Mütter- und Schwangerenforum

Muss es unbedingt ein Geschwisterchen sein

Gehe zu Seite:
Nessie
76 Beiträge
19.05.2017 20:42
Guten Abend Mädels,

Ich weiß nicht ob das Thema hier hin gehört aber ich wusste nicht wo ich es sonst hin packen sollte, hoffe also es ist in Ordnung.

Ich muss jetzt einfach mal was loswerden und wollte auch direkt einige Meinungen hören vielleicht sogar von Müttern oder Eltern die sich bewusst für nur ein Kind entschieden haben. Es geht um folgendes.

Mein Sohn ist jetzt 20 Monate alt und ein sehr fröhliches und aufgewecktes Kind. Er ist sehr lebhaft und will den ganzen Tag beschäftigt werden, ist ja irgendwo süß aber auf die Dauer leider anstrengend. Ich bin zwar mit dem kindsvater noch zusammen, wohnen allerdings nicht zusammen, er kann ihn halt sehen wann er will aber eigentlich kümmer ich mich gut 24 Stunden um ihn. Nachmittags mal ein paar Stunden mit ihm Stadt und den Rest des Tages kümmere ich mich um ihn.

Typisch Kerl wahrscheinlich, zumindest meiner. Na ja aber das ist ein anderes Thema.

Als er so einige Monate alt war bekam ich ständig von meinem Umfeld zu hören: dann kannst du ja bald mit dem nächsten anfangen oder kannst ja schon mal üben fürs nächste Kind. Wo ich mir manchmal so gedacht habe, was geht es euch an wann und vorallem wieviele Kinder ich noch bekomme.

Je älter er wurde desto mehr wurde gefragt : na wann kommt das nächste und das nächste könnte ja auch bald mal kommen und so weiter und so fort, es nervte nur noch

Und jetzt komme ich zu dem Punkt warum ich das ganze hier überhaupt schreibe. Ich meine manchmal denke ich mir schon das ein zweites vielleicht ganz toll wäre vorallem für mein Sohn, das er ja ein Geschwisterchen braucht und alleine ist ja auch irgendwie doof aber andererseits, ich meine ich ja so gut wie alleinerziehend und denke mir eins reicht vollkommen, vorallem da ich genau weiß wer sich dann um zwei kümmern darf. Richtig nämlich ich .

Mein Freund hätte am liebsten schon einige Monate nach der Geburt wieder das nächste gehabt wo ich mir nur so denke, geht es noch kümmer dich erst mal um dein erstes Kind aber ich schweife ab, sorry

Im Moment reicht mir mein Sohn einfach weil er eben die ganze Aufmerksamkeit braucht und nur beschäftigt werden will und ich bin im Moment echt noch nicht bereit für ein zweites vielleicht wirklich mal in ein paar Jahren wenn er etwas älter und größer ist aber erkläre das mal dem Umfeld, das arme Kind braucht doch ein Geschwisterchen, sonst kann es gar nicht lernen, nicht lernen zu teilen und hat es später einfach schwerer vorallem im Kindergarten und so. Irgendwie kann ich es nicht mehr hören . Und auch solche Sachen wie, je größer der Altersunterschied desto mehr Probleme wirst du bekommen. Wenn sie klein sind können sie so schön miteinander spielen, später geht das nicht mehr

Ich meine vielleicht kommt ja noch eins aber vielleicht auch nicht, wäre das denn wirklich so schlimm

Tut mir leid wenn es jetzt doch etwas länger geworden ist aber mich würde wirklich interessieren ob es jemanden gibt der sich bewusst für nur ein Kind entschieden hat und vorallem warum. Und gibt es wirklich den perfekten Altersunterschied und ist das wirklich so wichtig

Ich musste das ganze einfach mal loswerden und bin schon gespannt

Liebe Grüße
JaneMargolis
522 Beiträge
19.05.2017 20:47
Stand heute, Sohnemann wird im September 3, bleibt er Einzelkind. Warum? Weil wir es momentan schön so finden, wie es ist. Ob sich das noch ändert? Vielleicht. Wir legen uns da sicher nicht fest. Ob das jemanden was angeht? Auf keinen Fall. Bei solchen Fragen (oft von kinderlosen) reagiere ich meist mit einem "Jetzt sind erstmal andere dran" - hehehe.
MiramitLionel
3785 Beiträge
19.05.2017 20:51
Lionel ist fünf und Einzelkind und das bleibt auch vorerst so. Ich habe mich bewusst für einen größeren Altersunterschied entschieden und will erstmal noch Karriere machen. Auch Einzelkinder sind was Tolles
asliceofmom
15459 Beiträge
19.05.2017 20:51
Also ich hab zwar zwei und will noch mehr aber bei einem Satz müsste ich schon lachen.

Wir haben nie ein Geheimnis daraus gemacht dass wir echt schnell mit dem zweiten starten wollen.
Und alle Welt meinte "je geringer der altersabstand, desto mehr Probleme wirst du bekommen"

Lass dich nicht stressen. Wenn du es gut findest wie es ist dann ist das doch super. Und wenn irgendwann doch der Kinderwunsch erwacht dann leg los.
Ich denke jeder altersabstand ist schön und mistig gleichzeitig.
Skorpi
20745 Beiträge
19.05.2017 20:54
Erstmal: Das verhalten deines Mannes ist NICHT typisch Mann!

Zum Rest: Nein, es ist nicht schlimm, wenn dein Kind ein Einzelkind bleibt. Er wird ja auch ohne Geschwisterchen sozialen Kontakt zu anderen Kindern haben. Genauso gibt es auch nicht den perfekten Altersunterschied. Meine Schwester ist 4 Jahre älter und wir haben uns immer super verstanden.

Mein bester Freund ist Einzelkind und er kann teilen und hat es niemals schwerer als andere gehabt. Das ist auch in meinen Augen Blödsinn. Auch mit nur einem Kind kann man den Kindern gewisse Werte mitgeben. Kommt doch immer auf die Erziehung an.

Ein Geschwisterchen ist sicherlich schön, aber es wird deinem Kind nicht schade, wenn er keins bekommt. Lass dich da nicht verunsichern. Ich finde, dass du das schon echt super machst, gerade wenn sich dein Freund nicht so kümmert und du selber aktuell weißt, dass es dir mit nem zweiten einfach zu viel wäre. Sehr vernünftige Entscheidung! Wenn es in ein paar Jahren anders aussieht, super, wenn nicht, auch super!

wolkenschaf
5916 Beiträge
19.05.2017 21:08
Ich konnte mir mehr als 5 Jahre lang absolut kein zweites Kind vorstellen. Dann war der Wunsch von jetzt auf gleich plötzlich da. Der Abstand zwischen den beiden ist nun 6,5 Jahre. Das hat viele Vorteile und auch ein paar Nachteile. Genauso wie ein kleinerer Abstand.
Es ist doch eure Entscheidung, ob und wann es weitere Kinder geben wird. Ich würde auf solche Sprüche nichts geben. Es geht einfach keinen außer euch was an. Und wenn euer Sohn Einzelkind bleibt, dann ist das genauso gut und toll und legitim, als wenn er Geschwister hat.
bluesix
2480 Beiträge
19.05.2017 21:10
Lass dich beruhigen, nicht nur dir sind sie damit auf den Keks gegangen

Was ich nicht verstehe. Wie kommen denn die Leute in deinem Umfeld dazu zu fragen?
Ohne dich angreifen zu wollen, schreit deine Lebenssituation (nicht zusammen lebend, der Umgang scheint auch zu hapern) ja nicht gerade danach ein zweites zu bekommen

Und Nö, man muss keine zwei Kinder haben um glücklich zu sein. Und sicher muss man das wenn nicht innerhalb von 2 Jahren entscheiden
Außerdem hasse ich dieses... damit das erste wen zum spielen hat..
Ich bekomme doch kein zweites Kind damit das erste keine Langeweile hat.

Wie du an meinem Ticker sehen kannst, können sich Meinungen aber durchaus ändern

Lass dich nicht nerven und mach dein Ding.
DieW
4113 Beiträge
19.05.2017 21:11
Ich bin ein Einzelkind und so unglaublich froh darüber.
Meine Kinder sind keine,bzw.war der älteste Sohn 7,5 Jahre Einzelkind und es hat ihm nicht geschadet.

Ich hab da so meine eigenen Theorien und zwar....Kinder brauchen keine Geschwister,das ist mein Wunsch als Mutter/als Eltern .Ich gebe dem Kind plötzlich einen neuen Menschen, mit dem er/sie leben muss,ohne gefragt zu werden. Das Kind mUSS sich plötzlich mit einem Menschen auseinander setzen,ob er es mag ,oder nicht .Und nur weil man Bruder/Schwester ist,muss man den Menschen nicht mögen.

Wenn ich meine Kinder fragen würde ,würden z.Z. 3 verschiede Meinungen kommen.....
Nessie
76 Beiträge
19.05.2017 21:17
Mir kommt es so vor als ob die Gesellschaft das einzelkind irgendwie schlecht macht und das finde ich irgendwie total schade und traurig. Es wird doch nicht vernachlässigt oder so ganz im Gegenteil. Es bekommt die volle Aufmerksamkeit und liebe und das ist doch was zählt.

Deswegen möchte ich im Augenblick auch noch einfach kein zweites weil er leider, das muss ich so sagen nicht der vater ist den ich mir vorgestellt habe. Wenn wir jetzt ein zweites bekommen würden, würde es alles an mir hängen bleiben vorallem nachts. Mein jetziger Sohn der nachts noch viel zu mir kommt und nähe braucht, dann noch das zweite Kind daneben mit stillen und so.

Das ist mir im Moment einfach zu viel. Vielleicht ändert sich das ja noch aber in der nächsten Zeit bin ich dafür bestimmt nicht bereit
Nessie
76 Beiträge
19.05.2017 21:22
Vielleicht habe ich im inneren vielleicht so ein kleinen Wunsch nach einem zweiten aber ich will auch diesem meine volle Aufmerksamkeit und liebe schenken und ich fürchte das könnte ich jetzt noch nicht und das ist gegenüber so einem kleinen Menschen einfach nicht fair. Wenn ich ein Kind bekomme dann aus liebe und nicht einfach nur so
nanes_mami_2011
32 Beiträge
19.05.2017 21:32
Hallöchen,
also meine Maus ist im Januar 6 geworden und ich wollte die liebe zu ihr niemals teilen. ich fand es schön, sich nur auf einen spatz zu konzentrieren und ihr meine volle liebe und aufmerksamkeit zu schenken.

jetzt bin ich wieder so weit, meine liebe wieder zu teilen, sie kommt in die schule und wird nun groß. sie ist ganz heiss auf ein geschwisterchen

damals hab ich gedacht, naja, nach zwei, drei jahren könnte sie schon ein geschwisterchen bekommen, aber nein, ich wollte meine liebe zu ihr nicht teilen und freunde gibts ja in der kita auch. manche machen sich ja sorgen, dass das "einzelkind" keinen zum spielen hat und deshalb ein geschwisterchen braucht... ich sehe das anders - das ist quark. ich habe auch geschwister, eine zehn jahre älter, eine sieben. habe quasi als kind nichts von ihnen gehabt und immer freunde zum spielen gehabt. meine geschwister waren erst aktuell als ich größer wurde.

schöne grüße!
Heati
1997 Beiträge
19.05.2017 21:34
Lass dir da von keinem reinreden, das geht niemanden etwas an wieviele Kinder du hast oder haben wirst. Klar sind Geschwister was tolles, aber das ist für mich als Mutter so. Würde ich jetzt noch ein Kind bekommen, wäre hier die Hölle los - die Kleine ist sehr anhänglich und mamabezogen, die Große versucht schon so viel meiner Aufmerksamkeit wie möglich zu bekommen und ist eifersüchtig auf ihre - dennoch heißgeliebte - Schwester. Wenn du sagst - ich will jetzt ein zweites Kind, dann bekomm es. Und wenn du eben sagst, es ist so gut wie es ist, dann ist es auch genau richtig. Nur weil irgendwer es toll fände, dass du noch ein Kind hast, heißt das noch lange nicht dass du nur deswegen oder für das Große noch ein Baby bekommst. Wo kämen wir denn dahin, wenn andere bestimmen würden wieviele Kinder man haben darf und soll?

Und zum Anderen: Würde mein Mann sich so verhalten wie deiner, wäre er schneller wieder Single als er gucken könnte. Das ist nicht typisch Mann, er scheint nur keine Verantwortung für seine Familie übernehmen zu wollen. Das ist eher traurig.
nanes_mami_2011
32 Beiträge
19.05.2017 21:35
es gehört halt noch nicht zum bilde der deutschen, nur 1 kind zu haben. vor 30 jahren hatte ja jeder zweite fast 3 kinder, also mind. 2. da waren einzelkinder selten.
ich verstehe ehr die leute nicht, die gar kein kind wollen
Pakuna
5370 Beiträge
19.05.2017 21:36
Also der Vater des Kindes wohnt woanders, aber ihr seid liiert? Hä? Also er spielt den Stundenpapa?

Sorry, bin ich irgendwie altmodisch oder finden das andere auch komisch?

Und dann will er noch ein zweites Kind? Komm ich echt grad nicht drüber weg
asliceofmom
15459 Beiträge
19.05.2017 21:37
Zitat von Pakuna:

Also der Vater des Kindes wohnt woanders, aber ihr seid liiert? Hä? Also er spielt den Stundenpapa?

Sorry, bin ich irgendwie altmodisch oder finden das andere auch komisch?

Und dann will er noch ein zweites Kind? Komm ich echt grad nicht drüber weg


Wenns für beide passt...

Hat einer meiner besten Freundinnen auch so. Sie sind schon ewig zusammen, haben ein kind zusammen, wollen auch ein zweites, aber zusammenziehen ist nicht ihr Ding, von beiden aus.

Wäre für mich persönlich auch nichts, aber jeder findet sein Glück anders
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt