjica
185 Beiträge
23.10.2017 22:30
Hallo Miu 28 und an alle anderen Mamis. Ich stelle mich erst na vor : ich bin 31 Jahre alt und habe einen 20 Monate alten Sohn. Ich habe mich von meinem fast Ex Mann getrennt, als mein Sohn 5,5 Monate alt war. Ich fühle mich befreit. Ich habe Unterstützung durch meine Familie. Mein Ex ist 600 km weit weggezogen, da seine Eltern dort eine Eigentumswohnung haben und er keine Miete zahlen muss. Ende November haben wir den Umgang vor Gericht geklärt, da er nicht bereit war mit mir beim Jugenamt zu reden. Seitdem war er nur Dezember, Februar, April und zuletzt am 16.6. da , um Luka kurz zu sehen . Ich bin ganz ehrlich . Ich hoffe , dass ich irgendwann eine glückliche Beziehung haben werde. Ich hatte immer vor 2 Kinder zu haben . Aber ich denke nicht , dass ich noch mal den Mit habe ein Kind zu bekommen. Ich denke das reicht für den Anfang Es tut mir so leid für dich , dass du verlassen wurdest, aber sieh es als Chance. Leider gehen heutzutage viele Beziehungen & Ehen in die Brüche...wenn es dir hilft, könntest du auch über eine Psychotherapie nachdenken... Gespräche helfen auf jeden Fall... wo wohnt ihr denn alle ? Ich freue mich, diesen Tread gefunden zu haben . Ich grüße alle ganz lieb und lese sehr gerne mit Glg Tami
MIU28
983 Beiträge
24.10.2017 20:00
Hsllo Tami
Schön , dass du dich vorstellst und lieben Dank für deine netten Worte! ! Tut mir leid , dass der Papa nur so selten kommt. Aber super dass du soviel Unterstützung hast durch die Familie. Die Gedanken mit den zwei Kindern kenne ich nur zu gut....
.mein Exfreund wohnt ja auch 500kilometer weit weg , aber erst seit kurzem. So weiss ich noch gar nicht wie sich alles einpendelt.

Habt ihr euren Sxhritt eigentlich mal bereut. Also ich meine generell euch Mädels
Ich bereue es manchmal und trauere noch oft der Beziehung hinterher. Ich bin oft traurig und weine wenn ich z.b am Autosteuer sitz und meiner Kleiner mich nicht sieht.
Ich fühl mich so allein
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 15 mal gemerkt