Mütter- und Schwangerenforum

Hilfe meine kleine wird ständig wach

Nadlos
17 Beiträge
11.10.2017 20:04
Hallo,
Ich bin langsam mit den Nerven am Ende. Unsere kleine wird nach dem einschlafen abends immer wieder wach und macht halli galli.
Jeden Abend das gleiche Spiel und es wird nicht besser. Früher war es so das ich sie hingelegt habe. Beim stillen ist sie dann eingeschlafen. Sie hat dann zwar auch sehr oft gemeckert aber wenn ich sie dann wieder gestillt habe ist sie prompt wieder eingeschlafen. Nun ist es aber schlimmer geworden. Sie wird Abends wieder wach und schläft nicht mehr.

Morgens schläft sie bis 7 Uhr
Dann schläft sie ca. 30 Minuten am Vormittag von 9:30-10:00
Mittagschlaf macht sie von 13:00-ca. 14:00 /14:30
Abend geht sie zwischen 18uhr und 18:30 ins Bett. Immer die gleichen Rituale.
Essen, Baden/waschen, Zähneputzen allen gute Nacht sagen und ins Bettchen. Sie schläft dann auch wunderbar ein es gibt keine Probleme jedoch ist sie dann nach spätens 20 Minuten wieder hell wach und macht halli galli. Egal was ich versuche sie schläft einfach nicht. Das Spiel geht dann so bis 21uhr in schlimmen Fällen auch bis 22uhr.

Habt ihr einen Rat? Was mache ich evtl falsch?

Liebe Grüße
NiAn
12555 Beiträge
11.10.2017 20:17
Hört sich nach Schub an. Wie alt ist denn die Maus? Habt ihr mal probiert sie einfach später ins Bett zu legen, vielleicht ist sie noch nicht müde genug. Ansonsten hilft nur annehmen wie es ist, denn ändern kann man meist nichts. Aber wenn du es so nimmst wie es ist bist du ruhiger und weniger genervt was sich wieder positiver auf die Laune deiner Maus auswirken wird
Nadlos
17 Beiträge
11.10.2017 20:32
Sie ist 10 Monate. Ja habe alles schon ausprobiert. Später schlafen legen, mit Nachtlicht und ohne. Bin auch schon länger liegen geblieben als sie eingeschlafen war, muss dazu sagen das ihr Bett genau neben meinem steht ohne Gitter zwischen uns.

Sie hat sich auch extrem auf mich eingeschossen darf den Raum ohne sie nicht verlassen. Wenn ich sie auf dem Arm habe möchte sie überhaupt nicht zu ihrem Papa und dreht sich regelrecht von ihm weg. Wenn er mit ihr spielt und ich den Raum betrete und nur vorbei husche ist es vorbei dann fängt sie an zu weinen und will zu mir. Also es ist schon wirklich sehr anstrengend. Habe den Verdacht das sie evtl abends Verlustängste haben könnte.
NiAn
12555 Beiträge
11.10.2017 20:44
Zitat von Nadlos:

Sie ist 10 Monate. Ja habe alles schon ausprobiert. Später schlafen legen, mit Nachtlicht und ohne. Bin auch schon länger liegen geblieben als sie eingeschlafen war, muss dazu sagen das ihr Bett genau neben meinem steht ohne Gitter zwischen uns.

Sie hat sich auch extrem auf mich eingeschossen darf den Raum ohne sie nicht verlassen. Wenn ich sie auf dem Arm habe möchte sie überhaupt nicht zu ihrem Papa und dreht sich regelrecht von ihm weg. Wenn er mit ihr spielt und ich den Raum betrete und nur vorbei husche ist es vorbei dann fängt sie an zu weinen und will zu mir. Also es ist schon wirklich sehr anstrengend. Habe den Verdacht das sie evtl abends Verlustängste haben könnte.


Mit 10 Monaten ist die fremdelphase ganz normal. Ich würde mir ein gutes Buch oder das Pad mit Netflix und die Phase im Bett aussitzen
-Brünni88
20425 Beiträge
11.10.2017 21:35
Mit 8-12 Monaten stellt sich der schlaf nochmal komplett um. Da hat mein Sohn plötzlich nicht mehr durchgeschlafen. Das ändert sich aber wieder.
Ich wünsche dir viel Kraft und nerven.

Nadlos
17 Beiträge
11.10.2017 21:39
Meine kleine hat noch nie durchgeschlafen... sie wird nachts immer ein paar mal wach meckert bis sie gestillt wird. Aber sie schläft beim stillen weiter .
-Brünni88
20425 Beiträge
11.10.2017 21:47
Meine Tochter hat 4,5 Jahre nicht durchgeschlafen. Bei meinem Sohn war ich da Sehr verwöhnt. Mit acht Wochen hat er durchgeschlafen, bis ich abgestillt habe (ja, hier war es umgekehrt weil es Mumi per Flasche gab und die hat er besser vertragen), dann hat er 2-3 Wochen nicht durchgeschlafen und dann wieder bis er circa neun Monate alt war. Dann hat er 4-5 Monate schlecht geschlafen und seitdem wieder durch. Seit fünf Tagen wird er allerdings jede Nacht für ein bis 2 Stunden wach. Aber das liegt daran dass er eckZähne kriegt und es ihm einfach nicht gut geht.

Bis jetzt erst mal noch Ruhe. Ich hoffe diese Nacht darf ich schlafen
Nadlos
17 Beiträge
11.10.2017 21:54
Okay ich gebe die Hoffnung nicht auf. Bin aber auch beruhigt das mein Kind nicht „unnormal“ ist mit ihrem schlechten schlafen. Meine Maus hat schon 8 Zähne und macht dabei zum Glück nicht so ein Riesen Theater .
MickeyMaus
234 Beiträge
11.10.2017 23:40
wahrscheinlich ist es nur eine phase ,wir haben momentan auch ähnliche probleme er schläft 1std und danach fängt er an los zu brüllen und braucht mich dann und neben mir im bett schläft er dann auch wieder weiter ..oder zb heute ging das einschlafen schon nicht und am ende nur auf mamas arm und nun schläft er friedlich in seinem bett

da müssen wir halt durch
Nicolche
22126 Beiträge
11.10.2017 23:49
Das ändert sich wieder, versuche sie mal nicht zwanghaft zum schlafen zu bekommen, wenn sie spielt und müde wird schläft sie wieder ein. Meine Kinder haben im ersten Jahr alle nicht vor 10 geschlafen. Die wären nicht vor 8 ins Bett und wenn wäre es purer Stress gewesen. Dafür haben die beide auch bis 9 geschlafen und da ich selber immer erst spät ins Bett gehe hat es gut harmoniert. So im 2 Lebensjahr gingen sie immer früher ins Bett und ein "normaler" Rhythmus hat sich eingependelt.
Babydream
1293 Beiträge
12.10.2017 06:57
Meine Große hatte mal die Phase das sie jedes Nacht pünktlich um 23 Uhr wach war und im Bett gespielt hatte. Das ging dann bis 1 Uhr und dann schlief sie weiter.
Hatte auch alles versucht aber es hat nichts geholfen.
Augen zu und durch! Geht alles vorbei
Nadlos
17 Beiträge
17.10.2017 19:57
Eure Wort in gottes ohr.
Es ging ein paar Tage gut jetzt fängt es wieder an. Komme leider dadurch zu nichts mehr. Mein Haushalt bleibt komplett liegen und meine große Tochter muss dadurch auch leider viel zurück stecken. Ich hoffe es wird bald besser.
Blancanieves
1769 Beiträge
17.10.2017 20:05
Hier ist der Mini 18 Monate alt und schläft prinzipiell nicht vor 22 Uhr. Das klingt jetzt blöd, aber es zu akzeptieren ist wohl am entspanntesten für euch beide.
Ich komem auch ganz oft zu "nichts". Versuche halt dein Kind an deinem alltag teilhaben zu lassen. Es miteinzubeziehen so weit es eben geht, je nachdem woran es interessiert ist und damit schaffst du vielleicht ein wenig von dem, was du gerne machen möchtest.

  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt