Mütter- und Schwangerenforum

Bald 2 Jahre - furchtbar anstrengend

Gehe zu Seite:
sunshine_26
3395 Beiträge
08.02.2018 07:39
Ich mal wieder...

Knirps wird in wenigen wochen 2 jahre alt. Seit ein paar wochen gibt es tage, da hört er wirklich gar nicht mehr.

Beispiele: er beißt in die couch
Er schmeißt alle seine sachen runter
Er nimmt spielzeug und schmeißt es mit voller wucht gegen die wand
Er beginnt zu hauen und mir das gesicht zu zerkratzen

Er hat wieder ständig die finger im mund.. das macht er schon monate nicht mehr.

Dann will er alles alleine machen. Ich freu mich total, dass er alleine was tun will, und ich ermögliche ihm auch so viel wie möglich alleine zu tun.. aber alles kann er nun mal nicht alleine.. dann wird geweint.
Wenn er was alleine machen darf und schaffts dann nicht.. wird geweint und geschrieen.
Ja ich weiß.. es ist frustrierend was nicht alleine zu schaffen. Und ich kann ihm dann aber auch nicht helfen.. denn helfen darf ich auch nicht. Da weint er nur noch mehr. Er tut mir dann so leid, aber ich weiß dann gar nicht mehr was ich tun soll.

Und bzgl austesten, ist das nicht normal in dem alter?
Mein partner sieht das irgendwie anders als ich.. er meint, ich hätte ihn verzogen, weil ich nicht so oft nein gesagt habe und er nie konsequenzen erfährt wenn er was nicht darf.
Ja was denn bitteschön für welche????
Mehr als erkären kann ich nicht.
Er weiß dann eh keine antwort drauf.
Aber er meint, der kleine testet nun alles aus, weil er eh weiß, das dann nichts passiert.

Ich sage, es ist nur eine phase, die normal ist in dem alter und irgendwann weg geht.. oder?

Er meint, er wird später auch dann sowieso tun was er will und bla bla bla..

Ich bin langsam echt am verzweifeln... ob ich hier alles richtig mache. Aber zur zeit ist es echt sehr anstrengend.

Bitte um eure Antworten. Danke schon mal
KRÄTZÄ
2309 Beiträge
08.02.2018 07:53
Das nennt sich Autonomiephase und ist ganz normal und sehr wichtig für die kindliche Entwicklung. Und ich fürchte die sagen zu müssen: das wird noch schlimmer. Viel.
Elsilein
2845 Beiträge
08.02.2018 08:01
Hm, ich finde an dem Verhalten deines Kindes nix Unnormales Es gibt halt Phasen, da sind sie anstrengend. Die gute Nachricht ist: Das wird auch wieder besser

Konsequenz wäre natürlich schon hilfreich - zumindest für meine Vorstellungen, aber das ist nunmal Geschmacks- und Erziehungssache Nicht Konsequenzen im Sinne von “Wenn du in die Couch beißt, dann gibt's keinen Nachtisch“, sondern eher von deiner Seite aus, indem du beharrlich auf deine/eure Hausregeln beharrst. “Nein, ich möchte nicht, dass du in die Couch beißt. Davon kann sie kaputt gehen.“ Und diese Regel sollte dann auch kontinuierlich so bleiben, d.h. Couch beißen wird immer auf diese Art und Weise kommentiert, ggf. wird das Kind “vom Tatort entfernt“. Aber eben NICHT am Morgen darüber schimpfen und es am Nachmittag dann unkommentiert dulden.
Genauso beim Spielzeug werfen. “Schatzi, das geht doch kaputt. Komm, wir legen es besser mal weg.“
Ist er wütend, wenn er z.B. Sachen wirft, oder macht er das, weil es ihm Spaß macht? Bei ersterem würde ich ihm dabei helfen, seine Gefühle auszudrücken. Er kann es ja noch nicht. “Jetzt bist du aber sauer, weil du *bitteGrundeinfügen*. Hast du deshalb das Auto geworfen? Das ist aber wirklich schlimm, wenn man so sauer ist, da weiß man gar nicht, wohin mit seiner Wut.“ Vielleicht braucht er auch andere Lösungswege, um aus seiner Wut herauszukommen. Möglicherweise kannst du ihm dabei helfen, seine Wut zu kanalisieren. Vielleicht habt ihr irgendwo ein altes Kissen, das ihr dafür benutzen könnt? Das könnte er boxen und beißen, ohne dass eure Einrichtung daran Schaden nimmt
Once-upon-a-time
198 Beiträge
08.02.2018 08:03
Oh ja, ich hab auch so ne kleine Madame zuhause, wird in 2 Monaten 2 Jahre alt.
Ich lass sie alles selber probieren-und tröste, wenns dann Frust gibt.
Konsequenzen gibts hier schon-wird das Spielzeug rumgeworfen sag ich ihr es kommt weg wenn sie‘s nochmal wirft. Und beim 2. mal kommt’s dann auch weg. Gibt wieder Frust-dann muss man eben wieder trösten. Und so dinge, bei denen es keine sinnvolle Konsequenz gibt (zB das in die Couch beißen-kannst ja schlecht die Couch wegräumen), ignoriere ich das auch mal-weil es dann bald sehr sehr langweilig wird wenn keiner reagiert.
Elsilein
2845 Beiträge
08.02.2018 08:05
Zitat von KRÄTZÄ:

Das nennt sich Autonomiephase und ist ganz normal und sehr wichtig für die kindliche Entwicklung. Und ich fürchte die sagen zu müssen: das wird noch schlimmer. Viel.

...oder auch nicht
NiAn
13680 Beiträge
08.02.2018 08:06
nur zu empfehlen, auch das Buch

http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2013/05/t rotzphase-umgang-mit-wutanfallen-in.html

Ansonsten kann ich dir leider nur mein Mitgefühl aussprechen, meiner ist 3 und gerade auf dem absoluten Hoch der Autonomiephase
Elsilein
2845 Beiträge
08.02.2018 08:06
Zitat von Once-upon-a-time:

Oh ja, ich hab auch so ne kleine Madame zuhause, wird in 2 Monaten 2 Jahre alt.
Ich lass sie alles selber probieren-und tröste, wenns dann Frust gibt.
Konsequenzen gibts hier schon- wird das Spielzeug rumgeworfen sag ich ihr es kommt weg wenn sie‘s nochmal wirft. Und beim 2. mal kommt’s dann auch weg. Gibt wieder Frust-dann muss man eben wieder trösten. Und so dinge, bei denen es keine sinnvolle Konsequenz gibt (zB das in die Couch beißen-kannst ja schlecht die Couch wegräumen), ignoriere ich das auch mal-weil es dann bald sehr sehr langweilig wird wenn keiner reagiert.

Erklärst du denn auch, warum mit Spielzeug nicht geworfen werden soll?
Nine85
5397 Beiträge
08.02.2018 08:07
terrible two Phase.... Herzlich willkommen. Es geht wieder vorbei.... aber diese Phase fand ich sehr anstrengend.
KRÄTZÄ
2309 Beiträge
08.02.2018 08:24
Zitat von Elsilein:

Zitat von KRÄTZÄ:

Das nennt sich Autonomiephase und ist ganz normal und sehr wichtig für die kindliche Entwicklung. Und ich fürchte die sagen zu müssen: das wird noch schlimmer. Viel.

...oder auch nicht


Das ist aber eher selten. Und besser man ist drauf eingestellt und es trifft nicht ein als andersrum
Marz
15749 Beiträge
08.02.2018 08:29
Ich leide mit dir...Bei uns geht es nun grade los mit dieser...schönen Phase...
Once-upon-a-time
198 Beiträge
08.02.2018 08:56
Zitat von Elsilein:

Zitat von Once-upon-a-time:

Oh ja, ich hab auch so ne kleine Madame zuhause, wird in 2 Monaten 2 Jahre alt.
Ich lass sie alles selber probieren-und tröste, wenns dann Frust gibt.
Konsequenzen gibts hier schon- wird das Spielzeug rumgeworfen sag ich ihr es kommt weg wenn sie‘s nochmal wirft. Und beim 2. mal kommt’s dann auch weg. Gibt wieder Frust-dann muss man eben wieder trösten. Und so dinge, bei denen es keine sinnvolle Konsequenz gibt (zB das in die Couch beißen-kannst ja schlecht die Couch wegräumen), ignoriere ich das auch mal-weil es dann bald sehr sehr langweilig wird wenn keiner reagiert.

Erklärst du denn auch, warum mit Spielzeug nicht geworfen werden soll?


Ja natürlich! Ganz lehrreich ist natürlich auch, wenn beim 2. Wurf dann tatsächlich was dran kaputt geht.
Schaf
10921 Beiträge
08.02.2018 09:03
Oh ja... hach... das war eine tolle Zeit...

K1 hatte sie ungefähr 20 Minuten lang
K2 von kurz vor 2 bis 4
K3 hatte sie von 1,5 bis 2

Es geht vorbei - keine Ahnung wann.

Ich habe aber gelesen, dass je heftiger die Autonomiephase desto einfacher die Pubertät. Keine Ahnung ob das stimmt, aber das hat mich bei K2 die 2 Jahre lang wie ein Mantra begleitet.
Viala
7558 Beiträge
08.02.2018 09:13
Zitat von Schaf:

Oh ja... hach... das war eine tolle Zeit...

K1 hatte sie ungefähr 20 Minuten lang
K2 von kurz vor 2 bis 4
K3 hatte sie von 1,5 bis 2

Es geht vorbei - keine Ahnung wann.

Ich habe aber gelesen, dass je heftiger die Autonomiephase desto einfacher die Pubertät. Keine Ahnung ob das stimmt, aber das hat mich bei K2 die 2 Jahre lang wie ein Mantra begleitet.
das lässt hoffen... Hier ist Kind 2 mir fast 4 auch erst seeeeehr langsam am erträglicher werden... Nochmal Brauch ich s das nicht

@ts: ist eine blöde Phase... Danach wird's besser... Bus zur Zahnlückenpubertät dann... Gib deinen Kind so viel halt wie deine Nerven es hinbekommen... Es wird irgendwann besser und das ist wahnsinnig toll
Je nachdem wie meinungsstabil dein Kind ist, empfehle ich das Anlegen eines dicken Fell... Denn gerade Menschen ohne Kinder oder mit entspannten Exemplaren neigen dazu, sich Urteile zu bilden ohne zu akzeptieren, dass auch solche Charaktere normal sind...
FrauFee
637 Beiträge
08.02.2018 09:16
Zitat von Schaf:

Oh ja... hach... das war eine tolle Zeit...

K1 hatte sie ungefähr 20 Minuten lang
K2 von kurz vor 2 bis 4
K3 hatte sie von 1,5 bis 2

Es geht vorbei - keine Ahnung wann.

Ich habe aber gelesen, dass je heftiger die Autonomiephase desto einfacher die Pubertät. Keine Ahnung ob das stimmt, aber das hat mich bei K2 die 2 Jahre lang wie ein Mantra begleitet.


Darin setze ich gerade all meine Hoffnung
KRÄTZÄ
2309 Beiträge
08.02.2018 09:17
Zitat von FrauFee:

Zitat von Schaf:

Oh ja... hach... das war eine tolle Zeit...

K1 hatte sie ungefähr 20 Minuten lang
K2 von kurz vor 2 bis 4
K3 hatte sie von 1,5 bis 2

Es geht vorbei - keine Ahnung wann.

Ich habe aber gelesen, dass je heftiger die Autonomiephase desto einfacher die Pubertät. Keine Ahnung ob das stimmt, aber das hat mich bei K2 die 2 Jahre lang wie ein Mantra begleitet.


Darin setze ich gerade all meine Hoffnung


Dito. Ich halte mich auch daran aufrecht, dass die Pubertät hier dafür total easy wird
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt