Mütter- und Schwangerenforum

Kind vom Gymnasium nehmen?

Gehe zu Seite:
Vikey2016
379 Beiträge
27.06.2016 20:19
Seine Stärken liegen klar in den naturwissenschaftlichen Fächern. Das Zeugnis ist doch nicht unterirdisch. Hatte dein Ex einen 1er Schnitt? Wenn dein Sohn sich auf dem Gymnasium wohl fühlt, lass ihn dort. Mal ein Ausrutscher ist doch kein Problem.
Anonym 189010
7 Beiträge
27.06.2016 20:31
Ich versuche mal auf alles zu antworten, entschuldigt bitte wenn ich was vergessen.
Auf ein anderes Gymnasium oder Gesamtschule kann er nicht. Wir wohnen auf dem Land, das nächste Gymnasium ist 35km die Gesamtschule sogar 45km entfernt. Hier gibt es viele Haupt und Realschulen aber alle getrennt.
Auf seinem Gymnasium kann er erst zur 11 Klasse in einen bestimmten Bereich wechseln.
Viel üben tut er nicht.Macht seine Hausaufgaben und geht den Stoff kurz vor der Arbeit nochmal durch. Da gibt es also noch Potential.
Er hatte auf der Grundschule ein reines 1er 2er Zeugnis mit einer Gymnasium Empfehlung. Ich habe vorher mit der Direktorin des Gymnasiums gesprochen ob die Schule die richtige ist. Sie sagte damals" warum nicht Asperger hat er doch auf jeder anderen Schule auch. Diese Aussage fand ich echt toll.
In der 5. Und 6. Klasse hatte er einen Notendurchschnitt von 2,1. In der 7. Sind die Klassen neu zusammengesetzt worden und es gab komplett neue Lehrer. Ich habe vor den Ferien mit seinen Lehrern gesprochen, die Aussage ist fast bei allen er steht auf plus und wenn er so weiter macht sind die Noten nächstes Jahr besser.
Entschuldigt bitte den Roman

Anonym 189010
7 Beiträge
27.06.2016 20:35
Zitat von Vikey2016:

Seine Stärken liegen klar in den naturwissenschaftlichen Fächern. Das Zeugnis ist doch nicht unterirdisch. Hatte dein Ex einen 1er Schnitt? Wenn dein Sohn sich auf dem Gymnasium wohl fühlt, lass ihn dort. Mal ein Ausrutscher ist doch kein Problem.

Nee, der war auf der Hauptschule und ist 2× durch die Gesellenprüfung gefallen
Marf
17255 Beiträge
28.06.2016 08:21
Zitat von Umi:

Öhm....ich bin gerade überrascht wie viele das Zeugnis "ok" finden.

Ich finde es nicht ok, eher schwach.
Aber nicht so schlecht als das er wechseln sollte/müsste. Es wäre vllt eher eine Lösung ein Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt zu suchen.
Aber wenn er bleiben will, lass ihn. Ab der 10. sieht der Ehrgeiz meist anders aus und je nachdem welche Fächer er im Abi anrechnen lässt, kann er einen guten Schnitt erzielen.
Falls er trotz Anstrengung nicht besser wird wäre es sinnvoll im seine Schullaufbahn zu erleichtern. Aber Finanzen sind dabei kein Argument. Auch mit einem Realschulabschluss kann er anschließend das Abi machen. Wahrscheinlich hat er es sogar leichter da er sich ein Gym mit für ihn interessantem Schwerpunkt aussuchen kann...z.b. Biochemie o. Chemie

Schwach?
Da haben einige Kinder ohne diesen Hintergrund schlechtere Noten.
Ich finds gut,und wegen 2 schlechteren Noten - die man ausbügeln kann mit ein wenig Üben,wechselt man nicht oder nennt ein Zeugnis schwach.
Lieber die guten Noten hervorheben,ihn bestärken und Mut machen.
Rudelmutter90
154 Beiträge
28.06.2016 08:30
Zitat von Anonym 189010:

Hallo,
Es geht um meinen Sohn (14). Er kommt nun in die 8. Klasse. Er hat folgende Noten:
Deutsch 4
Englisch 2
Latein 5
Erdkunde 4
Religion 2
Biologie 3
Mathematik 2
Physik 1
Chemie 3
Musik 2
Kunst 3
Sport 3

Mein Ex meint das Zeugnis ist Unterirdisch und ich soll ihn vom Gymnasium nehmen das hätte doch so keinen sinn.
Mein Sohn möchte auf dem Gymnasium bleiben.
Ich möchte gerne von euch eine neutrale Meinung hören.
Ich als Mutter bin so stolz das er es trotz asperger geschafft hat. (Er hat keine Hilfe oder nachteilsausgleich)

Lg


Also diese 3 Fächer, da würde ich mich mit ihm ransetzen!
Eine 3 wäre für mich persönlich das Maximum an Gefühlen, bei einem gymnasialen Abschluss.

Das dein Partner solche Äußerungen tätigt, finde ich frech! Wie kann man sowas nur über die Lippen bringen?

Gerade trotz seines "Handicaps". Ich finde es große klasse und wenn er selber weiterhin Spaß daran hat, bitte lass ihn auf der Schule! Es gibt immer mal Fächer wo man abknickt, weil das Interesse einfach absolut nicht besteht, dann ist das so. Solange es bei einem Fach bleibt, völlig vertretbar.

Viele haben nun ihre Meinung dazu kundgetan und ich auch, höre auf dein Bauchgefühl und rede mit deinem Sohnemann in aller Ruhe (alleine) und ausführlich, ob er nicht vielleicht doch Nachhilfe möchte, oder aber, ein Schulfreund, der ihm helfen kann/möchte...?!

Ich drücke ihm die Daumen!
Rudelmutter90
154 Beiträge
28.06.2016 08:31
Zitat von Marf:

Zitat von Umi:

Öhm....ich bin gerade überrascht wie viele das Zeugnis "ok" finden.

Ich finde es nicht ok, eher schwach.
Aber nicht so schlecht als das er wechseln sollte/müsste. Es wäre vllt eher eine Lösung ein Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt zu suchen.
Aber wenn er bleiben will, lass ihn. Ab der 10. sieht der Ehrgeiz meist anders aus und je nachdem welche Fächer er im Abi anrechnen lässt, kann er einen guten Schnitt erzielen.
Falls er trotz Anstrengung nicht besser wird wäre es sinnvoll im seine Schullaufbahn zu erleichtern. Aber Finanzen sind dabei kein Argument. Auch mit einem Realschulabschluss kann er anschließend das Abi machen. Wahrscheinlich hat er es sogar leichter da er sich ein Gym mit für ihn interessantem Schwerpunkt aussuchen kann...z.b. Biochemie o. Chemie

Schwach?
Da haben einige Kinder ohne diesen Hintergrund schlechtere Noten.
Ich finds gut,und wegen 2 schlechteren Noten - die man ausbügeln kann mit ein wenig Üben,wechselt man nicht oder nennt ein Zeugnis schwach.
Lieber die guten Noten hervorheben,ihn bestärken und Mut machen.


Bin voll und ganz bei Marf!
StilleWasser
4228 Beiträge
28.06.2016 08:49
Zitat von Umi:

Öhm....ich bin gerade überrascht wie viele das Zeugnis "ok" finden.

Ich finde es nicht ok, eher schwach.
Aber nicht so schlecht als das er wechseln sollte/müsste. Es wäre vllt eher eine Lösung ein Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt zu suchen.
Aber wenn er bleiben will, lass ihn. Ab der 10. sieht der Ehrgeiz meist anders aus und je nachdem welche Fächer er im Abi anrechnen lässt, kann er einen guten Schnitt erzielen.
Falls er trotz Anstrengung nicht besser wird wäre es sinnvoll im seine Schullaufbahn zu erleichtern. Aber Finanzen sind dabei kein Argument. Auch mit einem Realschulabschluss kann er anschließend das Abi machen. Wahrscheinlich hat er es sogar leichter da er sich ein Gym mit für ihn interessantem Schwerpunkt aussuchen kann...z.b. Biochemie o. Chemie


Du hast aber gelesen das er Asperger hat und keine Zusatzkraft, oder?

Dafür ist das Zeugnis ein Traum und ich wär sehr stolz auf ihn.

Zudem finde ich es vollkommen kack egal wie das Zeugnis in den ersten Jahren war , geht man nach der 4ten finde ich es nur da wichtig sich reinzuhängen und macht man Matura zählt auch nur das letzte Jahr. Dazwischen finde ich alles was positiv ist reicht - find ned das ich mich da jetzt mega reinhängen muss wenn das Zeugnis eh ned gebraucht wird.
Seesternchen_2.0
6185 Beiträge
28.06.2016 12:02
Zitat von Rudelmutter90:

Zitat von Anonym 189010:

Hallo,
Es geht um meinen Sohn (14). Er kommt nun in die 8. Klasse. Er hat folgende Noten:
Deutsch 4
Englisch 2
Latein 5
Erdkunde 4
Religion 2
Biologie 3
Mathematik 2
Physik 1
Chemie 3
Musik 2
Kunst 3
Sport 3

Mein Ex meint das Zeugnis ist Unterirdisch und ich soll ihn vom Gymnasium nehmen das hätte doch so keinen sinn.
Mein Sohn möchte auf dem Gymnasium bleiben.
Ich möchte gerne von euch eine neutrale Meinung hören.
Ich als Mutter bin so stolz das er es trotz asperger geschafft hat. (Er hat keine Hilfe oder nachteilsausgleich)

Lg


Also diese 3 Fächer, da würde ich mich mit ihm ransetzen!
Eine 3 wäre für mich persönlich das Maximum an Gefühlen, bei einem gymnasialen Abschluss.

Das dein Partner solche Äußerungen tätigt, finde ich frech! Wie kann man sowas nur über die Lippen bringen?

Gerade trotz seines "Handicaps". Ich finde es große klasse und wenn er selber weiterhin Spaß daran hat, bitte lass ihn auf der Schule! Es gibt immer mal Fächer wo man abknickt, weil das Interesse einfach absolut nicht besteht, dann ist das so. Solange es bei einem Fach bleibt, völlig vertretbar.

Viele haben nun ihre Meinung dazu kundgetan und ich auch, höre auf dein Bauchgefühl und rede mit deinem Sohnemann in aller Ruhe (alleine) und ausführlich, ob er nicht vielleicht doch Nachhilfe möchte, oder aber, ein Schulfreund, der ihm helfen kann/möchte...?!

Ich drücke ihm die Daumen!


Ey hallo, was für ein druck wird da aufgebaut eine 3 ist das höchste Deiner Gefühle?? es geht nicht um dich und deinen Anspruch. Sondern um das potenzial des kindes!
Und wer kräht bitteschön nach den zeugnissen der 7. 8. 9. klasse? Keiner!!! Die kinder gehen ihren weg ob ein Abischnitt von 1,0 oder 3,5.

Denn ich glaube das der druck an schulen nicht so hoch währe, würden eltern den kindern nicht so ein druck machen und mindestens eine 3 auf dem Zeugnis sehen wollen.
Rudelmutter90
154 Beiträge
28.06.2016 13:05
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Rudelmutter90:

Zitat von Anonym 189010:

Hallo,
Es geht um meinen Sohn (14). Er kommt nun in die 8. Klasse. Er hat folgende Noten:
Deutsch 4
Englisch 2
Latein 5
Erdkunde 4
Religion 2
Biologie 3
Mathematik 2
Physik 1
Chemie 3
Musik 2
Kunst 3
Sport 3

Mein Ex meint das Zeugnis ist Unterirdisch und ich soll ihn vom Gymnasium nehmen das hätte doch so keinen sinn.
Mein Sohn möchte auf dem Gymnasium bleiben.
Ich möchte gerne von euch eine neutrale Meinung hören.
Ich als Mutter bin so stolz das er es trotz asperger geschafft hat. (Er hat keine Hilfe oder nachteilsausgleich)

Lg


Also diese 3 Fächer, da würde ich mich mit ihm ransetzen!
Eine 3 wäre für mich persönlich das Maximum an Gefühlen, bei einem gymnasialen Abschluss.

Das dein Partner solche Äußerungen tätigt, finde ich frech! Wie kann man sowas nur über die Lippen bringen?

Gerade trotz seines "Handicaps". Ich finde es große klasse und wenn er selber weiterhin Spaß daran hat, bitte lass ihn auf der Schule! Es gibt immer mal Fächer wo man abknickt, weil das Interesse einfach absolut nicht besteht, dann ist das so. Solange es bei einem Fach bleibt, völlig vertretbar.

Viele haben nun ihre Meinung dazu kundgetan und ich auch, höre auf dein Bauchgefühl und rede mit deinem Sohnemann in aller Ruhe (alleine) und ausführlich, ob er nicht vielleicht doch Nachhilfe möchte, oder aber, ein Schulfreund, der ihm helfen kann/möchte...?!

Ich drücke ihm die Daumen!


Ey hallo, was für ein druck wird da aufgebaut eine 3 ist das höchste Deiner Gefühle?? es geht nicht um dich und deinen Anspruch. Sondern um das potenzial des kindes!
Und wer kräht bitteschön nach den zeugnissen der 7. 8. 9. klasse? Keiner!!! Die kinder gehen ihren weg ob ein Abischnitt von 1,0 oder 3,5.

Denn ich glaube das der druck an schulen nicht so hoch währe, würden eltern den kindern nicht so ein druck machen und mindestens eine 3 auf dem Zeugnis sehen wollen.


Druck?
Du kannst nicht von Druck sprechen, wenn kein Bildungsstand besteht!
Mal angenommen, das Kind wäre ein sogenannter "Einser-Schüler", dann wäre eine 3 für mich persönlich das Maximum erreicht.

Und ich erwähne es noch einmal in fetter Schrift: Das wäre für mich ....

Ich rede von mir! Ganz alleine von mir! Ich habe noch kein Kind, welches zur Schule geht - daher auch nur mein Gefühl.

Habe ich ein Kind, welches stets immer im dreier Schnitt steht, würde ich das wiederum individuell betrachten und vermutlich sagen, eine 4 wäre das höchste an Gefühlen, für mich persönlich.

Ich baue überhaupt keinen Druck auf, 1. weil ich kein Schulkind habe, 2. weil es darausfolgend noch kein Druck aufzubauen gibt, 3. sowas dann von dem Kind abhängig ist und nicht von mir - denn, für mich und mein Gefühl wäre das persönlich so.

Ich hoffe, ich konnte das nun etwas verdeutlichen ?!
Umi
Umi
40119 Beiträge
28.06.2016 23:21
Irgendwie hab ich das Gefühl ihr nehmt mein "schwach" negativer auf als es gemeint ist. Ichbfinde es nicht ok,weil es nicht gut ist. Aber auch nicht schlecht oder mies. Nur einfach...Es könnte ein wenig besser sein.
Und wer weiter als den Anfang gelesen hat, der hat auch aufgenommen ich habe nicht zum Wechsel geraten.
Noten scheinen für manche hier wie ein rotes Tuch zu wirken...

Ja, er hat Asperger, aber d.h. nicht er ist dumm. Die TS möge darauf hinweisen falls es anders ist.
Also wenn er die drei schlechten Noten durch Lernen verbessern kann,dann ist es doch super.
Nur falls er auf Dauer,trotz Anstrengung keine Erfolge erzielt oder abrutscht, wäre es nicht schlecht abzuwägen was vllt doch besser ist.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt