Mütter- und Schwangerenforum

Steuerklasse

Gehe zu Seite:
Flecki
290 Beiträge
02.10.2017 15:02
Zitat von zlatka:

Hat dein mann hohe Werbungskosten oder habt ihr sonstiges zum absetzen bei der Steuer?
Ansonsten wird so oder so eine (recht hohe) Nachzahlung rauskommen.
Ich würde 4/4 lassen und dann lieber einmal im Jahr schön was zurück bekommen.


Also wir haben auch 3/5 und zahlen nie etwas nach im Gegenteil wir bekommen immer gut zurück. Aber bei uns liegen die Gehälter auch deutlich auseinander, mein Mann hat 1000 mehr als ich.
Engelchen1711
105732 Beiträge
02.10.2017 15:23
Zitat von Flecki:

Zitat von zlatka:

Hat dein mann hohe Werbungskosten oder habt ihr sonstiges zum absetzen bei der Steuer?
Ansonsten wird so oder so eine (recht hohe) Nachzahlung rauskommen.
Ich würde 4/4 lassen und dann lieber einmal im Jahr schön was zurück bekommen.


Also wir haben auch 3/5 und zahlen nie etwas nach im Gegenteil wir bekommen immer gut zurück. Aber bei uns liegen die Gehälter auch deutlich auseinander, mein Mann hat 1000 mehr als ich.
Mein Schwiegervater hatte auch 1500€ mehr als Schwiemu, trotzdem
mussten sie 2x nachzahlen *-* Also darauf verlassen würd ich mich nie....

Das Finanzamt hat da auch mehrfach drüber geguckt, selbst der Chef, keiner
konnte es verstehen, aber es stimmte alles.
Babe89
4131 Beiträge
02.10.2017 15:29
Zitat von Flecki:

Zitat von zlatka:

Hat dein mann hohe Werbungskosten oder habt ihr sonstiges zum absetzen bei der Steuer?
Ansonsten wird so oder so eine (recht hohe) Nachzahlung rauskommen.
Ich würde 4/4 lassen und dann lieber einmal im Jahr schön was zurück bekommen.


Also wir haben auch 3/5 und zahlen nie etwas nach im Gegenteil wir bekommen immer gut zurück. Aber bei uns liegen die Gehälter auch deutlich auseinander, mein Mann hat 1000 mehr als ich.


Mein Mann wird dann auch 1000-1500€ mehr als ich haben und paar Sachen haben wir ja auch zum absetzen.
Elysetta
82 Beiträge
02.10.2017 15:44
3/5 ist oftmals problematisch weil derjenige mit Steuerklasse 3 sehr wenige Steuern zahlt und durch die Steuerklasse 5 (hohe Abgaben) soll das wieder ausgeglichen werden. Was aber oft nicht hinhaut.
Glaug Faustregel war da etwa das derjenige mit Steuerklasse 3 etwa 60% und der andere 40% des Gesamteinkommens verdienen darf, damit es etwa aufgeht.

Wird denn dein Minijob pauschal vom Arbeitgeber mit 2% versteuert oder läuft das über die Lohnsteuerklasse?

zlatka
1969 Beiträge
02.10.2017 16:18
Zitat von Elysetta:

Ich weiß jetzt nicht so recht ob ich auf dem Schlauch stehe oder mich verlesen habe?
Du gehtst dann auf 450€ arbeiten -> Also Mini Job Basis oder?

Dann hast du ja keine Abzüge bezüglich Lohnsteuer und musst den Mini Job auch nicht in der Einkommensteuererklärung angeben.

Dann wäre meiner Meinung nach die Steuerklasse 3 für deinen Mann schon in Ordnung.
Wobei ihr wenn ihr die Steuererklasse 4 wählen würdet und eine Einkommensteuererklärung abgeht, ihr halt wieder einiges rausbekommen würdet.

Grundsätzlich ist das beim 450€ job so ja.
Aber man kann ihn freiwillig versteuern und nach klasse 5 abrechnen. Nicht versteuern und der Mann in die 3 wäre die schlechteste Lösung überhaupt in hinsicht auf die Nachzahlung.
Babe89
4131 Beiträge
02.10.2017 16:31
Zitat von Elysetta:

3/5 ist oftmals problematisch weil derjenige mit Steuerklasse 3 sehr wenige Steuern zahlt und durch die Steuerklasse 5 (hohe Abgaben) soll das wieder ausgeglichen werden. Was aber oft nicht hinhaut.
Glaug Faustregel war da etwa das derjenige mit Steuerklasse 3 etwa 60% und der andere 40% des Gesamteinkommens verdienen darf, damit es etwa aufgeht.

Wird denn dein Minijob pauschal vom Arbeitgeber mit 2% versteuert oder läuft das über die Lohnsteuerklasse?


Des weis ich noch nicht , was wäre denn praktischer?
Ja mein Mann würd ja den größten Teil verdienen.
Once-upon-a-time
199 Beiträge
02.10.2017 18:20
Zitat von zlatka:

Zitat von Elysetta:

Ich weiß jetzt nicht so recht ob ich auf dem Schlauch stehe oder mich verlesen habe?
Du gehtst dann auf 450€ arbeiten -> Also Mini Job Basis oder?

Dann hast du ja keine Abzüge bezüglich Lohnsteuer und musst den Mini Job auch nicht in der Einkommensteuererklärung angeben.

Dann wäre meiner Meinung nach die Steuerklasse 3 für deinen Mann schon in Ordnung.
Wobei ihr wenn ihr die Steuererklasse 4 wählen würdet und eine Einkommensteuererklärung abgeht, ihr halt wieder einiges rausbekommen würdet.

Grundsätzlich ist das beim 450€ job so ja.
Aber man kann ihn freiwillig versteuern und nach klasse 5 abrechnen. Nicht versteuern und der Mann in die 3 wäre die schlechteste Lösung überhaupt in hinsicht auf die Nachzahlung.


„Nicht versteuern“ heißt Pauschsteuer durch den Arbeitgeber? Dann geht gar nichts anderes als 3/5, dann muss der Mann die 3 nehmen-und zu einer Nachzahlung wird’s dann auch nicht groß kommen, weil die 450€ ja nicht in die Steuerberechnung aufgenommen werden.
CrazyBlue
6083 Beiträge
03.10.2017 23:19
Wir hatten nach der Hochzeit auch automatisch die 4/4.
Wir mussten damals über 800€ zurück zahlen und knapp 2400€ für's folge Jahr vorauszahlen alle 3 Monate 590€
Er verdient auch ca 1000 mehr als ich. Wir fahren mit der 3/5 besser. Bekommen trotzdem "nur" 400€ wieder. So ganz schlau sind wir auch noch nicht drauss geworden
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt