Mütter- und Schwangerenforum

Wie für einen Sportmuffel etwas finden?

Gehe zu Seite:
shelyra
58557 Beiträge
17.11.2017 14:45
bewegung finde ich zwar auch wichtig, aber das muss doch nicht zwingend im verein sein. es gibt soviele möglichkeiten sich zu bewegen

er klettert gerne - dann ab zur kletterhalle.
er fährt gern fahrrad - also schauen dass man min. 1mal wöchentlich ne radtour macht.
er geht gern in den wald - also raus in den wald und dort ausgedehnt toben und spazieren.
er schwimmt gerne - dann geht man 1 mal die woche ins schwimmbad
usw

man kann ihm zwar immer mal wieder anbieten ob er etwas neues ausprobieren mag (einfach mal hps von vereinen durchgehen. es gibt auch sportarten abseits des mainstreams, zb rope skipping, rugby). aber ich würd ihn nicht zu etwas zwingen was er nicht will. sport soll spaß machen
17.11.2017 14:49
Zitat von Flecki:

Zitat von Thermilove:

Zitat von Cappotella:

Und warum geht ihr nicht einfach ungezwungen ohne Verein schwimmen? Warum muss es denn unbedingt eine festgelegte, von Trainern betreute Sportart sein?

Ihr könntet auch gemeinsam im Wald wandern, Seen umrunden, Radtouren machen oder einfach im Bad Wasserball spielen. Ohne Zwang.

Seh ich ganz genau so
Er muss ja selbst Spaß daran haben und wenn du ihn irgendwo anmeldest, wo er eigentlich null Bock drauf hat, dann wird das nichts...
Ist doch aber super, dass er so gerne in der Natur da gibt es ja total viele Möglichkeiten was ihr machen könnt


Ich finde sport irgendwie wichtig und sein Selbstbewusstsein ist leider nicht das beste. Er lässt sich schnell einschüchtern. Ich denke durch Sport würde es besser werden.

Schwimmen usw. Machen wir regelmässig mit ihn. Aber er braucht doch auch kinder und nicht nur uns. Seine Freunde haben in der Woche und am Wochende kaum Zeit wegen ihren Fussball.


Wenn ihm aber der Kontakt so reicht, warum willst du ihn in Schema F pressen?

Geh mit ihm wandern, dann zieht er das Selbstbewusstsein aus der geschafften Strecke. Und hör auf, ihn verbiegen zu wollen, denn genau DAS macht das Selbstbewusstsein kaputt. Nicht der nicht vorhandene Sport.
Gurke88
9878 Beiträge
17.11.2017 14:53
Mein Sohn mag auch kein Fussball.
Sondern ist mit den Mädels zum Tanzen gegangen .
Zuerst wurde er ausgelacht aber dann fandest es alle cool.
Ein Junge bei 35mädchen
nilou
3360 Beiträge
17.11.2017 15:11
Du willst das er in einen Sportverein geht, er nicht. Also lass es. Ich finde es nicht schön fürs Kind, wenn die Eltern sie zu etwas zwingen was sie nicht wollen. Und nichts anderes machst du gerade.

Er bewegt sich doch im Schulsport. Schwimmen etc könnt ihr doch zwanglos ohne Verein machen. Und das Selbsbewußtsein wird bestimmt nicht gößer wenn er sich von der Mutter in ein Hobby drängen lässt was er nicht will nur damit Mama glücklich ist. Und dich macht das doch auch nicht glücklich.
Xaphania
246 Beiträge
17.11.2017 15:17
Zitat von ZwilliFranzi:

... was Hänschen nicht lernt, ...

Was sportliches und(!) was musisches sollte schon sein.
Regelmäßigkeit, Ausgleich, Anregung, Ehrgeiz, Verantwortung aber auch Erfolg, Spaß, Gemeinschaft - liegen in einer vereinsgeführten Freizeit.

So einfach würde ich aber eine Sportart nicht vorsetzen. Es hilft nur, beobachten auf welches Thema er positiv reagiert. Und das kann völlig von den Wünschen der Eltern abweichen.
Ich war eher im Mehrkampf unterwegs, Papa war Handballer und unsere Weibsen sind Schwimmer.

Was mag er am Schulsport, welchen Sport sieht er im Fernseher?


Leider schon zu spät, aber oft kann man in den Sommerferien über Ferienprogramme viel ausprobieren.
steph28
3534 Beiträge
17.11.2017 15:36
Zitat von ZwilliFranzi:

... was Hänschen nicht lernt, ...

Was sportliches und(!) was musisches sollte schon sein.
Regelmäßigkeit, Ausgleich, Anregung, Ehrgeiz, Verantwortung aber auch Erfolg, Spaß, Gemeinschaft - liegen in einer vereinsgeführten Freizeit.

So einfach würde ich aber eine Sportart nicht vorsetzen. Es hilft nur, beobachten auf welches Thema er positiv reagiert. Und das kann völlig von den Wünschen der Eltern abweichen.
Ich war eher im Mehrkampf unterwegs, Papa war Handballer und unsere Weibsen sind Schwimmer.

Was mag er am Schulsport, welchen Sport sieht er im Fernseher?


Das hat auch immer meine Mutter gesagt und wie haben wir das gehasst. Irgendwie find ich es heute noch bescheuert. Ende vom Lied: Mein Bruder und ich haben beide nach dem sie das "Gebot" gelockert hat sofort alle Hobbies abgebrochen. Es hat Jahre gedauert bis wir wieder Spaß an Sport hatten und es nicht immer so ein Zwang war.

PS: Nennst du deine Töchter "Weibsen" oder wer ist das?
steph28
3534 Beiträge
17.11.2017 15:40
Wir gehen übrigens jedes Wochenende mit unserer Tochter wandern. Im Alltag fahren wir oft mit dem Rad und gehen oft schwimmen. Macht es doch mit Spaß und ungezwungen!
Und dass er mehr Selbstvertrauen durch Sport hat, den er nicht will? Da glaube ich nicht dran! Wenn Eltern meine ganz sensiblen, schüchternen Jungs (allerdings erst 1.Klasse) zum Judo schicken, weil sie hoffen, sie finden Freunde und bekommen mehr Selbstbewusstsein, geht das oft nach hinten los. Die Kinder werden eher noch belächelt von anderen Kindern, weil sie sich so anstellen.
Nicolche
22126 Beiträge
17.11.2017 15:45
Wenn er kein Sport mag oder sich dafür nicht interessiert. Dann ist das so. Mein Sohn hat auch keine Interesse an Sport. Warum soll ich es ihm schmackhaft machen. Wir gehen öfters mal wandern, Fahrrad Tourn und schwimmen. Macht ihn ungezwungen, sogar Spaß. Mein Sohn kann gut schwimmen und auch tauchen, möchte aber kein Seepferdchen machen. Hat er eben keins.
Lana_Fey
5547 Beiträge
17.11.2017 16:41
Meine Mutter sitzt mir mit dem Thema auch schon im Nacken. Das Kind MUSS doch irgendwas machen meint sie.. nur weil sie mich damals überall angemeldet hatte und nichts davon hat mich interessiert oder ist auch nur Ansatzweise hängengeblieben. Bodenturnen, Balett, Kickboxen, Klavier, Volkstanz Ich wollte das alles einfach nicht.
Marc ist genauso. Er spielt zwar gerne mit anderen Fußball, aber er möchte das nicht ständig machen müssen (seine Worte). Er macht mit dem Papa Sport, das liebt er. Sie machen Liegestütze und Klimmzüge im Garten, mit mir macht er Aerobic auf der Wii. Er ist ein Wirbelwind am Spielplatz mit den anderen Kids. Ich denke also nicht, dass er zu wenig Bewegung bekommt oder seine sozialen Kompetenzen verkümmern. Er ist aber auch erst 5. Seine Interessen können sich noch ändern bzw erst mal enstehen.
TS, lass deinen schlauen Jungen schlaue Dinge tun wenn er lieber rechnet und tüftelt, dann soll er das auch machen. Ihr könnt ihn ja immer wieder mal kurz in einige Sportarten reinschnuppern lassen. Geht mal zu einem Fußball oder Eishockeyspiel, einer Tanzaufführung oder wenn gar nichts davon sein Ding ist und er auch kein Instrument lernen möchte, wäre vl Schach etwas für ihn? Marc liegt uns hier damit in den Ohren. Niemand kann es, außer Papa ich muss es jetzt lernen um hinterherzukommen
Sport mag wichtig sein, ja. Aber Bewegung bekommt man auch anders und Geschmäcker sind sowieso verschieden, also dränge ihn da nirgends rein. Das kristallisiert sich alles raus irgendwann
shelyra
58557 Beiträge
17.11.2017 16:43
wenn er technisch interessiert ist udn gerne druaßen ist wäre vielleicht auch geocachen etwas?
noch wird er das zwar nicht alleine machen können, aber das macht auch als familie echt spaß
KittyKat
5078 Beiträge
17.11.2017 16:53
Ich finde schon, das schon man en Kind ruhig mal zu einer schnupperstunde überreden kann. Vielleicht findet es ja doch Gefallen daran. Klar, wenn es kein Fußball mag, dann würde ich es auch nicht dahin schleifen. Aber etwas, was man noch nie ausprobiert hat, kann man schon mal probieren. Vielleicht gefällt es ja. Und dann findet man vielleicht auch noch Freunde mit dem gleichen Interesse. Es wurden ja schon viele Sportarten genannt, die man mal ausprobieren kann. Ich finde es tatsächlich auch nicht verkehrt, wenn Kinder Sport im Verein treiben. Oft ist es doch einfacher, zu einem festgelegten Termin in der Woche zu gehen als wenn man sich vornimmt, Radtouren zu machen oder allein schwimmen zu gehen. Das passiert dann in der Regel doch weniger regelmäßig. Aber natürlich muss das Kind den Sport schon machen wollen, wo man es anmeldet.
Flecki
197 Beiträge
17.11.2017 17:59
Also erstmal vielen lieben Dank für die Antworten. Gezwungen wird hier keiner bei uns. Würde Fabian gar nicht mitmachen. Er lässt sich nicht zwingen. Er weiss genau was er möchte und hat einen sehr starke willen.

Mit den Judo hatten wir zusammen darüber gesprochen. Eigentlich ist er ja neugierig.

Ansonsten wie gesagt er wird nicht gezwungen.
17.11.2017 18:05
Zitat von Flecki:

Also erstmal vielen lieben Dank für die Antworten. Gezwungen wird hier keiner bei uns. Würde Fabian gar nicht mitmachen. Er lässt sich nicht zwingen. Er weiss genau was er möchte und hat einen sehr starke willen.

Mit den Judo hatten wir zusammen darüber gesprochen. Eigentlich ist er ja neugierig.

Ansonsten wie gesagt er wird nicht gezwungen.


Naja, wenn du sagst, es probiert es aus, weil du auf ihn verbal eingewirkt hast, ist das im Endeffekt Zwang, weil er deinen Wünschen entsprechen wil.
StilleWasser
4225 Beiträge
17.11.2017 18:06
Zitat von ZwilliFranzi:

... was Hänschen nicht lernt, ...

Was sportliches und(!) was musisches sollte schon sein.
Regelmäßigkeit, Ausgleich, Anregung, Ehrgeiz, Verantwortung aber auch Erfolg, Spaß, Gemeinschaft - liegen in einer vereinsgeführten Freizeit.

So einfach würde ich aber eine Sportart nicht vorsetzen. Es hilft nur, beobachten auf welches Thema er positiv reagiert. Und das kann völlig von den Wünschen der Eltern abweichen.
Ich war eher im Mehrkampf unterwegs, Papa war Handballer und unsere Weibsen sind Schwimmer.

Was mag er am Schulsport, welchen Sport sieht er im Fernseher?


Ähm, ja?

Für all das brauch ich aber wirklich keinen Verein.

Ich kann verschiedene Sportarten hobbymässig machen wenn ich Lust hab, muss mich doch ned auf 1 festlegen, ich mag immer schon viele verschiedene.

Und musisch? Entweder das gfallt ma und ich mags machen oder ned.
blubba272
2968 Beiträge
17.11.2017 18:58
Ich würde ihn auch zu keinem Sport Verein zwingen.
Also wenn er jetzt Lust hat zum Judo zu gehen und es ihm Spaß macht ist es ja toll
Aber wenn er sich sonst auch so genug bewegt ist , reicht es doch. Dann ist er ja kein sportmuffel in meinen Augen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt