Mütter- und Schwangerenforum

Geld ausgeben oder sparen?

Gehe zu Seite:
AmyPixie
4872 Beiträge
04.12.2017 08:36
Ich gebe mein geld eher aus oder spare, wenn etwas bestimmtes ansteht. Ich war auch lange im Dispo und möchte nicht ausschließen, dass es wieder passier Ich war vor knapp 3 Jahren da gestanden mit nichts. Nichts erspartes (wieso das so ist, ist eine andere Geschichte), keine Möbel, keine Einrichtung, nichts...naja, das hat dazu geführt, dass ich einen kredt aufnehmen musste, an dem ich heute noch knabbere. Wäre der nicht, könnte ich weit mehr zur Seite legen und Dispo wäre kein Thema. Aber so ist es nunmal. Irgendwann ist das auch vorbei.
Wisu
1343 Beiträge
04.12.2017 09:59
Das liebe Geld ist immer so eine Sache...
Wir machen es so,dass via Dauerauftrag ein Betrag X auf ein Sparkonto geht. Das sind jetzt nicht viertstellige Summen aber so viel bzw so wenig,dass es uns im Monat nicht "fehlt". Alles was am Ende des Monats über ist,überweise ich dann auch rüber. Sowie unser Urlaubs-und Weihnachstgeld.
Davon wird dann alles "Zusätzliche" bezahlt bzw einfach etwas vom Geld genommen,wenn am Ende des Monats aufgrund von irgendwelchen zusätzlichen Ausgaben (hohe Tierarztrechnungen,Urlaube...) das Geld auf dem Girokonto alle ist
Wir haben getrennte Konten und von meinem Gehalt leben wir und das von meinem Mann,geht für alle Fixkosten drauf. Dispo kennen wir nicht,da bin ich Kontrollfreak und überweise dann kurz einen kleinen Betrag vom Sparkonto und gut ist.
Tanzbär
8067 Beiträge
04.12.2017 10:04
Zitat von AmyPixie:

Ich gebe mein geld eher aus oder spare, wenn etwas bestimmtes ansteht. Ich war auch lange im Dispo und möchte nicht ausschließen, dass es wieder passier Ich war vor knapp 3 Jahren da gestanden mit nichts. Nichts erspartes (wieso das so ist, ist eine andere Geschichte), keine Möbel, keine Einrichtung, nichts...naja, das hat dazu geführt, dass ich einen kredt aufnehmen musste, an dem ich heute noch knabbere. Wäre der nicht, könnte ich weit mehr zur Seite legen und Dispo wäre kein Thema. Aber so ist es nunmal. Irgendwann ist das auch vorbei.

Genau aus diesem Grund verstehe ich hier manche Aussagen nicht ala “Ohne konkretes Ziel kann ich nicht sparen“. Es kann ja immer irgendetwas sein und solange man die Möglichkeit hat, sollte man irgendwas sparen. Auch wenn es ein mittlerer zweistelliger Betrag ist.
AmyPixie
4872 Beiträge
04.12.2017 10:06
Ist ja nett, wenn man das kann. Der eine geht eben anders mit Geld um, als der andere. Und hat vor allem auch andere Möglichkeiten. Alles was ich gespart hatte war weg (und das habe nicht ich ausgegeben...), als ich zu Hause ausgezogen bin. Dann kam ich mit meinem Geld immer ganz gut hin. Wir sind in den Urlaub gefahren usw. Naja, dann die Trennung, dazu eine Nebenkostenabrechnung von 1000 € und ich stand - wie gesagt - mit nichts da. Ich muss mich wirklich einschränken, um was zur Seite zu legen. Und das mache ich nicht gerne - vor allem nicht "ohne Grund".
Tanzbär
8067 Beiträge
04.12.2017 10:10
Zitat von AmyPixie:

Ist ja nett, wenn man das kann. Der eine geht eben anders mit Geld um, als der andere. Und hat vor allem auch andere Möglichkeiten. Alles was ich gespart hatte war weg (und das habe nicht ich ausgegeben...), als ich zu Hause ausgezogen bin. Dann kam ich mit meinem Geld immer ganz gut hin. Wir sind in den Urlaub gefahren usw. Naja, dann die Trennung, dazu eine Nebenkostenabrechnung von 1000 € und ich stand - wie gesagt - mit nichts da. Ich muss mich wirklich einschränken, um was zur Seite zu legen. Und das mache ich nicht gerne - vor allem nicht "ohne Grund".

Das bezog sich auch weniger auf dich, da du ja geschrieben hattest, dass es dafür einen Grund gab.

Kann sein, dass ich es mir tatsächlich nicht vorstellen kann, aber 10-20 € sollte doch bei den meisten Leuten problemlos möglich sein. Auch Kleinvieh macht Mist.
AmyPixie
4872 Beiträge
04.12.2017 10:30
Naja, klar macht Kleinvieh auch Mist. Aber 10 €/Monat...das sind 120 €/Jahr. Das ist doch shcneller weg, als man gucken kann. Da muss man ja nur zwei mal im Jahr unerwartet eine Tankfüllung mehr brauchen.
Anonym 1961264
0 Beiträge
04.12.2017 10:43
Wir haben unseren Urlaub + noch was mehr auf einem Sparbuch.
Für das Gefühl das es genug ist reicht es nicht.
Aber besser als wenn es leer ist und das kam auch schon öfters vor.

Es ist aber auch immer was anderes, wenn mal Geld auf der Seite ist kommt was wo Geld schluckt.
Jetzt macht unser Auto Zicken.

Wir leben aber so im Alltag sehr gut und könnten mehr sparen.

Aber ich find hier im Forum haben ja alle immer soviel Geld und können soviel sparen und alles ist soo toll.

Im Freundes / bekanntesKreis ist es nicht so , aber hier im Forum Alles kein Problem.
Bianca12
26 Beiträge
04.12.2017 10:53
Zitat von Anonym 196126:

Hallo

Angeregt durch den Eigenheimthread würde ich mal interessieren...wie geht ihr mit Geld um? Alles ausgeben, ein bisschen was sparen oder "Geiz ist geil"?
Überzieht ihr euer Konto regelmäßig oder wisst ihr nicht wohin mit dem Geld, weil das Girokonto immer dicker wird?
Wir leben zwar nicht schlecht, das heißt es ist immer genug für kleinere Extras da. Aber ich bin eigentlich schon ein Sparfuchs wobei das zweckgebunden ist. So weiß ich dass z.B. in 2 Jahren ein neues Auto nötig ist, also wird schon mal gespart damit es dann auch ein schönes Auto wird. Dann gibts noch eine Urlaubskasse und einen Notgroschen für unvorhergesehenes.
AmyPixie
4872 Beiträge
04.12.2017 10:53
Wenn ich lese, dass manche 2500 €/Monat einfach sparen können, klappt mir auch die Kinnlade runter.
shelyra
61935 Beiträge
04.12.2017 10:56
Zitat von AmyPixie:

Naja, klar macht Kleinvieh auch Mist. Aber 10 €/Monat...das sind 120 €/Jahr. Das ist doch shcneller weg, als man gucken kann. Da muss man ja nur zwei mal im Jahr unerwartet eine Tankfüllung mehr brauchen.

aber immer noch besser als jedesmal den dispo oder nen kredit zu brauchen wenn ne größere anschaffung ansteht

ich würd daher auch an deiner stelle schauen, dass man jeden monat etwas zurück legt.
Viala
7938 Beiträge
04.12.2017 10:58
Mal als tipp für die, die sparen nicht hinbekommen:
Ein- und Ausgaben sondieren und rausfinden, was man theoretisch sparen kann (ruhig großzügig ansetzen beim tanken und einkaufen)
Jährliche Ausgaben wie Autoversicherung oder quartalszahlungen durch die Anzahl der Monate rechnen und direkt nach gehaltseingang automatisch wegpacken (am besten per dauerauftrag oder so)
vom Rest schauen, was man so als Budgets braucht... für notfälle, ausflüge, weihnachten etc...
das ebenfalls als dauerauftrag direkt nach gehalt weg.

Vielen fällt es leichter zu sparen, wenn einfach nix oder nicht mehr viel da ist... also gleich zu anfang weg. und dadurch dass man so nette sachen wie die autoversicherung pro monat wegpackt, trifft einen zum jahresanfang nicht gleich der schlag... und auch weihnachtsgeschenke lassen sihc entspannter shoppen, wenns nicht vom alltäglichen weggeht.

und klar, 120€ sind nicht viel... aber ein anfang... sofern man sie nicht gleich bei der ersten kleinen schieflage direkt wieder raus haut
Die-zauberhafte-Patin
23654 Beiträge
04.12.2017 11:00
Zitat von Anonym 1961264:

Wir haben unseren Urlaub + noch was mehr auf einem Sparbuch.
Für das Gefühl das es genug ist reicht es nicht.
Aber besser als wenn es leer ist und das kam auch schon öfters vor.

Es ist aber auch immer was anderes, wenn mal Geld auf der Seite ist kommt was wo Geld schluckt.
Jetzt macht unser Auto Zicken.

Wir leben aber so im Alltag sehr gut und könnten mehr sparen.

Aber ich find hier im Forum haben ja alle immer soviel Geld und können soviel sparen und alles ist soo toll.

Im Freundes / bekanntesKreis ist es nicht so , aber hier im Forum Alles kein Problem.



Ahh, daher der anonyme Post. Man steht ja auch besser hinter dem, was man sagt, wenn man nicht zu erkennen ist. Feige!
Tanzbär
8067 Beiträge
04.12.2017 11:15
Zitat von shelyra:

Zitat von AmyPixie:

Naja, klar macht Kleinvieh auch Mist. Aber 10 €/Monat...das sind 120 €/Jahr. Das ist doch shcneller weg, als man gucken kann. Da muss man ja nur zwei mal im Jahr unerwartet eine Tankfüllung mehr brauchen.

aber immer noch besser als jedesmal den dispo oder nen kredit zu brauchen wenn ne größere anschaffung ansteht

ich würd daher auch an deiner stelle schauen, dass man jeden monat etwas zurück legt.

Da gebe ich shelyra recht.

Natürlich sind 120 € wenig, aber wenn jemand meint, dass er eigentlich gar nichts sparen kann, wäre das zumindest ein Anfang.

Aber wie so oft: Jeder wie er mag. Ich könnte nachts nicht ruhig schlafen, wenn ich nicht irgendwo einen Notgroschen habe. Wie groß dieser Notgroschen ist, ist ja auch wieder bei jedem anders.
AmyPixie
4872 Beiträge
04.12.2017 11:16
Viala, naja, wofür ist das Gesparte denn da? Damit man es in einer Schieflage nutzen kann, oder nicht?

Ich persönlich z. B. habe einfach hohe Fixkosten und das kann ich Drehen und Wenden, wie ich will. Das wirklich einzige, an dem ich sparen kann, sind tatsächlich Lebensmittel. Mache ich im Moment auch. Aber ob das das Nonplusultra ist? Ich denke nicht.

Ich will mich ja auch nicht beschweren. Wir gönnen und nächstes Jahr einen richtig teuren Urlaub. Besser wird das Ganze sowieso, wenn ich imMärz dann mit meinem Freund zusammen ziehe. Miete und Unterhaltskosten alleine stemmen, oder zu zweit, macht halt auch einen Unterschied.
Tanzbär
8067 Beiträge
04.12.2017 11:17
Zitat von Anonym 1961264:

Wir haben unseren Urlaub + noch was mehr auf einem Sparbuch.
Für das Gefühl das es genug ist reicht es nicht.
Aber besser als wenn es leer ist und das kam auch schon öfters vor.

Es ist aber auch immer was anderes, wenn mal Geld auf der Seite ist kommt was wo Geld schluckt.
Jetzt macht unser Auto Zicken.

Wir leben aber so im Alltag sehr gut und könnten mehr sparen.

Aber ich find hier im Forum haben ja alle immer soviel Geld und können soviel sparen und alles ist soo toll.

Im Freundes / bekanntesKreis ist es nicht so , aber hier im Forum Alles kein Problem.

Würdest du richtig lesen, hättest du festgestellt, dass eben nicht alle total viel Geld haben und viel Sparen können...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 20 mal gemerkt