Mütter- und Schwangerenforum

Schule ja oder nein??

Gehe zu Seite:
engelchen310774
5393 Beiträge
04.01.2017 17:23
Mika 5 ist ein "kann" kind.da wir megaProbleme mit der kita haben und er seinem Alter weit voraus ist, haben wir ihn in der schule angemeldet...soooo ich hatte die Entscheidung in einzuschulen abhängig von unserem SPZ klinik Aufenthalt gemacht....der hat uns aber nicht weitergebracht...In der schule wurde er getestet...ist ok soweit ihm fehlt halt die Konzentration. ...heute war termin bei der schulärztin. ...joa.er kann eingeschult werden.sie meinte aber ein jahr Länger kita würde ihm die fehlende reife geben.wenn wir ihn jetzt noch ein jahr in der kita lasse müssten wir uns aber dann draufeinstellen das er ein "klassenspringer "wird...D. h.er könnte ein oder zwei Klassen überspringen....und nu?bin ich genauso weit wie vorher????Was soll ich tun????ihn in der kita lassen?kita Wechsel ist nichts einfach wir haben ellenlange Wartelisten. ...oder einschulen????
zooey
213 Beiträge
04.01.2017 17:27
Was bedeutet ihm fehlt die Konzentration? Das wäre für mich schon wichtig, dass er sich auf den Unterricht und die Aufgaben konzentrieren kann, sonst bringt es auch nichts, dass er kognitiv seinem Alter voraus ist, würde ich sagen
Jadaflo
75295 Beiträge
04.01.2017 17:29
hier sag ich einschulen
warum
da ihr eh schwierigkeiten habt mit der kita
und in dem jahr wird er bestimmt nicht gefördert von der kiga

shelyra
61620 Beiträge
04.01.2017 17:33
blöde situation.

wie sieht es denn sonst mit seinen "fähigkeiten" aus? in wie weit kann er sich nicht konzentrieren?
wenn er keine 5min aufmerksam ist dann bringt es ihm nichts jetzt shcon eingeschult zu werden. verstehst was ich meine?

hat man eigentlich heraus gefundne worin seine "grundproblematik" liegt? er hat ja nicht nur im kiga probleme

an sich bin ich ja nicht dafür kinder so früh einzuschulen. aber da ich eure probleme mit dme kiga nach vollziehen kann kann ich es auch verstehen wenn ihr ihn früher einschulen würdet.
wolkenschaf
8388 Beiträge
04.01.2017 17:40
Ich würde ihn in der Kita lassen und selbst versuchen zu fördern entsprechend seiner Interessen und Fähigkeiten. Ich finde Schule mit 5 definitiv zu früh. Meine Tochter hätte sogar mit 5 gemusst (blödes Berlin) und ich habe sie zurück stellen lassen. Geistig hätte sie es geschafft, aber emotional und vom Sozialverhalten war sie noch nicht so weit. Das Jahr hat ihr wahnsinnig gut getan.
Ich würde ihn wirklich noch Kind sein lassen. Oft sind die ganz jungen Kinder in der Schule einfach noch überfordert. Und was wäre denn so schlimm, falls er später eine Klasse überspringt?
engelchen310774
5393 Beiträge
04.01.2017 17:44
Wir wurden ja aus der Klinik entlassen mit "nix".da ich keine Medikamente und keine 14 tage geschlossen Station für mein Kind will,wird nix gemacht.wir haben jetzt eigenständig uns eine psychologin gesucht da gehts er jetzt hin und haben die ergo gewechselt die ist auf ADHS spezialisiert.testen kann man ja erst mit 6 Jahren....entlassen wurden wir ja aus der Klinik mit verdacht auf adhs und auditive warnehmungsstörung. ...die schulärztin schrieb zb:bei mika gibt es eine deutliche Diskrepanz zwischen körperlicher und kognitiver entwicklung (gut!!)Und Ausdauer. Er kann aus schulärzlicher Sicht vorzeitig in die schule,bei regulärer einschulung 2018 ist aber mit einer reiferen arbeitshaltung zu rechnen.
Vikey2016
409 Beiträge
04.01.2017 17:46
Zitat von wolkenschaf:

Ich würde ihn in der Kita lassen und selbst versuchen zu fördern entsprechend seiner Interessen und Fähigkeiten. Ich finde Schule mit 5 definitiv zu früh. Meine Tochter hätte sogar mit 5 gemusst (blödes Berlin) und ich habe sie zurück stellen lassen. Geistig hätte sie es geschafft, aber emotional und vom Sozialverhalten war sie noch nicht so weit. Das Jahr hat ihr wahnsinnig gut getan.
Ich würde ihn wirklich noch Kind sein lassen. Oft sind die ganz jungen Kinder in der Schule einfach noch überfordert. Und was wäre denn so schlimm, falls er später eine Klasse überspringt?


Ich schließe mich der Meinung an. Ich kenne eine ähnliche Situation aus der Familie und ein weiteres Jahr im Kindergarten war hier definitiv die richtige Entscheidung.
engelchen310774
5393 Beiträge
04.01.2017 17:47
Ich weiss nicht wie mika das verpacken würde er tut sich schwer Freunde zu finden...Werde morgen mal im nachbar Ort den wald Dorf Kindergarten fragen wegen platz (schlug die schulärztin vor).
Engelchen1711
105888 Beiträge
04.01.2017 17:49
Ich würde ihn auch noch in der Kita lassen und versuchen ihn selbst zu fördern.

Mit 5 Schule find ich zu früh. Dann lieber springen.

Was gibts denn mit der Kita für Probleme? Kann man daran vll arbeiten?
engelchen310774
5393 Beiträge
04.01.2017 17:51
Mika ist vom Kopf her sehr weit und vom Körper her auch.er wurde ja im September 5 und ist aktuell heute 1.25 gross und 29 kilo schwer...Vielleicht mach ich mir auch zu sehr einen Kopf weil er halt schon so "gross"ist.er könnte problemlos in die erste klasse gehen und würde nicht auffallen,das er noch so "klein"eigentlich ist
engelchen310774
5393 Beiträge
04.01.2017 17:54
An dem kita problem arbeiten wir....Er wird (lt.kita)aggressiv, schmeisst stühle etc...Wenn es angeblich nicht nach seinem Kopf geht.wir haben eher die Vermutung das er für alles mittlerweile der buhmann ist und daraufhin öfter getadelt wird für sachen die er nicht war...und dann eskaliert es.er sagt halt oft"die hören mir nicht zu"
DieEine2
1877 Beiträge
04.01.2017 17:58
Kannst du nciht evtl auf eine Tagesmutter ausweichen?
Die haben vielleicht eher einen Platz frei .
Engelchen1711
105888 Beiträge
04.01.2017 18:02
Wie lang konzentriert er sich denn? In der Schule ist es ja schon eine Weile.
nilou
3743 Beiträge
04.01.2017 18:04
Was will er eigentlich?
engelchen310774
5393 Beiträge
04.01.2017 18:27
Wenn ihn was interessiert kann er sich lange konzentrieren.er will in die schule...unbedingt
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt