Mütter- und Schwangerenforum

Kaiserschnitt

Gehe zu Seite:
Sprosse1911
11 Beiträge
26.10.2016 11:23
Hallo ihr lieben.Wer hatte alles einen KS?

Auch gerne,einen Wunschkaiserschnitt.

Viele reden den KS so nieder,das es schon beängstigend ist,darüber nachzudenken.

Ist es wirklich so schlimm? Bereut ihr es?
Ist es eine gute Lösung,für Frauen,die sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben bei zwei normalen Geburten?

Liebe grüße
markusmami
115380 Beiträge
26.10.2016 11:32
Zitat von Sprosse1911:

Hallo ihr lieben.Wer hatte alles einen KS?

Auch gerne,einen Wunschkaiserschnitt.

Viele reden den KS so nieder,das es schon beängstigend ist,darüber nachzudenken.

Ist es wirklich so schlimm? Bereut ihr es?
Ist es eine gute Lösung,für Frauen,die sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben bei zwei normalen Geburten?

Liebe grüße
ich hatte zwei und ich würde auch heute noch sagen, dass ich lieber eine Spontan-Geburt gehabt hätte. (auch wenn es die Ops ohne KOmplikationen verlaufen sind). Und gut natürlich wenn die Angst da ist.... - es ist halt eine Operation mit allen Risiken - und das sollte man incht unterschätzen.
Pakuna
6053 Beiträge
26.10.2016 11:35
Ich hatte einen und hoffe dass ich das nie wieder erleben muss

Auch die Schmerzen hinterher sind nicht zu verachten. Hatte außerdem postspinale Kopfschmerzen, die mich noch länger ans Bett fesselten.
26.10.2016 11:38
Ich hatte einen geplanten Kaiserschnitt.
Schlimm fand ich das überhaupt nicht. Ich konnte schon am selben Tag wieder aufstehen und nur die erste Nacht war ziemlich schmerzhaft. Danach ging es.
Ich denke nicht, daß der Kaiserschnitt die Bindung zu meiner Tochter beeinflusst hat.
markusmami
115380 Beiträge
26.10.2016 11:41
Zitat von Pakuna:

Ich hatte einen und hoffe dass ich das nie wieder erleben muss

Auch die Schmerzen hinterher sind nicht zu verachten. Hatte außerdem postspinale Kopfschmerzen, die mich noch länger ans Bett fesselten.
Die Schmerzen danach fand ich schlimm,
26.10.2016 11:45
Ich hatte einen Kaiserschnitt nach erfolglosen Einleiten. Und ich konnte mich danach nicht um meine Tochter kümmern, da die Schmerzen mich ans Bett gefesselt haben. Freiwillig würde ich sowas nicht machen. Ich hoffe sehr das es dann beim zweiten wirklich eine natürliche Geburt wird.
markusmami
115380 Beiträge
26.10.2016 11:50
Zitat von Herbstglück:

Ich hatte einen Kaiserschnitt nach erfolglosen Einleiten. Und ich konnte mich danach nicht um meine Tochter kümmern, da die Schmerzen mich ans Bett gefesselt haben. Freiwillig würde ich sowas nicht machen. Ich hoffe sehr das es dann beim zweiten wirklich eine natürliche Geburt wird.
ich bin zwar schon aufgestanden, mußte ich ja wegen der Thrombose Gefahr, aber kkümmern ging überhaupt nicht.
Natalie20
1925 Beiträge
26.10.2016 11:50
Ich hatte auch einen ungeplanten, ungewollten Kaiserschnitt. Aber ohne diesen, wäre es wohl nicht so glimpflich ausgegangen.

Jedoch hoffe ich das ich keinen mehr erleben muss.
26.10.2016 12:00
Aufgestanden bin ich auch, aber wirklich unter Tränen zum Klo und dann zurück. Habe aber auch noch während des Kaiserschnittes 1,5 Liter Blut verloren, das wird da auch mit reingespielt haben.
markusmami
115380 Beiträge
26.10.2016 12:03
Zitat von Herbstglück:

Aufgestanden bin ich auch, aber wirklich unter Tränen zum Klo und dann zurück. Habe aber auch noch während des Kaiserschnittes 1,5 Liter Blut verloren, das wird da auch mit reingespielt haben.
Ja das habe ich auch nicht. Ich weiß nur dass ich bei Junior am selben Tag noch aufs Klo geschickt wurde natürlich mit den Schwestern und wir garantiert 30 Minuten gebraucht haben.
26.10.2016 12:07
Zitat von markusmami:

Zitat von Herbstglück:

Aufgestanden bin ich auch, aber wirklich unter Tränen zum Klo und dann zurück. Habe aber auch noch während des Kaiserschnittes 1,5 Liter Blut verloren, das wird da auch mit reingespielt haben.
Ja das habe ich auch nicht. Ich weiß nur dass ich bei Junior am selben Tag noch aufs Klo geschickt wurde natürlich mit den Schwestern und wir garantiert 30 Minuten gebraucht haben.

Ich war auch sehr froh über das Familienzimmer Ich hätte im Leben nicht freiwillig nach eine Schwester gerufen.
Goldbär
3586 Beiträge
26.10.2016 12:10
Ich hatte heute vor 2 Monaten einen KS...
Fand ihn OK. Hätte ihn mir aber wesentlich harmloser vorgestellt (also die Schmerzen nachher)... Ich habe allerdings nur einmal Novalgintropfen bekommen & ansonsten nichts. Ich sollte die Schmerzen also einfach so aushalten... Die Mädels aus meinem GVK wurden 5 Tage mit einem Tropf zugedröhnt... warum ich das nicht bekam, weiß ich nicht

Aber richtig blöde fand ich nur die ersten zwei Tage,... danach ging es doch sehr schnell bergauf
Obsidian
12868 Beiträge
26.10.2016 12:31
Ich hatte eine sekundäre Sectio und konnte mich vor Schmerzen noch zwei Wochen danach nichtmal auf die Seite drehen im Liegen. Und noch HEUTE hab ich Schmerzen an der inneren Narbe bei starker Belastung wie Sport oder schwerem längerem Tragen.
markusmami
115380 Beiträge
26.10.2016 12:33
Zitat von Obsidian:

Ich hatte eine sekundäre Sectio und konnte mich vor Schmerzen noch zwei Wochen danach nichtmal auf die Seite drehen im Liegen. Und noch HEUTE hab ich Schmerzen an der inneren Narbe bei starker Belastung wie Sport oder schwerem längerem Tragen.
DAs mit dem auf die Seite drehen hatte ich beim ersten Ks auch und ich hatte Probleme alleine aus dem Bett zu kommen, so dass wir den Lattenrost hoch gemacht haben.
Pakuna
6053 Beiträge
26.10.2016 12:42
Stimmt, ich konnte mich auch wochenlang nicht auf die Seite drehen. Finde das wirklich nicht zu unterschätzen. Die Haut um die Narbe herum ist danach taub. Bei mir ist inzwischen einiges an Gefügl wiedergekommen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt