Mütter- und Schwangerenforum

Zwischen puren Glück und Verzweiflung

Gehe zu Seite:
Sternchen1985
3656 Beiträge
31.12.2017 10:39
Zitat von shelyra:

Zitat von Sternchen1985:

Zitat von chris35413:

Mein erster Gedanke.. Osteopathie..vll hat er durch die Schwere Geburt Verspannungen

Mein zweiter Gedanke...vll hat er eine Unverträglichkeit
So war es bei meiner Freundin vor kurzem..

Alles Liebe

Ich hoffe auch eher das es das erste ist eine Unverträglichkeit kann ich mir nicht wirklich vorstellen weil er das auch hatte als ich noch gestillt habe

Wenn osteopathie keine besserung bringt könnte man dies trotzdem weiterverfolgen.
Gerade eine Milcheiweiß Unverträglichkeit kommt bei babys oft vir und da macht es keinen Unterschied ob stillen oder flasche denn tierisches Milcheiweiß ist bei beiden vorhanden. Und auf dies reagieren die kleinen.

Meine tochter hatte diese Milcheiweiß Unverträglichkeit. Erst der verzicht auf jegliche Milchprodukte hat dann besserung gebracht (bis wir die Diagnose hatten dauerte es 13 lange monate)

Ja da hast du wohl recht und ich werde diese Möglichkeit im Hinterkopf behalten
LIttleOne13
22756 Beiträge
31.12.2017 10:49
Zitat von Sternchen1985:

Zitat von shelyra:

Habt ihr ein tragetuch?
Gerade im tragetuch können babys super pupsen. Ausserdem haben sie die nähe zur mama was viele kinder beruhigt. Und die bewegung von Mama sowie deren nähe wirken oft auch einschläfernd.

Ansonsten kann ich dir sagen dass spuckkinder nix schlimmes sind. Solang sie zunehmen muss msn sich da keine Sorgen machen.
Es ist zwar lästig. Sieht oft so aus als ob alles wieder razs kommt aber in den aller meisten fällen verwächst es sich von alleine.
Es gibt aber einige Kleinigkeiten die es dem baby und mama erleichtern:
Keine hosen die am bauch einengen
Viel aufrecht tragen
Wenn möglich mehrere kleine anstelle einer großen mahlzeit (ist am anfang meist nicht so gut umsetzbar)
Beim schlafen einen aktenordner unter die matratze so dass der Oberkörper leicht erhöht luegt
Immer wechselkleidung für baby und mama mitnehmen
Viele spucktücher

Ich hatte zwei extreme spuckkinder. Bei beiden hat es sich im Laufe der zeit verwachsen.

Danke für die vielen Tipps und weil er so viel Nähe einfordert habe ich mir ein Tragetuch besorgt und er wird tagsüber auch öfters getragen nur wenn er richtig loslegt mit schreien bringt das leider auch nix

Trag ihn, ehe er so lang wach ist, dass er schreit. Manche Babys brauchen diese Enge und Nähe, um in der Welt angekommen zu können.
Kannst du einigermaßen englisch? Ich habe einen schönen Artikel dazu:

https://boba.com/pages/the-second-nine-months
Leamara
2320 Beiträge
31.12.2017 10:49
Zitat von Sternchen1985:

Zitat von chris35413:

Mein erster Gedanke.. Osteopathie..vll hat er durch die Schwere Geburt Verspannungen

Mein zweiter Gedanke...vll hat er eine Unverträglichkeit
So war es bei meiner Freundin vor kurzem..

Alles Liebe

Ich hoffe auch eher das es das erste ist eine Unverträglichkeit kann ich mir nicht wirklich vorstellen weil er das auch hatte als ich noch gestillt habe

Eine Unverträglichkeit kann auch durch die Muttermilch kommen. Meine große hat eine Kuhmilch Allergie hat extrem gespuckt und viel geweint. Als es dann raus kam und ich auf Milch verzichtet habe wurde es besser.
Sternchen1985
3656 Beiträge
31.12.2017 11:36
Zitat von LIttleOne13:

Zitat von Sternchen1985:

Zitat von shelyra:

Habt ihr ein tragetuch?
Gerade im tragetuch können babys super pupsen. Ausserdem haben sie die nähe zur mama was viele kinder beruhigt. Und die bewegung von Mama sowie deren nähe wirken oft auch einschläfernd.

Ansonsten kann ich dir sagen dass spuckkinder nix schlimmes sind. Solang sie zunehmen muss msn sich da keine Sorgen machen.
Es ist zwar lästig. Sieht oft so aus als ob alles wieder razs kommt aber in den aller meisten fällen verwächst es sich von alleine.
Es gibt aber einige Kleinigkeiten die es dem baby und mama erleichtern:
Keine hosen die am bauch einengen
Viel aufrecht tragen
Wenn möglich mehrere kleine anstelle einer großen mahlzeit (ist am anfang meist nicht so gut umsetzbar)
Beim schlafen einen aktenordner unter die matratze so dass der Oberkörper leicht erhöht luegt
Immer wechselkleidung für baby und mama mitnehmen
Viele spucktücher

Ich hatte zwei extreme spuckkinder. Bei beiden hat es sich im Laufe der zeit verwachsen.

Danke für die vielen Tipps und weil er so viel Nähe einfordert habe ich mir ein Tragetuch besorgt und er wird tagsüber auch öfters getragen nur wenn er richtig loslegt mit schreien bringt das leider auch nix

Trag ihn, ehe er so lang wach ist, dass er schreit. Manche Babys brauchen diese Enge und Nähe, um in der Welt angekommen zu können.
Kannst du einigermaßen englisch? Ich habe einen schönen Artikel dazu:

https://boba.com/pages/the-second-nine-months

Ne mein Englisch ist sehr schlecht aber ich versuche es nachher trotzdem mal zu lesen Danke
Sternchen1985
3656 Beiträge
31.12.2017 11:38
Zitat von Leamara:

Zitat von Sternchen1985:

Zitat von chris35413:

Mein erster Gedanke.. Osteopathie..vll hat er durch die Schwere Geburt Verspannungen

Mein zweiter Gedanke...vll hat er eine Unverträglichkeit
So war es bei meiner Freundin vor kurzem..

Alles Liebe

Ich hoffe auch eher das es das erste ist eine Unverträglichkeit kann ich mir nicht wirklich vorstellen weil er das auch hatte als ich noch gestillt habe

Eine Unverträglichkeit kann auch durch die Muttermilch kommen. Meine große hat eine Kuhmilch Allergie hat extrem gespuckt und viel geweint. Als es dann raus kam und ich auf Milch verzichtet habe wurde es besser.

Ich selber bin Laktoseintolerant deswegen hab ich kaum Milchprodukte zu mir genommen
shelyra
58594 Beiträge
31.12.2017 11:47
Zitat von Sternchen1985:

Zitat von Leamara:

Zitat von Sternchen1985:

Zitat von chris35413:

Mein erster Gedanke.. Osteopathie..vll hat er durch die Schwere Geburt Verspannungen

Mein zweiter Gedanke...vll hat er eine Unverträglichkeit
So war es bei meiner Freundin vor kurzem..

Alles Liebe

Ich hoffe auch eher das es das erste ist eine Unverträglichkeit kann ich mir nicht wirklich vorstellen weil er das auch hatte als ich noch gestillt habe

Eine Unverträglichkeit kann auch durch die Muttermilch kommen. Meine große hat eine Kuhmilch Allergie hat extrem gespuckt und viel geweint. Als es dann raus kam und ich auf Milch verzichtet habe wurde es besser.

Ich selber bin Laktoseintolerant deswegen hab ich kaum Milchprodukte zu mir genommen

manchmal reicht das schon.
außerdem glaubt man kaum wo alles milchbestandteile drin ist. sogar in wurst kann dies enthalten sein.

als laktoseintoleranter hat man damit meist keine probleme, aber milcheiweiß ist noch mal ne andere nummer
auch bringt l-freie milch bzw milchprodukte bei milcheiweiß unverträglichkeit nichts
Sternchen1985
3656 Beiträge
31.12.2017 12:02
Zitat von shelyra:

Zitat von Sternchen1985:

Zitat von Leamara:

Zitat von Sternchen1985:

...

Eine Unverträglichkeit kann auch durch die Muttermilch kommen. Meine große hat eine Kuhmilch Allergie hat extrem gespuckt und viel geweint. Als es dann raus kam und ich auf Milch verzichtet habe wurde es besser.

Ich selber bin Laktoseintolerant deswegen hab ich kaum Milchprodukte zu mir genommen

manchmal reicht das schon.
außerdem glaubt man kaum wo alles milchbestandteile drin ist. sogar in wurst kann dies enthalten sein.

als laktoseintoleranter hat man damit meist keine probleme, aber milcheiweiß ist noch mal ne andere nummer
auch bringt l-freie milch bzw milchprodukte bei milcheiweiß unverträglichkeit nichts

Ja stimmt wohl ich hoffe natürlich das es das nicht ist aber ich muss ja wirklich alles in Betracht ziehen und eins nach dem anderen ausschließen
Leamara
2320 Beiträge
31.12.2017 13:13
Zitat von Sternchen1985:

Zitat von shelyra:

Zitat von Sternchen1985:

Zitat von Leamara:

...

Ich selber bin Laktoseintolerant deswegen hab ich kaum Milchprodukte zu mir genommen

manchmal reicht das schon.
außerdem glaubt man kaum wo alles milchbestandteile drin ist. sogar in wurst kann dies enthalten sein.

als laktoseintoleranter hat man damit meist keine probleme, aber milcheiweiß ist noch mal ne andere nummer
auch bringt l-freie milch bzw milchprodukte bei milcheiweiß unverträglichkeit nichts

Ja stimmt wohl ich hoffe natürlich das es das nicht ist aber ich muss ja wirklich alles in Betracht ziehen und eins nach dem anderen ausschließen

Es muss auch nicht zwingend Milch sein meine Freundin ihr Sohn hatte Hühnerei Allergie. Aber man will ja den Teufel an die wand malen solange er zunimmt ist das eher unwahrscheinlich das da was ist
TiniBini
5297 Beiträge
31.12.2017 13:58
Versuch vielleicht auch nochmal ein Rebonding Ritual mit der Hebamme zusammen. Sozusagen nochmal schön entspannt ankommen auf der Welt.
Ich hab das beim Großen "bekommen" und es hat gut geholfen. Ich denke auch ein Baby kann ein Traum hab durch die unschöne Geburt.
StadtMädchen91
43 Beiträge
07.01.2018 19:41
Ohje ich kann dich so gut verstehen. Joshua Samuel hat als er Zuhause war auch 13 Stunden wirklich am Tag geschrien. Ich bin fast wahnsinnig geworden. Habe alles versucht wirklich - alles. Die Ärzte haben es ständig auf die Frühgeburt geschoben. Joshua kam erst mit zwei Monaten aus dem Krankenhaus und ich war echt am verzweifeln. Nach vier langen Monaten dann die Diagnose Kiss Syndrom. Ein Wirbel war am Hals draußen. Dann hatten wir Behandlung und Gymnastik und dann war der Spuk vier Wochen später vorbei.

Wünsche euch alles gute
Sternchen1985
3656 Beiträge
08.01.2018 09:58
Danke für eure antworten.

Wir haben jetzt am 26.01 ein Termin bei einer Osteopatin und hoffe auch das es dann besser wird am Mittwoch habe ich auch noch ein Termin beim Kinderarzt
Ich hoffe natürlich das es meinen Schatz schnell besser geht
StadtMädchen91
43 Beiträge
08.01.2018 11:19
Zitat von Sternchen1985:

Danke für eure antworten.

Wir haben jetzt am 26.01 ein Termin bei einer Osteopatin und hoffe auch das es dann besser wird am Mittwoch habe ich auch noch ein Termin beim Kinderarzt
Ich hoffe natürlich das es meinen Schatz schnell besser geht


Alle Daumen sind gedrückt. Magst du uns dann mal Bescheid sagen? Würde mich interessieren, was dabei raus kam.
Sternchen1985
3656 Beiträge
08.01.2018 16:48
Zitat von StadtMädchen91:

Zitat von Sternchen1985:

Danke für eure antworten.

Wir haben jetzt am 26.01 ein Termin bei einer Osteopatin und hoffe auch das es dann besser wird am Mittwoch habe ich auch noch ein Termin beim Kinderarzt
Ich hoffe natürlich das es meinen Schatz schnell besser geht


Alle Daumen sind gedrückt. Magst du uns dann mal Bescheid sagen? Würde mich interessieren, was dabei raus kam.

Klar mache ich gerne
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt