Mütter- und Schwangerenforum

Eine Absence im EEG nach Medikament absetzung

Kata1013
20 Beiträge
23.05.2017 21:08
Hallo

Meine tochter hatte ende august 2014 ein großen Epiletischen Anfall. Sie hat absencen epilepsie. Sie wurde mit orfiril long eingestellt. Dezember 2016 bekam sie eine akute Pankreatitis mit Begleithepatitis wahrscheinlich wg. ADENOVIRUS und das Epilepsie Medikament. Anfang januar haben wir angefangen das Medikament zu reduzieren und 07.04 ganz abgesetzt . Heute beim Kontroll EEG war in Ruhestand eine Absence zu sehen. Aber beim provizier EEG war alles in ordnung
Der Termin ist mit der Ärztin am Freitag mach mir aber sorgen.
Kennt jmd. Das problem?
Gilt das gleich schon als ein Rückfall?
Lg
kullerkeks74
1948 Beiträge
24.05.2017 08:04
Zitat von Kata1013:

Hallo

Meine tochter hatte ende august 2014 ein großen Epiletischen Anfall. Sie hat absencen epilepsie. Sie wurde mit orfiril long eingestellt. Dezember 2016 bekam sie eine akute Pankreatitis mit Begleithepatitis wahrscheinlich wg. ADENOVIRUS und das Epilepsie Medikament. Anfang januar haben wir angefangen das Medikament zu reduzieren und 07.04 ganz abgesetzt . Heute beim Kontroll EEG war in Ruhestand eine Absence zu sehen. Aber beim provizier EEG war alles in ordnung
Der Termin ist mit der Ärztin am Freitag mach mir aber sorgen.
Kennt jmd. Das problem?
Gilt das gleich schon als ein Rückfall?
Lg


sie hatte einen großen Anfall und wurde sofort auf medikamente eingestellt ? .

Kata1013
20 Beiträge
24.05.2017 09:31
Ja sie hatte davor auch ein fieberkrampf. Ihr wurde ein mrt und lumbalpunktion gemacht. Daraufhin hat man uns gesagt keine ursache einstellung mit medikamenten. Diese nahm sie auch 2,5 jahre.
Lg

Warum fragst du??
kullerkeks74
1948 Beiträge
24.05.2017 10:31
das Mrt und die Lumbalpunktion unauffällig ? . eigentlich gibt mann nicht nach einen Anfall medikamente . Wurde 24 std video EEEk gemacht ?
Kata1013
20 Beiträge
24.05.2017 10:59
Ja mrrt und lumbalpunktion unauffällig. Aber das EEG war auffällig mit vielen Absencen.
Durch medi wurde alles besser. Jetzt die erste kontrolle 6 wochen nach absetzen ein absence im eeg.
24 std. EEG wurde nie gemacht. Wir sind im SPZ in Behandlung. Hab was von Epizentrum gehört weiss nicht ob ich dortmal ein termin machen soll.

Lg
kullerkeks74
1948 Beiträge
24.05.2017 11:24
Zitat von Kata1013:

Ja mrrt und lumbalpunktion unauffällig. Aber das EEG war auffällig mit vielen Absencen.
Durch medi wurde alles besser. Jetzt die erste kontrolle 6 wochen nach absetzen ein absence im eeg.
24 std. EEG wurde nie gemacht. Wir sind im SPZ in Behandlung. Hab was von Epizentrum gehört weiss nicht ob ich dortmal ein termin machen soll.

Lg


Ja das würde ich machen . Der erste Weg ist eigentlich immer 24 std EEg mit viedeoüberwachung . und auch Schlafentzugs eeg
Kata1013
20 Beiträge
24.05.2017 12:09
Ich hab gerade in mainz beim epizentrum angerufen. Die sagen wir behandeln keine kinder. Wo muss ich hin? Ich will jmd. haben der kinderneurologe ist.
Die Ärztin im SPZ ist eine Kinderärztin nur. Wäre echt nett wenn du mir ein tipp geben könntest.
Lg
Kata1013
20 Beiträge
24.05.2017 12:16
Ich hab gerade in mainz beim epizentrum angerufen. Die sagen wir behandeln keine kinder. Wo muss ich hin? Ich will jmd. haben der kinderneurologe ist.
Die Ärztin im SPZ ist eine Kinderärztin nur. Wäre echt nett wenn du mir ein tipp geben könntest.
Lg
ich-will-auch
2983 Beiträge
24.05.2017 13:16
Schau mal hier

https://www.unimedizin-mainz.de/kinderklinik/klini sche-partner/funktionsabteilungen/neuropaediatrie- und-entwicklungspaediatrie.html

Tut mir leid mit deiner maus. Kann dich sehr gut verstehen. Ich bin seit 21 Jahren Epileptikerin. Aber was ich nicht verstehe, du schreibst sie hatte einen grossen anfall und gleichzeitig schreibst du absencen anfall. Das sind 2 verschiedene Dinge. Meinst du mit grosser anfall einen krampfanfall mit zappeln, Schaum vorm mund und verkrampfen???

Und ja es könnte schon wieder ein Rückfall sein aber auch etwas einmaliges, da sie erst die Medikamente abgesetzt hat. Der Körper hat keine Hilfestellung mehr. Hatte sie vlt etwas mehr oder anderes stressiges vor diesem Eeg?

Absencen sind ja Aussetzer wo man für einige Sekunden inne hält und der Blick erstarrt. Oft weiss man danach was man vorher gemacht hat und macht da weiter wo man aufgehört hat. Damit kann ich z. B. Ganz gut leben.

Klar machst du dir sorgen und damit bist du völlig im recht. Ich würde das mal ansprechen und gegebenenfalls wieder nach niedriger Dosis antiepileptika Möglichkeit fragen.

Da ich die Befunde nicht kenne, kann ich leider nicht viel zu sagen.

Schau dir den link an und ruf dort mal an. Lebst du in Mainz? Ich bin auch in einer epiambulanz in Behandlung. Dort werden auch Kinder behandelt. Allerdings in der uniklinikum in kiel.

Kata1013
20 Beiträge
24.05.2017 13:59
Danke danke für deine antwort. Werde gleich anrufen. Wir wohnen in Frankfurt am Main. Kennst du dort ein Spezialisten?
Sie hatte schon oft das leeere starren. Man hat es als "träumen " gesehen. Sie war auffällig im kiga. Unruhig nicht lange konzentrieren können und so. Erst bekam sie ein fieberkrampf. 6 monate später kam dann der große Anfall. Mit zittern augen wegdrehen.. Ganz ganz schlimmer anblick. Ging 3 min oder so.
Danach bekam sie ihren ersten EEG, MRT und Lumbalpunktion. Daraufhin wurde die Dg. Frühkindlichen Absencen Epilepsie gestellt.
Ob sie mir schon ein antiepileptikum verschreiben?
Glg
ich-will-auch
2983 Beiträge
24.05.2017 14:36
Zitat von Kata1013:

Danke danke für deine antwort. Werde gleich anrufen. Wir wohnen in Frankfurt am Main. Kennst du dort ein Spezialisten?
Sie hatte schon oft das leeere starren. Man hat es als "träumen " gesehen. Sie war auffällig im kiga. Unruhig nicht lange konzentrieren können und so. Erst bekam sie ein fieberkrampf. 6 monate später kam dann der große Anfall. Mit zittern augen wegdrehen.. Ganz ganz schlimmer anblick. Ging 3 min oder so.
Danach bekam sie ihren ersten EEG, MRT und Lumbalpunktion. Daraufhin wurde die Dg. Frühkindlichen Absencen Epilepsie gestellt.
Ob sie mir schon ein antiepileptikum verschreiben?
Glg

Nein leider kenne ich dort kein Epizentrum. Muss ich mal Googlen.
Ruf doch erstmal dort an und frag sonst nach einem Epizentrum in deiner Nähe. Die haben bestimmt Adressen und Telefonnummern.
Ich wünsche die und deiner maus alles gute. Find ich toll dass du so hinterher bist.

Ich hoffe dass sie sich schnell erholt.
Ich bekam auch gleich nach dem ersten anfall antiepileptika. OB das bei Kindern anders gehandhabt wird, weiss ich nich . Ich war 18 Jahre alt
kullerkeks74
1948 Beiträge
24.05.2017 14:41
Zitat von ich-will-auch:

Zitat von Kata1013:

Danke danke für deine antwort. Werde gleich anrufen. Wir wohnen in Frankfurt am Main. Kennst du dort ein Spezialisten?
Sie hatte schon oft das leeere starren. Man hat es als "träumen " gesehen. Sie war auffällig im kiga. Unruhig nicht lange konzentrieren können und so. Erst bekam sie ein fieberkrampf. 6 monate später kam dann der große Anfall. Mit zittern augen wegdrehen.. Ganz ganz schlimmer anblick. Ging 3 min oder so.
Danach bekam sie ihren ersten EEG, MRT und Lumbalpunktion. Daraufhin wurde die Dg. Frühkindlichen Absencen Epilepsie gestellt.
Ob sie mir schon ein antiepileptikum verschreiben?
Glg

Nein leider kenne ich dort kein Epizentrum. Muss ich mal Googlen.
Ruf doch erstmal dort an und frag sonst nach einem Epizentrum in deiner Nähe. Die haben bestimmt Adressen und Telefonnummern.
Ich wünsche die und deiner maus alles gute. Find ich toll dass du so hinterher bist.

Ich hoffe dass sie sich schnell erholt.
Ich bekam auch gleich nach dem ersten anfall antiepileptika. OB das bei Kindern anders gehandhabt wird, weiss ich nich . Ich war 18 Jahre alt


Aber für mich liest sich das bei der TE nicht jnach einen großen Anfall ( GM ) .
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt