Mütter- und Schwangerenforum

Schlafen im eigenen Zimmer=besseres Schlafen?? Ein Mythos?

Gehe zu Seite:
Die-zauberhafte-Patin
23545 Beiträge
13.10.2017 15:26
Wenn sie so hellhörig ist, würde ich es ausprobieren.

Meinen konnte man von A nach B tragen , wir konnten im Bett reden (er lag zwischen uns) und er wurde nicht wach, wir konnten sogar fernsehen und er wurde nicht wach. Von daher hatte ich hier wohl das komplette Gegenteil zu Hause liegen. Und für uns passte das so alles.

Aber wenn es für deine Tochter okay ist und sie kein Affentheater im eigenen Zimmer macht, dann würde ich das ausprobieren. Sofern sie auch will. Vielleicht schlaft ihr dann alle ruhiger.
steph28
3838 Beiträge
13.10.2017 15:43
Meine Tochter brauchte ihr eigenes Zimmer. Mein Mann schnarcht und seit dem sie alleine schläft (seit dem sie vier Monate alt ist, schläft sie viiiiel besser). Noch heute kommen Kommentare von ihr wie: "Mama, machst du mal meine Tür zu, ich höre euch laufen". Und das obwohl es dann in ihrem Zimmer komplett dunkel ist, aber sie braucht ihre Ruhe. Sie hört abends auch oft ein Hörspiel, aber nach 10 Minuten sollen wir das immer aus machen, damit sie schlafen kann.
Sandra_91
1 Beiträge
13.10.2017 15:51
Das ist eine ganz einfache Sache...meine beiden Jungs schlafen in einem Zimmer und wenn die ma laut werden nachts...zack Tür abgeschlossen und da ist die Ruhe.
steph28
3838 Beiträge
13.10.2017 15:54
Don't feed the troll!
schnibbe
1655 Beiträge
13.10.2017 16:01
Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Wenn sie so hellhörig ist, würde ich es ausprobieren.

Meinen konnte man von A nach B tragen , wir konnten im Bett reden (er lag zwischen uns) und er wurde nicht wach, wir konnten sogar fernsehen und er wurde nicht wach. Von daher hatte ich hier wohl das komplette Gegenteil zu Hause liegen. Und für uns passte das so


So ist es bei uns auch
Zum Glück...

Ich würde es aber auch einfach mal ausprobieren mit, dem eigenen Bett.
Ein Familienbett muss ja nicht sein, wenn es einfach nicht mehr klappt.
asliceofmom
16623 Beiträge
13.10.2017 16:05
Ich hab's dir bestimmt schonmal berichtet: beim großen war's egal. Der wurde 2466785x wach egal ob im Zimmer, bei uns im Bett, im anstellbrtt, bei Oma, von der Decke gehängt,...

An sich hatte und hat er aber einen echt guten Schlaf. Wenn er nicht von sich aus wach wird, weckt ihn nichts.

Der kleine ist da anders. Bei ihm überlege ich auch demnächst Mal auszuprobieren wie es ist wenn er alleine schläft. Er ist super unruhig was mich öfter weckt als sein müsste und er lässt sich auch leicht wecken.

Allerdings schläft ja der große im kinderschlafzimmer unser Plan geht nicht auf. Mal sehen wie wir es machen
Lass uns doch wissen wie es bei dir lief
Iljuschka
1980 Beiträge
13.10.2017 17:45
Ihr müsst es ausprobieren. Das ist so wahnsinnig individuell.

Mein Sohn schläft nur durch, wenn er bei uns schläft. Wenn er in seinem Bett einschläft, wird er um Mitternacht herum im 5 Min-Takt wach, bis wir ihn mit zu uns nehmen.
Er darf sich aussuchen, wo er schlafen/einschlafen möchte. Meist fällt die Wahl auf das Elternbett.
Lade
8804 Beiträge
13.10.2017 18:05
Bei uns ist es so, dass die beiden Jüngeren sich ein Zimmer teilen, und die Große hat ihr eigenes. Alle drei zusammen geht auch- aber wehe, einer von uns Eltern schläft dabei! Dann werden sie alle drei unruhig
sunshine_26
3444 Beiträge
13.10.2017 19:34
Kind mit 3 wochen im stubenwagen in sein eigenes zimmer geschoben. 2 wochen später dort ins eigene bett. Hat bestens funktioniert. Einfach ausprobieren.
Rosalie84
462 Beiträge
13.10.2017 21:05
Wir werden morgen unsere große Umräum-Aktion starten und dann mal schauen, wie es klappt. Ich werde euch berichten!!
Danke für all eure Feedbacks
KittyKat
5220 Beiträge
13.10.2017 22:02
Wie bereits mehrfach geschrieben, einfach ausprobieren! Meine Kinder sind was das Schlafen angeht so unterschiedlich. Die Große hat schon immer problemlos allein im Stubenwagen im Schlafzimmers und mit 7 Monaten in ihrem Kinderbett im Kizi geschlafen. Kam sie mal zu uns, war sie super unruhig den Rest der Nacht. Der Kleine hat lange bei uns geschlafen, später kam er jede Nacht in unser Bett. Inzwischen sind es "nur" nich 3-4 mal die Woche, wo er zu uns kommt. Die letzten Tage haben wir unsere Kinder nachts immer zu uns geholt, da man in ihren zimmern besonders nachts den Rauch von den Waldbränden hier in Kalifornien riechen kann. Seit 2 Tagen beschwert sich meine tochter, dass sie in ihrem Bett bleiben und nicht bei uns schlafen will.
Rosalie84
462 Beiträge
20.10.2017 08:55
Guten Morgen!
So, nun wie versprochen ein Feedback nach den ersten Nächten.
Es klappt so überhaupt nicht!!
Einschlafen ohne Probleme und dann so ab 22/23 Uhr wird sie ständig wach und weint. Ich hab mir vorgenommen, nach dem dritten Mal Aufstehen und Beruhigen nehm ich sie mit rüber. Das wird irgendwie von Tag zu Tag früher . Gestern hab ich sie sofort als ich ins Bett bin mitgenommen, weil gar nichts ging. Ich hoffe die Kleine braucht einfach Ihre Zeit zum Eingewöhnen und es wird dann irgendwann klappen...
Allerdings hab ich Hoffnung dass es Vlt an den Zähnchen liegt?? Sie sabbert wieder ganz stark, hat oft einen roten Po und ganz häufig Stuhlgang und gestern ziemlich rote Wangen. Alles Anzeichen, wie bei den anderen Zähnen!! Dabei hätte sie damit ruhig noch bisschen warten können, die letzte Zahn-Phase ist gerade erst überstanden
Aber gut, dann haben wir das hinter uns und es sind alle Zähne da
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt