Mütter- und Schwangerenforum

Wutanfall bei zu Bett bringen

Gehe zu Seite:
Piolin26
3735 Beiträge
25.10.2017 19:33
Hallo ihr Lieben,

meine kleine Tochter, 15 Monate, macht seid 3 Tagen schreckliches Theater beim zu Bett bringe.

Davor War es so, Abendbrot, baden, Zähne putzen, allen gute Nacht sagen und dann legen wir uns zusammen in ihr Bett sie trinkt ihre Flasche und entweder schläft sie dabei ein oder wir kuscheln danach noch ein paar Minuten bis sie dann einschlief.

So seid 3 Tagen aber ist alles wie immer bis zu dem Punkt wo wir dann im Bett ljegen, sie trinkt ihre Flasche und fängt danach an fürchterlich an zu weinen zu bocken und wird regelrecht wütend, ich versuche sie tu beruhigen zu streicheln etc das hilft dann paar mieten bis sie ohne Grund wieder Aufschrei so lange bis sie dann irgendwann einschläft.

Gestern ging das 2 Stunden

heute wollte sie nichtmal mehr eine Flasche und fing an einen richtigen Anfall zu bekommen mit hauen etc. ich habe sie dann auf dem Arm genommen mit in ihrem Zimmer auf einen Stuhl gesetzt und so schläft sie jetzt gerade ein.

Was kann das sekn? eine trotzphase? aber wogegen?

Sie tut mir so leid, ich werde in dem Moment auch nicht sauer oder nervös ich versuche sie nur zu beruhigen was sie manchmal so aufbrausender werden lässt

versuche sie nun abzulegen in der Hoffnung das sie weiter schläft
Piolin26
3735 Beiträge
25.10.2017 19:36
so konnte sie ablegen, hat zwar geweint ließ sich durch singen und streicheln aber sofort beruhigen, frage mich echt was mit ihr los ist
nilou
3340 Beiträge
25.10.2017 20:03
Entwicklungsschub... Auch dieser wird vorber gehen.
KRÄTZÄ
780 Beiträge
25.10.2017 20:25
In dem Alter ist ein ganz fieser Schub in dem das ganz viele Kinder haben. Ganz normal.

Ich würde einfach wieder aufstehen.
19Sabrina87
2525 Beiträge
25.10.2017 20:51
Wir haben gerade das gleiche Spiel. Ebenfalls 15 Monate alt.
Sonst gab es noch kuscheln und Flasche im Schaukelstuhl, Zähne putzen und ab ins Bett. Wir haben dann da gelegen. Er hat erzählt, alles gut...
Seit zwei Wochen kriegt er regelmäßig Wutanfälle.
Hab gedacht, vll etwas zu viel zu verarbeiten. Immerhin geht er jetzt in die Kita und lernt so viel neues jeden Tag.
Finde ich schon iwie beruhigend, dass es noch jmd in dem Alter so geht. Nachts wird er auch wieder regelmäßig wach...
Aber wie alles wird es wohl vorüber gehen und wir brauchen wieder ein großes Päckchen Geduld.
Laraliii
2259 Beiträge
25.10.2017 20:54
Oh ja an den schub erinnere ich mich auch noch gut. Bei uns kam da auch noch die krippeneingewöhnung dazu. Da war ich praktisch am dauerstillen und rumtragen, bis sie endlich geschlafen hat. Und nachts ganz oft wach.
Ich hoffe ihr habt es bald überstanden. Man macht sich echt viele Gedanken um die Kleinen. Aber es wird wieder besser keine sorge
Prinz2016
390 Beiträge
25.10.2017 21:40
Zitat von Piolin26:

Hallo ihr Lieben,

meine kleine Tochter, 15 Monate, macht seid 3 Tagen schreckliches Theater beim zu Bett bringe.

Davor War es so, Abendbrot, baden, Zähne putzen, allen gute Nacht sagen und dann legen wir uns zusammen in ihr Bett sie trinkt ihre Flasche und entweder schläft sie dabei ein oder wir kuscheln danach noch ein paar Minuten bis sie dann einschlief.

So seid 3 Tagen aber ist alles wie immer bis zu dem Punkt wo wir dann im Bett ljegen, sie trinkt ihre Flasche und fängt danach an fürchterlich an zu weinen zu bocken und wird regelrecht wütend, ich versuche sie tu beruhigen zu streicheln etc das hilft dann paar mieten bis sie ohne Grund wieder Aufschrei so lange bis sie dann irgendwann einschläft.

Gestern ging das 2 Stunden

heute wollte sie nichtmal mehr eine Flasche und fing an einen richtigen Anfall zu bekommen mit hauen etc. ich habe sie dann auf dem Arm genommen mit in ihrem Zimmer auf einen Stuhl gesetzt und so schläft sie jetzt gerade ein.

Was kann das sekn? eine trotzphase? aber wogegen?

Sie tut mir so leid, ich werde in dem Moment auch nicht sauer oder nervös ich versuche sie nur zu beruhigen was sie manchmal so aufbrausender werden lässt

versuche sie nun abzulegen in der Hoffnung das sie weiter schläft


Mein Sohn schläft seit er ca 10 Monate ist alleine und ich kann dich beruhigen er hatte diese Phase zweimal einmal ging sie eine Woche !&jetzt zwei Tage ich glaube die wollen einfach Mal testen ,ob sie nicht doch noch wach bleiben dürfen
Also ich habe da er ja alleine schläft ihn bocken lassen bin mach paar min noch Mal rein habe ihn beruhigt und ihm gesagt er muss nun schlafen und morgen machen wir wieder was schönes ging alles wieder vorbei das erste Mal hatte er es auch so um den Dreh vom Alter her!
Gute Nerven und gutes durchhalte Vermögen
Piolin26
3735 Beiträge
25.10.2017 22:06
Danke für eure Rückmeldungen

Ich hoffe das dieser Schub schnell vorüber geht, sie tut mir immer so wahnsinnig leid.

alleine bocken lassen geht nicht, sie hat kein gitterbett und würde so im dunklen Zimmer Rum irren

ich werde berichten wie es morgen verläuft
KRÄTZÄ
780 Beiträge
25.10.2017 22:09
Ja, der geht dann direkt in den 18-Monate Schub über...
Piolin26
3735 Beiträge
25.10.2017 22:15
Bin gepannt was für Macken da zum Vorschein kommen
KRÄTZÄ
780 Beiträge
25.10.2017 22:18
Ach... auch an die hast du dich bis zum 2-Jahres Schub gewöhnt.

Sorry, ich hör auf. Galgenhumor hält einen über Wasser
Piolin26
3735 Beiträge
25.10.2017 22:19
Ja hab es ja schonmal durchlebt aber diese negativen Aussetzer hab ich längst verdrängt
Rosa.Wolken
18099 Beiträge
25.10.2017 22:36
Wir hatten das vor ca 3 Wochen, zum Glück hielt das nur eine Woche an. Seitdem schläft er sogar noch schneller ein.
Piolin26
3735 Beiträge
25.10.2017 22:41
Zitat von Rosa.Wolken:

Wir hatten das vor ca 3 Wochen, zum Glück hielt das nur eine Woche an. Seitdem schläft er sogar noch schneller ein.


"Nur" eine Woche

Gwen85
14959 Beiträge
25.10.2017 22:52
Es ist entweder ein Schub oder eine Phase. Alles immer nur von kurzer Dauer .
Mein Sohn wird 17 Monate und steckt entweder wieder oder immer noch darin.... Meine Tochter wird im Dezember 4 und hat auch ihre Starallüren.

Bei uns kommt dieses Gewüte lediglich, wenn ich ihm die schühchen anziehen möchte, weil er das "alleine" will und beim in den Kindersitz vom Auto setzen, da muss auch immer alles herausgezögert werden.. Zur Not mit großem Drama.
Dein Kind testet dich und möchte nichts verpassen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt