Mütter- und Schwangerenforum

Englich fördern auf welche Art ?

Gehe zu Seite:
kullerkeks74
1948 Beiträge
13.12.2017 11:07
Meine Tochter 4.Kl ist eine gute Schülerin .Doch schon jetzt zeichnet sich ab , das auch sie genau wie ihre großen Geschwister schwierigkeiten in Englich hat bzw bekommen könnte . Ich selbst kann leider nicht helfen da ich nie Englich gelernt habe ,sondern nur etwas von den Kindern mit gelernt hab .
Nun meine Frage .
Ich möchte ihr gerne so früh wie möglich Hilfe geben können .Welche Art, wäre am besten? Nachhilfe ist zur Zeit nicht nötlig und auch Finanziell nicht so sehr möglich. Die Option,möchte ich mir aufheben , wenn sie denn wirklich benötigt wird .
Ich dachte eher, an Pc lernprogramme,Sprachübersetzungscomputer .lernbücher,Cd s oder dergleichen .
Was ist sinnvoll ?Vor allen was die Aussprache betrift .
Ich könne einen .CASIO EX-word EW-G500, geschenkt bekommen. Könne er etwas helfen oder eher nicht ?

LIttleOne13
22727 Beiträge
13.12.2017 11:16
Filme auf Englisch schauen, anfangs mit Untertiteln, sonst gibt's nur Frust. Und du kannst es doch jetzt mit ihr lernen.
Walama
388 Beiträge
13.12.2017 11:19
Liest sie gerne? Es gibt viele englischsprachige Bücher in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Einfach mal in der Buchhandlung nachfragen
NiAn
12506 Beiträge
13.12.2017 11:21
ich hab Englishc am Besten gelernt drch Tandempartner (gibts viel an Unis, da suchen ausländische Studierende Tandemparnter, das kostet in der Regel auch nichts), englisch lesen (bücher die MIR gefallen, keine Lehrbücher. Am besten welche die sie schon gelesen hat und kennt) und meine Lieblingsserien und Filme in Originalton (mit englischen Untertitel) zu sehen. Was ich auch noch sehr empfehlen kann ist WATTPAD. Da veröffentlichen Hobbyautoren ihre Texte und Bücher, da ist viel in englisch dabei. Vorteil da ist das sie die Umgangssprache lernt und ein Gefühl dafür bekommt wie dort geschrieben, gesprochen und gedacht wird.

Stupides auswendiglernen von Vokabeln oder diese trockenen Lehrbücher haben bei mir nichts gebracht. Das war mir alles zu plastisch. Sprachen solltem an dynamisch lernen, über Dinge die einen Spaß machen.

Achso zu Hilfe hatte ich eigentlich die ganze Zeit den LEO. Das ist ein Übersetzer im Internet. Dieser übersetzt nur einzelne Wörter und nicht wie der Google Translater ganze Sätze. Leo.org arbeitet sehr genau und hat auch ein Forum wo von Muttersprachlern Redewendungen erklärt werden. Dann habe ich mir noch eine eigene Vokabelliste erstellt, mit Wörtern und Redewendungen die ich für mich für wichtige erachte und die ich im Alltag brauche. Das geht schnell und kostenfrei bei vokabel.org, da hat man auch die Möglichkeit sich seine Vokabeln per Zufallsprinzip abfragen zu lassen.
kullerkeks74
1948 Beiträge
13.12.2017 11:31
Zitat von LIttleOne13:

Filme auf Englisch schauen, anfangs mit Untertiteln, sonst gibt's nur Frust. Und du kannst es doch jetzt mit ihr lernen.


Ich weiß nicht wie es richtig ausgesprochen wird . Daran habert es bei mir .
Schaf
10644 Beiträge
13.12.2017 11:36
Woran hapert es denn? Wortschatz? Grammatik? Wortgefühl?

Wie wäre es mit einem gemeinsamen englischen Film mit anschließender Diskussion darüber? Ich glaube englischen Film schauen ist nur die halbe Miete - es muss auch gesprochen werden so dass es vom passiven in den aktiven Wortschatz geht. Gerade wenn Du auch noch große hast die auch englisch können kann das ein schönes Familien-Ding werden.
wolkenschaf
7297 Beiträge
13.12.2017 11:41
Lass sie einfache Hörspiele auf Englisch hören, Filme schauen auf englisch (am besten erstmal welche, die sie schon kennt) oder geh mal mit ihr in ein englisches Theater etc.
Können die älteren Geschwister vielleicht etwas helfen?
kullerkeks74
1948 Beiträge
13.12.2017 11:44
Zitat von Schaf:

Woran hapert es denn? Wortschatz? Grammatik? Wortgefühl?

Wie wäre es mit einem gemeinsamen englischen Film mit anschließender Diskussion darüber? Ich glaube englischen Film schauen ist nur die halbe Miete - es muss auch gesprochen werden so dass es vom passiven in den aktiven Wortschatz geht. Gerade wenn Du auch noch große hast die auch englisch können kann das ein schönes Familien-Ding werden.


sie ist 4. klasse und es war soviel Ausfall , das sie noch garnicht soo viel gelernt haben . ich selbst kann nur paar wörter des täglichen gebrauch , was mann halt so hört . Die großen haben nicht so wirklich Interesse . Die eie hält sich auf einer 4 und kämpft mit französich , bei der großen weiß ich die noten nicht , und mein Sohn ist schon berufstätig und wohnt nicht mehr zu hause und kann auch nur sehr dürftig englich . Wir sind alle Deutsch und Sprachen schlech , und Mathe , pysik , chemie super . Daher möchte ich jetzt versuchen , das die jüngste nicht soo sehr Schwiesrigkeiten bekommt wie die großen hatten bzw haben .Sie steht aktuell auf wackeliger 2 .
Danii90
3250 Beiträge
13.12.2017 11:53
Zitat von kullerkeks74:

Zitat von Schaf:

Woran hapert es denn? Wortschatz? Grammatik? Wortgefühl?

Wie wäre es mit einem gemeinsamen englischen Film mit anschließender Diskussion darüber? Ich glaube englischen Film schauen ist nur die halbe Miete - es muss auch gesprochen werden so dass es vom passiven in den aktiven Wortschatz geht. Gerade wenn Du auch noch große hast die auch englisch können kann das ein schönes Familien-Ding werden.


sie ist 4. klasse und es war soviel Ausfall , das sie noch garnicht soo viel gelernt haben . ich selbst kann nur paar wörter des täglichen gebrauch , was mann halt so hört . Die großen haben nicht so wirklich Interesse . Die eie hält sich auf einer 4 und kämpft mit französich , bei der großen weiß ich die noten nicht , und mein Sohn ist schon berufstätig und wohnt nicht mehr zu hause und kann auch nur sehr dürftig englich . Wir sind alle Deutsch und Sprachen schlech , und Mathe , pysik , chemie super . Daher möchte ich jetzt versuchen , das die jüngste nicht soo sehr Schwiesrigkeiten bekommt wie die großen hatten bzw haben .Sie steht aktuell auf wackeliger 2 .

Aber eine wackelige 2 ist doch völlig in Ordnung?! Nur weil ihre Geschwister Probleme hatten, muss das nicht auch für sie gelten. Wenn sie selbst möchte und Interesse hat, lass sie ihren Lieblingsfilm ruhig mal auf Englisch schauen oder besorg ein ihr bekanntes Buch in Englisch, aber zu viel Förderung kann auch schnell dazu führen, dass sie den Spaß dran verliert.
kullerkeks74
1948 Beiträge
13.12.2017 12:03
Zitat von Danii90:

Zitat von kullerkeks74:

Zitat von Schaf:

Woran hapert es denn? Wortschatz? Grammatik? Wortgefühl?

Wie wäre es mit einem gemeinsamen englischen Film mit anschließender Diskussion darüber? Ich glaube englischen Film schauen ist nur die halbe Miete - es muss auch gesprochen werden so dass es vom passiven in den aktiven Wortschatz geht. Gerade wenn Du auch noch große hast die auch englisch können kann das ein schönes Familien-Ding werden.


sie ist 4. klasse und es war soviel Ausfall , das sie noch garnicht soo viel gelernt haben . ich selbst kann nur paar wörter des täglichen gebrauch , was mann halt so hört . Die großen haben nicht so wirklich Interesse . Die eie hält sich auf einer 4 und kämpft mit französich , bei der großen weiß ich die noten nicht , und mein Sohn ist schon berufstätig und wohnt nicht mehr zu hause und kann auch nur sehr dürftig englich . Wir sind alle Deutsch und Sprachen schlech , und Mathe , pysik , chemie super . Daher möchte ich jetzt versuchen , das die jüngste nicht soo sehr Schwiesrigkeiten bekommt wie die großen hatten bzw haben .Sie steht aktuell auf wackeliger 2 .

Aber eine wackelige 2 ist doch völlig in Ordnung?! Nur weil ihre Geschwister Probleme hatten, muss das nicht auch für sie gelten. Wenn sie selbst möchte und Interesse hat, lass sie ihren Lieblingsfilm ruhig mal auf Englisch schauen oder besorg ein ihr bekanntes Buch in Englisch, aber zu viel Förderung kann auch schnell dazu führen, dass sie den Spaß dran verliert.


Ja leider , sagt sie selbst , das sie echt nicht weiß wie mann es richtig ausspricht . und sie hat die 2 nur weil sie so wenig noten haben , durch den Ausfall . Die großen waren in der grundschule auch noch auf 2-3 . und dann abwärzt . Alle 3 großen . und ich vermute es bei der kleinen eben auch . Sie sagt auch schon , sie mag kein Englich
nilou
3340 Beiträge
13.12.2017 12:22
Englische Filme. Da hört sie die Aussprache richtig. Wie schon geschrieben am Anfang mit Untertiteln. Gibt ja auch schöne Kinderfilme. Oder einfach mal youtube englische Kurzserien.

Ich persönlich finde die Vera Birkenbihl Methode zum Sprachen lernen super.
LIttleOne13
22727 Beiträge
13.12.2017 12:28
Zitat von kullerkeks74:

Zitat von LIttleOne13:

Filme auf Englisch schauen, anfangs mit Untertiteln, sonst gibt's nur Frust. Und du kannst es doch jetzt mit ihr lernen.


Ich weiß nicht wie es richtig ausgesprochen wird . Daran habert es bei mir .


Grade die Aussprache lernt man super, wenn man sie hört. Und Filme schauen macht doch allen mehr Spaß als blöde Übungshefte. Über Prime könnt ihr so ziemlich alles in OV mit Untertiteln anschauen. Ich brauche für die Uni viel Englisch und habe mir angewöhnt, alles, was geht, auf Englisch zu schauen um drin zu bleiben.
Yogi_Baer
38728 Beiträge
13.12.2017 12:47
Bei uns werden generell die Filme auf englisch gesehen - schon immer auch als die Kids noch kleiner waren- dazu gibt es hier sehr viele englische Hörspiele.

Ich denke mal wenn sie sich davon "besudeln" lässt lernt sie es ganz schnell, zumal in der 4. klasse der Lernstoff ja noch wirklich einfach ist , das wird ja alles erst noch " schwerer" .

Was anderes außer eben Filme und Hörspiele fällt mir nicht ein, da du ja kein englisch kannst ( warum eigentlich ncht ? ) .
Sonst vielleicht jemanden im familienkreis finden der mal auf englisch redet
kullerkeks74
1948 Beiträge
13.12.2017 13:25
Zitat von Yogi_Baer:

Bei uns werden generell die Filme auf englisch gesehen - schon immer auch als die Kids noch kleiner waren- dazu gibt es hier sehr viele englische Hörspiele.

Ich denke mal wenn sie sich davon "besudeln" lässt lernt sie es ganz schnell, zumal in der 4. klasse der Lernstoff ja noch wirklich einfach ist , das wird ja alles erst noch " schwerer" .

Was anderes außer eben Filme und Hörspiele fällt mir nicht ein, da du ja kein englisch kannst ( warum eigentlich ncht ? ) .
Sonst vielleicht jemanden im familienkreis finden der mal auf englisch redet


Ich habe nur Russich gelernt .

Und Familie ist keiner mehr . Großltern Und Vater der Kinder verstorben . meine Geschwister kein Kontakt .

Wir versuchen mla mit Engliche Filme . Obwohl sie auch fast kein Tv schaut . Eher Cds hört . müste ja auch funktionieren .
shelyra
58446 Beiträge
13.12.2017 13:31
neben bücher lesen, hörspiele und filme auf englisch fand ich es auch sehr hilfreich einen brieffreund im englischsprachigen ausland zu haben. der hat nicht auf die korrekte grammatik geschaut, aber gleichzeitig hat man seinen wortschatz erheblich erweitert wenn man über gemeinsame hobbys, filme, bands und co geschrieben hat. und allein durch die wiederholung prägte sich so das alltagsenglisch ein

das geht ja heutzutage nicht nur altmodisch per brief, sondern auch per wa, email und co.
vielleicht auch eine option für euch

achja - geht sie gerne ins kino? bei usn gibt es dort auch immer wieder die möglichkeit aktuelle filme im original anzuschauen. mach ich bis heute gerne
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt