Mütter- und Schwangerenforum

Ich suche dringend Erfahrungen zum Wechselmodell

Jeanette2311
1656 Beiträge
09.10.2017 16:44
Hallo,

ich habe mich nach langem hin u her endlich von meinem Mann getrennt.
Wir haben 2 Kinder 7 u 4 Jahre.
Wir wohnen (noch) in seinem Haus. Seine Eltern leben auch dort.
Ich werde die jenige sein die auszieht.
So ich würde mir in der nahen Umgebung was suchen. Mein Ex Mann reden vom Wechselmodell 50/50.
Eine Woche ich eine Woche er.
Habt ihr damit Erfahrungen? Wie geht es den Kids dabei?
Wer kann einen guit darüber informieren?

lg
MummyOf2
182 Beiträge
09.10.2017 17:15
Hallo
Also mein Freund und seine Exfrau praktizieren das auch. Eine Woche ist mein Stiefsohn bei uns und eine bei ihr. Die Ferien teilen wir uns.
Es läuft sehr gut. Er hatte sich das auch so gewünscht. Wir verstehen uns untereinander auch alle sehr gut, so dass immer klare Absprachen getroffen werden. Natürlich ist es manchmal anstrengend, da man nicht immer einer Meinung sein kann.
Möchtest du sonst noch was wissen?
Nicolche
22126 Beiträge
09.10.2017 17:27
Wenn ihr in der Nähe wohnt, kann das funktionieren und ist bestimmt für die Kinder gut, Mama und Papa haben gleiche Zeit mit den Kindern. Wollte auch das die Kinder mehr Zeit mit ihren Vater verbringen. Sagen wir mal so, meine Tochter erkennt ihren Vater nicht mehr auf Bilder.
Paloma0602
112 Beiträge
09.10.2017 17:38
Bei uns funktioniert dieses Modell sehr gut seit 3 Jahren .
DieOhneNamen
20023 Beiträge
09.10.2017 18:07
Hallo,

Wir machen das seit rund 6 Jahren genau so.

Klappt prima, ist aber auch anstrengend.

Wir handeln im Sinne unserer Großen und würden uns jederzeit wieder so entscheiden.

Lg
malelu
864 Beiträge
09.10.2017 18:35
Huhu,

Ich habe seit knapp 2 Jahren auch dieses Modell mit meinem Ex. Wir haben uns gemeinsam entschieden. Unsere Kinder sind jetzt fast 3,5,8,10 und haben es alle unterschiedlich weggesteckt und doch im Vergleich zu den Kids meines Freundes die nur alle 2 Wochenenden bei ihm sind wesentlich besser !

Man muss halt schauen das es von der Entfernung passt. Außerdem ganz wichtig das man miteinander kommuniziert ! Sonst wird das ganze eher schwierig. Und vor allem muss man als Mutter los lassen können (Vätern fällt das irgendwie oft leichter). Es läuft halt nicht alles bei ihm und mir gleich und ja er macht Dinge die ich nicht Gut find, aber laut kinderpsychologin und Jugendamt können die Kids davon nur profitieren. Und merken auch recht schnell was wo wie läuft. Genau das habe ich auch bei meinen Kindern beobachten können.

Hoffe das hilft dir erstmal. Wenn du noch Fragen hast schieß los?
Pakuna
5801 Beiträge
09.10.2017 19:36
Mein Schwager praktiziert das so. Er hat dies gegen die Mutter gerichtlich durchgesetzt. Sie übergeben die Kinder immer Mittwochs über die Kita, also der eine bringt, der andere holt.

Inzwischen hat sie sich gut damit abgefunden. Den Kindern geht es blendend; für sie ist das inzwischen zur Normalität geworden.

Ich bin erstaunt wie gut das funktioniert und finde es ist eine gute Lösung, sofern es den Kindern auch gefällt.
Metalgoth
13298 Beiträge
09.10.2017 21:03
Ich setze gerade alles daran, das bei uns zu verhindern.
Aber grundsätzlich finde ich das Wechselmodell wirklich toll und für die Kinder unter den richtigen Bedingungen das Beste.
Es funktioniert bei so kleinen Kindern aber nur, wenn man nah bei einander wohnt. Also wirklich im gleichen Schuleinzugsgebiet und so.
Und sehr wichtig ist, dass die Kommunikation zwischen den Eltern stimmen muss.
Ich kenne ein paar Leute, die das so handhaben und da klappt es sehr gut.
Cookie88
21706 Beiträge
09.10.2017 21:34
Ich kenne mittlerweile 3 Familien die das Wechselmodell machen - leider funkrioniert es nur bei einer richtig.
Bei der einen Familie geht es den Kindern gar nicht gut damit und sie wirken richtig zerrissen; ständig vermissen sie ihre Sachen weil Teddy x und Tshirt y grad bei dem anderen Elternteil sind.
Bei der anderen Familie wollte der Vater nur Unterhalt sparen und dem Jungen geht es nicht gut damit.

Muss man probieren wie es klappt.
Jeanette2311
1656 Beiträge
11.10.2017 13:32
Zitat von Metalgoth:

Ich setze gerade alles daran, das bei uns zu verhindern.
Aber grundsätzlich finde ich das Wechselmodell wirklich toll und für die Kinder unter den richtigen Bedingungen das Beste.
Es funktioniert bei so kleinen Kindern aber nur, wenn man nah bei einander wohnt. Also wirklich im gleichen Schuleinzugsgebiet und so.
Und sehr wichtig ist, dass die Kommunikation zwischen den Eltern stimmen muss.
Ich kenne ein paar Leute, die das so handhaben und da klappt es sehr gut.


Ja kalr es soll ja kein Schulwechsel geben also bleibe ich in dem Einzugsgebiet. Nur Kiga muss geewechselt werden weil die Öffnungszeiten des anderen Kiga nur bis 13.00 Uhr sind.
Ich muss dann vollzeit arbeite. Nur wie mein Ex das dann mit seinem Job machen will...keine Ahnung
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt