Mütter- und Schwangerenforum

Torschusspanik beim Mann

zwei92
124 Beiträge
22.12.2017 11:30
Hallo,
ich habe ein Problem und brauche bisschen Zustimmung.
Mein Partner und ich haben wissentlich beide nicht verhütet und nun bin ich schwanger. er kümmert sich liebevoll um meine tochter und sprach dauernd von kindern. Sogar über namen haben wir uns schon unterhalten. ich habe es ihm nun mit der ss gesagt. und er reagierte ablehnend. er wolle mich, aber kein Kind. er will, dass wir zeit für uns haben und will mich nicht teilen. er will kinder und mich heiraten nur nicht jetzt.

Wir sind beide berufstätig und er hat erst eine neue Stelle angefangen.

meine frage im kopf natürlich:
wenn ich WISSENTLICH nicht verhüte, warum bin ich denn ablehnend gegenüber dem Kind?
wieso ist es denn so eine große Überraschung.

Ich bin wirklich doll traurig. Ich verstehe so ein denken nicht.
Ist das nur die Torschusspanik? Glaubt ihr er kriegt sich wieder ein?

Beim ersten Ultraschall will er dabei sein.
Irishmom
370 Beiträge
22.12.2017 11:39
Bei unserer Tochter war es auch so.
Wir haben geplant usw. Als ich dann Schwanger war, wollte er auf einmal nicht mehr. War sich unsicher und unzufrieden.

Dann hatten wir zwei US Termine innerhalb von zwei Wochen. Als er gesehen hat, wie schnell das "Wesen" in mir gewachsen ist und das da ein Herzchen in mir schlägt war er auf einmal wie ausgewechselt.
Und jetzt liebt er seine Tochter abgöttig. Lass ihm Zeit, Männer müssen sich erstmal mit dem Gedanken abfinden Vllt hast du Glück und der Anblick seines Kindes lässt ihn aufwachen
Ich drück dir die Daumen
zwei92
124 Beiträge
22.12.2017 11:41
Ich hoffe sehr, dass du recht hast.
das belastet mich richtig. und auch zwischen uns ist die Beziehung echt gestört. sonst waren wir immer sehr harmonisch.aber seit gestern ist er total auf Ablehnung aus.
Mathelenlu
45436 Beiträge
22.12.2017 11:57
Vielleicht ist er überfordert und hat Angst, was ich nicht verstehe, wenn er bewusst nicht verhütet... Aber dann redet, das müsst ihr jetzt lösen... Reden, reden, reden...

Übrigens, am Rande, aber es fällt mir so oft auf... Das Wort Torschusspanik gibt es nicht. Es hat nix mit Fußball zu tun, sondern damit, dass im Mittelalter die Stadttore um eine bestimmte Zeit geschlossen wurden. Torschlusspanik. Wer draußen stand, hatte Pech .
zwei92
124 Beiträge
22.12.2017 12:00
Zitat von Mathelenlu:

Vielleicht ist er überfordert und hat Angst, was ich nicht verstehe, wenn er bewusst nicht verhütet... Aber dann redet, das müsst ihr jetzt lösen... Reden, reden, reden...

Übrigens, am Rande, aber es fällt mir so oft auf... Das Wort Torschusspanik gibt es nicht. Es hat nix mit Fußball zu tun, sondern damit, dass im Mittelalter die Stadttore um eine bestimmte Zeit geschlossen wurden. Torschlusspanik. Wer draußen stand, hatte Pech .


Richtig, das ist auch das was ich nicht verstehe. Wer nicht verhütet, der geht das Risiko ein, ein Kind zu zeugen. deswegen verstehe ich ihn nicht.

Oh..danke für die Aufklärung...
Melly82
1210 Beiträge
22.12.2017 12:03
Zitat von Mathelenlu:

Übrigens, am Rande, aber es fällt mir so oft auf... Das Wort Torschusspanik gibt es nicht. Es hat nix mit Fußball zu tun, sondern damit, dass im Mittelalter die Stadttore um eine bestimmte Zeit geschlossen wurden. Torschlusspanik. Wer draußen stand, hatte Pech .


Danke, daran wollte ich mich auch gerade hochziehen.
Wobei, mein mann ist Torwart, der hat bestimmt hin und wieder torschusspanik...

Zum eigentlichen Problem : lass ihm ein bißchen zeit. Kerle können komisch sein. Der Intellekt weiss, dass Frauen schwanger werden, wenn man ohne Verhütung spass hat. Aber die Seele kommt manchmal halt nicht hinterher. Auch das :" ich will dich (noch) nicht teilen ist nichts ungewöhnliches.

Nimm ihn mit zum gyn. Dem meisten Männern hilft es, wie oben schon geschrieben, wenn sie was sehen können.
shelyra
58606 Beiträge
22.12.2017 12:17
lass ihm zeit!

unsere ersten beiden kinder waren geplant udn wunschkinder. trotzdem hatte mein mann nach verkünden der schwangerschaft erstmal probleme dies zu verdauen! da kommt soviel neues auf sie zu, soviel unbekanntes. das kann ihnen (und auch uns mamas) schon angst machen.
wolkenschaf
7334 Beiträge
22.12.2017 12:25
Gib ihn Zeit und vor allem redet miteinander. Frag ihn, was ihm gerade so eine Angst macht und wie ihr das gemeinsam in den Griff bekommen könnt.
Ganz ehrlich, ich kann ihn ein bisschen verstehen. Ich wollte auch ein zweites Kind und wir haben bewusst nicht verhütet. Als ich dann aber den positiven Test in der Hand hatte und mir bewusst wurde, dass ich wirklich schwanger bin, dass das nicht mehr nur eine Überlegung, sondern Realität ist, da hat mich die blanke Panik überfallen. Da hab ich auch nur noch gedacht: was hast du getan? Und das schaffst du nie.
Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis ich mich wirklich an den Gedanken gewöhnen und mich freuen konnte. Und wie gesagt, es war ein geplantes Wunschkind.
Daniel79
2465 Beiträge
22.12.2017 14:44
Heißt das nicht Torschluss Panik, also die Angst vorm Schließen der Tore?
Mit geht das gerade jetzt so.
white.rose
459 Beiträge
22.12.2017 14:47
Ich schließe mich den anderen an: Gib ihm Zeit.

Hier brach auch kurzzeitig die blanke Panik aus. Mein Freund wollte gerne ein Kind, aber da wir eigentlich dachten, aud die Hilfe einer Klinik angewiesen zu sein, war es natürlich ein Schock, als es plötzlich jetzt schon passierte.
Solange man darüber redet, ist es für die Männer noch sehr abstrakt, aber wenn die Schwangerschaft dann wirklich eintritt, dann begreifen sie erst mal richtig, dass es jetzt ernst wird und kein Zurück mehr gibt. Sie erleben eine Schwangerschaft ja nur von außen und es dauert dadurch auch oft länger, bis sie sowas wie eine Bindung zu dem Baby aufbauen können. Wird schon werden.
schnibbe
1470 Beiträge
22.12.2017 16:50
Mir ging das ja selber auch so. Klar, wir wollten ein Kind, haben nicht verhütet und im ersten ÜZ halte ich dann einen positiven Test in der Hand. Also alles ganz toll, sollte man meinen.
Ich hatte dann aber kurz, ein paar Tage richtig Angst. Obwohl ich doch genau das gewollt hatte. Verrückt, aber so wars halt

Ich denke auch, dass er einfach etwas Zeit braucht. Er muss sich an den Gedanken, dass es jetzt wirklich ernst wird, wohl erst noch gewöhnen.
kataleia
4204 Beiträge
22.12.2017 21:12
Hmmm ich kann sein Verhalten nicht so ganz verstehen ... ich meine ihr habt ganz bewusst beide nicht verhütet. Was sagt er denn dazu? Warum hat er das dann bewusst unterlassen?
Das macht man doch nur, wenn man ein Kind will.

Dass man nochmal Panik bekommt und sich sammeln muss, ok ... aber sich dir gegenüber so unschön zu verhalten bzw. dir ein schlechtes Gewissen zu machen finde ich nicht schön.

Was hast du denn gesagt und was hat er gesagt?
Titania
3002 Beiträge
23.12.2017 00:13
So ging es meinen Mann auch beim dritten Kind. Zuerst wollte er lange Zeit nicht, dann kam das ok und als ich 2 Monate später schwanger war, war ihm das etwas zu viel. Aber das hat sich schnell gegeben und jetzt ist er in unsere kleine Maus ganz verliebt. Von daher kann ich mich den anderen anschließen, gib ihm Zeit, das wird bestimmt wieder werden.
Magnolia___
1076 Beiträge
23.12.2017 20:14
Zitat von Daniel79:

Heißt das nicht Torschluss Panik, also die Angst vorm Schließen der Tore?
Mit geht das gerade jetzt so.


Ah, ist deine frau schwanger? Oder hast du Torschlusspanik? Das ist ja eher das wollen eines Kindes weil man Angst hat, dann zu alt zu sein.... Das was die ts beschreibt, ist die normale Panik, da es plötzlich real wird.
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt