Mütter- und Schwangerenforum

Wenn die Ex einen „stalkt“

Gehe zu Seite:
Fjörgyn
2045 Beiträge
17.11.2017 21:25
Zitat von Seesternchen_2.0:

Mein kind geht solange nicht zum vater bis ich seine adresse kenne!!!

Das sehe ich leider genauso.
Ich würde mein Kind niemals irgendwo hingehen lassen, wenn ich die Adresse nicht kenne. Allerdings hat das bei uns auch einen berechtigten Hintergrund, aber ich denke, selbst wenn wir den nicht hätten, würde ich den Aufenthaltsort meines Kindes wissen wollen. Ansonsten hätte ich ein extrem ungutes Gefühl.

Ich denke auch, dass man sich nicht überwachen lassen muss, aber dennoch mitteilen kann, wo sich das Kind aufhält. Vielleicht wird es auch einfach ruhiger, wenn man es ihr einfach sagt.
BigGirl37
2506 Beiträge
17.11.2017 21:37
Hat Sie die App installiert, um heraus zu finden, wo Ihr wohnt, oder hat Sie die App installiert, weil Ihr nicht mitgeteilt wird, wo Ihr mit den Kindern hin fahrt?
Ich möchte auch wissen, wo mein Sohn sich aufhält.
Schaltet die App aus, und dann solltet Ihr vielleicht ein Kompromiss finden. In dem Ihr z.B. mitteilt, was Ihr mit den Kindern Unternehmen wollt.
MIU28
983 Beiträge
17.11.2017 21:45
Zitat von BigGirl37:

Hat Sie die App installiert, um heraus zu finden, wo Ihr wohnt, oder hat Sie die App installiert, weil Ihr nicht mitgeteilt wird, wo Ihr mit den Kindern hin fahrt?
Ich möchte auch wissen, wo mein Sohn sich aufhält.
Schaltet die App aus, und dann solltet Ihr vielleicht ein Kompromiss finden. In dem Ihr z.B. mitteilt, was Ihr mit den Kindern Unternehmen wollt.


Ich habs auch erst falsch verstanden. Ich denke es geht nicht um die Unternehmungen sondern darum , wenn die Kinder einfach bei ihnen zu Hause sind
Seesternchen_2.0
6354 Beiträge
17.11.2017 21:52
Zitat von Anonym 195950:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Mein kind geht solange nicht zum vater bis ich seine adresse kenne!!!


Umgangsrecht wurde gerichtlich geregelt - er hat Umgangsrecht und muss ihr nicht die Adresse mitteilen. Sie hat sich das auch hochgradig selber versaut.


Ein hund beißt sich nie alleine in den schwanz.

Ich bleibe dabei, weiss ich nicht wo mein ex wohnt und wo die kinder dann übernachten geht es nicht zum papa. Fertig! Und jedes Jugendamt sieht das ähnlich!
sonnenschein1009
4296 Beiträge
17.11.2017 21:53
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Anonym 195950:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Mein kind geht solange nicht zum vater bis ich seine adresse kenne!!!


Umgangsrecht wurde gerichtlich geregelt - er hat Umgangsrecht und muss ihr nicht die Adresse mitteilen. Sie hat sich das auch hochgradig selber versaut.


Ein hund beißt sich nie alleine in den schwanz.

Ich bleibe dabei, weiss ich nicht wo mein ex wohnt und wo die kinder dann übernachten geht es nicht zum papa. Fertig! Und jedes Jugendamt sieht das ähnlich!

Dito
FrauFee
549 Beiträge
17.11.2017 22:00
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Anonym 195950:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Mein kind geht solange nicht zum vater bis ich seine adresse kenne!!!


Umgangsrecht wurde gerichtlich geregelt - er hat Umgangsrecht und muss ihr nicht die Adresse mitteilen. Sie hat sich das auch hochgradig selber versaut.


Ein hund beißt sich nie alleine in den schwanz.

Ich bleibe dabei, weiss ich nicht wo mein ex wohnt und wo die kinder dann übernachten geht es nicht zum papa. Fertig! Und jedes Jugendamt sieht das ähnlich!


Also ganz ehrlich, wenn sie im Wert von 1000 € Bestellungen getätigt hat und somit ja widerrechtlich gehandelt hat, dann ja, hat sich hier der Hund selbst in den Schwanz gebissen.

Die Kinder sind ja nicht bei irgendeinem Freund, sondern bei ihrem Vater. Ich denke nicht, dass die Dame dem Vater jedes Mal mitteilt, wenn sie mit den Kindern in eine andere Stadt z.B. zum Shoppen fährt.
midna
265 Beiträge
17.11.2017 22:01
Ich seh das wie Alaska.. und das Gericht ja offenbar auch.
Irgendwo muss man auch mal eine Grenze setzen, wenn man nur terrorisiert wurde und die Gefahr besteht, dass es wieder so endet. Soll nun der Vater deshalb nicht mehr das Recht haben seine Kinder zu sehen?
Man muss sich auch selbst schützen und wenn die Ex so freidreht, dann ist es anders schlicht nicht zumutbar.
nilou
3639 Beiträge
17.11.2017 22:23
Woher wisst ihr den das sie Ortungsapps installiert hat? Habt ihr die Handys der Kinder kontrolliert?

Wie alt sind die Kinder? Die werden der Mutter doch ab einem bestimmten Alter auch sagen wie die Adresse vom Vater ist.
MIU28
983 Beiträge
17.11.2017 22:38
Zitat von FrauFee:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Anonym 195950:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Mein kind geht solange nicht zum vater bis ich seine adresse kenne!!!


Umgangsrecht wurde gerichtlich geregelt - er hat Umgangsrecht und muss ihr nicht die Adresse mitteilen. Sie hat sich das auch hochgradig selber versaut.


Ein hund beißt sich nie alleine in den schwanz.

Ich bleibe dabei, weiss ich nicht wo mein ex wohnt und wo die kinder dann übernachten geht es nicht zum papa. Fertig! Und jedes Jugendamt sieht das ähnlich!


Also ganz ehrlich, wenn sie im Wert von 1000 € Bestellungen getätigt hat und somit ja widerrechtlich gehandelt hat, dann ja, hat sich hier der Hund selbst in den Schwanz gebissen.

Die Kinder sind ja nicht bei irgendeinem Freund, sondern bei ihrem Vater. Ich denke nicht, dass die Dame dem Vater jedes Mal mitteilt, wenn sie mit den Kindern in eine andere Stadt z.B. zum Shoppen fährt.


]Aber was heisst hier: der Hund hat sich selbst in den Schwanz gebissen? Ob sie sich richtig verhalten hat , stelle ich ausser Frage , trotzdem hat sie i.m.A das Recht darauf zu wissen , wo sich ihre Kinder aufhalten.
Und mal ganz ehrlich , liebe TS , das mein ich har nicht bös aber ne Anzeige? Wegen einer App?
Da giesst ihr ja aucv unnötig Öl ins Feuer. Beachtet dabei echt auch die Kinder

Seesternchen_2.0
6354 Beiträge
17.11.2017 22:41
Zitat von MIU28:

Zitat von FrauFee:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Anonym 195950:

...


Ein hund beißt sich nie alleine in den schwanz.

Ich bleibe dabei, weiss ich nicht wo mein ex wohnt und wo die kinder dann übernachten geht es nicht zum papa. Fertig! Und jedes Jugendamt sieht das ähnlich!


Also ganz ehrlich, wenn sie im Wert von 1000 € Bestellungen getätigt hat und somit ja widerrechtlich gehandelt hat, dann ja, hat sich hier der Hund selbst in den Schwanz gebissen.

Die Kinder sind ja nicht bei irgendeinem Freund, sondern bei ihrem Vater. Ich denke nicht, dass die Dame dem Vater jedes Mal mitteilt, wenn sie mit den Kindern in eine andere Stadt z.B. zum Shoppen fährt.


]Aber was heisst hier: der Hund hat sich selbst in den Schwanz gebissen? Ob sie sich richtig verhalten hat , stelle ich ausser Frage , trotzdem hat sie i.m.A das Recht darauf zu wissen , wo sich ihre Kinder aufhalten.
Und mal ganz ehrlich , liebe TS , das mein ich har nicht bös aber ne Anzeige? Wegen einer App?
Da giesst ihr ja aucv unnötig Öl ins Feuer. Beachtet dabei echt auch die Kinder


Damit meine ich dass man nur eine Seite der beiden Parteien hört und es immer zwei geschichten gibt. Und mit Sicherheit nicht nur einer schuld hat.
Alaska
8610 Beiträge
17.11.2017 22:50
Zitat von MIU28:

Zitat von FrauFee:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Anonym 195950:

...


Ein hund beißt sich nie alleine in den schwanz.

Ich bleibe dabei, weiss ich nicht wo mein ex wohnt und wo die kinder dann übernachten geht es nicht zum papa. Fertig! Und jedes Jugendamt sieht das ähnlich!


Also ganz ehrlich, wenn sie im Wert von 1000 € Bestellungen getätigt hat und somit ja widerrechtlich gehandelt hat, dann ja, hat sich hier der Hund selbst in den Schwanz gebissen.

Die Kinder sind ja nicht bei irgendeinem Freund, sondern bei ihrem Vater. Ich denke nicht, dass die Dame dem Vater jedes Mal mitteilt, wenn sie mit den Kindern in eine andere Stadt z.B. zum Shoppen fährt.


]Aber was heisst hier: der Hund hat sich selbst in den Schwanz gebissen? Ob sie sich richtig verhalten hat , stelle ich ausser Frage , trotzdem hat sie i.m.A das Recht darauf zu wissen , wo sich ihre Kinder aufhalten.
Und mal ganz ehrlich , liebe TS , das mein ich har nicht bös aber ne Anzeige? Wegen einer App?
Da giesst ihr ja aucv unnötig Öl ins Feuer. Beachtet dabei echt auch die Kinder


Laut gerichtlichem Urteil nicht und wenn ein Richter so entscheidet, dann wird das sicher seinen Grund haben.
Dann muss die Mutter das einfach auch akzeptieren, hat sie sich ja dann selber eingebrockt. Das ist ja nicht mal "einfach so" gesprochen worden.

So hab ich das jedenfalls verstanden.
MIU28
983 Beiträge
17.11.2017 22:59
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von MIU28:

Zitat von FrauFee:

Zitat von Seesternchen_2.0:

...


Also ganz ehrlich, wenn sie im Wert von 1000 € Bestellungen getätigt hat und somit ja widerrechtlich gehandelt hat, dann ja, hat sich hier der Hund selbst in den Schwanz gebissen.

Die Kinder sind ja nicht bei irgendeinem Freund, sondern bei ihrem Vater. Ich denke nicht, dass die Dame dem Vater jedes Mal mitteilt, wenn sie mit den Kindern in eine andere Stadt z.B. zum Shoppen fährt.


]Aber was heisst hier: der Hund hat sich selbst in den Schwanz gebissen? Ob sie sich richtig verhalten hat , stelle ich ausser Frage , trotzdem hat sie i.m.A das Recht darauf zu wissen , wo sich ihre Kinder aufhalten.
Und mal ganz ehrlich , liebe TS , das mein ich har nicht bös aber ne Anzeige? Wegen einer App?
Da giesst ihr ja aucv unnötig Öl ins Feuer. Beachtet dabei echt auch die Kinder


Damit meine ich dass man nur eine Seite der beiden Parteien hört und es immer zwei geschichten gibt. Und mit Sicherheit nicht nur einer schuld hat.

Das hab icv auch so verstanden Ich meine damit , egal ob die Mutter sich falsch verhalten hat , hat IN MEINEN AUGEN die Mutter das Recht den Aufenthaltsort ihrer Kinder zu wissen.
DieW
405 Beiträge
18.11.2017 05:07
Guten Morgen!

Mir persönlich wäre die genaue Adresse nicht so wichtig,solange der Ort bekannt ist.Denn ob die Kinder den Papa in der Bergstraße besuchen,oder im Postweg ist mir relativ egal.
Und -es scheint ja berechtigte Gründe zu geben,der Mutter die genaue Adresse nicht mitzuteilen.
Zumal es keinen Grund gibt-sie wird die Kinder ja nicht bringen oder abholen.Und im Notfall würde der Mutter die Adresse sicher mitgeteilt werden.
Danii90
3726 Beiträge
18.11.2017 05:47
Ich denke auch, wenn ein Gericht geurteilt hat, dass auch / trotz des Besuchs der gemeinsamen Kinder keine Offenlegung der Adresse erfolgen muss, dann wird die Dame sich das auch selbst zuzuschreiben haben und muss nun damit leben. Da ja auch das Umgangsrecht scheinbar gerichtlich geregelt ist (klingt zumindest für mich so), wird sie sich da im Zweifel ja auch keinen Gefallen mit tun, zu sagen, solange sie die Adresse nicht kennt, gehen die Kinder nicht dahin.
Trotz allem sollte im Sinne der Kinder ja immer versucht werden, sich zu einigen. Vllt. würde hier ein klärendes Gespräch zwischen den Expartnern an einem neutralen Ort mit einer unparteiischen dritten Person (Jugendamt, Mediator o.ä.) helfen.
FrauFee
549 Beiträge
18.11.2017 05:54
Zitat von MIU28:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von MIU28:

Zitat von FrauFee:

...


]Aber was heisst hier: der Hund hat sich selbst in den Schwanz gebissen? Ob sie sich richtig verhalten hat , stelle ich ausser Frage , trotzdem hat sie i.m.A das Recht darauf zu wissen , wo sich ihre Kinder aufhalten.
Und mal ganz ehrlich , liebe TS , das mein ich har nicht bös aber ne Anzeige? Wegen einer App?
Da giesst ihr ja aucv unnötig Öl ins Feuer. Beachtet dabei echt auch die Kinder


Damit meine ich dass man nur eine Seite der beiden Parteien hört und es immer zwei geschichten gibt. Und mit Sicherheit nicht nur einer schuld hat.

Das hab icv auch so verstanden Ich meine damit , egal ob die Mutter sich falsch verhalten hat , hat IN MEINEN AUGEN die Mutter das Recht den Aufenthaltsort ihrer Kinder zu wissen.


Bei normalen getrennten Paaren: Ja

In diesem speziellen Fall: Nein, Hier hat dir Mutter anscheinend Straftaten gegenüber dem Vater und der neuen Partnerin verübt. Sie hat so viel "scheiße gebaut", dass sie es nicht mehr "verdient" hat.

Mal an alle alleinerziehenden Mütter: teilt ihr denn euren Ex-Männern/Partnern immer mit, an welcher Adresse sich euer Kind aufhält? Also schreibt ihm immer "Dein Kind ist gerade bei Schulfreund x an Adresse y", " ich fahre heute mit dem Kind zu meinem Freundin in Stadt Z, Adresse B" " wir sind gerade in Geschäft B und gehen weiter zu Kino D" ???

Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 15 mal gemerkt