Mütter- und Schwangerenforum

Deutscher Pass für im Ausland geborene Kinder

09.11.2017 16:31
Hallo ihr Lieben,

wir erwarten im Mai Nachwuchs

Wir leben in England und da mein Mann die doppelte Staatsangehörigkeit hat (Britisch/Deutsch) und ich Deutsche bin, kann unser KInd sowohl einen deutschen, als auch einen englischen Pass beantragen.

Im Moment ist die doppelte Staatsangehörigkeit kein Problem, aber ich habe Angst, dass sich das durch den Brexitkuddelmuddel ändern wird. Deshalb möchte ich gern so früh wie möglich einen deutschen Pass beantragen (auch weil wir im Herbst wahrscheinlich mit dem Auto die Familie besuchen wollen).

Kennt sich jemand mit dem Ablauf aus? Auf der Seite der deutschen Botschaft sah es für mich so aus, als ob ich quasi gleich den Pass beantragen kann. Namenserklärung fällt weg, mein Mann und ich haben den gleichen Nachnamen.
Allerdings musste ich, als wir vor einem Jahr geheiratet haben, einige Behördengänge durchmachen, deshalb bin ich vorsichtig

Viele Grüße!
Trixi1987
6402 Beiträge
09.11.2017 17:19
Also helfen kann ich dir leider nicht, aber Ruf doch mal bei der Botschaft an. Vlt können die dir genaue Auskunft geben
nyckelpiga
6054 Beiträge
09.11.2017 17:22
Auf der Seite der dt. Botschaft in England sollte stehen, was du alles an Papierkram mitbringen musst. Dann lässt du noch Passfotos machen vom Nachwuchs, füllst den Antrag für den Pass aus und nimmst Mann, Papierkram und Kind mit zur Botschaft. Kann sein, dass du einen Termin buchen musst, aber auch das steht dann auf der Seite der Botschaft.
Einen stinknormalen Kinderreisepass kannst du in der Regel gleich mit nehmen. Solltet ihr aber Vorhaben in den nächsten Jahren mal in die USA zu reisen, dann brauchst du einen biometrischen Reisepass fürs Kind und das dauert dann ein paar Wochen, da alle Unterlagen nach Berlin ins Konsulat gehen und da die Posse gedruckt werden.

PS: Möchtest du eine dt. Geburtsurkunde für euer Kind, dann beantrage die gleich mit bei der Botschaft, da die Wartezeit momentan ca. 3,5 Jahre beträgt.
09.11.2017 20:33
Zitat von nyckelpiga:

Auf der Seite der dt. Botschaft in England sollte stehen, was du alles an Papierkram mitbringen musst. Dann lässt du noch Passfotos machen vom Nachwuchs, füllst den Antrag für den Pass aus und nimmst Mann, Papierkram und Kind mit zur Botschaft. Kann sein, dass du einen Termin buchen musst, aber auch das steht dann auf der Seite der Botschaft.
Einen stinknormalen Kinderreisepass kannst du in der Regel gleich mit nehmen. Solltet ihr aber Vorhaben in den nächsten Jahren mal in die USA zu reisen, dann brauchst du einen biometrischen Reisepass fürs Kind und das dauert dann ein paar Wochen, da alle Unterlagen nach Berlin ins Konsulat gehen und da die Posse gedruckt werden.

PS: Möchtest du eine dt. Geburtsurkunde für euer Kind, dann beantrage die gleich mit bei der Botschaft, da die Wartezeit momentan ca. 3,5 Jahre beträgt.


Danke für deine Antwort! Genau, da steht was man alles mitbringen muss. Ich hatte mich nur gewundert, dass es so einfach ist.

Als ich geheiratet habe, musste ich mehrere Termine vereinbaren, weil ich die Ehe erst eintragen lassen musste, dann die Ehenameserklärung abgeben und dann erst konnte ich meinen Pass aktualisieren lassen. Deshalb schien es mir verdächtig einfach, dass ich die Geburt nicht erst eintragen lassen muss oder so.
Aber je einfacher desto besser
Irishmom
906 Beiträge
09.11.2017 21:32
Wir sind in Spanien damals mit der Geburtsurkunde, unserer Heiratsurkunde und Passfotos zur Botschaft und ne halbe Stunde später mit einem Kinderreisepass wieder raus. Haben keine extra Unterlagen gebraucht.
KittyKat
5199 Beiträge
11.11.2017 06:26
Der Pass sollte tatsächlich nicht so schwierig sein. Hier (USA) muss man einen Termin vereinbaren, die wohl mind. 3 Monate in der Zukunft liegen. Ansonsten einfach die angegeben Unterlagen mitnehmen, samt Kind und Mann, und dann sollte das funktionieren.
Bzgl. einer Geburtsurkunde ist es tatsächlich so, dass die Wartezeit bei 2-3 Jahren liegt. Wenn du allerdings persönlich im Standesamt 1 in Berlin vorsprechen kannst, wieder mit allen vollständigen Unterlagen, bekommst du die Geburtsurkunde sofort. Habe ich letzten Sommer gemacht. ?
June87
1127 Beiträge
11.11.2017 08:36
Ihr müsst mit beiden Elternteilen zur Botschaft nach London. Vorher einen Termin machen und dann wird eine Liste gegeben, welche Dokumente mitzubringen sind. Ist vom Aufwand abgesehen easy
nyckelpiga
6054 Beiträge
12.11.2017 00:40
Zitat von KittyKat:

Der Pass sollte tatsächlich nicht so schwierig sein. Hier (USA) muss man einen Termin vereinbaren, die wohl mind. 3 Monate in der Zukunft liegen. Ansonsten einfach die angegeben Unterlagen mitnehmen, samt Kind und Mann, und dann sollte das funktionieren.
Bzgl. einer Geburtsurkunde ist es tatsächlich so, dass die Wartezeit bei 2-3 Jahren liegt. Wenn du allerdings persönlich im Standesamt 1 in Berlin vorsprechen kannst, wieder mit allen vollständigen Unterlagen, bekommst du die Geburtsurkunde sofort. Habe ich letzten Sommer gemacht. ?


Echt, das geht?
Weißt du zufällig noch, wieviel du bezahlt hast für die Geburtsurkunde?
13.11.2017 14:55
Zitat von nyckelpiga:

Zitat von KittyKat:

Der Pass sollte tatsächlich nicht so schwierig sein. Hier (USA) muss man einen Termin vereinbaren, die wohl mind. 3 Monate in der Zukunft liegen. Ansonsten einfach die angegeben Unterlagen mitnehmen, samt Kind und Mann, und dann sollte das funktionieren.
Bzgl. einer Geburtsurkunde ist es tatsächlich so, dass die Wartezeit bei 2-3 Jahren liegt. Wenn du allerdings persönlich im Standesamt 1 in Berlin vorsprechen kannst, wieder mit allen vollständigen Unterlagen, bekommst du die Geburtsurkunde sofort. Habe ich letzten Sommer gemacht. ?


Echt, das geht?
Weißt du zufällig noch, wieviel du bezahlt hast für die Geburtsurkunde?


Echt? Das wäre nämlich recht easy. Wir wollten Ende nächsten Jahres eh eine Deutschlandtour mit Baby machen und wenn mir meine Oma in Brandenburg besuchen fahren wir quasi an Berlin vorbei
LauraMmK
822 Beiträge
20.11.2017 22:07
Bei uns steht auch Nachwuchs an, der im Ausland geboren werden wird.
Mir wurde grade vom Standesamt in Deutschland mitgeteilt, dass das Standesamt in Berlin nicht mehr zuständig ist.
Weil die so überlaufen waren und alles ewig gedauert hat, wurde die Regelung dieses Jahr dahingehend geändert, dass jetzt das letzte Standesamt, das in DE für einen zuständig war, auch zuständig bleibt.

https://www.berlin.de/labo/buergerdienste/standesa mt-i-in-berlin/geburt/artikel.218360.php#vornamen

Zitat:
Welches Standesamt ist für die Beurkundung der Geburt meines Kindes zuständig?
Zuständigkeitsvoraussetzungen des Standesamtes I in Berlin:
Das deutsche Kind, für das ein Geburtseintrag errichtet werden soll, war nie im Inland wohnhaft oder gemeldet. Bei minderjährigen Kindern erstreckt sich diese Voraussetzung auch auf die Eltern des Kindes.

Zuständigkeit anderer Standesämter:
Sofern das deutsche Kind oder mindestens ein Elternteil eines minderjährigen Kindes jemals im Inland wohnhaft oder gemeldet war, liegt die Zuständigkeit für die Beurkundung des Personenstandsfalles bei dem Standesamt des letzten inländischen Wohnortes.
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt