Mütter- und Schwangerenforum

Wie ist es gerecht ?

Gehe zu Seite:
Choco
2258 Beiträge
20.12.2017 22:24
Ich versteh hier echt manche Leute nicht. Nur weil ich drauf achte, ein ungefähr gleiches Budget für alle einzuhalten, setze ich mich doch nicht hin und rechne das meinen Kindern VOR. Die kriegen das doch garnicht mit. Zumindest mal nicht so lange, wie sie einfach nicht wissen (wollen), was die ganzen Geschenke kosten? Was ich in meinem Kopf zusammen rechne, um meinen persönlichen Gerechtigkeitssinn zu befriedigen, das wissen doch die Kinder nicht, ergo Vermittle ich ihnen damit doch keine Werte.
Skorpi
23387 Beiträge
20.12.2017 22:45
Zitat von Choco:

Ich versteh hier echt manche Leute nicht. Nur weil ich drauf achte, ein ungefähr gleiches Budget für alle einzuhalten, setze ich mich doch nicht hin und rechne das meinen Kindern VOR. Die kriegen das doch garnicht mit. Zumindest mal nicht so lange, wie sie einfach nicht wissen (wollen), was die ganzen Geschenke kosten? Was ich in meinem Kopf zusammen rechne, um meinen persönlichen Gerechtigkeitssinn zu befriedigen, das wissen doch die Kinder nicht, ergo Vermittle ich ihnen damit doch keine Werte.


Dann soll man es auch nicht schreiben:

Zitat:

und meinen Kindern dadurch zeigen, was gerecht bedeutet und da gehört das für mich einfach dazu.


Und daraufhin meinte ich doch nur, dass ich meinen Kindern das eben so nicht mitgeben möchte. Wertfrei. Nur meine ganz persönliche Meinung. Weder habe ich hier geschrieben, dass ihr eure Kinder schaden anrichtet, nur weil ihr eben darauf wert legt noch irgendwas anderes..... Aber dann kommt man sich gleich angegriffen vor? Das ist einfach das, was ich nicht verstehe und ja, ich habe nun verstanden, dass ich aufhören soll, mit meiner Fragerei, aber mir zu sagen, ich würde so freundlich tun, ist keine Unterstellung? Weil ich hier sachlich schreibe, die ganze Zeit und nicht beleidigend werde? Ich kann auch nur betonen, dass wirklich absolut gar nichts von mir als Spitze gesehen werden sollte.

Mehr möchte ich dazu jetzt auch nicht mehr schreiben. Ich werde euch in den nächsten Tagen/Wochen meiden und gut. Ich denke, das ist für uns alle das beste. Zumindest erstmal.

Seramonchen
31985 Beiträge
20.12.2017 23:00
Zitat von Skorpi:

Zitat von Seramonchen:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Seramonchen:

...


Zu deinen Fragen: Ich glaube, Gerechtigkeit messe ich vielleicht einfach gar nicht an Materiellen Wert. Also nur weil die 200€ Küche mehr Geld gekostet hat, ist das Puppenhaus für 100€ ja nicht weniger Wert für meine Tochter. So als Beispiel. Und so geht es dann ja auch im Erwachsenen Alter weiter. Einfach, weil man charakterlich ganz unterschiedlich ist. Meine Schwester hat komplett andere Wünsche als ich. Sie ist aber auch ein ganz anderer Mensch als ich. Und da käme es mir eben Schwachsinn vor, wenn meine Mutti darauf achten würde, preislich gleich zu liegen, obwohl wir uns über komplett andere Dinge freuen würden. Und das ist in meinem Fall einfach eben weniger, dafür Dinge, die persönlicher sind. Einfach, weil ich davon dann auch mehr habe.

Ich achte nicht auf den Preis wenn ich Geschenke kaufe. Aber wenn mir meine Mutti was schenkt, was vielleicht kaum bis gar nichts gekostet hat, dann weiß man natürlich, dass es eben nicht der gleiche preisliche Wert hat, wie das, was meine Schwester bekam.

Ich schenke nicht nur Wünsche. Oft wünschen sich meine Kinder auch nicht wirklich was spezielles. Aber ich weiß, was ihnen gefällt und was ihnen Freude bereitet. Gitarrenzeug ist z.B. einfach teurer als Puppendinge. Wobei es natürlich auch sein kann, dass ich da preislich wirklich ebenfalls nicht weit auseinander liege. Aber darauf achte ich eben nicht. Das ist nicht das, was mir wichtig ist und auch nichts, was ich meinen Kindern mitgeben will.


Eben, so sind alle Menschen unterschiedlich und nur, weil man eben da auf finanzielle Gerechtigkeit schaut, misst man die Liebe seines Kindes nicht an Materiellem, zwingt ihnen nichts auf und fügt ihnen auch sonst keinen Schaden zu

Hier fiel öfter der Hinweis, dass man ja die Wünsche nicht berücksichtigt, wenn man mehr schenkt oder irgendwas aufdrängt. In dieser Theorie wäre jedes Geschenk, das sich nicht gewünscht wurde, eine Missachtung der Wünsche und ein Aufdrängen Daher ergibt halt dieses Argument für mich keinen Sinn.

Der letzte Satz ist übrigens so eine Spitze, die ich echt fies finde. Wie oft wurde hier gesagt, dass es den Kindern nicht wichtig ist? Und immer und immer wieder kommt diese Spitze. Ich gebe meinem Kind jeden Tag Werte mit, nicht nur an Feiertagen. Das sind so viele Facetten. Als wenn man den Kindern nur an Weihnachten was mitgeben kann. Ich gebe ihnen aber eben auch mit, dass MIR in diesem Zusammenhang der Feiertage Gerechtigkeit wichtig ist, weil ich zwischen meinen Kindern keine Unterschiede machen, sie alle gleich liebe. Und ich betone noch einmal: MIR ist das wichtig, ICH fühle mich damit gut, ICH habe damit null Stress und sehe, dass die Kinder immer glücklich mit ihren Geschenken sind. Ich nehme an, das ist bei euch auch der Fall. Es führen also viele Wege nach Rom.


Nein, dass es nun schadet denke ich auch nicht. Aber ich glaub einfach, dass man da falsche Werte vermittelt.

Nein und auch das ist natürlich Quatsch. Wenn man mehr schenkt, ist das nicht gleich aufdrängen. Ist auch nicht das, was ich damit sagen wollte. Aber es kommt mir halt wie ein MUSS vor. Und da Wünsche ja auch deutlich preislich weit in die Höhe schießen können bzw. Interessen, stell ich mir das auch nicht immer leicht vor. Beispiel meine Tochter bekommt irgendwann mal eine Gitarre in einer doch sehr hochpreisigen klasse. Da würde sich ja doch ne hohe Summe ansammeln, die ich meinen anderen beiden Kindern ebenfalls irgendwie unterjubeln müsste.

Meinen letzten Satz: Warum? Ihr betont aber doch, dass ihr euren Kindern das mitgeben wollt, diese Gerechtigkeit. Für mich gilt das nicht, ich finde nicht, dass ich meinen Kindern so wirklich Gerechtigkeit mitgebe, sondern einfach nur Materieller Wert ist wichtig. Und dagegen sträube ich mich einfach.
Das ist keine Spitze von mir, sondern doch nur das, was ihr hier die ganze Zeit erklären wollt oder nicht? Und genau das ist eben das, was ich nicht verstehe. Das lässt mich auch glauben, dass ihr eben viel Wert auf Materiellen Wert legt. Vielleicht verstehe ich das auch einfach falsch, dann tut es mir leid. Aber so kommt es einfach bei mir an.


In einem einzigen Beitrag von dir gleich DREI Sachen, die einfach nicht sehr nett sind und auch wenn du immer schreibst, du willst ja nur verstehen und meinst das ja nicht Böse und so - stell dir mal vor, jemand schreibt DIR genau diesen Beitrag. Du willst mir erzählen, dass du das völlig gelassen auffassen würdest? Das glaube ich dir nicht.

Ich finde es einfach total doof, dass du immmer sofort beleidigt und verletzt bist und andere als fies betitelst, selbst aber hier raushauen darfst und wehe, jemand sagt was dagegen.

Ja, vielleicht ist meiden dann wirklich der bessere Weg. Ich weiß auch gar nicht, wie ich dir noch Sachen erklären kann, wenn es eh IMMER falsch bei dir ankommt, selbst wenn es auch zehn andere noch so schreiben.
white.rose
456 Beiträge
20.12.2017 23:09
Hört auf zu streiten. Ich hab Zuckerstangen gekauft! Der Weltfrieden naht!
Skorpi
23387 Beiträge
20.12.2017 23:11
Zitat von Seramonchen:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Seramonchen:

Zitat von Skorpi:

...


Eben, so sind alle Menschen unterschiedlich und nur, weil man eben da auf finanzielle Gerechtigkeit schaut, misst man die Liebe seines Kindes nicht an Materiellem, zwingt ihnen nichts auf und fügt ihnen auch sonst keinen Schaden zu

Hier fiel öfter der Hinweis, dass man ja die Wünsche nicht berücksichtigt, wenn man mehr schenkt oder irgendwas aufdrängt. In dieser Theorie wäre jedes Geschenk, das sich nicht gewünscht wurde, eine Missachtung der Wünsche und ein Aufdrängen Daher ergibt halt dieses Argument für mich keinen Sinn.

Der letzte Satz ist übrigens so eine Spitze, die ich echt fies finde. Wie oft wurde hier gesagt, dass es den Kindern nicht wichtig ist? Und immer und immer wieder kommt diese Spitze. Ich gebe meinem Kind jeden Tag Werte mit, nicht nur an Feiertagen. Das sind so viele Facetten. Als wenn man den Kindern nur an Weihnachten was mitgeben kann. Ich gebe ihnen aber eben auch mit, dass MIR in diesem Zusammenhang der Feiertage Gerechtigkeit wichtig ist, weil ich zwischen meinen Kindern keine Unterschiede machen, sie alle gleich liebe. Und ich betone noch einmal: MIR ist das wichtig, ICH fühle mich damit gut, ICH habe damit null Stress und sehe, dass die Kinder immer glücklich mit ihren Geschenken sind. Ich nehme an, das ist bei euch auch der Fall. Es führen also viele Wege nach Rom.


Nein, dass es nun schadet denke ich auch nicht. Aber ich glaub einfach, dass man da falsche Werte vermittelt.

Nein und auch das ist natürlich Quatsch. Wenn man mehr schenkt, ist das nicht gleich aufdrängen. Ist auch nicht das, was ich damit sagen wollte. Aber es kommt mir halt wie ein MUSS vor. Und da Wünsche ja auch deutlich preislich weit in die Höhe schießen können bzw. Interessen, stell ich mir das auch nicht immer leicht vor. Beispiel meine Tochter bekommt irgendwann mal eine Gitarre in einer doch sehr hochpreisigen klasse. Da würde sich ja doch ne hohe Summe ansammeln, die ich meinen anderen beiden Kindern ebenfalls irgendwie unterjubeln müsste.

Meinen letzten Satz: Warum? Ihr betont aber doch, dass ihr euren Kindern das mitgeben wollt, diese Gerechtigkeit. Für mich gilt das nicht, ich finde nicht, dass ich meinen Kindern so wirklich Gerechtigkeit mitgebe, sondern einfach nur Materieller Wert ist wichtig. Und dagegen sträube ich mich einfach.
Das ist keine Spitze von mir, sondern doch nur das, was ihr hier die ganze Zeit erklären wollt oder nicht? Und genau das ist eben das, was ich nicht verstehe. Das lässt mich auch glauben, dass ihr eben viel Wert auf Materiellen Wert legt. Vielleicht verstehe ich das auch einfach falsch, dann tut es mir leid. Aber so kommt es einfach bei mir an.


In einem einzigen Beitrag von dir gleich DREI Sachen, die einfach nicht sehr nett sind und auch wenn du immer schreibst, du willst ja nur verstehen und meinst das ja nicht Böse und so - stell dir mal vor, jemand schreibt DIR genau diesen Beitrag. Du willst mir erzählen, dass du das völlig gelassen auffassen würdest? Das glaube ich dir nicht.

Ich finde es einfach total doof, dass du immmer sofort beleidigt und verletzt bist und andere als fies betitelst, selbst aber hier raushauen darfst und wehe, jemand sagt was dagegen.

Ja, vielleicht ist meiden dann wirklich der bessere Weg. Ich weiß auch gar nicht, wie ich dir noch Sachen erklären kann, wenn es eh IMMER falsch bei dir ankommt, selbst wenn es auch zehn andere noch so schreiben.


Zum ersten Markierten: Das glaube ich nun mal. Aber das ist eben meine persönliche Meinung, sowas gehört doch zu einer Diskussion dazu.

Das gleiche gilt zum zweiten Markierten. Ebenfalls meine persönliche Meinung/Ansicht.

Und zum dritten: Teilweise klingt, bzw. klang es so für mich. Das war meine Wahrnehmung.

Zitat:
Ich finde es einfach total doof, dass du immmer sofort beleidigt und verletzt bist und andere als fies betitelst, selbst aber hier raushauen darfst und wehe, jemand sagt was dagegen.


Kann ich tatsächlich sogar verstehen und nachvollziehen. Ich bin aber einfach eine sehr emotionale Person. Und aktuell vielleicht auch nochmal ein bisschen emotionaler.

Aber immer stimmt nun ja wohl auch nicht. Ich kann sehr wohl Kritik annehmen. Aber sowas wie, ich würde nur so freundlich tun.... Ja, da fühle ich mich dann tatsächlich angegriffen.
Während ich die Dinge, die du als Angriff gesehen hast, bzw. noch siehst, nicht als Angriff nehmen würde. Auch da kann ich mich nur entschuldigen, wenn es eben so bei dir ankam.

Viala
6560 Beiträge
20.12.2017 23:25
Aber man vermittelt da doch keinen Wert... Stellt ja keiner den Gören ne Abrechnung dazu... Die sehen doch nur Geschenke... Und abgesehen von krass teuren ausreißern gehe ich jede Wette, dass man zu anderen Eltern ohne diese Gedanken keinen Unterschied sieht...
Also nix Werte... Nur Gedanken ob Mamas Kopf...

Und ich beide mich da auf meine eigene Erfahrung: ich rechne nichts auf... Auch heute nicht... Schon gar nicht für mich selbst (eher im Gegenteil)
Alaska
8003 Beiträge
20.12.2017 23:28
Ich war ein Tag nicht online. Les vorher die Beiträge und hab (mal wieder, unabhängig von dem Krieg hier) innerlich gebettelt, Markus möge doch bitte endlich einen Facepalm für die MC einführen.
Jetzt, am Ende angekommen, find ich es nur noch schade. Irgendwie ist der Sinn von Weihnachten in diesem Thread jetzt gänzlich verfehlt worden. Eigentlich ist es nicht einmal mehr diesen Scherz wert.

Ich verstehe, was Skopri nicht verstehen kann. Noch mehr verstehe ich aber meine Seite und die, die die gleiche/ähnliche Meinung wie ich haben.
Ist doch scheibeegal. Den Kindern ist es egal, wie die Eltern es handhaben, denn wie gesagt, sie haben keine Ahnung von materiellem Wert (hab ich heute Abend wieder gemerkt, als Jonas ein Stück Holz gegen das Auto getrommelt hat, weil es so schön Musik macht und ich wildfuchtelnd zum Auto gesprungen bin).
Metalgoth
13297 Beiträge
20.12.2017 23:32
Zitat von Alaska:

Ich war ein Tag nicht online. Les vorher die Beiträge und hab (mal wieder, unabhängig von dem Krieg hier) innerlich gebettelt, Markus möge doch bitte endlich einen Facepalm für die MC einführen.
Jetzt, am Ende angekommen, find ich es nur noch schade. Irgendwie ist der Sinn von Weihnachten in diesem Thread jetzt gänzlich verfehlt worden. Eigentlich ist es nicht einmal mehr diesen Scherz wert.

Ich verstehe, was Skopri nicht verstehen kann. Noch mehr verstehe ich aber meine Seite und die, die die gleiche/ähnliche Meinung wie ich haben.
Ist doch scheibeegal. Den Kindern ist es egal, wie die Eltern es handhaben, denn wie gesagt, sie haben keine Ahnung von materiellem Wert (hab ich heute Abend wieder gemerkt, als Jonas ein Stück Holz gegen das Auto getrommelt hat, weil es so schön Musik macht und ich wildfuchtelnd zum Auto gesprungen bin).


Noch vor einiger Zeit hätte ich jedem den Vogel gezeigt der mir gesagt hätte, dass ich dich irgendwann mal mag
Alaska
8003 Beiträge
20.12.2017 23:38
Zitat von Metalgoth:

Zitat von Alaska:

Ich war ein Tag nicht online. Les vorher die Beiträge und hab (mal wieder, unabhängig von dem Krieg hier) innerlich gebettelt, Markus möge doch bitte endlich einen Facepalm für die MC einführen.
Jetzt, am Ende angekommen, find ich es nur noch schade. Irgendwie ist der Sinn von Weihnachten in diesem Thread jetzt gänzlich verfehlt worden. Eigentlich ist es nicht einmal mehr diesen Scherz wert.

Ich verstehe, was Skopri nicht verstehen kann. Noch mehr verstehe ich aber meine Seite und die, die die gleiche/ähnliche Meinung wie ich haben.
Ist doch scheibeegal. Den Kindern ist es egal, wie die Eltern es handhaben, denn wie gesagt, sie haben keine Ahnung von materiellem Wert (hab ich heute Abend wieder gemerkt, als Jonas ein Stück Holz gegen das Auto getrommelt hat, weil es so schön Musik macht und ich wildfuchtelnd zum Auto gesprungen bin).


Noch vor einiger Zeit hätte ich jedem den Vogel gezeigt der mir gesagt hätte, dass ich dich irgendwann mal mag


Als ich deinen Kommentar eine Seite davor gelesen habe, dachte ich noch... DIE, genau DIE wäre jetzt mein perfektes Beispiel, dass man Forengeschichten nicht zu nah an sich ranlassen sollte. Was hab ich dich hier schon verflucht und dann reicht eine Skorpi und ihr Thread aus, um mich umdenken zu lassen.
Bzw. mir geht hier vieles auch zu nah. Ich bin da ganz bei Skorpi. Manche können es nicht so gut abgrenzen. Wenn man angegriffen wird, oder einem Dinge im Mund umgedreht werden, die so nie gesagt wurden, dann verletzt das glaub viele. Nicht jeder kann da sagen, ist doch nur online. Klapp den Laptop zu.
Aber deinen Satz wollte ich tatsächlich aufgreifen. Es geht dabei immer um ein bestimmtes Thema. Man sieht niemals eine Person im Ganzen.

Ich bin mir sogar sehr sicher, dass Metal und ich uns bei einem Treffen ganz wunderbar amüsieren würden, obwohl wir schon gehörig aneinander gerasselt sind.
Und oft geht es online auch barscher zu, als im real life. Weil man online direkter sein kann, weil anonymer. Vieles, was hier diskutiert wird, wäre an einem Tisch im Café gar nicht lange Thema.
Skorpi
23387 Beiträge
20.12.2017 23:46
Zitat von Alaska:

Zitat von Metalgoth:

Zitat von Alaska:

Ich war ein Tag nicht online. Les vorher die Beiträge und hab (mal wieder, unabhängig von dem Krieg hier) innerlich gebettelt, Markus möge doch bitte endlich einen Facepalm für die MC einführen.
Jetzt, am Ende angekommen, find ich es nur noch schade. Irgendwie ist der Sinn von Weihnachten in diesem Thread jetzt gänzlich verfehlt worden. Eigentlich ist es nicht einmal mehr diesen Scherz wert.

Ich verstehe, was Skopri nicht verstehen kann. Noch mehr verstehe ich aber meine Seite und die, die die gleiche/ähnliche Meinung wie ich haben.
Ist doch scheibeegal. Den Kindern ist es egal, wie die Eltern es handhaben, denn wie gesagt, sie haben keine Ahnung von materiellem Wert (hab ich heute Abend wieder gemerkt, als Jonas ein Stück Holz gegen das Auto getrommelt hat, weil es so schön Musik macht und ich wildfuchtelnd zum Auto gesprungen bin).


Noch vor einiger Zeit hätte ich jedem den Vogel gezeigt der mir gesagt hätte, dass ich dich irgendwann mal mag


Als ich deinen Kommentar eine Seite davor gelesen habe, dachte ich noch... DIE, genau DIE wäre jetzt mein perfektes Beispiel, dass man Forengeschichten nicht zu nah an sich ranlassen sollte. Was hab ich dich hier schon verflucht und dann reicht eine Skorpi und ihr Thread aus, um mich umdenken zu lassen.
Bzw. mir geht hier vieles auch zu nah. Ich bin da ganz bei Skorpi. Manche können es nicht so gut abgrenzen. Wenn man angegriffen wird, oder einem Dinge im Mund umgedreht werden, die so nie gesagt wurden, dann verletzt das glaub viele. Nicht jeder kann da sagen, ist doch nur online. Klapp den Laptop zu.
Aber deinen Satz wollte ich tatsächlich aufgreifen. Es geht dabei immer um ein bestimmtes Thema. Man sieht niemals eine Person im Ganzen.

Ich bin mir sogar sehr sicher, dass Metal und ich uns bei einem Treffen ganz wunderbar amüsieren würden, obwohl wir schon gehörig aneinander gerasselt sind.
Und oft geht es online auch barscher zu, als im real life. Weil man online direkter sein kann, weil anonymer. Vieles, was hier diskutiert wird, wäre an einem Tisch im Café gar nicht lange Thema.


Hä?

Ansonsten ist da wohl viel wahres dran, was du so schreibst.

cooky
8409 Beiträge
20.12.2017 23:52
Mhh... Aber genau jetzt wurden ja eben Leute mit so suggerierten Vorwürfen verletzt. Wieso fehlt da dann das Recht?
Wieso haben manche das Recht emotional reagieren zu dürfen, zu sagen man nimmt sich eine Pause o.ä.
Und anderen wird es zum Vorwurf gemacht wenn man sich angegriffen fühlt.

Das verwirrt mich.
Alaska
8003 Beiträge
20.12.2017 23:55
Zitat von cooky:

Mhh... Aber genau jetzt wurden ja eben Leute mit so suggerierten Vorwürfen verletzt. Wieso fehlt da dann das Recht?
Wieso haben manche das Recht emotional reagieren zu dürfen, zu sagen man nimmt sich eine Pause o.ä.
Und anderen wird es zum Vorwurf gemacht wenn man sich angegriffen fühlt.

Das verwirrt mich.


Hä? Gilt das mir? Ich versteh nur Bahnhof. Was möchtest du? Wer hat hier nicht das Recht zu sagen, dass er sich angegriffen fühlt?
Alaska
8003 Beiträge
20.12.2017 23:56
Zitat von Skorpi:

Zitat von Alaska:

Zitat von Metalgoth:

Zitat von Alaska:

Ich war ein Tag nicht online. Les vorher die Beiträge und hab (mal wieder, unabhängig von dem Krieg hier) innerlich gebettelt, Markus möge doch bitte endlich einen Facepalm für die MC einführen.
Jetzt, am Ende angekommen, find ich es nur noch schade. Irgendwie ist der Sinn von Weihnachten in diesem Thread jetzt gänzlich verfehlt worden. Eigentlich ist es nicht einmal mehr diesen Scherz wert.

Ich verstehe, was Skopri nicht verstehen kann. Noch mehr verstehe ich aber meine Seite und die, die die gleiche/ähnliche Meinung wie ich haben.
Ist doch scheibeegal. Den Kindern ist es egal, wie die Eltern es handhaben, denn wie gesagt, sie haben keine Ahnung von materiellem Wert (hab ich heute Abend wieder gemerkt, als Jonas ein Stück Holz gegen das Auto getrommelt hat, weil es so schön Musik macht und ich wildfuchtelnd zum Auto gesprungen bin).


Noch vor einiger Zeit hätte ich jedem den Vogel gezeigt der mir gesagt hätte, dass ich dich irgendwann mal mag


Als ich deinen Kommentar eine Seite davor gelesen habe, dachte ich noch... DIE, genau DIE wäre jetzt mein perfektes Beispiel, dass man Forengeschichten nicht zu nah an sich ranlassen sollte. Was hab ich dich hier schon verflucht und dann reicht eine Skorpi und ihr Thread aus, um mich umdenken zu lassen.
Bzw. mir geht hier vieles auch zu nah. Ich bin da ganz bei Skorpi. Manche können es nicht so gut abgrenzen. Wenn man angegriffen wird, oder einem Dinge im Mund umgedreht werden, die so nie gesagt wurden, dann verletzt das glaub viele. Nicht jeder kann da sagen, ist doch nur online. Klapp den Laptop zu.
Aber deinen Satz wollte ich tatsächlich aufgreifen. Es geht dabei immer um ein bestimmtes Thema. Man sieht niemals eine Person im Ganzen.

Ich bin mir sogar sehr sicher, dass Metal und ich uns bei einem Treffen ganz wunderbar amüsieren würden, obwohl wir schon gehörig aneinander gerasselt sind.
Und oft geht es online auch barscher zu, als im real life. Weil man online direkter sein kann, weil anonymer. Vieles, was hier diskutiert wird, wäre an einem Tisch im Café gar nicht lange Thema.


Hä?

Ansonsten ist da wohl viel wahres dran, was du so schreibst.


Völlig unwichtig. Ich weiß nicht einmal, wie wir in deinem Thread auf ein gemeinsames Thema kamen. Weißt doch... Schwangerschaftsdemenz, Stilldemenz.... nachklingende Demenz...
Skorpi
23387 Beiträge
21.12.2017 00:00
Zitat von Alaska:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Alaska:

Zitat von Metalgoth:

...


Als ich deinen Kommentar eine Seite davor gelesen habe, dachte ich noch... DIE, genau DIE wäre jetzt mein perfektes Beispiel, dass man Forengeschichten nicht zu nah an sich ranlassen sollte. Was hab ich dich hier schon verflucht und dann reicht eine Skorpi und ihr Thread aus, um mich umdenken zu lassen.
Bzw. mir geht hier vieles auch zu nah. Ich bin da ganz bei Skorpi. Manche können es nicht so gut abgrenzen. Wenn man angegriffen wird, oder einem Dinge im Mund umgedreht werden, die so nie gesagt wurden, dann verletzt das glaub viele. Nicht jeder kann da sagen, ist doch nur online. Klapp den Laptop zu.
Aber deinen Satz wollte ich tatsächlich aufgreifen. Es geht dabei immer um ein bestimmtes Thema. Man sieht niemals eine Person im Ganzen.

Ich bin mir sogar sehr sicher, dass Metal und ich uns bei einem Treffen ganz wunderbar amüsieren würden, obwohl wir schon gehörig aneinander gerasselt sind.
Und oft geht es online auch barscher zu, als im real life. Weil man online direkter sein kann, weil anonymer. Vieles, was hier diskutiert wird, wäre an einem Tisch im Café gar nicht lange Thema.


Hä?

Ansonsten ist da wohl viel wahres dran, was du so schreibst.


Völlig unwichtig. Ich weiß nicht einmal, wie wir in deinem Thread auf ein gemeinsames Thema kamen. Weißt doch... Schwangerschaftsdemenz, Stilldemenz.... nachklingende Demenz...


Ok, wusste ich gar nicht. Aber mich freut das natürlich sehr!

Metalgoth
13297 Beiträge
21.12.2017 06:24
Zitat von Alaska:

Zitat von Metalgoth:

Zitat von Alaska:

Ich war ein Tag nicht online. Les vorher die Beiträge und hab (mal wieder, unabhängig von dem Krieg hier) innerlich gebettelt, Markus möge doch bitte endlich einen Facepalm für die MC einführen.
Jetzt, am Ende angekommen, find ich es nur noch schade. Irgendwie ist der Sinn von Weihnachten in diesem Thread jetzt gänzlich verfehlt worden. Eigentlich ist es nicht einmal mehr diesen Scherz wert.

Ich verstehe, was Skopri nicht verstehen kann. Noch mehr verstehe ich aber meine Seite und die, die die gleiche/ähnliche Meinung wie ich haben.
Ist doch scheibeegal. Den Kindern ist es egal, wie die Eltern es handhaben, denn wie gesagt, sie haben keine Ahnung von materiellem Wert (hab ich heute Abend wieder gemerkt, als Jonas ein Stück Holz gegen das Auto getrommelt hat, weil es so schön Musik macht und ich wildfuchtelnd zum Auto gesprungen bin).


Noch vor einiger Zeit hätte ich jedem den Vogel gezeigt der mir gesagt hätte, dass ich dich irgendwann mal mag


Als ich deinen Kommentar eine Seite davor gelesen habe, dachte ich noch... DIE, genau DIE wäre jetzt mein perfektes Beispiel, dass man Forengeschichten nicht zu nah an sich ranlassen sollte. Was hab ich dich hier schon verflucht und dann reicht eine Skorpi und ihr Thread aus, um mich umdenken zu lassen.
Bzw. mir geht hier vieles auch zu nah. Ich bin da ganz bei Skorpi. Manche können es nicht so gut abgrenzen. Wenn man angegriffen wird, oder einem Dinge im Mund umgedreht werden, die so nie gesagt wurden, dann verletzt das glaub viele. Nicht jeder kann da sagen, ist doch nur online. Klapp den Laptop zu.
Aber deinen Satz wollte ich tatsächlich aufgreifen. Es geht dabei immer um ein bestimmtes Thema. Man sieht niemals eine Person im Ganzen.

Ich bin mir sogar sehr sicher, dass Metal und ich uns bei einem Treffen ganz wunderbar amüsieren würden, obwohl wir schon gehörig aneinander gerasselt sind.
Und oft geht es online auch barscher zu, als im real life. Weil man online direkter sein kann, weil anonymer. Vieles, was hier diskutiert wird, wäre an einem Tisch im Café gar nicht lange Thema.


Ich bin ehrlich gesagt immer so offen und sage, was ich denke. Aber schriftlich neigt man dazu, anders zu formulieren und gibt sich oft nicht so viel Mühe, es schonender zu verpacken.
Ich weiß aber, dass nicht viele das wirklich können, denn es kostet Überwindung. Es ist nicht immer leicht, ehrlich zu sein.

Aber im rl überlegt man eben doch einmal mehr, ob diese oder jene Spitze jetzt sein muss. Bestes Beispiel ist meine Schwägerin. Die Frau hat ein ernsthaftes Problem und neigt dazu, Andere aus heiterem Himmel wegen Kleinigkeiten zu beschimpfen, weil sie sich ungerecht behandelt fühlt.
Genau einmal (das erste Mal) bin ich darauf eingegangen. Seitdem lasse ich es, weil es eh nichts bringt. Sie versteht es niemals, wenn sie im Untrecht ist. Das hat dann was von Kleinkind von wegen "WÄÄÄHHHH, der ist gemein zu mir!"

Hier erwarten einen keine weiteren "Folgen", wenn man blöd zu einander ist. Man begegnet sich ja eh nicht
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt