Mütter- und Schwangerenforum

Lieblingswort "Aua"

Vinia
1422 Beiträge
29.11.2017 13:26
Hallo zusammen

Seit einer Weile hat unser Sohn (20 Monate), die Angewohnheit immer und überall "Aua" zu rufen, sobald ihn etwas stört oder nicht klappt wie er will. Er soll beim Einkaufen an die Hand und er brüllt "Aua", der Hund berührt ihn im vorbeigehen, er brüllt "Aua", wir wollen weg und man möchte ihn ins Auto setzen und er brüllt "Aua", ein Kind fasst eins seiner Spielzeuge an, er reißt es ihm aus der Hand und brüllt "Aua". Die Windel ist voll, man möchte sie wechseln und er rennt weg und brüllt, wie sollte es anders sein, "Aua"

Er ist sprachlich eigentlich recht weit, kann sich gut verständigen, aber doch ist das alles einfach "Aua".
Das ihm wirklich etwas weh tut, schließe ich eigentlich aus, denn dann zeigt er einem wo, damit wir pusten und Küsschen geben. Ich nehme jedes seiner "Aua" ernst, nehme ihn in den Arm, frage wo ich pusten soll, aber er lacht dann nur und sagt "Nein"

Das ganze geht jetzt schon ein paar Wochen und ich muss gestehen, es ist mir echt unangenehm, wie die Leute einen draußen dann immer anschauen Niemals würde ich meinem Kind weh tun, bin absolut gegen jegliche Gewalt und doch wird man angesehen, als würde man seinem Kind dauerhaft weh tun

Kennt das wer? Tipps? Liebe Worte, dass es eine normale Phase ist?
Lenchen83
106 Beiträge
29.11.2017 13:48
Das hat meine Tochter auch mal eine Zeit lang gemacht... Irgendwann hat sie von selbst wieder damit aufgehört
MIU28
918 Beiträge
29.11.2017 14:21
Zitat von Lenchen83:

Das hat meine Tochter auch mal eine Zeit lang gemacht... Irgendwann hat sie von selbst wieder damit aufgehört


Hier auch das selbe. Nur ne Phase
Zelda86
1219 Beiträge
29.11.2017 14:36
Das brauch dir nicht unangenehm vor anderen Leuten sein. Viele kennen es von ihren eigenen Kindern/Enkeln und der Großteil der Leute kann ein "gespieltes" von einem richtigen Aua unterscheiden.

Meine Tochter hatte das auch. Dann war es weg. Und jetzt höre ich ständig "Mama, du hast mir weh getan" - auch wenn ich sie nicht einmal berührt habe.
Vinia
1422 Beiträge
29.11.2017 14:36
Zitat von MIU28:

Zitat von Lenchen83:

Das hat meine Tochter auch mal eine Zeit lang gemacht... Irgendwann hat sie von selbst wieder damit aufgehört


Hier auch das selbe. Nur ne Phase



Oh danke, das beruhigt
Ich hatte das bis jetzt noch bei keinem Kind in unserem Umfeld beobachten können und wenn ich mal nachgefragt habe, dann war es grundsätzlich irgendwie nur bei allen das Wort nein. (was ich ehrlicherweise auch angenehmer fänd, als dieses ständige Aua )
Vinia
1422 Beiträge
29.11.2017 14:40
Zitat von Zelda86:

Das brauch dir nicht unangenehm vor anderen Leuten sein. Viele kennen es von ihren eigenen Kindern/Enkeln und der Großteil der Leute kann ein "gespieltes" von einem richtigen Aua unterscheiden.

Meine Tochter hatte das auch. Dann war es weg. Und jetzt höre ich ständig "Mama, du hast mir weh getan" - auch wenn ich sie nicht einmal berührt habe.


Viele schauen einen halt auch an, als hätte man dem Kind gerade sonst was getan

Dann werde ich wohl weitermachen wie bisher und hoffen, dass es bald aufhört
Mara1007
359 Beiträge
29.11.2017 16:09
Mein Sohn hat immer Hilfe gerufen, wenn ihm was nicht passte... da kam ich mir auch oft blöd vor ^^ ist aber wieder vorbei
DieEine2
1752 Beiträge
29.11.2017 17:07
Haben wir hier momentan auch.
Luca ist auch knapp 20 Monate .

Grade beim Einkaufen sehr unangenehm, wenn er es blöd findet, still sitzen zu müssen und dann laut AUA schreit und hilfesuchend fremde Leute ansieht .
Aber es geht vorbei. Spätestens in 16,5 Jahren :smiley_.36 ,
Vinia
1422 Beiträge
29.11.2017 18:37
Zitat von Mara1007:

Mein Sohn hat immer Hilfe gerufen, wenn ihm was nicht passte... da kam ich mir auch oft blöd vor ^^ ist aber wieder vorbei


Hilfe ist ja sogar noch ne Nummer fieser

Aber es beruhigt wirklich, dass es wohl nicht so unnormal ist
Vinia
1422 Beiträge
29.11.2017 18:42
Zitat von DieEine2:

Haben wir hier momentan auch.
Luca ist auch knapp 20 Monate .

Grade beim Einkaufen sehr unangenehm, wenn er es blöd findet, still sitzen zu müssen und dann laut AUA schreit und hilfesuchend fremde Leute ansieht .
Aber es geht vorbei. Spätestens in 16,5 Jahren :smiley_.36 ,


Gaaaanz genau. Vorhin beim Einkaufen auch wieder

Am schlimmsten war aber letzte Woche Direkt bei uns vor der Türe ist der Nachbarin einer ins parkende Auto gefahren und abgehauen. Mein Mann hat es gesehen und als die Polizei kam, haben die natürlich bei uns geklingelt, damit mein Mann denen eben sagt, was er gesehen hat... Ich hab währenddessen dem kurzen den Schlafanzug angezogen und während die Polizei an der Tür stand, rief er plötzlich "Aua, Aua, Nein, Aua"
Die Polizisten schauten wohl recht komisch Mir war das so unangenehm
Obsidian
11642 Beiträge
29.11.2017 18:47
Jan hat das auch mal ne Zeitlang gemacht. War aber relativ schnell wieder Geschichte. Man durfte ihm nur nicht zeigen, wie peinlich das einem war, das fand er nämlich grottenkomisch und hats dann extra nochmal gemacht. Nachdem es mir wurscht war, hats ihm keinen Spaß mehr gemacht

Kennt ihr das hier?


Marsha
351 Beiträge
29.11.2017 19:51
Das ist uns auch bestens bekannt.....er rief auch gerne Aua,wenn eben halt absolut nix gewesen ist,oder er durch die Gegend getobt ist und übermütig wurde. Auch bei uns ging es von selber wieder vorbei.
Zelda86
1219 Beiträge
30.11.2017 13:17
Zitat von Obsidian:

Jan hat das auch mal ne Zeitlang gemacht. War aber relativ schnell wieder Geschichte. Man durfte ihm nur nicht zeigen, wie peinlich das einem war, das fand er nämlich grottenkomisch und hats dann extra nochmal gemacht. Nachdem es mir wurscht war, hats ihm keinen Spaß mehr gemacht

Kennt ihr das hier?




Sehr gut. Kinder sind doch was tolles.
Die Tochter meiner Stiefschwester hat im KiGa mal erzählt, dass ihr Onkel im Gefängnis ist. Die Erzieherinnen waren aber auf Zack und haben die Mama beim Abholen drauf angesprochen, damit sie dementsprechend auf das Kind und evtl Fragen reagieren können. Der Onkel der Kleinen ist tatsächlich im Gefängnis - aber er ist dort angestellt.
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt