Mütter- und Schwangerenforum

Elterngeld endet, Gehalt ersi Januar...wovon leben?

Gehe zu Seite:
Silver1985
3015 Beiträge
07.11.2017 12:53
So nun muss ich glatt schon wieder nerven...und zwar....

endet meine Elternzeit am 30.11, sprich ich bekam diesen Monat das letzte Mal Elterngeld. Anfangen zu arbeiten tu ich am 1.12 wieder aber Gehalt kommt dann ja erst im Januar rückwirkend für Dezember.
Wovon soll ich den Monat leben? Hattet ihr die Situation auch?
-Brünni88
20425 Beiträge
07.11.2017 12:55
Das ist bei jedem so. War bei mir auch. Ich hatte mir für den Monat Rücklagen gebildet, andere gehen einen Monat früher wieder arbeiten. Wie es halt passt
Silver1985
3015 Beiträge
07.11.2017 12:59
Zitat von -Brünni88:

Das ist bei jedem so. War bei mir auch. Ich hatte mir für den Monat Rücklagen gebildet, andere gehen einen Monat früher wieder arbeiten. Wie es halt passt


Achso, danke. Wusste gar nicht mehr, dass das bei meinem Sohn damals auch so war. Ist aber auch schon lange her.
Ohje und das vor Weihnachten
DieOhneNamen
20023 Beiträge
07.11.2017 13:00
Hallo,

Ja also ich kann das nicht nachvollziehen wieso man sich über sowas nicht früher Gedanken gemacht.
Kommt ja nicht überraschend,oder?

Gut,nutzt dir nu nix.
Gehalt des Mannes, oder Erspartes?

Lg
cooky
8434 Beiträge
07.11.2017 13:01
Als Student war das Elterngeld bei mir eh eine Art Bonus. Danach war ich einfach wieder bei "nichts"
Aber vom Elterngeld haben wir eben auch Rücklagen gebildet.
NiAn
12559 Beiträge
07.11.2017 13:01
ist immer so. Ich hatte das Glück das meine EZ bis 31.12. ging und ich ab 01.01. wieder gearbeitet habe, so konnte ich das Weihanchtsgeld, welches ich ja auch während der Ez bekommen habe, nehmen zum überbrücken

Ich hatte aber auch, während ich noch Mutterschaftsgeld nach der Geburt bekam, schon Elterngeld erhalten, dieses hatte ich auch extra zurückgelegt.
Vinia
1427 Beiträge
07.11.2017 13:15
Bei mir sind es sogar 3 Monate ohne Geld... Das letzte mal Elterngeld gibt's im Dezember und die Elternzeit von meinem Sohn läuft noch bis Mitte März. Ab da gehe ich voraussichtlich ins BV und somit kommt das erste Geld wieder Anfang April und dann ab
Juni wohl wieder Elterngeld...

Wir sind die Elternzeit über in Steuerklasse 4/4 geblieben und wechseln zum 1.12 dann auf 3/5, so dass mein Mann ein paar Euro mehr raus bekommt, so lange ich kein Einkommen habe. Ansonsten haben wir zum Glück durch eine Steuerrückzahlung einen ordentlichen Puffer.
wolkenschaf
7354 Beiträge
07.11.2017 13:56
Ganz ehrlich? Sowas weiß man doch vorher und bildet entsprechende Rücklagen. Erst recht, wenn Weihnachten vor der Tür steht.
Ich kann sowas ehrlich gesagt nicht nachvollziehen...
Madi-79
7119 Beiträge
07.11.2017 14:28
Bei mir war es genau so. Elternzeit lief bis 8.12., also Elterngeld das letzte Mal im Nov. bekommen und dann eben 2 Monate nichts. Aber wie hier schon angemerkt wurde, weiß man das ja vorher und deshalb habe ich schon vor dem Mutterschutz Rücklagen geschaffen, um diese Zeit zu überbrücken.
sunshine_26
3080 Beiträge
07.11.2017 14:37
Ich bekam genau von April 2016 bis Februar 2017 Elterngeld.

Dann bis ich zu arbeiten begann am 2. Oktober 2017 nichts.
Den ersten Lohn bekam ich aber am 1. Oktober 2017, weil es bei uns im Vorhinein bezahlt wird.

Hab es mir aber auch so ausgesucht, dass ich 10 Monate Elterngeld bekomme, aber länger beim Kind zu Hause bleibe..

Dafür war Elterngeld gehaltsbezogen, sprich 80% vom vorherigen Gehalt.

Da hab ich mir soviel auf die Seite gespart, sodass es locker reichte bis Oktober.
Und mein Freund verdient ja auch.

Hast du keinen Partner, der etwas verdient?
Glücksstein
2590 Beiträge
07.11.2017 14:39
Wäre sinnvoll gewesen wenn du dir vom EG was beiseite getan hättest, das der Lohn rückwirkend kommt war doch auch klar.

Dann muss dein Mann jetzt dafür einstehen.
Danii90
3313 Beiträge
07.11.2017 15:07
Sie ist vom Vater getrennt (zumindest gehe ich durch den Unterhaltsthread von gestern davon aus).

TS da bleibt egtl nur, dich an Familie / Freunde zu wenden oder bei deiner Bank vorstellig zu werden.
nilou
3374 Beiträge
07.11.2017 15:23
Zitat von Danii90:

Sie ist vom Vater getrennt (zumindest gehe ich durch den Unterhaltsthread von gestern davon aus).

TS da bleibt egtl nur, dich an Familie / Freunde zu wenden oder bei deiner Bank vorstellig zu werden.


das betrifft den Vater vom Sohn. Die Tochter ist vom aktuellen Partner.

Dispo ausreitzen, Familie fragen.
Danii90
3313 Beiträge
07.11.2017 15:28
Zitat von Nicsisch:

Zitat von Danii90:

Sie ist vom Vater getrennt (zumindest gehe ich durch den Unterhaltsthread von gestern davon aus).

TS da bleibt egtl nur, dich an Familie / Freunde zu wenden oder bei deiner Bank vorstellig zu werden.


das betrifft den Vater vom Sohn. Die Tochter ist vom aktuellen Partner.

Dispo ausreitzen, Familie fragen.


Danke für die Aufklärung
Juliane2011
2438 Beiträge
07.11.2017 15:28
Ja das letzte Mal Elterngeld gab es im August und das 1. Gehalt dann wieder Ende Oktober. Mein Elterngeld war halt nur der halbe Betrag und damit kaum über dem Mindestsatz von 300 Euro ... somit eher ein Bonus. Es fiel nicht wirklich ins Gewicht bei uns. Aber prinzipiell würde ich sagen von den Ersparnissen oder halt leihen bei Familie/Freunden.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt