Mütter- und Schwangerenforum

Wie ist es gerecht ?

Gehe zu Seite:
KRÄTZÄ
2543 Beiträge
19.12.2017 09:58
Zitat von Obsidian:

Geht ihr dann alle echt hin und rechnet? Also, das eine Kind kriegt was, das kostet 90 Euro und das andere hat sich was gewünscht, das kostet 110 Euro - gebt ihr dann echt 20 Euro so oder aufs Sparbuch??


Na bei solchen Beträgen wäre es Wurst. Aber 1/3 von dem was das andere bekommt find ich schon nicht fair.
mausal90
1029 Beiträge
19.12.2017 09:58
Meine Mama handhabt auch jedes Jahr, jeder den selben Betrag.
Als wir beide zuhause waren, ich schon ausgezogen bin oder wir beideneben nicht mehr zuhause leben.
malladonna
462 Beiträge
19.12.2017 09:59
Ich finde ja, mit 20 ist man noch nicht richtig erwachsen Ich hatte das Glück, dass meine Mutti einen schönen Kompromiß gefunden hat, als ich noch studiert habe und im ersten Job noch nicht so viel verdient.

Es gab immer noch moderat Geschenke zu Weihnachten, schöne, kleine Dinge, die man sich eben dann mit wenig Geld auch nicht unbedingt kauft. Tollen Pulli, guten Schal, ein Kochbuch (ich koche halt gerne ).

Und nebenbei hat sie immer einen "Überschuß" in einen Umschlag gesteckt. Und wenn dann wirklich mal was Großes anstand, was man nicht so leicht stemmt, hat Mutti den rettenden Umschlag gezückt (autoreparatur, Umzug, neue Waschmaschine etc.).
asliceofmom
16624 Beiträge
19.12.2017 09:59
Weihnachten ist für Kinder? wie traurig. Wenn meine Eltern mir gesagt hätten ich wär zu alt dafür, das hätte mir mal echt das Herz gebrochen. Würde es sogar jetzt mit 30 noch

wir haben einfach jedes Jahr etwa das gleiche bekommen. Ist ja auch blöd wenn sie dieses Jahr 300€ bekommt und nächstes 50€,... nur weil das Geschenk der kleinen Mal mehr mal weniger wert ist. Dafür kann sie ja nichts.
So in der Art werde ich es denke ich auch bei meinen Kindern dann mal handhaben (wobei die ja alle fast gleichalt sind). Aber ich werde immer noch irgendwas kleines dazu machen, und wenn es nur ein entdpannungsbad o.ä.ist. Nur Geld ist irgendwie langweilig
Die-zauberhafte-Patin
23551 Beiträge
19.12.2017 10:05
Mh, also ich bin jetzt 46, mein Bruder 56 und unsere Mutter schenkt uns immer noch beiden etwa denselben Wert. Das war auch so, als ich noch zu Hause gelebt habe und mein Bruder schon seinen eigenen Hausstand hatte. Sie würde nie auf die Idee kommen, plötzlich Unterschiede zu machen.
Der einzige Unterschied zu früher ist jetzt lediglich, dass der Wert insgesamt weniger ist. Einfach weil sie nur eine kleine Rente bekommt und wir beide gut verdienen. Jeder von uns überweist unserer Mutter monatlich Summe X, damit sie im Alter gut leben kann, nachdem sie ihr Leben lang alles für uns getan hat. Irgendwann haben wir dann gesagt, dass wir Weihnachten nur noch kleine Aufmerksamkeiten schenken und keine riesigen Geschenke mehr machen. Einfach weil es Quatsch ist und es ja auch nicht um den Wert geht.
Für ihre Enkel und Enkelin (wir haben beide nur jeweils ein Kind) gibt sie aber dieselbe Summe aus. Trotzdem mein Sohn 14 Jahre jünger ist, als meine Nichte und er noch zu Hause wohnt und zur Schule geht und sie bereits arbeitet und ihr eigenes Geld verdient. Meiner Mama ist das einfach wichtig. Von daher soll sie es ruhig so machen.

Aber auf die Idee Unterschiede zu machen, kam sie nie. Und hätte ich 2 oder mehr Kinder, wäre es wohl genauso. Aber letzteres ist nur eine theoretische Aussage, weil ich nunmal keine 2 Kinder habe.

LG Zaubi
Marf
18036 Beiträge
19.12.2017 10:07

Ich würde die Wünsche berücksichtigen.Nicht den Wert.
KRÄTZÄ
2543 Beiträge
19.12.2017 10:08
Bei meinem Mann und seinem Bruder ist es bis heute so. Auch wenn der Bruder zB nen Zuschuss zur Schlussrate seines Autos bekommt, bekommt mein Mann den gleichen Betrag einfach so. Und umgedreht.
Ich hab keine Geschwister aber wenn wäre das sicher auch bei mir so. Und meine Mutter lässt sich gar nicht sagen, dass sie mir nicht so viel geben soll. „Es ist das letzte, was ich dir geben kann. Alles andere machst du ja allein. Also lass mich!“
Anonym 196269
0 Beiträge
19.12.2017 10:09
Ich sehe das die Meinung echt auseinander gehen .... und das eine Kind ist nicht mehr wehrt als das andere so ein Blödsinn.... es sind jedoch 10 Jahre die die beiden trennen und die große wohnt alleine und verdient ihr eigenes Geld .... und der Satz mama weihnachten ist was für Kinder kam von ihr .... und das sie was zu Weihnachten bekommt " Geld " ist auch klar ....
Mathelenlu
46392 Beiträge
19.12.2017 10:10
Zitat von Obsidian:

Geht ihr dann alle echt hin und rechnet? Also, das eine Kind kriegt was, das kostet 90 Euro und das andere hat sich was gewünscht, das kostet 110 Euro - gebt ihr dann echt 20 Euro so oder aufs Sparbuch??


Nein. Ungefähr reicht mir nämlich. Meine Schwiegereltern haben das früher ganz extrem gemacht. Bis mein Mann und sein Bruder ihnen mal gesteckt haben, dass sie das bescheuert finden, dass der eine ausbezahlt wird quasi, weil der andere gerade halt nen PC brauchte o.ä. - denn zwei Jahre später braucht der andere mal was Teures, das gleicht sich ja aus.

Also, hier wird nicht mit Geld aufgefüllt.
YouAreMyLife
4960 Beiträge
19.12.2017 10:11
Ich finde ehrlich man kann das nicht mit 2 erwachsenen Kindern z. B. Vergleichen.
Klar das die das gleiche bekommen.

Aber wenn ich erwachsen bin , mein eigenes Geld verdiene und mir zwischendurch mal eher was leisten kann. Stelle ich mich doch nicht auf eine Stufe mit meiner kleinen Schwester

Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Und 150€ ist doch trotzdem noch viel Geld. Ich denke da wird sich das ältere Kind sehr freuen ! Und nicht denken , oh meine kleine Schwester hat aber teureres Spielzeug bekommen
Anonym 196269
0 Beiträge
19.12.2017 10:12
Zitat von Marf:

Ich würde die Wünsche berücksichtigen.Nicht den Wert.


Ihr wünsche sind , das wir alle zusammen sind " deshalb schläft sie vom 23-24 bei uns das wir am 24 zusammen frühstücken " mehr möchte sie nicht , sagt sie
KRÄTZÄ
2543 Beiträge
19.12.2017 10:14
Zitat von YouAreMyLife:

Ich finde ehrlich man kann das nicht mit 2 erwachsenen Kindern z. B. Vergleichen.
Klar das die das gleiche bekommen.

Aber wenn ich erwachsen bin , mein eigenes Geld verdiene und mir zwischendurch mal eher was leisten kann. Stelle ich mich doch nicht auf eine Stufe mit meiner kleinen Schwester

Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Und 150€ ist doch trotzdem noch viel Geld. Ich denke da wird sich das ältere Kind sehr freuen ! Und nicht denken , oh meine kleine Schwester hat aber teureres Spielzeug bekommen


Aus der Sicht der Kinder sicherlich. Ich sehe das aus der der Eltern und da verstehe ich es nicht. Käme mit nie in den Sinn da einen Unterschied zu machen. Und wenn sich die Kinder auf den Kopf stellen.
Anonym 196269
0 Beiträge
19.12.2017 10:15
Zitat von YouAreMyLife:

Ich finde ehrlich man kann das nicht mit 2 erwachsenen Kindern z. B. Vergleichen.
Klar das die das gleiche bekommen.

Aber wenn ich erwachsen bin , mein eigenes Geld verdiene und mir zwischendurch mal eher was leisten kann. Stelle ich mich doch nicht auf eine Stufe mit meiner kleinen Schwester

Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Und 150€ ist doch trotzdem noch viel Geld. Ich denke da wird sich das ältere Kind sehr freuen ! Und nicht denken , oh meine kleine Schwester hat aber teureres Spielzeug bekommen


Das hätte von meinem großen Kind sein können , denn so sieht sie es .... ich bin diejenige die sich Gedanken macht
Marf
18036 Beiträge
19.12.2017 10:17
Zitat von Anonym 196269:

Zitat von Marf:

Ich würde die Wünsche berücksichtigen.Nicht den Wert.


Ihr wünsche sind , das wir alle zusammen sind " deshalb schläft sie vom 23-24 bei uns das wir am 24 zusammen frühstücken " mehr möchte sie nicht , sagt sie

Dann schenke ihr besonders tolle Bettwäsche.So richtig zum reinkuscheln. Das würde passen und kann man immer brauchen.Und edle Bettwäsche macht jedes Schlafzimmer schnicke.
YouAreMyLife
4960 Beiträge
19.12.2017 10:21
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von YouAreMyLife:

Ich finde ehrlich man kann das nicht mit 2 erwachsenen Kindern z. B. Vergleichen.
Klar das die das gleiche bekommen.

Aber wenn ich erwachsen bin , mein eigenes Geld verdiene und mir zwischendurch mal eher was leisten kann. Stelle ich mich doch nicht auf eine Stufe mit meiner kleinen Schwester

Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Und 150€ ist doch trotzdem noch viel Geld. Ich denke da wird sich das ältere Kind sehr freuen ! Und nicht denken , oh meine kleine Schwester hat aber teureres Spielzeug bekommen


Aus der Sicht der Kinder sicherlich. Ich sehe das aus der der Eltern und da verstehe ich es nicht. Käme mit nie in den Sinn da einen Unterschied zu machen. Und wenn sich die Kinder auf den Kopf stellen.


Ich finde es lächerlich , Kinder einen sehr hohen Wert z. B. Zu schenken wenn sie selber schon mehr verdienen.
Ich glaube einige sind echt ziemlich verwöhnt
Irgendwann ist man eben auch erwachsen und dann reicht ja auch eine Aufmerksamkeit.
Aber gut ,vielleicht Denke auch wieder nur ich so
Zum Glück darf das jeder selber entscheiden.
Ich gönne meiner kleinen Schwester gerne mehr zu Weihnachten und würde niemals auch nur auf den Gedanken kommen den gleichen Wert zu bekommen warum auch, meine Mutter ist nicht reich.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt