Mütter- und Schwangerenforum

Ks bei 36+6 schlecht für das Baby?

Gehe zu Seite:
06.09.2017 11:03
Ich persönlich würde da sehr sehr sehr genau nachfragen, warum dass so früh schon nötig sein soll. Klar, wenn es Gründe gibt wie Verkalkung etc, kann man das machen. Aber grundsätzlich halte ich es für suboptimal. Es gibt einen Grund dafür, dass eine menschliche Schwangerschaft so lange dauert wie sie dauert. Ohne wirklich handfeste Gründe würde ich da nicht eingreifen.
cookie23
3270 Beiträge
06.09.2017 11:21
Zitat von zuppilini:

Ich persönlich würde da sehr sehr sehr genau nachfragen, warum dass so früh schon nötig sein soll. Klar, wenn es Gründe gibt wie Verkalkung etc, kann man das machen. Aber grundsätzlich halte ich es für suboptimal. Es gibt einen Grund dafür, dass eine menschliche Schwangerschaft so lange dauert wie sie dauert. Ohne wirklich handfeste Gründe würde ich da nicht eingreifen.

Die Gründe sind vorhanden
-Brünni88
20445 Beiträge
06.09.2017 11:39
jana wurde aufgrund von Hellp Syndrom bei 36 + 5 geholt, mit 2710 g und 48 cm. Hätte am nächsten Tag schon heim gekonnt, war topfit
Marf
17888 Beiträge
06.09.2017 11:48
Die Gründe sind egal....wenn das Kind fit genug ist spricht nichts dagegen.Und die Ärzte werden einen geplanten KS nicht vorschlagen ,wäre es nicht reif dafür o.die Gründe fadenscheinig.
Mein Ältester wurde Anfang der 37.Woche geholt.Auf meinen Wunsch ,weil die Schwangerschaft unterirdisch war und ich zuletzt keine Kraft mehr hatte.
Ein aufgewecktes Kerlchen,bis Heute!
06.09.2017 12:02
Zitat von Marf:

Die Gründe sind egal....wenn das Kind fit genug ist spricht nichts dagegen.Und die Ärzte werden einen geplanten KS nicht vorschlagen ,wäre es nicht reif dafür o.die Gründe fadenscheinig.
Mein Ältester wurde Anfang der 37.Woche geholt.Auf meinen Wunsch ,weil die Schwangerschaft unterirdisch war und ich zuletzt keine Kraft mehr hatte.
Ein aufgewecktes Kerlchen,bis Heute!


Tja, da kenne ich leider andere Beispiele. Von "passt sonst nicht in den OP-Plan" bis Chefarzt hat danach Urlaub" war viel dabei.

Kann ja jede halten wie sie will. Ich gehe, wie gesagt, davon aus, dass die natürliche Schwangerschaftsdauer im Regelfall das beste für das Baby ist. Schön, dass es dein Kleiner verkraftet hat. Mag auch sein, dass es der Regelfall ist. Andereseits weiß auch niemand, was auf soetwas zurückzuführen ist. Die Argumentation, bei mir war es gut, deswegen ist es immer gut... naja...

Dann ist doch alles gut, cookie. Wenn es Gründe gibt, warum das Baby draußen besser dran ist als drinnen, dann ist das so. In der SSW wird das in aller Regel wohl passen.
cookie23
3270 Beiträge
06.09.2017 12:51
Zitat von zuppilini:

Zitat von Marf:

Die Gründe sind egal....wenn das Kind fit genug ist spricht nichts dagegen.Und die Ärzte werden einen geplanten KS nicht vorschlagen ,wäre es nicht reif dafür o.die Gründe fadenscheinig.
Mein Ältester wurde Anfang der 37.Woche geholt.Auf meinen Wunsch ,weil die Schwangerschaft unterirdisch war und ich zuletzt keine Kraft mehr hatte.
Ein aufgewecktes Kerlchen,bis Heute!


Tja, da kenne ich leider andere Beispiele. Von "passt sonst nicht in den OP-Plan" bis Chefarzt hat danach Urlaub" war viel dabei.

Kann ja jede halten wie sie will. Ich gehe, wie gesagt, davon aus, dass die natürliche Schwangerschaftsdauer im Regelfall das beste für das Baby ist. Schön, dass es dein Kleiner verkraftet hat. Mag auch sein, dass es der Regelfall ist. Andereseits weiß auch niemand, was auf soetwas zurückzuführen ist. Die Argumentation, bei mir war es gut, deswegen ist es immer gut... naja...

Dann ist doch alles gut, cookie. Wenn es Gründe gibt, warum das Baby draußen besser dran ist als drinnen, dann ist das so. In der SSW wird das in aller Regel wohl passen.

Danke marf für die Antwort!!!
Ich trete hier die Gründe nicht breit ,es gibt mehrere Gründe.

Ich finde es ja auch okay das du dir Gedanken darüber machst und deine Bedenken äußerst ,jedoch gehe ich einfach mal davon aus,dass mein Arzt kein ks machen würde,einfach weil ihn langweilig ist oder weil mir Oktober besser passen würde.
Mag sein das es solche Ärzte gibt,aber ich kenne das so nicht
06.09.2017 13:44
Zitat von cookie23:

Zitat von zuppilini:

Zitat von Marf:

Die Gründe sind egal....wenn das Kind fit genug ist spricht nichts dagegen.Und die Ärzte werden einen geplanten KS nicht vorschlagen ,wäre es nicht reif dafür o.die Gründe fadenscheinig.
Mein Ältester wurde Anfang der 37.Woche geholt.Auf meinen Wunsch ,weil die Schwangerschaft unterirdisch war und ich zuletzt keine Kraft mehr hatte.
Ein aufgewecktes Kerlchen,bis Heute!


Tja, da kenne ich leider andere Beispiele. Von "passt sonst nicht in den OP-Plan" bis Chefarzt hat danach Urlaub" war viel dabei.

Kann ja jede halten wie sie will. Ich gehe, wie gesagt, davon aus, dass die natürliche Schwangerschaftsdauer im Regelfall das beste für das Baby ist. Schön, dass es dein Kleiner verkraftet hat. Mag auch sein, dass es der Regelfall ist. Andereseits weiß auch niemand, was auf soetwas zurückzuführen ist. Die Argumentation, bei mir war es gut, deswegen ist es immer gut... naja...

Dann ist doch alles gut, cookie. Wenn es Gründe gibt, warum das Baby draußen besser dran ist als drinnen, dann ist das so. In der SSW wird das in aller Regel wohl passen.

Danke marf für die Antwort!!!
Ich trete hier die Gründe nicht breit ,es gibt mehrere Gründe.

Ich finde es ja auch okay das du dir Gedanken darüber machst und deine Bedenken äußerst ,jedoch gehe ich einfach mal davon aus,dass mein Arzt kein ks machen würde,einfach weil ihn langweilig ist oder weil mir Oktober besser passen würde.
Mag sein das es solche Ärzte gibt,aber ich kenne das so nicht

Dann ist doch alles fein. Verstehe dann allerdings die Frage hier im Forum nicht. Denn dann musst du doch auch davon ausgehen, dass dein Arzt nichts macht, was schlecht für dein Baby ist... . Nunja egal.
cookie23
3270 Beiträge
06.09.2017 13:52
Ich habe gefragt weil ich tierische Angst habe und ich mich gerne austausche und positive Sachen lese die mir die Angst nehmen!
Und um Erfahrungen von anderen Frauen zu sammeln um vllt mich auch darauf vorzubereiten was mich erwarten könnte..
Ich erkundige mich gerne und frage gerne nach Rat,erstrecht wenn ich von irgendwas nicht so viel Ahnung habe. Tut mir leid wenn das für dich nicht verständlich ist
Marf
17888 Beiträge
06.09.2017 13:57
Cookie,du kannst den Termin mitbestimmen und den ganzen Ablauf auch.Also in einem aufgeschlossen KH jedenfalls ist fast alles machbar.
Erkundige dich wg. dem Stillen ( falls du das möchtest) und wie es mit der Hebi bezgl.der Nachsorge läuft.
Meine Hebi war beim KS anwesend und kam später auch heim zu mir.
cookie23
3270 Beiträge
06.09.2017 14:14
Zitat von Marf:

Cookie,du kannst den Termin mitbestimmen und den ganzen Ablauf auch.Also in einem aufgeschlossen KH jedenfalls ist fast alles machbar.
Erkundige dich wg. dem Stillen ( falls du das möchtest) und wie es mit der Hebi bezgl.der Nachsorge läuft.
Meine Hebi war beim KS anwesend und kam später auch heim zu mir.

Mit meiner hebamme habe ich gestern gesprochen ,sie meinte auch das der 13 gut wäre und ich mir keine Gedanken machen sollte. Sie ist dann auch da und kommt danach zu mir nach Hause wenn ich entlassen werde bzw wir. Mit dem stillen war das beim letzten Mal so eine Sache ,deshalb hab ich mir für dieses Mal direkt eine stillberaterin gesucht. Wenn ich das diesmal mache,dann von Anfang an am besten mit Hilfe,denn das erste mal war es echt die reinste Katastrophe.
TiniBini
5548 Beiträge
06.09.2017 14:58
Mein Kleiner kam 36+6 spontan und galt noch als Frühchen. Für Frühchen gelten andere Grenzwerte als für zeitgerecht geborene Kinder. Mich hats genervt mit dem Status. Dr einzige Vorteil wer dass ich längeren Mutterschutz hatte. Falls du also Anspruch auf Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse hast und das mehr ist als das Elterngeld, ist das gut für dich.
Marf
17888 Beiträge
06.09.2017 15:00
Zitat von cookie23:

Zitat von Marf:

Cookie,du kannst den Termin mitbestimmen und den ganzen Ablauf auch.Also in einem aufgeschlossen KH jedenfalls ist fast alles machbar.
Erkundige dich wg. dem Stillen ( falls du das möchtest) und wie es mit der Hebi bezgl.der Nachsorge läuft.
Meine Hebi war beim KS anwesend und kam später auch heim zu mir.

Mit meiner hebamme habe ich gestern gesprochen ,sie meinte auch das der 13 gut wäre und ich mir keine Gedanken machen sollte. Sie ist dann auch da und kommt danach zu mir nach Hause wenn ich entlassen werde bzw wir. Mit dem stillen war das beim letzten Mal so eine Sache ,deshalb hab ich mir für dieses Mal direkt eine stillberaterin gesucht. Wenn ich das diesmal mache,dann von Anfang an am besten mit Hilfe,denn das erste mal war es echt die reinste Katastrophe.

Das wird schon....schließlich bist ja nun schon ein gestandenes Muttertier!
cookie23
3270 Beiträge
06.09.2017 21:36

Man macht sich ja trotzdem so seine Gedanken.
Aber Danke marf,nachdem ich hier alle antworten so gelesen habe,die ja meist positiv waren und dann noch deine bekommen habe,mache ich mir weniger Gedanken und kann mich nun den wichtigen Dingen widmen so wie babysachen shoppen
cookie23
3270 Beiträge
06.09.2017 21:38
Zitat von TiniBini:

Mein Kleiner kam 36+6 spontan und galt noch als Frühchen. Für Frühchen gelten andere Grenzwerte als für zeitgerecht geborene Kinder. Mich hats genervt mit dem Status. Dr einzige Vorteil wer dass ich längeren Mutterschutz hatte. Falls du also Anspruch auf Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse hast und das mehr ist als das Elterngeld, ist das gut für dich.

Da ich vorher eine Ausbildung gemacht habe,ist das leider viel weniger als das Elterngeld. Aber wer weiß wie das läuft. Mein Arzt meinte ,er würde nicht mehr als frühchen zählen ,aber wer weiß ob er sich bis dahin weiter so entwickeln kann
Senami3
432 Beiträge
06.09.2017 21:50
Unsere Maus wurde bei 36+4 aufgrund BEL mit mehrfacher Nabelschnurumsvhlingung geholt.

Ab der 36 ssw dürfen auch KH ohne Kinderintensiv diese Kinder holen und weil meine Recherchen auch ergaben, dass die "üblichen" Komplikationen Wärmebett, ggf. etwas Sauerstoffzufuhr sind, wurde sie dort geholt.

Sie hatte 2590 g/50 cm und hatte massivste Probleme: wir wurden eine Stunde nach Geburt in ein Kinderintensivkh verlegt, sie musste beatmet werden, benötigte Antibiotika, wurde 2 Wochen sondiert & beatmet, lag solange im Wärmebett. Jetzt 6 Wochen nach Entbindung kann ich sie endlich stillen und durch die Beatmung sind vermutlich die Augen geschädigt.

Ich würde mich immer wieder entscheiden Sie mit der Diagnose zu holen, aber auf die in der ssw-woche positive Statistik würde ich mich nicht mehr verlassen. Denn wenn du wie wir zu den Ausnahmen gehörst, brauchst du zwingend eine Kinderintensiv.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt