Mütter- und Schwangerenforum

Umgangsregelung mit KV

Gehe zu Seite:
BayernMadl
1385 Beiträge
13.09.2017 17:16
er scheint ja nicht viel interesse an dem kind zu haben...warum drängst du ihm das baby, immerhin noch ein säugling auf? Das ist doch auch für das Baby nicht schön, bei jemanden zu sein, der eigentlich gar kein bock drauf hat... das kind ist 4 monate alt!!
laurinkuki
5 Beiträge
14.09.2017 08:42
Zitat von rommy-34:

Dein Baby ist 4 1/2 Monate!Du klingst als hättest du 10 Jahre hinter dir!Schraub doch einfach mal deine anforderungen runter und halt den Ball flach.Noch bist du sowieso die Hauptperson in ihrem Leben.Du handelst nicht im Sinne deines Kindes.Zwei Stunden Sonntags sind dir zuviel?!Also ganz ehrlich...Ich bekomm seit 12 Jahren keinen Unterhalt und mein Ex hat mir echt schreckliches angetan,trotzdem reiß ich mich zusammen wenn es um meine Tochter geht.Auch wenn ich ihn eig in der Luft zerreisen würde.Du verlangst zuviel und vor allem soll alles nach deiner Pfeife tanzen.Du nimmst dir auch keine kritik an,nein,Du hast recht.Das er da auf Stur macht kann ich verstehen.Lass Ihn doch einfach.Und wenn er die kleine erstmal nicht sieht,sein problem.Irgendwann wird ihm bewusst was er verpasst.Sei einfach eine gute Mutter und immer bereit,den Kontakt zwischen Tochter und Vater zu Ermöglichen.Ihr seit nicht zusammen,der Kontakt zwischen den beiden geht dich nichts an,also ich meine er hat nichts mit Dir zu tun,da geht es nur um die beiden.Und mit so einer einstellung bekommst du vom Richter nur gesagt,dass die privaten Gefühle da nicht hingehören.Jeder kennt situationen,wie man einiges will,die realität aber anders ist.So scheint es ihm zu gehen.Ein Baby ist eine grosse Verantwortung,die auch Angst machen kann.


Entschuldigung....der Kontakt hat nichts mit mir zu tun? Die Kleine ist 4 1/2 Monate alt!!!
Wenn ich hier die ganzen frustrierten Mamas lese, die angeblich um des Kindes willen alles mit sich machen lassen. Klar, nach 12 Jahren ist man da vielleicht frustriert. Aber genau deswegen handele ich so. Das ist nicht mein Ziel. Mir geht es da nicht ums Geld, das wird er eh nie haben. Wenn Umgang, dann wirklich im Sinne des Kindes. Ich sehe nämlich im Verwandtenkreis grade, wie sehr Kinder unter solchen Vätern leiden, die Umgangsrecht dann nutzen, wenn es passt. Aber lasst diese Väter mal machen, geht die Mutter ja nichts an,oder? Wer fängt die Kinder denn wieder auf, wenn sie in ein Loch aus Enttäuschung fallen?
Die Augen zu machen ist da sicher der einfachere Weg, keine Frage.
Und ja, jeden Sonntag will ich das nicht. Denn mir bleibt nur der Sonntag, um meinen todkranken Vater zu sehen. Und dem KV überlasse ich den Wurm bestimmt nicht alleine. Obwohl, wenn sie ihm vom Wickeltisch fällt, weil wieder mal das Handy wichtiger ist..., egal, betrifft ja nur ihn und das Kind (das ist schon beinahe passiert, ich war halt schneller).

Und ich weiß nicht, wo alles nach meiner Pfeife laufen soll? Ich lehne den Kontakt nicht ab. Ich will lediglich eine Regelung, an die sich Beide!! halten müssen.
Das ist nun wirklich nicht zu viel verlangt und auf weite Sicht, ja wohl auch zum Wohle des Kindes. Er hatte die Möglichkeit Tage vorzuschlagen, nichts kam. Er hatte die Möglichkeit Änderungsvorschläge zu machen...nichts kam. Meine Schuld? Mein Egoismus?
Seine Realität interessiert mich wirklich nicht. Sein Leben hat er sich selber verbaut und zwar vorsätzlich. Tut mir leid, da gibt es kein Mitleid.

Aber egal, wenn ihr alle meint, Kopf einziehen ist das Richtige, dann bitte. Jedem das Seine.

rommy-34
684 Beiträge
18.09.2017 19:21
Und du meinst allen ernstes,du könntest ihn zwingen und dein Kind spührt das nicht?!
Falsch ich bin überhaupt nicht frustriert,ich habe gesagt,wenn er sich nicht meldet,dann werde ich genau dann wenn mein Kind ihn kennenlernen will,in die spur gehen.Und genauso hab ich es gemacht.Was dazu geführt hat,das in all den Jahren absolut nichts negatives vorgefallen ist und wir sehr gut miteinander klar kommen,eben weil ich mich komplett raus halten kann.
Man kann Vatergefühle nicht erzwingen.Es gibt genug Mütter,die eine weile brauchen um in Ihre Rolle zu kommen.Du machst jetzt schon alles kaputt,bevor überhaupt was entstehen kann.Ich weis das es weh tut,wenn er sich nicht rührt.Aber das ist nun mal seine Sache.Und deine ständige angespanntheit wirjt sich auch auf dein Baby auf,gerade im Bezug auf ihren Kontakt zu ihm.
rommy-34
684 Beiträge
18.09.2017 19:26
Und mit Kopf einziehen hat das garnichts zu tun,das ist dass zurück nehmen der eigen verletzten,enttäuschten Gefühle,zum wohle seines Kindes.Eben nicht seinen willen auf dem Rücken des Kindes durch zu boxen.Wenn er sich wirklich nicht kümmert,was ich garnicht denke,dann kann er ihr das später selbst erklären.Dann hast du aber nichts damit zu tun und du bist und bleibst ihr sicherer Hafen.
Fjörgyn
2049 Beiträge
18.09.2017 20:48
Zitat von rommy-34:

Und mit Kopf einziehen hat das garnichts zu tun,das ist dass zurück nehmen der eigen verletzten,enttäuschten Gefühle,zum wohle seines Kindes.Eben nicht seinen willen auf dem Rücken des Kindes durch zu boxen.Wenn er sich wirklich nicht kümmert,was ich garnicht denke,dann kann er ihr das später selbst erklären.Dann hast du aber nichts damit zu tun und du bist und bleibst ihr sicherer Hafen.

Danke, super Beitrag!
MIU28
1001 Beiträge
18.09.2017 21:18
Ich kann dich total verstehen.
Ich würde mich auch echt ärgern , wenn gut der Hälfte der Termine abgesagt werden....

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt