Mütter- und Schwangerenforum

Trinkgeld - gibts das noch?

Gehe zu Seite:
Seramonchen
31985 Beiträge
29.10.2017 08:48
Ja ich gebe Trinkgeld und auch immer recht großzügig. Im Restaurant zwischen 10 und 15 %, es sei denn, ich war gar nicht zufrieden, Friseur ist meine Freundin, sie will immer nix, aber ich gebe dennoch, Postboten bekommen zu Weihnachten etwas, Putzfrau bekommt Weihnachts- und Urlaubsgeld auf die Hand, am Kiosk oder Imbiss runde ich meist auf. Ist normal für mich.
BigGirl37
2182 Beiträge
29.10.2017 08:56
Ich gebe ehrlich gesagt nicht immer Trinkgeld. Paketlieferanten sind hier selten Pünktlich, geschweige denn, das die hier klingeln, oft wird das Paket einfach abgestellt, daher gebe ich dann kein Trinkgeld.
Im Restaurant, oder Eisdiele gebe ich bei gutem Service immer 2 - 5 € Trinkgeld.
Thermilove
953 Beiträge
29.10.2017 09:10
Zitat von Walama:

Zitat von NiAn:

Wenn ich in ein richtiges Restaurant gehe, gebe ich Trinkgeld. Höhe hängt von Esseb, Service und Ambiente ab. Post, Postbote, Zeitungsträger sowie Imbiss und Kiosk gibt’s nichts - wüsste auch nicht warum.

Einzig der Lieferservice bekommt noch was aber auch nur wenn das Essen noch warm und in der angegebenen Lieferzeit kam.


Weil sie dir für schlechte Bezahlung bei jedem Wetter Deine Luxusgüter liefern. Und speziell auf Imbiss und Kiosk bezogen. Weil sie vielleicht an 5 Tagen die Woche im nach Fett stinkenden Wagen stehen, damit du einen leckern burger/eine Currywurst essen kannst. Der Wagen abrr gerade mal genug zum Leben abwirft und sie sich über jeden € freuen Ich wüsste nicht, warum ich beim Imbiss NICHTS geben sollte. Sehe da keinen Unterschied zum Restaurant oder Lieferdienst.

Dann muss man den Verkäufern/ Verkäuferinnen die stundenlang an der Supermarkt Kasse sitzen, sich mehrmals am Tag schlecht gelaunte Kunden antun müssen und dabei trotzdem freundlich sein müssen auch Trinkgeld geben, machst du aber sicher nicht oder?
Von daher finde ich diese Argumentation nicht gerechtfertigt.
Wenn man jedem, der uns eine Dienstleistung erbringt, geld extra zusteckt, sorry aber dann ist man ja bald pleite.
Wir gehen nicht oft essen und bestellen eher selten was beim Imbiss und da geb ich dann halt mal zwei bis drei Euro, je nach Zufriedenheit.
Für den zeitungssboten gibt es an Weihnachten ne Kleinigkeit zum Naschen, das hängt an der Tür dann.
Friseur geh ich alle Vierteljahr und dann geb ich meistens fünf Euro extra.
Nicolche
22126 Beiträge
29.10.2017 09:14
Zitat von Thermilove:

Zitat von Walama:

Zitat von NiAn:

Wenn ich in ein richtiges Restaurant gehe, gebe ich Trinkgeld. Höhe hängt von Esseb, Service und Ambiente ab. Post, Postbote, Zeitungsträger sowie Imbiss und Kiosk gibt’s nichts - wüsste auch nicht warum.

Einzig der Lieferservice bekommt noch was aber auch nur wenn das Essen noch warm und in der angegebenen Lieferzeit kam.


Weil sie dir für schlechte Bezahlung bei jedem Wetter Deine Luxusgüter liefern. Und speziell auf Imbiss und Kiosk bezogen. Weil sie vielleicht an 5 Tagen die Woche im nach Fett stinkenden Wagen stehen, damit du einen leckern burger/eine Currywurst essen kannst. Der Wagen abrr gerade mal genug zum Leben abwirft und sie sich über jeden € freuen Ich wüsste nicht, warum ich beim Imbiss NICHTS geben sollte. Sehe da keinen Unterschied zum Restaurant oder Lieferdienst.

Dann muss man den Verkäufern/ Verkäuferinnen die stundenlang an der Supermarkt Kasse sitzen, sich mehrmals am Tag schlecht gelaunte Kunden antun müssen und dabei trotzdem freundlich sein müssen auch Trinkgeld geben, machst du aber sicher nicht oder?
Von daher finde ich diese Argumentation nicht gerechtfertigt.
Wenn man jedem, der uns eine Dienstleistung erbringt, geld extra zusteckt, sorry aber dann ist man ja bald pleite.
Wir gehen nicht oft essen und bestellen eher selten was beim Imbiss und da geb ich dann halt mal zwei bis drei Euro, je nach Zufriedenheit.
Für den zeitungssboten gibt es an Weihnachten ne Kleinigkeit zum Naschen, das hängt an der Tür dann.
Friseur geh ich alle Vierteljahr und dann geb ich meistens fünf Euro extra.


Kassierer nehmen kein Trinkgeld an, selbst wenn ich sage stimmt so, nehmen Sie die paar Cent nicht an. Weil sie es nicht dürfen. Zumindestens bei den großen ketten
Marz
15618 Beiträge
29.10.2017 09:16
Zitat von Thermilove:

Zitat von Walama:

Zitat von NiAn:

Wenn ich in ein richtiges Restaurant gehe, gebe ich Trinkgeld. Höhe hängt von Esseb, Service und Ambiente ab. Post, Postbote, Zeitungsträger sowie Imbiss und Kiosk gibt’s nichts - wüsste auch nicht warum.

Einzig der Lieferservice bekommt noch was aber auch nur wenn das Essen noch warm und in der angegebenen Lieferzeit kam.


Weil sie dir für schlechte Bezahlung bei jedem Wetter Deine Luxusgüter liefern. Und speziell auf Imbiss und Kiosk bezogen. Weil sie vielleicht an 5 Tagen die Woche im nach Fett stinkenden Wagen stehen, damit du einen leckern burger/eine Currywurst essen kannst. Der Wagen abrr gerade mal genug zum Leben abwirft und sie sich über jeden € freuen Ich wüsste nicht, warum ich beim Imbiss NICHTS geben sollte. Sehe da keinen Unterschied zum Restaurant oder Lieferdienst.

Dann muss man den Verkäufern/ Verkäuferinnen die stundenlang an der Supermarkt Kasse sitzen, sich mehrmals am Tag schlecht gelaunte Kunden antun müssen und dabei trotzdem freundlich sein müssen auch Trinkgeld geben, machst du aber sicher nicht oder?
Von daher finde ich diese Argumentation nicht gerechtfertigt.
Wenn man jedem, der uns eine Dienstleistung erbringt, geld extra zusteckt, sorry aber dann ist man ja bald pleite.
Wir gehen nicht oft essen und bestellen eher selten was beim Imbiss und da geb ich dann halt mal zwei bis drei Euro, je nach Zufriedenheit.
Für den zeitungssboten gibt es an Weihnachten ne Kleinigkeit zum Naschen, das hängt an der Tür dann.
Friseur geh ich alle Vierteljahr und dann geb ich meistens fünf Euro extra.

Sehe ich ähnlich. Die machen alle ihren Job und dann kommt man echt von einem zum anderen... Wo zieht man denn die Grenze? Gebe trotzdem was im Restaurant und beim Frisör.
Zu Weihnachten gibt es nichts für Post, Müllmänner usw. Warum? Ich bekomme doch auch nichts, weil ich meinen Job, für den ich ja bereits bezahlt werde, mache.
Mamota
21785 Beiträge
29.10.2017 09:19
Zitat von Schnecke510:

Beim Frisör gebe ich ehrlich gesagt nicht 10%. Ich bezahle meist 69 Euro, gebe aber nur einen 5er Trinkgeld. Ich finde, das reicht. Bei meinem Frisör verdienen die auch nicht so schlecht.

Meine Frisörin schuftet den ganzen Tag, macht noch Überstunden und schneidet nebenbei noch für Bekannte, um sich und ihren zwei Mädels ein halbwegs gutes Leben zu ermöglichen. Dabei ist sie noch super lieb und hält mir immer extra ein paar der Zeitschriften "für die Männer" (also was mit Inhalt statt Klatsch) bereit. Sie weiß genau, wie ich meinen Kaffee und mein Wasser mag. Dabei komme ich nur viermal im Jahr. Sie macht mir nur jedes zweite Mal Strähnchen, obwohl sie damit mehr verdienen würde, weil sie besorgt um meine Haare ist. Zum Geburtstag und zu Weihnachten bekomme ich nur Pröbchen von Shampoos & co., auf die ich nicht allergisch reagiere.

Ich kann nicht für ihren ganzen Berufsstand sprechen, aber sie jedenfalls hat 10% und mehr verdient. Entweder die Frau hat ein Gedächtnis wie ein Elefant, oder sie liest vor jedem Besuch überaus gründlich die Karte.

Bei meiner Kosmetikerin ist es ganz ähnlich beschaffen. Ich habe sehr genaue Wünsche, eine irre komplizierte Haut und lasse nicht viel Geld da, weil ich selten komme und dann nur die günstigen Angebote in Anspruch nehme. Fingernägel, Gesichtsbehandlungen und dergleichen lasse ich nie machen. Dann sollen sie wenigstens so noch was an mir verdienen. Ich will nicht, dass man meinen Besuch als notwendiges Übel empfindet, sondern mich gerne behandelt. Auch meinen Augenbrauen zuliebe. Sie sollen einfach sehen, dass ich ihre Arbeit auch respektiere.
Mamota
21785 Beiträge
29.10.2017 09:27
Zitat von Marz:

Zitat von Thermilove:

Zitat von Walama:

Zitat von NiAn:

Wenn ich in ein richtiges Restaurant gehe, gebe ich Trinkgeld. Höhe hängt von Esseb, Service und Ambiente ab. Post, Postbote, Zeitungsträger sowie Imbiss und Kiosk gibt’s nichts - wüsste auch nicht warum.

Einzig der Lieferservice bekommt noch was aber auch nur wenn das Essen noch warm und in der angegebenen Lieferzeit kam.


Weil sie dir für schlechte Bezahlung bei jedem Wetter Deine Luxusgüter liefern. Und speziell auf Imbiss und Kiosk bezogen. Weil sie vielleicht an 5 Tagen die Woche im nach Fett stinkenden Wagen stehen, damit du einen leckern burger/eine Currywurst essen kannst. Der Wagen abrr gerade mal genug zum Leben abwirft und sie sich über jeden € freuen Ich wüsste nicht, warum ich beim Imbiss NICHTS geben sollte. Sehe da keinen Unterschied zum Restaurant oder Lieferdienst.

Dann muss man den Verkäufern/ Verkäuferinnen die stundenlang an der Supermarkt Kasse sitzen, sich mehrmals am Tag schlecht gelaunte Kunden antun müssen und dabei trotzdem freundlich sein müssen auch Trinkgeld geben, machst du aber sicher nicht oder?
Von daher finde ich diese Argumentation nicht gerechtfertigt.
Wenn man jedem, der uns eine Dienstleistung erbringt, geld extra zusteckt, sorry aber dann ist man ja bald pleite.
Wir gehen nicht oft essen und bestellen eher selten was beim Imbiss und da geb ich dann halt mal zwei bis drei Euro, je nach Zufriedenheit.
Für den zeitungssboten gibt es an Weihnachten ne Kleinigkeit zum Naschen, das hängt an der Tür dann.
Friseur geh ich alle Vierteljahr und dann geb ich meistens fünf Euro extra.

Sehe ich ähnlich. Die machen alle ihren Job und dann kommt man echt von einem zum anderen... Wo zieht man denn die Grenze? Gebe trotzdem was im Restaurant und beim Frisör.
Zu Weihnachten gibt es nichts für Post, Müllmänner usw. Warum? Ich bekomme doch auch nichts, weil ich meinen Job, für den ich ja bereits bezahlt werde, mache.

Ich bekomme immer was extra zu Weihnachten, Geburtstag & co. Für meinen Job, den ich bezahlt bekomme. Einfach, weil man mir danken möchte, dass ich ihn mit Hingabe mache und etwas mehr leiste als nötig. Ich freue mich immer darüber und bin dankbar. Das möchte ich einfach für die Leute auch, deren Hilfe ich in Anspruch nehme. In meinen Augen hilft das, die eh schon kalte und funktionsorientierte Welt etwas heimeliger zu machen.
Sonce
6273 Beiträge
29.10.2017 09:48
Ich gebe ehrlich gesagt nicht immer Trinkgeld.
Manchmal schon aber dann so 0,50-1 €

So viel Geld haben wir nun nicht und ich wüsste nicht bei wem ich anfangen und wo ich aufhören sollte.

Wir sind nicht geizig aber dennoch in der Situation das wir momentan jeden Cent sparen müssen. Da kann ich nicht hier und da dauernd bis zu 5 Euro Trinkgeld geben (Wie das manche hier machen). Das ist beim Besten Willen einfach nicht drin.
StilleWasser
4225 Beiträge
29.10.2017 09:52
Zitat von blubba272:

Ich gebe nur Trinkgeld im Restaurant, sonst nirgends


Wir auch.

Gehen aber ned wirklich oft essen.
shelyra
58568 Beiträge
29.10.2017 09:52
wenn ich zufrieden bin gibts trinkgeld. höhe richtet sich meist danach was es kostet - ich runde dann dem entsprechend auf.
aber ich gebe nicht jedem. meinem paketboten hab ich noch nie was gegeben. liegt vielleicht auch daran, dass der fast monatlich wechselt udn wir nicht so wirklich zufrieden sind
Mamota
21785 Beiträge
29.10.2017 09:56
Also beim Paketboten finde ich das auch wirklich schwierig. Die meisten stellen mir das auf die Fußmatte, halten ihr Unterschreibdingens vor meine Nase und reißen mir den Stift schon fast im Wegeilen aus der Hand. Die müsste ich echt mit dem Geld wedelnd verfolgen.
KRÄTZÄ
817 Beiträge
29.10.2017 09:57
Zitat von Mamota:

Also beim Paketboten finde ich das auch wirklich schwierig. Die meisten stellen mir das auf die Fußmatte, halten ihr Unterschreibdingens vor meine Nase und reißen mir den Stift schon fast im Wegeilen aus der Hand. Die müsste ich echt mit dem Geld wedelnd verfolgen.


Isso. Wenn ich den Stift nicht rechtzeitig los lasse, werde ich mitgeschleift.
Mamota
21785 Beiträge
29.10.2017 09:58
Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von Mamota:

Also beim Paketboten finde ich das auch wirklich schwierig. Die meisten stellen mir das auf die Fußmatte, halten ihr Unterschreibdingens vor meine Nase und reißen mir den Stift schon fast im Wegeilen aus der Hand. Die müsste ich echt mit dem Geld wedelnd verfolgen.


Isso. Wenn ich den Stift nicht rechtzeitig los lasse, werde ich mitgeschleift.

Ist OT, aber WTF, du hast schon wieder fast 100 Beiträge? Respekt!
KRÄTZÄ
817 Beiträge
29.10.2017 09:59
Zitat von Mamota:

Zitat von KRÄTZÄ:

Zitat von Mamota:

Also beim Paketboten finde ich das auch wirklich schwierig. Die meisten stellen mir das auf die Fußmatte, halten ihr Unterschreibdingens vor meine Nase und reißen mir den Stift schon fast im Wegeilen aus der Hand. Die müsste ich echt mit dem Geld wedelnd verfolgen.


Isso. Wenn ich den Stift nicht rechtzeitig los lasse, werde ich mitgeschleift.

Ist OT, aber WTF, du hast schon wieder fast 100 Beiträge? Respekt!


Ja nu. Von nix kommt nix. Ich brauch wieder ein schickes Sternchen, damit ich ernst genommen werde
Juliane2011
2436 Beiträge
29.10.2017 10:06
Im Restaurant, Cafe die üblichen 10%. Friseur meistens 2-3 Euro egal ob wir 30 oder 70 Euro zahlen. Bestelltes Essen holen wir selbst ab, daher nein. Paketzusteller ehrlich gesagt noch nie ... meistens sind wir aber auch gar nicht da und es liegt beim Nachbarn.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 17 mal gemerkt