Mütter- und Schwangerenforum

Angst im dunkeln

Minchen2310
3918 Beiträge
03.01.2018 11:02
Hallo,
mein Großer ist jetzt 4,5 Jahre alt und ein sehr sensibles Kind. Vor kurzem hat ihm eine Freundin im Kindergarten erzählt, bei ihr hätte nachts eine echte Hexe in ihr Zimmer geschaut und seitdem hat er echt Angst im dunkeln und will nicht mehr allein in seinem Bett schlafen. Auch nicht, wenn ein kleines Licht an bleibt. Also schläft er momentan bei uns im Bett. Hat jemand Ideen oder Tipps, wie wir ihm die Angst nehmen können? Davor hat er ohne Probleme allein geschlafen und ist sogar nachts allein auf Toilette, wenn er mal musste. Wir haben ihm auch schon gesagt, dass es echte Hexen usw nicht gibt und er keine Angst zu haben braucht. Er sagt, er weiß das, aber hat trotzdem Angst. Freue mich über Anregungen.
Fuchsmädchen
14068 Beiträge
03.01.2018 11:11
Wir hatten so eine phase auch und haben jeden abrnd alle ecken Schränke ect. Aufgemacht und geschaut haben laut gesungen und mal laut geschrien um die Monster und Gespenster zu vertreiben er bekam ein sorgenfresser seit dem ist alles vorbei er sagt immer der sorgenfresser frisst euch sonst
Irishmom
1183 Beiträge
03.01.2018 11:11
Wir hatten vor kurzem das Problem , meine Tochter hatte Angst davor, dass Nachts Dinos kommen und sie fressen. Haben mit einer Sprühflasche und Wasser "Dinofernhaltespray" gemacht. Das würde Abends versprüht und schon schlief das Kind

Haben ihr vorher versucht zu erklären, dass es keine Dinos gibt. Aber das scheint nicht angekommen zu sein
03.01.2018 11:17
Ich hab heute noch Angst im ganz Dunkeln. Ist alles nicht rational erklärbar, aber die Angst ist halt da. Da hilft es leider auch nicht viel, wenn man dem Kind sagt, dass es irgendwas nicht gibt. Ich kann mir auch einreden, dass niemand im Zimmer ist, sogar wenn ich vorher alles durchschaue. Aber wenns stockfinster ist, sehe ich einfach nichts und dann kommt die Angst zurück.
Habt ihr ein Nachtlicht? Oder könnt ihr die Tür offen lassen, dass er euch abends hört? Ansonsten finde ich die Idee mit dem Spray nicht schlecht.
shelyra
61526 Beiträge
03.01.2018 11:45
auf jeden fall die angst ernst nehmen, denn für das kind ist es etwas sehr reales! etwas worunter es leidet.

mein sohn hatte auch lange zeit angst vor monstern im zimmer.
wir sind daher jeden abend mit seinem lieblingskuscheltier durchs zimmer gejagt udn haben monster verjagen gespielt. ab und zu hat sein hasi dann ein monster geschnappt und gefressen (wir haben mampf geräusche gemacht). das fand unser sohn immer lustig.
dazu haben wir ihm ein nachtlicht besorgt und gesagt, dass monster angst vor dem licht haben. auch ein anti-monster-spray (einfach etwas wasser mit wenigen tropfen lavendelöl) kam zum einsatz - wir ahben es im zimmer versprüht.
nach einigen monaten war der spuk vorbei und er konnte wieder ohne diesen aufwand einschlafen
Nuya
5807 Beiträge
03.01.2018 11:58
Mein Sohn hat ein Nachtlicht, das ist ein kleiner Drache, der ganz kuschelig aussieht (und auch kuschlig ist, der ist tatsächlich aus einem ganz weichen Material, zwar kein Stofftier, aber ein ganz weiches Gummi oder sowas), und der steht an seinem Bett auf so einem Teller, über den er geladen wird. Er kann ihn theoretisch vom Teller nehmen und leuchtend herum tragen, und sogar ins Bett nehmen, der ist wie gesagt weich, und das soll ungefährlich sein, selbst wenn die Kinder mit dem im Arm einschlafen, wird auch nicht warm. (Bei ihm steht der trotzdem einfach immer da oben auf seinem Teller)
Das Licht ist sehr warmes Licht, also kein kaltes Licht (kaltes Licht weckt auf, erinnert den körper eher an Sonnenaufgang, warmes Licht erinnert den Körper eher an Sonnenuntergang), hält ihn nicht vom Schlafen ab.

Er hat Angst vor dem Dunkeln sagt er, weil er dann nichts sieht, also nicht so sehr Monster, oder so, sondern er will allgemein was sehen können.
Elsilein
2889 Beiträge
03.01.2018 12:58
Wenn die Kuscheltiere bei uns nix mehr helfen, darf manchmal unser Kater im Kinderzimmer schlafen. Eigentlich mag ich das zwar nicht so gerne, aber in dem Fall können wir mal beide Augen zudrücken Er rollt sich dann am Fußende zusammen und schnurrt beruhigend vor sich hin. Spätestens wenn Jakob eingeschlafen ist, wird die Katze dann raus getragen.

Bei uns steht allerdings auch IMMER das Elternbett zur Verfügung. Wenn ihm nicht wohl ist, darf er jederzeit zu uns kommen (und im Moment macht er das auch fast in jeder Nacht).
Natalie20
2006 Beiträge
03.01.2018 13:02
Zitat von Nuya:

Mein Sohn hat ein Nachtlicht, das ist ein kleiner Drache, der ganz kuschelig aussieht (und auch kuschlig ist, der ist tatsächlich aus einem ganz weichen Material, zwar kein Stofftier, aber ein ganz weiches Gummi oder sowas), und der steht an seinem Bett auf so einem Teller, über den er geladen wird. Er kann ihn theoretisch vom Teller nehmen und leuchtend herum tragen, und sogar ins Bett nehmen, der ist wie gesagt weich, und das soll ungefährlich sein, selbst wenn die Kinder mit dem im Arm einschlafen, wird auch nicht warm. (Bei ihm steht der trotzdem einfach immer da oben auf seinem Teller)
Das Licht ist sehr warmes Licht, also kein kaltes Licht (kaltes Licht weckt auf, erinnert den körper eher an Sonnenaufgang, warmes Licht erinnert den Körper eher an Sonnenuntergang), hält ihn nicht vom Schlafen ab.

Er hat Angst vor dem Dunkeln sagt er, weil er dann nichts sieht, also nicht so sehr Monster, oder so, sondern er will allgemein was sehen können.


Das Nachtlicht hört sich super an! Wo hast du das denn gekauft? Das wäre super für uns
Nuya
5807 Beiträge
03.01.2018 13:08
Zitat von Natalie20:

Zitat von Nuya:

Mein Sohn hat ein Nachtlicht, das ist ein kleiner Drache, der ganz kuschelig aussieht (und auch kuschlig ist, der ist tatsächlich aus einem ganz weichen Material, zwar kein Stofftier, aber ein ganz weiches Gummi oder sowas), und der steht an seinem Bett auf so einem Teller, über den er geladen wird. Er kann ihn theoretisch vom Teller nehmen und leuchtend herum tragen, und sogar ins Bett nehmen, der ist wie gesagt weich, und das soll ungefährlich sein, selbst wenn die Kinder mit dem im Arm einschlafen, wird auch nicht warm. (Bei ihm steht der trotzdem einfach immer da oben auf seinem Teller)
Das Licht ist sehr warmes Licht, also kein kaltes Licht (kaltes Licht weckt auf, erinnert den körper eher an Sonnenaufgang, warmes Licht erinnert den Körper eher an Sonnenuntergang), hält ihn nicht vom Schlafen ab.

Er hat Angst vor dem Dunkeln sagt er, weil er dann nichts sieht, also nicht so sehr Monster, oder so, sondern er will allgemein was sehen können.


Das Nachtlicht hört sich super an! Wo hast du das denn gekauft? Das wäre super für uns

Weiß nicht mehr, wie das mit den Links in laufenden threads war, darf ich da posten bei konkreter Frage?
https://www.amazon.de/Philips-myKidsroom-LED-Nacht licht-1-flammig-445123316/dp/B00F10Y5Q4/ref=sr_1_1 ?ie=UTF8&qid=1514980830&sr=8-1&keyword s=philips+drago

Falls nicht, dann großes sorry...
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt