Mütter- und Schwangerenforum

Wessen Kinder leben beim Vater?

Gehe zu Seite:
Anonym 189960
0 Beiträge
30.08.2016 11:08
Freiwillig oder unfreiwillig?
Wie geht ihr damit um?
An die Mamas die ihre Kinder freiwillig an dem Vater gaben: Wie kam es zu der Entscheidung? Welche Gründe gab es? Wie schwer fiel oder fällt es.

Dies ist natürlich keine Frage aus reiner Neugierde, wir stehen gerade vor eben dieser Entscheidung.
(Übrigens kann ich "Kinder gehören zur Mutter" nicht mehr hören)

Der Beitrag wird anonym, damit ihr die Möglichkeit habt anonym zu antworten, ich merke gerade selbst wie schwer dieses Thema ist (offenbar noch ein Tabu)

LG, Tifa

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Einige vielleicht nicht so offen darüber reden können oder wollen. :)

Trümmerlotte
753 Beiträge
30.08.2016 11:12
Ich gehe damit offen um, meine 3 großen leben mehr oder minder unfreiwiliig bei ihrem Vater.

Es gab viel Ärger, die beiden großen äußerten den Wunsch in ihrer Heimat, bei ihrem Vater, Freunden und Familie bleiben zu wollen, ich kämpfte zwar wie eine Löwin aber das Gericht entschied für ihn und gegen mich.

Mir geht es damit eher nicht so gut, meine Kinder sind zwar glücklich aber eben nicht bei mir, das ist halt der Zwiespalt aber ich sage mir die Hauptsache ist das die Kinder damit glücklich sind, es wäre keinem geholfen wenn sie gegen ihren Willen woanders leben müssten.
30.08.2016 11:23
Ich geh auch offen damit um, dass war nicht immer so.
Mein Großer lebt bei seinem Vater. Er ist nun 8 und lebt dort seit über 6 Jahren. Er hat ihn damals beim Umgang einbehalten, es ging zwar alles vor Gericht und auch ich kämpfte wie eine Löwin, aber im Endeffekt spielte die Zeit gegen uns, nach 6 Monaten Verfahren, war es laut Gericht nicht mehr tragbar ihn wieder vom Vater weg zunehmen.
30.08.2016 11:42
Wie kann es sein , dass sein Vater das Recht hat Kind bei sich zu behalten und die Mutter beim Gericht kämpfen muss ?? Verstehe ich nicht , wenn keine Gründe vorliegen , darf der Vater Kind nicht einfach so bei sich behalten .
Ich würde jedenfalls sowas nicht zulassen. Mein Kind gehört zu mir fertig.
Mupsi_1113
2359 Beiträge
30.08.2016 11:43
Zitat von _evedin_:

Wie kann es sein , dass sein Vater das Recht hat Kind bei sich zu behalten und die Mutter beim Gericht kämpfen muss ?? Verstehe ich nicht , wenn keine Gründe vorliegen , darf der Vater Kind nicht einfach so bei sich behalten .
Ich würde jedenfalls sowas nicht zulassen. Mein Kind gehört zu mir fertig.


Das ist nicht sonderlich hilfreich...
30.08.2016 11:43
Zitat von _evedin_:

Wie kann es sein , dass sein Vater das Recht hat Kind bei sich zu behalten und die Mutter beim Gericht kämpfen muss ?? Verstehe ich nicht , wenn keine Gründe vorliegen , darf der Vater Kind nicht einfach so bei sich behalten .
Ich würde jedenfalls sowas nicht zulassen. Mein Kind gehört zu mir fertig.


das Recht nennt sich Sorgerecht - gemeinsames Sorgerecht und das beinhaltet das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Welches Recht hat denn die Mutter das Kind bei sich zu behalten??
Trixi1987
6457 Beiträge
30.08.2016 11:44
Ich bin bei meinem Vater aufgewachsen, aber meine Mutter hat mich freiwillig da gelassen.
Lobisha
2517 Beiträge
30.08.2016 11:46
Zitat von Mama-u-Krümmel:

Zitat von _evedin_:

Wie kann es sein , dass sein Vater das Recht hat Kind bei sich zu behalten und die Mutter beim Gericht kämpfen muss ?? Verstehe ich nicht , wenn keine Gründe vorliegen , darf der Vater Kind nicht einfach so bei sich behalten .
Ich würde jedenfalls sowas nicht zulassen. Mein Kind gehört zu mir fertig.


das Recht nennt sich Sorgerecht - gemeinsames Sorgerecht und das beinhaltet das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Welches Recht hat denn die Mutter das Kind bei sich zu behalten??


Genau das dachte ich mir auch..
Ist der Vater weniger wert als die Mutter?

Mein großer lebt ebenfalls beim Papa. Er ist 8 und ist seit 5 Jahren von mir getrennt..
Das letzte mal habe ich ihn für über 2 Jahren gesehen..
MiramitLionel
4001 Beiträge
30.08.2016 11:46
Mein Sohn lebt bei mir, aber ich würde wohl wirklich danach gehen, was für das Kind das Beste ist. Wie alt das Kind ist, wo es gern hin wollen würde, eben auch mit einbeziehen, was denn der Wunsch des Kindes ist.

Ich finde es übrigens ganz toll, wie hier mit dem Thema umgegangen wird.

Beide Elternteile haben ja ein Recht auf das Kind, nicht nur die Mutter und da muss dann ein Kompromiss gefunden werden.
30.08.2016 11:50
Es ist heute leider immer noch schwierig.

Lebt das Kind bei der Mutter und der Vater hat es nur zum Umgang, ist alles ok. Keiner fragt den Vater "Warum lebt das Kind nicht bei dir?", aber wehe es ist anders herum. Wie oft musste ich mir was anhören, "Was ist denn vorgefallen?" ehm..nix?

Man ist nicht ne schlechte Mama nur weil das Kind beim Vater lebt. Mein Kleiner wohnt z.b auch bei mir deshalb ist der Vater ja nicht gleich schlecht.

Jadaflo
75357 Beiträge
30.08.2016 11:52
wir leben patchwork
als ich mit meinem partner zusammen kam... waren die 3 großen 7 und 2
heute 19 und 14
vor 6 jahren zog die große bei uns ein mit fast 14..........ist aber mit 17 in eine eigene wohnung gezogen
letztes jahr im herbst ist der eine zwilling zu uns gezogen

die gründe warum und wieso erläuter ich hier nicht

und ja wenn die kinder beim papa wohne wollen warum nicht
kommt ja auch immer auf die hintergrund geschichte an
LIttleOne13
23688 Beiträge
30.08.2016 11:52
Zitat von _evedin_:

Wie kann es sein , dass sein Vater das Recht hat Kind bei sich zu behalten und die Mutter beim Gericht kämpfen muss ?? Verstehe ich nicht , wenn keine Gründe vorliegen , darf der Vater Kind nicht einfach so bei sich behalten .
Ich würde jedenfalls sowas nicht zulassen. Mein Kind gehört zu mir fertig.


Herr, schmeiß Hirn oder Steine...
Jadaflo
75357 Beiträge
30.08.2016 11:52
Zitat von _evedin_:

Wie kann es sein , dass sein Vater das Recht hat Kind bei sich zu behalten und die Mutter beim Gericht kämpfen muss ?? Verstehe ich nicht , wenn keine Gründe vorliegen , darf der Vater Kind nicht einfach so bei sich behalten .
Ich würde jedenfalls sowas nicht zulassen. Mein Kind gehört zu mir fertig.

du lebst auf einem rosa roten ponyhof oder
Trümmerlotte
753 Beiträge
30.08.2016 11:52
Zitat von Mama-u-Krümmel:

Es ist heute leider immer noch schwierig.

Lebt das Kind bei der Mutter und der Vater hat es nur zum Umgang, ist alles ok. Keiner fragt den Vater "Warum lebt das Kind nicht bei dir?", aber wehe es ist anders herum. Wie oft musste ich mir was anhören, "Was ist denn vorgefallen?" ehm..nix?

Man ist nicht ne schlechte Mama nur weil das Kind beim Vater lebt. Mein Kleiner wohnt z.b auch bei mir deshalb ist der Vater ja nicht gleich schlecht.


zu mir hat mal Jemand gesagt "Die Entscheidung mit dem Kind zu treffen zeugt von mehr Mut und Liebe als einfach über den Kopf des Kindes hinweg zu entscheiden."
Obsidian
13755 Beiträge
30.08.2016 11:53
Zitat von _evedin_:

Wie kann es sein , dass sein Vater das Recht hat Kind bei sich zu behalten und die Mutter beim Gericht kämpfen muss ?? Verstehe ich nicht , wenn keine Gründe vorliegen , darf der Vater Kind nicht einfach so bei sich behalten .
Ich würde jedenfalls sowas nicht zulassen. Mein Kind gehört zu mir fertig.


Du machst mich fertig. Ehrlich, du machst mich total fertig....
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 33 mal gemerkt
Seitenspringer:
  1. 5
  2. 10
  3. 15