Mütter- und Schwangerenforum

Geburt oder Zahnarzt

Gehe zu Seite:
zetten
14021 Beiträge
29.04.2017 18:22
Da bekomme ich auch lieber noch ein paar Kinder, als dass irgendwas beim Zahnarzt gemacht werden muss.
Bei einer Geburt kann ich mir wenigstens ein schönes harmonisches Umfeld schaffen, in dem ich mich wohlfühle, ich weiß, was auf mich zukommt und ich habe habe ein stückweit die Kontrolle über die Situation und muss nicht irgendwelchen anderen (fremden) Leuten vertrauen.
Außerdem empfinde ich Geburtsschmerzen angenehmer als irgendwelche Zahnarbeiten.
Engelchen1711
104207 Beiträge
29.04.2017 18:40
Zitat von MiJu:

Nicht wirklich.... selbst wenn ich beim Zahnarzt ne unangenehme Behandlung hab (zB Weisheitszähne raus o.ä.) ist das nicht So schmerzhaft Wie ne "normale" Geburt Ohne Schmerzmittel.

Vlt hat die tante die Geburtschmerzen vergessen. Passiert ja vielen
Wieso? Nicht jede Frau hat abartige Geburtsschmerzen, hat ich auch nicht
Engelchen1711
104207 Beiträge
29.04.2017 18:41
Zitat von Schnecke510:

Zitat von StilleWasser:

Zitat von Schnecke510:

Nein, kann ich nicht nachvollziehen. Ich denke, Leute, die das sagen, haben einfach den falschen Zahnarzt.


Oder megatolle Geburten gehabt.

Beim Zahnarzt hab ich außer Schmerzen, ekeligen Sachen in meinem Mund, abartig ekelhaften Geräuschen und ekeligen Fingern in meinem Mund gar nix.

Im Gegensatz zu ner Geburt wie mir was bringt und ein Wunder ist.

Naja, aber die Schmerzen beim Zahnarzt - v.a. wenn man eine Spritze bekommt - sind doch nicht vergleichbar mit denen einer Geburt. Zahnarzt ist unangenehm, ja, tatsächlich, aber eine Geburt ist schmerzhaft .
Empfand ich nicht so, ich hab gewartet und gewartet das es schmerzhaft
wird, Ende vom Lied.... 7cm offener MuMu als ich dann doch mal ins KH gefahren
bin weils mir komisch vor kam
Engelchen1711
104207 Beiträge
29.04.2017 18:42
Kann ich völlig nachvollziehen. Lieber noch 10 Kinder als Zahnarzt.
Kinder kriegen war ein Klacks. (also die Geburt selbst, die SS nicht)
Melly82
1509 Beiträge
29.04.2017 18:46
Ich habe mir sowohl die Weisheitszähne unter Vollnarkose ziehen lassen als auch eine komplett Sanierung mit runterschleifen und überkronen von zwei Zähnen unter Vollnarkose machen lassen.
Normale Behandlungen gehen nur unter lachgassedierung.

Meine geburt plane ich derzeit ohne pda oä. Wie es dann kommt, werden wir sehen.

Also kann ich deine Tante momentan gut verstehen.
vegetable
2704 Beiträge
29.04.2017 19:13
Mal eine Frage, wohin geht man wenn man beim Zahnarzt Vollnarkose haben möchte? Darf bestimmt nicht jeder Zahnarzt, oder? Und zahlt man das selbst?
Katheryna
1559 Beiträge
29.04.2017 19:14
Ich würde das nicht sagen. Beim Zahnarzt war das "Größere" die Weisheitszähne ziehen lassen. Das war für mich nicht sonderlich schlimm, keine Schmerzen, nichts.
Die Geburt des Kleinen war zwar an sich auch nicht schlimm, aber doch sehr schmerzhaft und danach hatte ich lange Schmerzen wegen des Dammrisses.
shelyra
60756 Beiträge
29.04.2017 19:16
da ich angstpatient bin würde ich lieber noch dutzende geburten hinter mich bringen als zum zahnarzt zu gehen.
dabei waren meine geburten jetzt auch nicht ohne. aber sie sind trotzdem kein verlgeich zum zahnarzt und meiner angst davor.
29.04.2017 19:33
Da der Zahnarzt außer der Vorsorge noch nie was gemacht hat und die Geburten keine Spaziergänge waren gehe ich lieber zum Zahnarzt
Vikey2016
401 Beiträge
29.04.2017 19:47
Da würde ich auch den Zahnarzttermin vorziehen.
Schaf
10862 Beiträge
29.04.2017 19:52
Ich finde es schade, dass ich keine Geburten mehr erlebenwerde. Über den Zahnarzt würde ich sowas nicht sagen.
jaje
3010 Beiträge
29.04.2017 19:53
Zitat von vegetable:

Mal eine Frage, wohin geht man wenn man beim Zahnarzt Vollnarkose haben möchte? Darf bestimmt nicht jeder Zahnarzt, oder? Und zahlt man das selbst?


Ich habe mir mal was in Vollnarkose machen lassen. Hatte zuvor mal dieselbe Behandlung und da habe ich gesagt,dass war schlimmer als eine Geburt.
Ich weiß nicht mehr genau, wieviel ich gezahlt habe. Irgendwas zwischen 100 und 200€. Die Krankenkasse übernimmt sowas nicht.
kleine-hummel
174 Beiträge
29.04.2017 19:55
Also ich würde das auch sofort unterschreiben
Feloidea
1468 Beiträge
29.04.2017 19:59
Ich gehe ungern zum Zahnarzt und schiebs schon ein Jahr vor mir her, aber so schlimm isses dann meist nicht, obwohl meist was gebohrt werden muss.

Die Geburt war für mich schlimmer 9 Stunden mega schmerzhafte Wehen alle 2 Minuten, so lange und so schmerzhaft ist keine Zahnarztsitzung.

Aber würde dennoch nicht sagen, lieber das Eine als das Andere, weil Zahnarzt ist ein notwendiges übel, danach is alles wieder gut wenn man Beschwerden hatte und die Geburt muss nunmal sein, wenn man sein Wunder in den Armen halten möchte und danach war es auch ok, kaum Beschwerden.
Muss man durch als Lurch
Melly82
1509 Beiträge
29.04.2017 21:50
Zitat von vegetable:

Mal eine Frage, wohin geht man wenn man beim Zahnarzt Vollnarkose haben möchte? Darf bestimmt nicht jeder Zahnarzt, oder? Und zahlt man das selbst?


Es gibt Praxen, die darauf spezialisiert sind. Die haben quasi voll ausgestattete ops im haus. Die narkose macht ein Anästhesist. Ich hab bei den Weisheitszähnen so um die 300 Euro bezahlt, bei der gebisssanierung 550 euro. Geht nach Länge der narkose.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt