Mütter- und Schwangerenforum

Der schwere Weg zum Licht der Welt

Prinz2016
390 Beiträge
13.10.2016 20:52
Hallo Mädels hier einmal der Bericht unserer Geburt plus Schwangerschaftsbericht!

Alles begann am 22.08.2016 den an diesem Tag habe ich deutlich Poitiv getestet und aufgrund meiner FG 5 Monate vorher konnte ich nich kaum freuen!

Am 11.09.2015 dann erleichterung ein kleiner schlagender Punkt
Ich war so erleichtert das diesmal ein herzchen da war!
Vor Freude weinte ich noch auf dem Stuhl meiner Ärztin!

Erst mal verlief alles soweit ganz gut!Ich war dennoch fast wöchentlich bei der Ärztin weil ich so Angst hatte das würmchen würde sich nicht halten .-( und dann kamen immer wieder Schmierblutungen was nicht schlimm war aber ich hatte immer Angst!

Nun ja meine Ärztin sagte irgendwann bei einer Untersuchung mhhh irgendwie haben sie eine ganz komische Gebärmutter!
Also ab zur Feindiagnostik!
Erst mal alles okay nix schlimnmes kommen sie bitte so in 6 Wochen nochmal!

Gesagt getan und dann der Schock!
Am 18.12.2015 sagte die Feindiagosikerin uns das es nicht gut aussieht wie das baby da in den zwei hälften liegt !Ich habe eine Uterus bicornis...An sich nicht schlimm aber in meinem fall zu gefährlich für das Baby weil die versorgung in gefahr war !Also musste ich am ..05.01.2016 zu einem Proffesor ins KH!

Und dann war es vorbei er sagte mir in der 22 ssw das wir das kind eher holen müssen (ca 27 ssw )sonst würde er es nicht schaffen aber jetzt wäre er ja eh noch nicht überlebungsfähig gehen sie nicht mehr arbeiten einen schönen abend noch

Ich war am Boden zerstörtt ! Aber einige Tage später zeigte mir mein Kind das er Leben will denn er hatte sich aus der bösen kleine hälfte rausgezogen was ich mit starcken schmerzen in der Nacht spürte!

Dennoch schonen und regelmässige kontrollen!
Als wir dann ssw 35 erreichten waren alle erleichter doch die soorge begann erst !
In der Nacht zum 29.03.2016 vorzeitiger Blasensprung ohne wehen!Sprich Baby war noch nicht so weit sondern hat sich einfach Platz gemacht da er wirklich wennnniiigg platz hatte !!!

Sie haben dann morgens die Wehen eingeleitet und nach 5 Stunden regelmässigen wehen und PDA die nicht half erblickte unser eEngel am 29.03.2016 dasLicht der Welt ! Es schien erst alles ok...doch dann ging alles ganz schnell ich kamm in denn OP weil die Nachgeburt aufgrund der Gebärmutter nicht raus kam!

Als ich aus dem OP kam war mein Sohn weg !Er atmete schon als ich da war komisch und schrie nicht und als ich weg war wurde er blau bei meinem mann auf dem arm!Direkt Intensivv mit erhöhten entzündungswerten ,beatmung und neugeborener Gelbsucht!

Ich konnte das nach der Vollnarkose gar nicht realisieren !Als ich dann Nachts zu ihm wollte kippte ich fast um und musste wieder liegen ich hatte soviel Blut erloren das mein Kreislauf nicht wollte !Also pumpte ich ab blieb im Bett und wartete das es besser wird und nach 6 Std die mein sohn dann alt war konnte ich kurz zu ihm um mit dem Arzt zu reden auch da realissierte ich es nch gar nicht !!
Und am mittag als ich mein kleinen Engel so hilflos da sein wusste ich genau er ist wie die Mama und der Papa ein Kämpfer!

Wie es mir ging war in dem Moment so egal ich wollte und bin einfach stark geblieben für mein Prinzen !Ich war nur bei Ihm und das 14 tage lang bis wir endlich nach hause durften!

Es hat mich sehr mitgenommen oft kämpfe ich noch mit Angst!Ja er ist gesund und ja er lebt auch aber eine mama vergisst sowas nicht mal eben auch wenn das alle erwarten von mir und nicht verstehen warum ich meinen Sohn 24 Std bei mir haben möchten !

Alles im allen war es eine schöne Geburt wären niccht die Dinge dannach passiert!

Naja das ist unsere Geschichte und eventuell vertstehen die Mädels mit dennen ich woanders auch schon schrieb warum ich immer so viel frage

Am meisten hat mich belastet das ich nicht Stillen konnte und das kaum einer da war !
Bis keiner!Weil sie konnten ja alle das Baby nicht sehen !Erst als ich zuhause war wollten alle kmmen !!! nicht mit mir !!!

SO Mädels sorry für die Fehler aber wenn man so schnell schreibt passiert das schon mal

Lg an alle
LisaW90
668 Beiträge
14.10.2016 07:34
Ich hatte auch eine schrecklich 2 schwangerschaft.
Ich lag 7 Wochen in der Klinik, hatte eine 2 Jährige Tochter die ich jeden Tag 2-3 stunden gesehen hab.

Dann hatte ich 31+0 Wehen, doch die Hebamme wollte mir das nicht glauben, nein ich sollte mir ein Zäpfchen gegen die Schmerzen rein schieben.

Ende vom Lied, Notkaiserschnitt in Vollnarkose.
Ich wachte auf mein Baby war weg und ich konnte sie nicht sehen/halten.
Sie lag 2 wochen auf der Neo und dann 7 Wochen in der Kinderklinik.

Es ist mittlerweile über 1 Jahr her aber es fühlt sich an als wäre es gestern gewesen.
Prinz2016
390 Beiträge
14.10.2016 08:35
Zitat von LisaW90:

Ich hatte auch eine schrecklich 2 schwangerschaft.
Ich lag 7 Wochen in der Klinik, hatte eine 2 Jährige Tochter die ich jeden Tag 2-3 stunden gesehen hab.

Dann hatte ich 31+0 Wehen, doch die Hebamme wollte mir das nicht glauben, nein ich sollte mir ein Zäpfchen gegen die Schmerzen rein schieben.

Ende vom Lied, Notkaiserschnitt in Vollnarkose.
Ich wachte auf mein Baby war weg und ich konnte sie nicht sehen/halten.
Sie lag 2 wochen auf der Neo und dann 7 Wochen in der Kinderklinik.

Es ist mittlerweile über 1 Jahr her aber es fühlt sich an als wäre es gestern gewesen.


Das tut mir so leid das auch du solch eine Erfahrung gen machen musstest knuddel

Ja ich fühle mich auch manchmal als wäre es noch voll real obwohl es mir mittlerweile besser geht und ich einfach jede Sekunde genieße
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt