Mütter- und Schwangerenforum

Umschulung/Ausbildung mit Kleinkind

heoyeu
395 Beiträge
10.09.2017 21:21
Hallo,

würde gerne von euch wissen, wie ihr das geschafft habt.
Ich will eine Umschulung oder eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten anfangen, mein Sohn wird nächsten Monat 4 Jahre alt.
Nun ist es aber so, dass mein Sohn seit letzten Winter, schon gute 7-8 Wochen über, verteilt, krank war. Ich habe Angst, das ich durch die Fehltage nicht mehr mitkommen würde, da der Beruf ja nicht wie die der Einzelhandelskauffrau ist (was ich schon abgeschlossen habe). Man darf auch z.B. Bei der Umschulung nicht mehr als 10 Tage pro Jahr fehlen.
Soll ich lieber noch 1 Jahr warten? Denn ich höre oft, sobald das Kind älter wird (meist Schulkindalter) wird es weniger krank.
Danke schonmal für die Antworten.
DieOhneNamen
20218 Beiträge
10.09.2017 21:24
Hallo,

Die Frage ist ja, hast du ein gutes soziales Netz, das dich unterstützt wenn dein Kind krank ist,oder musst du es abdecken?

Auch in einem oder zwei Jahren kann er krank sein.

Lg
heoyeu
395 Beiträge
10.09.2017 21:31
Zitat von DieOhneNamen:

Hallo,

Die Frage ist ja, hast du ein gutes soziales Netz, das dich unterstützt wenn dein Kind krank ist,oder musst du es abdecken?

Auch in einem oder zwei Jahren kann er krank sein.

Lg


Daran habe ich grad nicht gedacht..
Ich hätte leider niemanden, bin Alleinerziehende, der Kindsvater hat leider einen Job wo er nicht einfach auf Anruf gehen kann, meine Familie arbeitet selber und haben auch Kinder.
DieOhneNamen
20218 Beiträge
10.09.2017 21:34
Das könnte dann schwierig werden.

Ich kenne den Umfang dieserr Ausbildung nicht, aber generell ist es schwer sowas durchzuziehen.

Aber,wer nicht wagt,der nicht gewinnt.

Wenn es finanziell kein Problem ist,würde ich es wagen.
shelyra
62038 Beiträge
10.09.2017 21:36
hast du freunde die dich entlasten könnten?
vielleicht gibt es auch sowas wie eine leihoma oder ähnliches bei euch.

ich würde mich einfach mal bei profamilia, caritas oder einer ähnlichen einrichtung beraten lassen.

es geht ja nicht nur um eine ausbildung. auch wenn du arbeiten würdest hättest du ja das gleiche problem, dass man soviele fehltage nicht einfach haben kann. die wenigsten chefs amchen da mit...
nilou
3798 Beiträge
10.09.2017 21:47
Geht er in die Kita? Tagesmutter? Babysitter der in solchen Fällen einspringt?

Warten bringt dir nichts. Weder in 1, 2 oder 5 Jahren wirst du die Sicherheit haben das er nicht krank wird.

Bau dir eine Absicherung auf. Freunde, Babysitter, Nachbarn etc.
cookie23
3385 Beiträge
10.09.2017 22:13
Auch der Beruf der Kauffrau im Einzelhandel kann schwer sein,vor allem mit Kind,dass nur mal so....

Es gibt einige Träger über die du eine Umschuldung und auch Ausbildung machen kannst. Ich selber habe meine Ausbildung diesesbjahr beendet ,meine kleine würde einen Tag später 4 und ich war schwanger. Auch wenn sie mal krank war oder so,lernen ist die halbe Miete und das habe ich dann zu hause gemacht. Stress das sie zu oft krank war hätte ich eher nicht,da die meisten Leute selber kleine Kinder hatten und das kannten....
heoyeu
395 Beiträge
10.09.2017 22:20
Ich werde auf jeden Fall mal zu den Beratungsstellen gehen.
Freunde gehen da leider auch nicht, genauso wie die Nachbarn, da die meisten bei mir schwanger oder auch grad entbunden haben.
Er geht in den Kindergarten, aber die schicken meinen Kleinen heim, sobald er etwas erkältet ist, wegen Ansteckungsgefahr.
Finanziell würde es soweit noch passen, da ich im ersten Lehrjahr brutto 1000€ bekommen würde, nur bei der Umschulung könnte es knapp werden.
Danke euch nochmal.
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt