Mütter- und Schwangerenforum

Schlafen im eigenen Zimmer

Gehe zu Seite:
Muckel007
2555 Beiträge
25.10.2017 21:46
Zitat von Nicsisch:

Jeder wie er es für sich als gut und richtig empfindet. Keiner sollte sch gezwungen fühlen etwas zu tun was er nicht will. Das gilt sowohl für als auch gegen Familienbett. Warum fühlt man sich egal wie angegriffen?


So sollte es sein
Prinz2016
398 Beiträge
25.10.2017 21:49
Zitat von Muckel007:

Zitat von Prinz2016:

Zitat von Muckel007:

Darf ich euch fragen, was so schlimm daran ist , wenn das Kind im eigenen Zimmer schläft? Und aussagen wie na wenn Mein Mann das Verlangen würde könnte er ins Gästezimmer oder ins Kinderzimmer "ziehen" finde ich echt daneben ...... ist man eine schlechte Mutter / Vater ...., weil das Kind im Kinderzimmer schläft .... ich glaube nicht ..... und jetzt könnt ihr alle auf mir rumhacken....


Nein ich stimme dir zu ! Ich selber bin ne mega Übermama und war immer mit Angst und Unwohlsein aber als meiner 10 1/2 Monate alt war habe ich ihn dran gewöhnt mir Musik in seinem Bett alleine im Zimmer zu schlafen und es ging an Tag zwei wunderbar ! Heute geht es uns sehr gut dabei ! Nur wenn er krank ist schläft er noch neben mir !
Und ich bin alleinerziehende und könnte durchaus immer neben ihm schlafen ! Aber denke beide brauchen bisschen eigenen Raum ! Kind sowie ich auch
Und wisst ihr was ??mein Sohn liebt mich trotzdem über alles und er ist ein mega Mama kind


Ich dachte nur ich denke so , und auch unsere Tochter ist eine totale Klette bei Papa und mir ...und auch die hat mit 7 Monaten in ihrem eigenen Zimmer geschlafen


Ne ne also anfangs war ich mit allem ängstlich etc aber als alleinerziehende und keine Hilfe drin Rum muss man sehen wie man alles richtig hinbekommt ! Was ich mir alles anhören musste ,als ich ihm die Milch nachts angewöhnt habe mit einem Jahr oder ihn alleine schlafen lassen :/
Muss dazu sagen war bei vielen Stellen und habe es nur auf Anraten "Experten" getan
Mein Sohn liebt mich abgottig und wir sind sehr glücklich
nilou
3798 Beiträge
25.10.2017 21:56
Zitat von Muckel007:

Zitat von Nicsisch:

Jeder wie er es für sich als gut und richtig empfindet. Keiner sollte sch gezwungen fühlen etwas zu tun was er nicht will. Das gilt sowohl für als auch gegen Familienbett. Warum fühlt man sich egal wie angegriffen?


So sollte es sein


Dann steh dazu und fühl dich nicht angegriffen weil ihr kein Familienbett habt. Es wirkt nämlich so.
shelyra
62016 Beiträge
25.10.2017 22:02
Zitat von Muckel007:

Zitat von Prinz2016:

Zitat von Muckel007:

Darf ich euch fragen, was so schlimm daran ist , wenn das Kind im eigenen Zimmer schläft? Und aussagen wie na wenn Mein Mann das Verlangen würde könnte er ins Gästezimmer oder ins Kinderzimmer "ziehen" finde ich echt daneben ...... ist man eine schlechte Mutter / Vater ...., weil das Kind im Kinderzimmer schläft .... ich glaube nicht ..... und jetzt könnt ihr alle auf mir rumhacken....


Nein ich stimme dir zu ! Ich selber bin ne mega Übermama und war immer mit Angst und Unwohlsein aber als meiner 10 1/2 Monate alt war habe ich ihn dran gewöhnt mir Musik in seinem Bett alleine im Zimmer zu schlafen und es ging an Tag zwei wunderbar ! Heute geht es uns sehr gut dabei ! Nur wenn er krank ist schläft er noch neben mir !
Und ich bin alleinerziehende und könnte durchaus immer neben ihm schlafen ! Aber denke beide brauchen bisschen eigenen Raum ! Kind sowie ich auch
Und wisst ihr was ??mein Sohn liebt mich trotzdem über alles und er ist ein mega Mama kind


Ich dachte nur ich denke so , und auch unsere Tochter ist eine totale Klette bei Papa und mir ...und auch die hat mit 7 Monaten in ihrem eigenen Zimmer geschlafen

ist doch super wenn das bei euch geklappt hat.
aber es gibt eben auch kinder, die brauchen die nähe. suchen sie. kommen ohne nachts nicht zur ruhe.

genauso wie es eltern gibt die diese nähe suchen und brauchen.

beide wege sind doch ok - wenn es für alle familienmitglieder passt!
und hier hapert es - mindestens 1 familienmitglied hätte probleme damit das kind auszuquartieren. warum muss man das dann machen wenn alles andere doch im moment super funktioniert?
Prinz2016
398 Beiträge
25.10.2017 22:07
Zitat von shelyra:

Zitat von Muckel007:

Zitat von Prinz2016:

Zitat von Muckel007:

Darf ich euch fragen, was so schlimm daran ist , wenn das Kind im eigenen Zimmer schläft? Und aussagen wie na wenn Mein Mann das Verlangen würde könnte er ins Gästezimmer oder ins Kinderzimmer "ziehen" finde ich echt daneben ...... ist man eine schlechte Mutter / Vater ...., weil das Kind im Kinderzimmer schläft .... ich glaube nicht ..... und jetzt könnt ihr alle auf mir rumhacken....


Nein ich stimme dir zu ! Ich selber bin ne mega Übermama und war immer mit Angst und Unwohlsein aber als meiner 10 1/2 Monate alt war habe ich ihn dran gewöhnt mir Musik in seinem Bett alleine im Zimmer zu schlafen und es ging an Tag zwei wunderbar ! Heute geht es uns sehr gut dabei ! Nur wenn er krank ist schläft er noch neben mir !
Und ich bin alleinerziehende und könnte durchaus immer neben ihm schlafen ! Aber denke beide brauchen bisschen eigenen Raum ! Kind sowie ich auch
Und wisst ihr was ??mein Sohn liebt mich trotzdem über alles und er ist ein mega Mama kind


Ich dachte nur ich denke so , und auch unsere Tochter ist eine totale Klette bei Papa und mir ...und auch die hat mit 7 Monaten in ihrem eigenen Zimmer geschlafen

ist doch super wenn das bei euch geklappt hat.
aber es gibt eben auch kinder, die brauchen die nähe. suchen sie. kommen ohne nachts nicht zur ruhe.

genauso wie es eltern gibt die diese nähe suchen und brauchen.

beide wege sind doch ok - wenn es für alle familienmitglieder passt!
und hier hapert es - mindestens 1 familienmitglied hätte probleme damit das kind auszuquartieren. warum muss man das dann machen wenn alles andere doch im moment super funktioniert?


Klar jeder wie er möchte und auch mit fehlt die Nähe nachts manchmal zu meinem Sohn und und umgekehrt aber wie du sagst jeder so wie er es Brauch sehe da kein Problem
Laraliii
2418 Beiträge
25.10.2017 22:11
Also ich muss ja gestehen, dass ich auch so ne richtige Glucke bin. Ich hatte immer viel Angst um meine Tochter hinsichtlich SIDS, da das bei meinem Mann leider in der Familie liegt. Ich hätte sie allein deshalb schon nie alleine schlafen lassen können und auch heute noch...ihr Bett steht (noch) bei uns im SZ, bis ihr KIZi renoviert ist, aber ganz ehrlich? Wirklich wohl ist es mir dann nicht, wenn sie dann dort schläft von daher kann ich die Ängste der TS nachvollziehen
Keine Sorge übrigens, ich bin KEINE Helimutter mein Kind darf fallen, sich wehtun, ganz hoch schaukeln, Trampolin hüpfen (usw) und ganz viele eigene Erfahrungen machen. Ich bin eben nur in manchen sachen "gluckig"

Ich stimme in dem Punkt zu, dass jede Familie für sich entscheiden kann wie sie es handhaben (ob Familienbett oder nicht) aber eben die ganze Familie zusammen. Wenn der Mama nicht wohl beim dem Ausquartieren ist und sie es nicht möchte, muss man sich was einfallen lassen. Entweder muss Papa das akzeptieren oder eben nicht. Hat er lieber nachts seine Ruhe muss er eben in nem anderen Raum schlafen aber ich würde als ängstliche Mutter nicht einsehen noch mehr Angst zu haben nur weil es Papa nicht passt dass das babybett im Schlafzimmer steht
cookie23
3385 Beiträge
25.10.2017 22:18
Wie alt ist denn das Kind?
lenafee
33 Beiträge
25.10.2017 22:37
Mein Sohn ist am 26.6 geboren.

Richtig Gründe hat mein Mann nicht wirklich genannt. Außer das endlich mal wieder Normalität und Ruhe einkehrt ( witzig übrigens er ist ja den ganzen Tag arbeiten.... Wenn er nach Hause kommt ist der kleine vlt noch 1-2 h wach)

Ich werde noch mal das Gespräch suchen und nach seinen Gründen fragen. Er ist aber generell eher so der Typ das muss so basta... Auch in Bezug schreien lassen etc hatten wir schon einige Diskussionen. Ich vermute er kennt es nicht anders aus seiner Jugend bzw dem Umfeld.

Im Zweifelsfall bin ich ehrlich gehe ich mit ihn Kinderzimmer. Dann kann er alleine schlafen.

Ich meine wir können uns wirklich nicht beschweren der kleine ist wirklich super Pflege leicht weint kaum außer bei Bauchweh und selbst dann lässt er sich auf dem Arm super schnell beruhigen.
Ich komme mit ihm tagsüber Sehr gut klar. Obwohl er mein erstes Kind ist und ich null Erfahrung hatte.
Auch nachts man hört nicht einen piep ich gucke schon ab und zu mal ob er noch ok ist.
Er schläft durch ganz selten kommt er einmal nachts aber selbst dann wird nein mann nicht wach da ich schon beim kleinsten Geräusch wach bin und ihn mit raus nehme bevor er richtig wach ist und mault.

Da stört das schnarchen von meinem Mann deutlich mehr...
Obsidian
13764 Beiträge
25.10.2017 22:39
Never ever würde ich in diesem Fall den Herrn Gemahl alleine im Schlafzimmer pennen lassen und mich und das Baby ausquartieren Ich bin ja echt für Kompromisse aber das hier ist ja wohl einfach nur Schwachsinn.
born-in-helsinki
16715 Beiträge
25.10.2017 22:44
Vor allem ist das baby noch so klein!!

Und normaler alltag mit baby...
lenafee
33 Beiträge
25.10.2017 22:45
Und was wäre deiner Meinung nach eine gute Lösung?
Mir fällt leider keine ein daher fragte ich ja nach Erfahrung und Tipps.
bambina_1990
11103 Beiträge
25.10.2017 22:49
Also ich dachte wirklich es handelt sich um ein kleinkind aber ein 4!!!! Monate altes baby würde ich jetzt auch noch nicht ausquartieren da könnte der mann sich schon bissel reißen
Obsidian
13764 Beiträge
25.10.2017 22:49
"Schatz, ich würde massiv leiden, wenn mein Kind nachts nicht neben mir liegen könnte. Das wäre für mich echt schlimm. Wenn du also darauf bestehen würdest, dass das Baby im Kinderzimmer schläfst, müßte ich mit dem Gästebett ebenfalls ausziehen.
Ist es das, was du willst und findes tdu das gerecht und der Situation angemessen? Wir sind jetzt eine Familie und eine Familie ist nunmal vor allem am Anfang auch nachts zusammen. DAS ist jetzt die Normalität.
Und schau mal, wir haben so ein großartiges, wundervolles und toll schlafendes Kind. Es gibt keinerlei wirklichen Grund, dass das Baby nicht bei uns schlafen sollte.
Was sagst du dazu?"
Alaska
9257 Beiträge
25.10.2017 22:50
So ein kleiner Winzling noch. Ganz einfach, sämtliche Empfehlungen sagen, dass ein Kind bis zum ersten Geburtstag bitte im Schlafzimmer der Eltern schlafen soll, damit man merkt, wenn etwas nicht stimmt (plötzlicher Kindstod etc.) und weil so ein kleiner Säuglig einfach meist noch die Nähe von Mama und Papa braucht, unterbewusst den Atem der Eltern hören, die Geräusche, wenn ihr euch im Bett dreht etc.

Das würd ich meinem Mann sagen und auch, dass es in dem Punkt wirklich absolut keine Diskussion gibt. Nichts weiter. Einfach völlig unakzeptabel ein etwa 4 monatiges Kind ausquartieren zu wollen.
bambina_1990
11103 Beiträge
25.10.2017 22:50
Ich würde noch mit einwerfen das es ja wirklich noch klein ist
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt