Mütter- und Schwangerenforum

Elterngeld endet, Gehalt ersi Januar...wovon leben?

Gehe zu Seite:
Choco
2259 Beiträge
08.11.2017 08:11
Zitat von sunshine_26:

Find das voll arg wie wenig ihr in D da bekommt..


Von wo kommst du? Österreich?

Hier bekommt man eben 1 Jahr lang 67% vom Nettogehalt was man die 12 Monate vor Geburt hatte. Mindestens 300€, höchstens 1.800€.. War man vorher 2 oder 3 Jahre in Elternzeit mit einem Kind, dann wird das als 0€ gerechnet und man bekommt nur die 300€.......
Thermilove
1058 Beiträge
08.11.2017 09:44
Zitat von cooky:

Zitat von Thermilove:

Das sagt sich immer so leicht, Rücklagen bilden und klar weiß man das vorher. Aber dann kommen irgendwelche tollen Sachen dazwischen, hier in diesem Fall die Katze und Tierarzt ist verdammt teuer das weiß ich leider auch und dann bleibt manchmal kein Cent und man ist froh das man überhaupt über den Monat kommt.
Und an diejenigen die hier so schlau und teilweise auch von oben herab geredet haben, hattet ihr noch nie einen finanziellen Engpass, wo ihr gedacht habt ihr nein wie soll ich das bloß alles bezahlen?
Vielleicht mal drüber nachdenken und dann was dazu schreiben.


Wieso ist das direkt schlaues Daherschreiben, wenn man sagt Rücklagen seien eben die logische Konsequenz.
Ich denke finanzielle Situationen, in denen es eng wird, kennen mehr als genug.
Daher ja auch der Tipp, Freunde/Verwandten usw. oder bei der Bank nachzufragen. Das kam nämlich doch meist direkt im Zusammenhang mit Rücklagen als Idee, wenn das eben nicht gemacht wurde oder nicht ging.
Wie gesagt, 300€ Elterngeld haben mich sicherlich nicht reicht gemacht. Da ein Umzug aufgrund von Schimmel war jetzt auch nicht der finanzielle Knaller. Und ähnliche Erfahrungen hat hier sicherlich nicht auch ein unerheblicher Teil gemacht.
Finde ich unfair den Leuten nun Gedankenlosigkeit vorzuwerfen.

Naja, ihr wird ja auch Gedankenlosigkeit vorgeworfen, indem geschrieben wird über sowas macht man sich vorher Gedanken obwohl niemand die finanzielle Situation kennt und ja von einigen kommt das halt sehr herablassend rüber, auch wenn es vielleicht nicht böse gemeint ist, es liest sich einfach sehr unschön und ich persönlich würde mich da angegriffen fühlen.
Mal abgesehen davon, dass solche Ratschläge einem ja eh nicht weiterhelfen?
Silver1985
3047 Beiträge
08.11.2017 11:22
Zitat von Thermilove:

Zitat von cooky:

Zitat von Thermilove:

Das sagt sich immer so leicht, Rücklagen bilden und klar weiß man das vorher. Aber dann kommen irgendwelche tollen Sachen dazwischen, hier in diesem Fall die Katze und Tierarzt ist verdammt teuer das weiß ich leider auch und dann bleibt manchmal kein Cent und man ist froh das man überhaupt über den Monat kommt.
Und an diejenigen die hier so schlau und teilweise auch von oben herab geredet haben, hattet ihr noch nie einen finanziellen Engpass, wo ihr gedacht habt ihr nein wie soll ich das bloß alles bezahlen?
Vielleicht mal drüber nachdenken und dann was dazu schreiben.


Wieso ist das direkt schlaues Daherschreiben, wenn man sagt Rücklagen seien eben die logische Konsequenz.
Ich denke finanzielle Situationen, in denen es eng wird, kennen mehr als genug.
Daher ja auch der Tipp, Freunde/Verwandten usw. oder bei der Bank nachzufragen. Das kam nämlich doch meist direkt im Zusammenhang mit Rücklagen als Idee, wenn das eben nicht gemacht wurde oder nicht ging.
Wie gesagt, 300€ Elterngeld haben mich sicherlich nicht reicht gemacht. Da ein Umzug aufgrund von Schimmel war jetzt auch nicht der finanzielle Knaller. Und ähnliche Erfahrungen hat hier sicherlich nicht auch ein unerheblicher Teil gemacht.
Finde ich unfair den Leuten nun Gedankenlosigkeit vorzuwerfen.

Naja, ihr wird ja auch Gedankenlosigkeit vorgeworfen, indem geschrieben wird über sowas macht man sich vorher Gedanken obwohl niemand die finanzielle Situation kennt und ja von einigen kommt das halt sehr herablassend rüber, auch wenn es vielleicht nicht böse gemeint ist, es liest sich einfach sehr unschön und ich persönlich würde mich da angegriffen fühlen.
Mal abgesehen davon, dass solche Ratschläge einem ja eh nicht weiterhelfen?


Danke .
Silver1985
3047 Beiträge
08.11.2017 11:25
Also wie gesagt, nein ich habe in dem Fall nicht daran gedacht, dass es 1 Monat lang kein Geld geben wird. Konnte mich auch nicht daran erinnern, dass es damals bei meinem Sohn auch so war.

Ja das Geld ist unerwartet sehr knapp und Rücklagen für den Tierarzt konnte ich auch nicht schaffen....denn wer denkt dran, dass eine Babykatze gleich krank wird wenn man sie holt und dieses dann an die 1000€ kostet . Ich versuche trotzdem was zur Seite zu legen aber es dann doch gleich immer wieder gebraucht und ich gebe nun wirklich nicht Geld für sinnlosigkeiten aus. Na irgendwie werden wir schon um die Runde kommen und zum Glück ist es ja wirklich nur ein monat auch wenn es nun gerade auf Weihnachten zu geht :-/.
Cookie88
22784 Beiträge
08.11.2017 11:57
Zitat von sunshine_26:

Find das voll arg wie wenig ihr in D da bekommt..

Was bekommt ihr denn?
Ich finde es nicht so wenig.
sunshine_26
3363 Beiträge
08.11.2017 12:01
Zitat von Cookie88:

Zitat von sunshine_26:

Find das voll arg wie wenig ihr in D da bekommt..

Was bekommt ihr denn?
Ich finde es nicht so wenig.


Ich weiß nur, dass man für 2 jahre elternzeit 600 euro im monat bekommt.. und ich denke das ist gehaltsunabhängig
Für 3 jahre 400 euro monatlich..

Für 1 jahr 80% vom lohn.. maximal 2000 euro..

Familienbeihilfe vom finanzamt für 1 kind 170 euro monatlich zusätzlich.. bis das kind ausgelernt oder fertig studiert hat..

Ja aus Ö
shelyra
60755 Beiträge
08.11.2017 19:31
habt ihr irgendwelche raten am laufen (haus, auto, elektrogeräte oder ähnliches) - wenn ja, könnte man ja anfragen ob man einen monat pausieren kann
vielleicht hilft das, die situation zu entspannen
Silver1985
3047 Beiträge
08.11.2017 19:35
Zitat von shelyra:

habt ihr irgendwelche raten am laufen (haus, auto, elektrogeräte oder ähnliches) - wenn ja, könnte man ja anfragen ob man einen monat pausieren kann
vielleicht hilft das, die situation zu entspannen


Hmmm, ne Rate bei der Bank. Weiß nicht wie es da so ist mit aussetzen
Cookie88
22784 Beiträge
08.11.2017 19:54
Ich würde allerdings auch nicht so wie hier schon vorgeschlagen wurde den Dispo ausreizen. Denn so kommst du auf keinen grünen Zweig mehr weil du ja nicht auf einmal viel mehr Geld hast als du brauchst oder verdienst du jetzt dann so gut?
shelyra
60755 Beiträge
08.11.2017 19:56
Zitat von Silver1985:

Zitat von shelyra:

habt ihr irgendwelche raten am laufen (haus, auto, elektrogeräte oder ähnliches) - wenn ja, könnte man ja anfragen ob man einen monat pausieren kann
vielleicht hilft das, die situation zu entspannen


Hmmm, ne Rate bei der Bank. Weiß nicht wie es da so ist mit aussetzen

frag nach. meist sind die da kulant.

unser wurde damals beim hauskredit gleich gesagt, dass man ohne probleme mal 1-2 raten aussetzen könnte in solchen fällen
Silver1985
3047 Beiträge
08.11.2017 21:01
Zitat von Cookie88:

Ich würde allerdings auch nicht so wie hier schon vorgeschlagen wurde den Dispo ausreizen. Denn so kommst du auf keinen grünen Zweig mehr weil du ja nicht auf einmal viel mehr Geld hast als du brauchst oder verdienst du jetzt dann so gut?


Aus dem Dispo wollte ich ja eigentlich gerne raus.
Nee gut verdienen werde ich nicht. Wird auch nur Teilzeit sein mit Geringfügigengehalt .
Silver1985
3047 Beiträge
08.11.2017 21:02
Zitat von shelyra:

Zitat von Silver1985:

Zitat von shelyra:

habt ihr irgendwelche raten am laufen (haus, auto, elektrogeräte oder ähnliches) - wenn ja, könnte man ja anfragen ob man einen monat pausieren kann
vielleicht hilft das, die situation zu entspannen


Hmmm, ne Rate bei der Bank. Weiß nicht wie es da so ist mit aussetzen

frag nach. meist sind die da kulant.

unser wurde damals beim hauskredit gleich gesagt, dass man ohne probleme mal 1-2 raten aussetzen könnte in solchen fällen


Dann werd ich da mal nachfragen, ist zwar auch nicht viel was dann über ist aber immerhin.
Droelfzig
197 Beiträge
09.11.2017 12:49
Zitat von Silver1985:

Zitat von Cookie88:

Ich würde allerdings auch nicht so wie hier schon vorgeschlagen wurde den Dispo ausreizen. Denn so kommst du auf keinen grünen Zweig mehr weil du ja nicht auf einmal viel mehr Geld hast als du brauchst oder verdienst du jetzt dann so gut?


Aus dem Dispo wollte ich ja eigentlich gerne raus.
Nee gut verdienen werde ich nicht. Wird auch nur Teilzeit sein mit Geringfügigengehalt .


Zinsen fürs Dispo betragen 10-14%, je nach Bank.
Das solltest du definitiv vermeiden. Genau wegen dieser Abzockerzinsen kommen die wenigsten aus der Dispofalle heraus.
Mein Tipp: Nimm lieber einen kleinen Kredit auf, mit dem du dein aktuelles Dispo und die laufenden Ausgaben für Dezember decken kannst und zahle diesen zu einem vernünftigen Zinssatz (gibt's ja momentan in die 2%) ab. Und sei dabei ehrlich zu dir, welche Abzahlung du tatsächlich schaffst, damit du nicht wieder ins Dispo rutscht.

Zum Thema Rücklagen: Selbst wenn man sich nur 30 Euro im Monat zurück legen kann ist das immernoch besser als nichts.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt