Mütter- und Schwangerenforum

Dammriss 4. Grad

Gehe zu Seite:
mausal90
798 Beiträge
15.12.2017 03:52
Zitat von Tamy14:

Zitat von mausal90:

Zitat von Tamy14:

Normalerweise wird doch von innen nach außen genäht, bzw eine verdeckte Naht gemacht (bei mir ear es so) - da muss ja dann irgendwo der Faden abgeschnitten werden - viell is der eingewachsen/verwachsen/noch nicht aufgelöst? Oder ein Schleimhautrest?
Hast du auch noch Schmerzen??


Schmerzen jetzt nicht gerade. Was aber bis voe gut einer Woche noch schmerzhaft war, war der Druck vom Beckenboden

Die ersten Fäden haben sich am 7.12. gelöst. Dachte schon ich hab Würmer. wusste ja nicht, dass die auf dem Toipapier auftauchen...

Find das auch etwas komisch, jetzt nach dem ich mal alles da unten angeschaut hab (bisher nicht getraut ), dass die Vulva sehr weit offen ist. - ist das normal? .. ich weiß. Dumme Frage. Aber war meine erste und letzte spontane Geburt...


Also ich sag mal, es is nach einer Geburt nichts mehr wie vorher - nicht nur unten rum

Stillst du?

Es ist halt alles noch sehr weich - auch der Beckenboden! Hatte 2 schwere Kinder und besonders nach der ersten Geburt Probleme mit dem Bb u einem Scheidenriss - beides erst nach dem Abstillen besser geworden ...

Alles Gute für dich und deinem Zwerg


Danke ♡

Ja. Mini wird voll gestillt.

Du gibst mir grade die Hoffnung, dass es doch normal ist
mausal90
798 Beiträge
15.12.2017 03:54
Zitat von BigBavaria:

Zitat von mausal90:

Glaube nicht das das mit dem Zyklus zusammen hängt Weil es ist deutlich irgendwas von außen zu spüren.

Dann hab ich bestimmt keinen an der Klatsche, wenn du so was hattest im stehen. Im sitzen ists auch da.
Im liegen auch, aber nicht so heftig. Also so fühlt es sich an.

Wenn ichs so bildlich betrachte, siehts im stehen anders aus... Jetzt hab ich doch busschen Angst


Google mal Zystozele und schau Dir die Bilder an.....


Adara
5815 Beiträge
15.12.2017 07:31
Frag doch erstmal deinen Mann. Der weiß doch sicher am allerbesten, wie es da vorher aussah und was jetzt anders ist.

Ich hatte damals auch das Gefühl, da sähe alles bestimmt aus wie Hackfleisch. (Dammschnitt und Scheidenriß) Mein Mann hat sich dann alles angeschaut und für “normal und schön wie immer“ erklärt
Choco
2258 Beiträge
15.12.2017 08:11
Könnte es vielleicht Beckenboden sein? Damit verbinde ich immer dieses "hab das Gefühl, dass unten alles raus fällt"
mausal90
798 Beiträge
15.12.2017 08:28
Zitat von Adara:

Frag doch erstmal deinen Mann. Der weiß doch sicher am allerbesten, wie es da vorher aussah und was jetzt anders ist.

Ich hatte damals auch das Gefühl, da sähe alles bestimmt aus wie Hackfleisch. (Dammschnitt und Scheidenriß) Mein Mann hat sich dann alles angeschaut und für “normal und schön wie immer“ erklärt


Wenns nur Hackfleisch ist, fänd ichs nicht ganz so schlimm
mausal90
798 Beiträge
15.12.2017 08:29
Zitat von Choco:

Könnte es vielleicht Beckenboden sein? Damit verbinde ich immer dieses "hab das Gefühl, dass unten alles raus fällt"


Meinst?
Kann da noch nicht mitreden. War ja meine erste Geburt.
Choco
2258 Beiträge
15.12.2017 08:40
Zitat von mausal90:

Zitat von Choco:

Könnte es vielleicht Beckenboden sein? Damit verbinde ich immer dieses "hab das Gefühl, dass unten alles raus fällt"


Meinst?
Kann da noch nicht mitreden. War ja meine erste Geburt.


Keine Ahnung, hatte nie allzu große Probleme damit aber lese es öfter mal. Frag am besten deine Hebamme dazu. Wirst du einen Rückbildungskurs machen? Du kannst ja auch so schon mal täglich kleinere Übungen machen.
Schnecke510
3038 Beiträge
15.12.2017 09:03
Zitat von mausal90:

Zitat von Choco:

Könnte es vielleicht Beckenboden sein? Damit verbinde ich immer dieses "hab das Gefühl, dass unten alles raus fällt"


Meinst?
Kann da noch nicht mitreden. War ja meine erste Geburt.

Das war auch mein erster Gedanke. Ich konnte bei dem Ausgangspost keine logische Verbindung zwischen dem Gefühl, alles würde "rausfallen" und einem Dammriss herstellen. Aber manche haben da ja Erfahrung, deswegen ist es sicherlich nicht ausgeschlossen.
Bei einem Dammriss spürt man halt die Naht und das auch sehr lange...das Gefühl, dass alles rausfällt, spricht m.M.n. eher für "subtilere" Verletzungen im Bauchraum. Da ist sicherlich ein Muskel weiter oben betroffen, würde ich jetzt mal sagen...
Cookie88
21668 Beiträge
15.12.2017 09:07
Zitat von mausal90:

Zitat von Choco:

Könnte es vielleicht Beckenboden sein? Damit verbinde ich immer dieses "hab das Gefühl, dass unten alles raus fällt"


Meinst?
Kann da noch nicht mitreden. War ja meine erste Geburt.

Hätte ich auch getippt. Hat deine Hebi mit dir schon Übungen gemacht für den Beckenboden? Das ist wirklich wichtig!
Beim ersten Kind hab ich den gar nicht gemerkt aber bei 2 und 3 war es schon so dass ich wusste "aha das ist dieser Beckenboden von dem immer alle reden."
Schnecke510
3038 Beiträge
15.12.2017 09:13
Zitat von Cookie88:

Zitat von mausal90:

Zitat von Choco:

Könnte es vielleicht Beckenboden sein? Damit verbinde ich immer dieses "hab das Gefühl, dass unten alles raus fällt"


Meinst?
Kann da noch nicht mitreden. War ja meine erste Geburt.

Hätte ich auch getippt. Hat deine Hebi mit dir schon Übungen gemacht für den Beckenboden? Das ist wirklich wichtig!
Beim ersten Kind hab ich den gar nicht gemerkt aber bei 2 und 3 war es schon so dass ich wusste "aha das ist dieser Beckenboden von dem immer alle reden."

Ich würde wirklich jedem empfehlen, das ernst zu nehmen...egal ob beim 1., 2., 3. etc. Kind. Denn wenn man das übersieht, dann hat man das ganze Leben Probleme damit...
mausal90
798 Beiträge
15.12.2017 09:18
Beckenbodenübungen sollte ich erst mal ganz hinten anstellen. Aber dann, wenn vom Proktologen das Ok dazu gibt.
Den Beckenboden selbst hab ich bis vor gut einer Woche gespürt. Beim langen Stehen bspw. Der Druck war echt unerträglich.

@Schnecke: ich selbst kenn den Zusammenhang auch nicht. Dachte mir aber ich schreib mal zusammen, nicht das es doch damit zu tun haben kann
Bin da so gestrickt: lieber zu viel dazu zählen, als zu wenig und dann kommt das große Fragezeichen.
Fjörgyn
1972 Beiträge
15.12.2017 12:34
Ich sehe da auch eher den Beckenboden. Du musst dir vorstellen, dass der Beckenboden unter der Balse und Gebärmutter wie eine Hängematte gespannt ist und alles zusammen und an Ort und Stelle hält. Wenn die Beckenbodenmuskulatur stark beansprucht und gedehnt wird, wie bei einer spontanen Geburt, dann ist der Muskel natürlich sehr locker und man hat ggf das Gefühl, dass alles rausfällt, weil der Muskel eben nicht die entsprechende Spannkraft hat. Die Geburt ist ja aber noch keine acht Wochen her, also gib deinem Körper einfach die Zeit die er benötigt, mache bitte entsprechende Übungen sobald du darfst, denn es gibt leider noch deutlich unangenehmere Folgen als nur das Gefühl, dass alles rausfällt.
BigBavaria
863 Beiträge
15.12.2017 21:39
Mein Beckenboden war 1a... und trotzdem die Zystozele. Bei mir war die vordere Scheidenwand ausgesackt und dadurch haben sich Blase und Darm in die Scheide gewölbt. Also nein, es muss nicht der Beckenboden sein
Ich habe aber nach Entbindung 1 schon minimal Probleme gehabt und deshalb nach Entbindung 2 die doppelte Anzahl Rückbildung gemacht.
1 Jahr nach der Entbindung war ich beim Gyn, darauf folgten einige Untersuchungen ( auch beim Urologen) und schlußendlich im Juli diesen Jahres die Op. War nicht wirklich schlimm, trotz langem Vaginalschnitt. Das schlimmste war die Tatsache, dass du die ersten 6 Wochen nach der Op nicht mehr als 5 Kilo heben darfst. Toll mit Kleinkind
mausal90
798 Beiträge
16.12.2017 08:49
Gestern habe ich den Beckenboden wieder deutlich gespürt und gefühlt, dass etwas "rausdrückt".
Heute morgen spür ich weder Beckenboden, noch dass unten großartiges "rausdrückt"

Ich werd das Ganze übers Wochenende mal beobachten
schlumpfling81
714 Beiträge
17.12.2017 21:41
Hallo,

wenn Du am 28.10. entbunden hast dann bist Du ja streng genommen noch noch im Wochenbett.
Ich hatte dieses unangenehme Drücken nach unten auch immer, über ca 3 Monate. Und zwar immer dann, wenn ich mich übernommen habe. Zu schwer gehoben, langes Stehen oder Saugen / Wischen. Das kann also ganz normal sein, sieh es als Warnzeichen Deines Körpers dass Du Dir noch genug Aus Zeiten nimmst. Du hast tolles Geleistet!

Ich hatte auch so schwere Verletzungen nach der Geburt und musste leider mehrmals nachbehandelt werden. Der Arzt im Kreissaal hat gepfuscht, so dass ich tatsächlich plötzlich abgestorbenes Gwebe im Papier hatte. Das war allerdings schon an Tag 3 nach der Geburt.

Die Rückbildung habe ich erst 3/4 Monate nach der Geburt begonnen und konsequent zu Hause " trainiert" . Jetzt ist alles ok.

Lass trotzdem nochmal Deine Blase untersuchen.
Alles Gute für Dich!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt