Mütter- und Schwangerenforum

Frage zum Thema Nachname

Bauernschnitte
2718 Beiträge
29.12.2017 15:12
Hallo Ihr

Ich kläre mal kurz auf worum es mir geht.
Vielleicht gibt es da konkrete Quellen oder eigene Erfahrungen. Bisher konnte ich bei Tante Google noch nichts konkretes finden.

Ich erwarte mit meinem Partner ein gemeinsames Kind. Mein Partner allerdings hat damals den Nachnamen seiner Noch-Ehefrau angenommen. Derzeit läuft die Scheidung, Trennungsjahr ist auch rum und sobald beide geschieden sind, nimmt er natürlich seinen Familiennamen wieder an sich.

Meine Frage:
Sollten die beiden bis dato (Geburt unseres Kindes) noch nicht rechtskräftig geschieden sein, kann das Baby trotz laufender Scheidung dennoch den Familiennamen/Nachnamen meines Partners erhalten?
Oder geht das tatsächlich nur, wenn er laut Papier wieder "X" heißt und alles rechtskräftig durch ist?

Ich danke Euch
shelyra
62069 Beiträge
29.12.2017 15:16
ich würd beim standesamt anrufen und nachfragen.

aber soweit ich weiß kann das kind nur deinen namen oder den namen des vaters annehmen, welchen er gerade trägt! eine spätere umbenennen müsste aber möglich sein
Bauernschnitte
2718 Beiträge
29.12.2017 15:20
Zitat von shelyra:

ich würd beim standesamt anrufen und nachfragen.

aber soweit ich weiß kann das kind nur deinen namen oder den namen des vaters annehmen, welchen er gerade trägt! eine spätere umbenennen müsste aber möglich sein


Stimmt, diese Option gäbe es natürlich auch noch, sollte er bis dato nicht "X" heißen, sondern noch "B"... Hätte ich auch selber drauf kommen können
Fuchsmädchen
14177 Beiträge
29.12.2017 15:21
Das geht erst sobald er den namen auch rechtlich wieder hat
cookie23
3385 Beiträge
29.12.2017 15:25
Er muss seinen Namen wieder haben vorher geht es nicht
Fuchsmädchen
14177 Beiträge
29.12.2017 15:26
Und wichtig für die neue Nachnamens gebung ist das er beim Jugendamt die Vaterschaft anerkannt hat.So lange das nicht ist läuft das Kind auf deinen Nachnamen und er kann es auch nicht anmelden zumindest war es bei uns so vor 6 jahren
29.12.2017 20:07
Zitat von Bad_but_nice:

Und wichtig für die neue Nachnamens gebung ist das er beim Jugendamt die Vaterschaft anerkannt hat.So lange das nicht ist läuft das Kind auf deinen Nachnamen und er kann es auch nicht anmelden zumindest war es bei uns so vor 6 jahren


Ist auch immernoch so
Fuchsmädchen
14177 Beiträge
29.12.2017 20:36
Zitat von Joan:

Zitat von Bad_but_nice:

Und wichtig für die neue Nachnamens gebung ist das er beim Jugendamt die Vaterschaft anerkannt hat.So lange das nicht ist läuft das Kind auf deinen Nachnamen und er kann es auch nicht anmelden zumindest war es bei uns so vor 6 jahren


Ist auch immernoch so


Ah siehst de ich dachte es hätte sich zwischenzeitlich was geändert
steph28
3863 Beiträge
29.12.2017 20:52
Ich würde dem Baby einfach meinen Nachnamen geben. Wenn dann alles geklärt ist, kann man das Baby immer noch umbenennen.
Umi
Umi
40865 Beiträge
29.12.2017 20:54
Zitat von steph28:

Ich würde dem Baby einfach meinen Nachnamen geben. Wenn dann alles geklärt ist, kann man das Baby immer noch umbenennen.



oder dein Freund nimmt einen Namen an
Bauernschnitte
2718 Beiträge
29.12.2017 20:59
Zitat von Umi:

Zitat von steph28:

Ich würde dem Baby einfach meinen Nachnamen geben. Wenn dann alles geklärt ist, kann man das Baby immer noch umbenennen.



oder dein Freund nimmt einen Namen an


Den will ich nicht behalten

Aber wir werden es dann zum späteren Zeitpunkt ändern, wenn er seinen Familiennamen auch wieder an sich nimmt
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt