Mütter- und Schwangerenforum

Arbeiten im MuSchu vor Geburt - Sonderzahlung

Gehe zu Seite:
Malawi27
419 Beiträge
01.12.2017 22:13
Habe heute von der Firma die Info bekommen (bestätigt durch deren Steuerberater) das ich, wenn ich arbeite 0€ mutterschaftsgeld bekomme, dafür aber 100% Gehalt von der Firma.

Die Personalabteilung empfahl mir den mutterschutz einfach zu nutzen, werde die Ruhe brauchen.

Meinem Chef haben sie bei ihrer Empfehlung nicht zu arbeiten gar nicht erst in Kopie gesetzt ^^.

Hatte noch gefragt ob es bedeutet das ich dann auch wieder Vollzeit arbeiten müsste oder ob ich Abzüge hätte wenn ich dann weniger arbeite aber da gab es keine Reaktion mehr.

Habe mich jetzt dazu entschlossen meinen guten Willen für die Firma in die Schublade zu legen.
Tut mir zwar leid für die die es ausbaden müssen und teils uneingearbeitet starten müssen aber ich kann es nicht ändern.

KK hatte ich noch nicht erreicht, aber ich denke die bestätigen die Aussage des Steuerberaters.
nilou
3798 Beiträge
01.12.2017 22:57
Zitat von Malawi27:

Habe heute von der Firma die Info bekommen (bestätigt durch deren Steuerberater) das ich, wenn ich arbeite 0€ mutterschaftsgeld bekomme, dafür aber 100% Gehalt von der Firma.

Die Personalabteilung empfahl mir den mutterschutz einfach zu nutzen, werde die Ruhe brauchen.

Meinem Chef haben sie bei ihrer Empfehlung nicht zu arbeiten gar nicht erst in Kopie gesetzt ^^.

Hatte noch gefragt ob es bedeutet das ich dann auch wieder Vollzeit arbeiten müsste oder ob ich Abzüge hätte wenn ich dann weniger arbeite aber da gab es keine Reaktion mehr.

Habe mich jetzt dazu entschlossen meinen guten Willen für die Firma in die Schublade zu legen.
Tut mir zwar leid für die die es ausbaden müssen und teils uneingearbeitet starten müssen aber ich kann es nicht ändern.

KK hatte ich noch nicht erreicht, aber ich denke die bestätigen die Aussage des Steuerberaters.


Das es finanziell das gleiche wäre als wenn du in Mutterschutz gehst - ohne eine Sonderzahlung - war doch klar.
Malawi27
419 Beiträge
02.12.2017 02:04
Zitat von Nicsisch:

Zitat von Malawi27:

Habe heute von der Firma die Info bekommen (bestätigt durch deren Steuerberater) das ich, wenn ich arbeite 0€ mutterschaftsgeld bekomme, dafür aber 100% Gehalt von der Firma.

Die Personalabteilung empfahl mir den mutterschutz einfach zu nutzen, werde die Ruhe brauchen.

Meinem Chef haben sie bei ihrer Empfehlung nicht zu arbeiten gar nicht erst in Kopie gesetzt ^^.

Hatte noch gefragt ob es bedeutet das ich dann auch wieder Vollzeit arbeiten müsste oder ob ich Abzüge hätte wenn ich dann weniger arbeite aber da gab es keine Reaktion mehr.

Habe mich jetzt dazu entschlossen meinen guten Willen für die Firma in die Schublade zu legen.
Tut mir zwar leid für die die es ausbaden müssen und teils uneingearbeitet starten müssen aber ich kann es nicht ändern.

KK hatte ich noch nicht erreicht, aber ich denke die bestätigen die Aussage des Steuerberaters.


Das es finanziell das gleiche wäre als wenn du in Mutterschutz gehst - ohne eine Sonderzahlung - war doch klar.


Ja, wollte nur noch mal informieren was der AG gesagt hat. Aber von Sonderleistung für diese Bereitschaft war nun keine Rede mehr.

Da das jetzt aber nur alleinige Handhabe der HR dame war ohne Chef weiter zu befragen ist mir klar warum .

HR möchte Das der Mutterschutz so eingehalten wird. Hatte sie mir ja im Telefonat schon verdeutlicht. Und Chef will Untetstützung und will dafür was geben. Aber wenn der eine mit dem anderen nicht Kommuniziert wird das halt nix die HR Dame hätte den Steuerberater ja noch wegen der Sonderleistung befragen können, aber hat sie nicht getan.

Aber Thema ist ja jetzt sowieso durch.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt