Mütter- und Schwangerenforum

Einsatzbereiche und Arbeit des Jugendamtes

Gehe zu Seite:
Maoli
526 Beiträge
17.11.2014 15:23
Ich hättte auch mal eine Frage bezüglich unserer "lieben" Nachbarn.
Wir sind jetzt schon völlig unberechtigt Gerüchtethema Nr. 1 bei uns. Kommt davon wenn man als junges Ehepaar in einen Häuserblock mit ca. 90 % Renteranteil zieht. Denen ist langweilig und sie haben nichts besseres zu tun als Gerüchte zu verbreiten. Können die uns ans Bein pinkeln, wenn wir ab Mai mit zwei Kindern und einem Hund in einer knapp 70m2 Wohnung leben, dass die zu klein ist und sich doch bitte mal das JA wegen den armen Kindern einschalten soll?
Ich weiß es gibt sowas wie mindest Quadratmeterzahlen pro Person, ich weiß aber nicht wie hoch die sind.
Als Info am Rande wir versuchen seit über einem halben Jahr die Wohnung zu verkaufen. Da wir an der Grenze zu einem schlechteren Stadtteil wohnen gestaltet sich das ganze aber schwerer als gedacht, wir wollen uns definitiv vergrößern, aber bevor die alte Wohnung nicht weg ist, gibt's auch keine neue....
17.11.2014 17:04
Zitat von hafenperle:

die zustimmung vom vater haben wir ja schon =)
wir haben vor der geburt damals das gemeinsame sorgerecht beantragt und auch bekommen.
bei dem aufenthaltsbestimmungsrecht dachte ich einfach nur reinlogisch wäre es für mich einfach dann auch sachen entscheiden zu können, ohne einer unterschrift des vaters hinterher rennen zu müssen. aber wenn das so nich geht is das ja auch erstmal ok. mal sehen was die zeit bringt ich danke dir sehr für die ausführliche antwort!

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht beinhaltet aber im Grunde nichts weiter, als die Möglichkeit festzulegen, wo das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt begründet (in Deinem Fall also bei Dir).
Wegen jeder anderen Angelegenheit müsstest Du weiterhin auf den Kindesvater zugehen. Darum wäre Dir "nur" mit dem alleinigen Aufenthaltsbestimmungsrecht nicht wirklich das gegeben, was Du Dir eigentlich wünschst...
17.11.2014 17:10
Zitat von hafenperle:

ach eine frage hab ich doch noch bezüglich der kita
unser sohn ist 2 und hatte hier einen halbtagsplatz.
muss ich bei kündigung des kitavertrages auch dem jugendamt in irgendeiner form bescheid geben oder macht das die kita?
hab ich bzw mein sohn denn in stuttgart dann direkt wieder anspruch auf einen kitaplatz, obwohl ich noch 4-8 wochen arbeitslos bin?
danke danke danke

Sollte die KiTa städtisch sein, solltest Du dem Jugendamt schon auch eine Kündigung zukommen lassen, denn dann gehört die KiTa, die Dein Sohn besucht, zum Jugendamt Deiner Stadt.
Sollte die KiTa zu einem anderen Träger gehören, so kündigst Du - meines Wissens - den KiTa-Vertrag mit der Einrichtung und die geben die Abmeldung dann an das Jugendamt weiter, damit keine weiteren Beiträge eingezogen werden.

Weil Dein Sohn bereits über ein Jahr alt ist, hast Du auch in der neuen Kommune, in die Du ziehen wirst, direkt wieder einen Anspruch auf einen KiTa-Platz. Allerdings befinden wir uns in einem laufenden Kindergartenjahr und die Wahrscheinlichkeit, dass in der KiTa, die Deinem Wohnort am nächsten liegt, noch ein Platz frei ist, ist eher gering. Da das Jugendamt der Stadt aber verpflichtet ist, Dir einen KiTa-Platz innerhalb der Stadt anzubieten, werden sie das sicherlich auch irgendwie möglich machen. Das kann aber bedeuten, dass Du Deinen Sohn morgens erst einmal zig Kilometer durch die Gegend fahren musst, denn "innerhalb von Stgt" kann schon echt auch eine Strecke bedeuten...
17.11.2014 17:14
Zitat von Maoli:

Ich hättte auch mal eine Frage bezüglich unserer "lieben" Nachbarn.
Wir sind jetzt schon völlig unberechtigt Gerüchtethema Nr. 1 bei uns. Kommt davon wenn man als junges Ehepaar in einen Häuserblock mit ca. 90 % Renteranteil zieht. Denen ist langweilig und sie haben nichts besseres zu tun als Gerüchte zu verbreiten. Können die uns ans Bein pinkeln, wenn wir ab Mai mit zwei Kindern und einem Hund in einer knapp 70m2 Wohnung leben, dass die zu klein ist und sich doch bitte mal das JA wegen den armen Kindern einschalten soll?
Ich weiß es gibt sowas wie mindest Quadratmeterzahlen pro Person, ich weiß aber nicht wie hoch die sind.
Als Info am Rande wir versuchen seit über einem halben Jahr die Wohnung zu verkaufen. Da wir an der Grenze zu einem schlechteren Stadtteil wohnen gestaltet sich das ganze aber schwerer als gedacht, wir wollen uns definitiv vergrößern, aber bevor die alte Wohnung nicht weg ist, gibt's auch keine neue....

Liebe Maoli,

also:
45 qm stehen einer Einzelperson zu. Jede weitere Person sollte mindestens 10 und bis zu 15 qm mehr Platz erhalten. 70 qm als Ehepaar mit zwei Kindern und einem Hund zu bewohnen, ist also tatsächlich nicht das, was als optimal zu bezeichnen wäre.

Allerdings hat das erst einmal nichts zu bedeuten, so lange durch die Größe der Wohnung das Wohl Eurer Kinder nicht beeinträchtigt wird. Zur Not prüft das Jugendamt das, stellt im Idealfall fest, dass alles in Ordnung ist, geht wieder und Ihr habt Eure Ruhe.

Haben die Nachbarn denn bereits eine Meldung beim Jugendamt gemacht? Und wenn ja, weswegen? Nur wegen der Größe der Wohnung?

Optimal ist doch, dass Ihr Euch versucht zu vergrößern. Das solltet Ihr im Fall des Falles dem Jugendamt auch mitteilen.

Liebe Grüße,
Mone
Maoli
526 Beiträge
17.11.2014 22:57
Gemeldet haben sie uns noch nicht, da das ja zum Glück nicht mehr anonym geht und davor haben sie dann doch zu viel schiss...

Es kursieren diverse Gerüchte über uns, die mir alle eher weniger Sorgen machen, weil ich weiß, dass davon nach einer Überprüfung nix übrig bleiben würde.

wir hätten nach wie vor extrem giftige Schlangen in der Wohnung als Haustiere.
Wir hatten eine Kornnatter und eine indische Schmucknatter die eine 60 cm lang, die andere 90 cm und beide etwa Finger dick. Nattern sind Würgeschlangen und definitiv nicht giftig. Außerdem haben wir sie noch VOR Geburt des ersten Kindes abgegeben wegen dem zuerwartenden Platzmangel, wenn das Kind mobiler wird....

Man hört mein Kind mehrmals am Tag, teilweise sogar für mehr als 5 Minuten schreien, vor allem abends, ich misshandel es aufs Übelste.
Mein Knirps ist 1 Jahr und 8 Monate alt und hat Hummeln um Hintern. Außerdem macht er Tarzan Konkurenz, da bleiben kleinere Wehwehchen nicht aus, vor allem, wenn er sich seine Spielzeugkiste voll beladen selber auf den Fuß stellt (ist ca. 40 cm hoch oder mal wieder zwischen Gitterbett und Matraze klettert und dann nicht mehr alleine rauskommt. Ach ja, er geht abends nicht allzugerne schlafen, vor allem, wenn der Papa ihn davor noch bespaßt hat und es danach ins Bett geht. Auch Buch lesen zum runterkommen funktioniert nicht immer.

Das arme Kind bekommt bei uns nix zu Essen.
Nur weil mein Kind keine pfußbacken und Babyspeck hat, ist er noch nicht am Verhungern. Wer Hummeln im Hintern hat, ist auch schlank, das ist bei Erwachsenen das gleiche. Er liegt mit seinem Gewicht im Mittelmaß also alles gut. Außerdem würde das Kind auch mehr als 5 Minuten am Stück schreien, wenn er Hunger hätte.

Das arme Kind bekommt nur Sachen vom Flohmarkt, den Eltern ist das Kind egal Hauptsache sie können sich schöne Sachen Leisten.
Ja ich kaufe überwiegend auf dem Flohmarkt, weil der Knirps die Klamotten ca. 3-4 Monate trägt und dann rausgewachsen oder die Saison fertig ist. Ich gebe das Geld lieber für gesunde Lebensmittel aus. Ich gehe für mich selber vielleicht 3 mal im Jahr einkaufen, wenn mal wieder eine Hose oder meine Schuhe durch sind. Bei meinem Mann ist es das Gleiche.

wir haben einen höchst aggresiven Kampfhund, der alle Leute anfällt, Rasse unbekannt.
Unsere Hündin ist ein Schäferhund -Border Collie Mix und SCHLABBERT einen zu Tode, wenn man nicht aufpasst und das ganze meistens auf dem Rücken liegend mit allen VIEREN von sich gestreckt, damit man ihr beim zu Tode schlabbern auch noch den Bauch krault.

Zu guter Letzt kassiere ich das Betreuungsgeld auch nur, weil ich zu geizig bin um ihn fremdbetreuen zu lassen
Das ich gerne die ersten Jahre zu Hause bleiben möchte, um mein Kind SELBER groß zu ziehen und wir dafür auf mein Gehalt verzichten ist auch egal.

Wie gesagt die Gerüchte stören micht nicht wirklich, aber das mit der Wohnungsgröße hat mich etwas beunruhigt. Noch weiß keiner, dass ich wieder schwanger bin und ich kanns über den Winter auch gut verstecken, aber uch bin gespannt, was passiert, wenns bekannt wird oder so weit ist...

Dann ist unsere Wohnung nicht so viel zu klein und sollte beim Jugendamt nicht auf allzuviel Gegenwehr stoßen.
Dann bin ich erstmal beruhigt. Danke für die Antwort.
18.11.2014 10:40
Zitat von Maoli:

Gemeldet haben sie uns noch nicht, da das ja zum Glück nicht mehr anonym geht und davor haben sie dann doch zu viel schiss...

Das ist leider nicht korrekt. Unsere Melder sind oftmals anonym...
18.11.2014 10:48
Zitat von Maoli:

Es kursieren diverse Gerüchte über uns, die mir alle eher weniger Sorgen machen, weil ich weiß, dass davon nach einer Überprüfung nix übrig bleiben würde.

wir hätten nach wie vor extrem giftige Schlangen in der Wohnung als Haustiere.
Wir hatten eine Kornnatter und eine indische Schmucknatter die eine 60 cm lang, die andere 90 cm und beide etwa Finger dick. Nattern sind Würgeschlangen und definitiv nicht giftig. Außerdem haben wir sie noch VOR Geburt des ersten Kindes abgegeben wegen dem zuerwartenden Platzmangel, wenn das Kind mobiler wird....

Man hört mein Kind mehrmals am Tag, teilweise sogar für mehr als 5 Minuten schreien, vor allem abends, ich misshandel es aufs Übelste.
Mein Knirps ist 1 Jahr und 8 Monate alt und hat Hummeln um Hintern. Außerdem macht er Tarzan Konkurenz, da bleiben kleinere Wehwehchen nicht aus, vor allem, wenn er sich seine Spielzeugkiste voll beladen selber auf den Fuß stellt (ist ca. 40 cm hoch oder mal wieder zwischen Gitterbett und Matraze klettert und dann nicht mehr alleine rauskommt. Ach ja, er geht abends nicht allzugerne schlafen, vor allem, wenn der Papa ihn davor noch bespaßt hat und es danach ins Bett geht. Auch Buch lesen zum runterkommen funktioniert nicht immer.

Das arme Kind bekommt bei uns nix zu Essen.
Nur weil mein Kind keine pfußbacken und Babyspeck hat, ist er noch nicht am Verhungern. Wer Hummeln im Hintern hat, ist auch schlank, das ist bei Erwachsenen das gleiche. Er liegt mit seinem Gewicht im Mittelmaß also alles gut. Außerdem würde das Kind auch mehr als 5 Minuten am Stück schreien, wenn er Hunger hätte.

Das arme Kind bekommt nur Sachen vom Flohmarkt, den Eltern ist das Kind egal Hauptsache sie können sich schöne Sachen Leisten.
Ja ich kaufe überwiegend auf dem Flohmarkt, weil der Knirps die Klamotten ca. 3-4 Monate trägt und dann rausgewachsen oder die Saison fertig ist. Ich gebe das Geld lieber für gesunde Lebensmittel aus. Ich gehe für mich selber vielleicht 3 mal im Jahr einkaufen, wenn mal wieder eine Hose oder meine Schuhe durch sind. Bei meinem Mann ist es das Gleiche.

wir haben einen höchst aggresiven Kampfhund, der alle Leute anfällt, Rasse unbekannt.
Unsere Hündin ist ein Schäferhund -Border Collie Mix und SCHLABBERT einen zu Tode, wenn man nicht aufpasst und das ganze meistens auf dem Rücken liegend mit allen VIEREN von sich gestreckt, damit man ihr beim zu Tode schlabbern auch noch den Bauch krault.

Zu guter Letzt kassiere ich das Betreuungsgeld auch nur, weil ich zu geizig bin um ihn fremdbetreuen zu lassen
Das ich gerne die ersten Jahre zu Hause bleiben möchte, um mein Kind SELBER groß zu ziehen und wir dafür auf mein Gehalt verzichten ist auch egal.

Das kann man sicher auch dem zuständigen Mitarbeiter des Jugendamtes so erklären. Ich gehe davon aus, dass sie oder er Deine Angaben dann nach bestem Wissen uns Gewissen prüfen und - wenn sie wahrheitsgemäß sind - da sicherlich auch nichts weiter folgen wird...
18.11.2014 10:52
Zitat von Maoli:

Wie gesagt die Gerüchte stören micht nicht wirklich, aber das mit der Wohnungsgröße hat mich etwas beunruhigt. Noch weiß keiner, dass ich wieder schwanger bin und ich kanns über den Winter auch gut verstecken, aber uch bin gespannt, was passiert, wenns bekannt wird oder so weit ist...

Dann ist unsere Wohnung nicht so viel zu klein und sollte beim Jugendamt nicht auf allzuviel Gegenwehr stoßen.
Dann bin ich erstmal beruhigt. Danke für die Antwort.

Viel zu klein ist sie nicht, das stimmt. Allerdings wird sie mit drei Kindern, zwei Erwachsenen und einem Hund nicht größer...

Aber Ihr sucht ja. Das ist sehr gut.

Liebe Grüße,
Mone
Maoli
526 Beiträge
18.11.2014 11:22
Das zweite Kind kommt ja erst im Mai 2015 und ein Drittes ist bisher nicht geplant. Daher ist es noch nicht ganz wie in einer Streichholzschachtel
18.11.2014 11:35
Zitat von Maoli:

Das zweite Kind kommt ja erst im Mai 2015 und ein Drittes ist bisher nicht geplant. Daher ist es noch nicht ganz wie in einer Streichholzschachtel

Achso, dann war das ein Missverständnis. Alles klar.

Dann wünsche ich Dir eine wunderschöne und problemlose Schwangerschaft. Genieß sie zu den Zeiten, zu denen Du das kannst.

Alles Liebe,
Mone
hafenperle
16089 Beiträge
19.11.2014 22:12
Zitat von SimHan:

Zitat von hafenperle:

ach eine frage hab ich doch noch bezüglich der kita
unser sohn ist 2 und hatte hier einen halbtagsplatz.
muss ich bei kündigung des kitavertrages auch dem jugendamt in irgendeiner form bescheid geben oder macht das die kita?
hab ich bzw mein sohn denn in stuttgart dann direkt wieder anspruch auf einen kitaplatz, obwohl ich noch 4-8 wochen arbeitslos bin?
danke danke danke

Sollte die KiTa städtisch sein, solltest Du dem Jugendamt schon auch eine Kündigung zukommen lassen, denn dann gehört die KiTa, die Dein Sohn besucht, zum Jugendamt Deiner Stadt.
Sollte die KiTa zu einem anderen Träger gehören, so kündigst Du - meines Wissens - den KiTa-Vertrag mit der Einrichtung und die geben die Abmeldung dann an das Jugendamt weiter, damit keine weiteren Beiträge eingezogen werden.

Weil Dein Sohn bereits über ein Jahr alt ist, hast Du auch in der neuen Kommune, in die Du ziehen wirst, direkt wieder einen Anspruch auf einen KiTa-Platz. Allerdings befinden wir uns in einem laufenden Kindergartenjahr und die Wahrscheinlichkeit, dass in der KiTa, die Deinem Wohnort am nächsten liegt, noch ein Platz frei ist, ist eher gering. Da das Jugendamt der Stadt aber verpflichtet ist, Dir einen KiTa-Platz innerhalb der Stadt anzubieten, werden sie das sicherlich auch irgendwie möglich machen. Das kann aber bedeuten, dass Du Deinen Sohn morgens erst einmal zig Kilometer durch die Gegend fahren musst, denn "innerhalb von Stgt" kann schon echt auch eine Strecke bedeuten...

danke dir für deine antwort! auch im bezug auf das aufenthaltsbestimmungsrecht bringt mir sehr viel mehr klarheit als vorher.
einen kitaplatz haben wir glücklicherweise eventuell schon nach weihnachten darf mir die kita am 11.12. ansehen
vielen dank nochmal!
22.11.2014 16:24
Update: Aus SimHan ist ansiro geworden.

Liebe Grüße,
Mone
Gurke88
9878 Beiträge
26.11.2014 08:13
Guten.tag.
Was muss man tun um eine vaterschaft anzufechten als mann? und was für gründe brauch man dafür.
Lg gurke
26.11.2014 08:27
Zitat von Gurke88:

Guten.tag.
Was muss man tun um eine vaterschaft anzufechten als mann? und was für gründe brauch man dafür.
Lg gurke

Guten Morgen,

das geht über eine Vaterschaftsfeststellungsklage beim Familiengericht des Amtsgerichtes, welches für das Kind zuständig ist (also des Familiengerichtes der Stadt, in der das Kind lebt).

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein solches Familienverfahren in den Weg zu leiten:
1. Man spricht selbst zu den Geschäftszeiten im Geschäftszimmer des Familiengerichtes vor.
2. Man beauftragt einen Rechtsanwalt damit, sich an das Familiengericht zu wenden.

Immer wichtig, wenn es notwendig ist: Verfahrenskostenhilfe direkt mit beantragen und die notwendigen Unterlagen schnellstmöglich selbst oder über den Anwalt beim Familiengericht einreichen, denn die Kosten für das Verfahren sind meist selbst zu tragen.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Liebe Grüße,
Simone
Gurke88
9878 Beiträge
26.11.2014 14:38
Mit einer einfachen begründung as kind sieht nicht so aus wie ich .bringt wohl ni
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 34 mal gemerkt