Mütter- und Schwangerenforum

Trinkgeld - gibts das noch?

Gehe zu Seite:
DieW
500 Beiträge
29.10.2017 13:52
Zitat von Schnecke510:

Zitat von DieW:

Zitat von Schnecke510:

Also, Lehrern schenke ich jetzt auch nichts.
Ich bezahle immerhin schon deren Pension. Das muss reichen.


Aber wenn der Geburtstag bekannt ist (hier haben die Kinder einen Jahresbaum,oder ähnliches) wo die Geburtstage stehen und wenn die Lehrer ihren dazu schreiben und es bekannt ist, dann ist es doch eine nette Geste?Und wenn die Kinder "nur"in Eigenregie ein Lied singen (was kein materiellen Wert hat, aber was sehr Liebes).

Der Geburtstag des Lehrers war hier echt noch nie Thema. Weder in der Grundschule noch am Gymnasium. Kindergeburtstag ja, aber wann der Lehrer hat, weiß hier kein Mensch...wieso auch? Mir schenkt im Job auch keiner was zum Geburtstag.


Hm.Ich habe von den Kollegen immer etwas bekommen.Im 2.Ausbildungsjahr sogar einen freien Tag,weil ich ja Weihnachten Geburtstag haben.
Den musste ich natürlich nacharbeiten ,aber diesen Tag hatte ich halt frei.
JaneMargolis
682 Beiträge
29.10.2017 13:56
Zitat von white.rose:

OT: Was habt ihr denn alle für billige Friseure? Ich gehe mit Farbe selten unter 180€ raus.


Mal wieder so ein-Geld-Rechnungs-Ding, wo wir uns völlig einig sind

Trinkgeld gebe ich im Restaurant, Bar, Kneipe etc. ordentlich, weil ich den Job auch lang genug gemacht hab und weiß, wie dankbar man da ist, wenn guter Service belohnt wird.

Frisör 10 Euro aufwärts (bei Rechnungsbeträgen wie vorher beschrieben).

Supermarkt und co. runde ich nicht auf, da ich meist mit Karte zahle.

Lieferservice (Essen) 1 bis 2 Euro.

Paket und Post: nix.
StilleWasser
4807 Beiträge
29.10.2017 13:58
Zitat von Walama:

Zitat von StilleWasser:

Zitat von Walama:

Zitat von StilleWasser:

...


Ich war bei einer großen Kette und durfte definitiv nichts behalten.


Hier wird das immer behalten bzw. aufgeteilt - is ja auch mein/unser Geld.


Das Argument damals war, dass auch fehlende Beträge nicht von der schuldigen Kassiererin ersetzt werden müssen und das Trinkgeld dann dafür benutzt wird.


Was is das für ein Argument?

Für ne Differenz gibt es doch das Mankogeld bzw. wenns das ned gibt muss man das fehlende Geld ah ned ersetzen.
Mamota
22322 Beiträge
29.10.2017 14:01
Zitat von Marz:

Zitat von Mamota:

Zitat von Marz:

Zitat von Thermilove:

...

Sehe ich ähnlich. Die machen alle ihren Job und dann kommt man echt von einem zum anderen... Wo zieht man denn die Grenze? Gebe trotzdem was im Restaurant und beim Frisör.
Zu Weihnachten gibt es nichts für Post, Müllmänner usw. Warum? Ich bekomme doch auch nichts, weil ich meinen Job, für den ich ja bereits bezahlt werde, mache.

Ich bekomme immer was extra zu Weihnachten, Geburtstag & co. Für meinen Job, den ich bezahlt bekomme. Einfach, weil man mir danken möchte, dass ich ihn mit Hingabe mache und etwas mehr leiste als nötig. Ich freue mich immer darüber und bin dankbar. Das möchte ich einfach für die Leute auch, deren Hilfe ich in Anspruch nehme. In meinen Augen hilft das, die eh schon kalte und funktionsorientierte Welt etwas heimeliger zu machen.

Aber ich mache doch genauso gut meinen Job in der Personalabteilung wie der Postbote oder der Müllmann? Dank mir bekommen alle jeden Monat ihr Gehalt, für das sie gearbeitet haben. Dank dem Postboten bekommem wir alle unsere Pakete, für deren Versand wir bezahlt haben. Wo ist der Unterschied? Wo zieht man dann die Grenze, dann musst du wie schon gesagt wurde JEDEM Dienstleister Geld zustecken

Das erklärt, warum die bei der Landesschulbehörde immer so mies gelaunt sind am Telefon Vielleicht sollte ich Weihnachten mal ein paar Kekse an meine Sachbearbeiterin schicken.
Schnecke510
4320 Beiträge
29.10.2017 14:04
Zitat von white.rose:

OT: Was habt ihr denn alle für billige Friseure? Ich gehe mit Farbe selten unter 180€ raus.


Ich gehe zum niedrigsten "Level" von Friseur und da kostet WSF - wie gesagt - 69 Euro, färben tu ich selbst. Ja, ich bin da geizig.
Mamota
22322 Beiträge
29.10.2017 14:05
Zitat von Schnecke510:

Also, Lehrern schenke ich jetzt auch nichts.
Ich bezahle immerhin schon deren Pension. Das muss reichen.

Ich bekomme eigentlich immer was. Mindestens von den Klasseneltern zusammen, meist aber auch noch von einzelnen Kindern/Eltern.
Aber die Kinder bekommen auch oft was von mir. Selbstgebackene Kekse, Süßkram, ein kleines Nikolaustütchen, am Schuljahresende auch kleine Preise, gegen die sie die übriggebliebenen Hausaufgabengutscheine eingelöst haben,...
Wenn Eltern geholfen haben, bekommen sie auch ein Dankeschön von mir.

Das hebt einfach die Stimmung, auch wenn man das Ganze Spiel durchaus auch übertreiben kann. Ab und an halt eine Kleinigkeit, um gegenseitige Wertschätzung auszudrücken.
Mamota
22322 Beiträge
29.10.2017 14:12
Ich zahle 80 bis 100 €, je nachdem, ob frische Strähnchen reinkommen. Einmal war ich in Hannover, wo mich das Gleiche 130€ gekostet hat. Nachdem ich aber gleich aussah wie nach dem Besuch beim Kleinstadtfriseur und außerdem einen recht langen Anfahrtsweg mit Auto, Zug und U-Bahn hatte, habe ich mir das nach dem einen Termin gespart.
Alaska
9258 Beiträge
29.10.2017 14:27
Ich gebe in Restaurants was und bin da auch nicht geizig. Auch die Putzfrauen in Hotel und Krankenhaus bekommen was, da aber meist etwas zum naschen.
Aber Postbote, Imbiss und Co. hab ich noch nie was gegeben.
Ich find auch schwierig, wo man da die Grenze ziehen soll. Theoretisch hätte es jeder Beruf verdient.

Friseur kostet mich 30 Euro Haarschnitt +20 Euro färben (wobei ich die letzten Jahre nicht mehr gefärbt hab und mit meinen dunkelbraunen Haaren grad ganz glücklich bin). Also 30 Euro. Stinknormaler Friseur, keine dieser berühmten Billigketten.
Marf
18181 Beiträge
29.10.2017 14:28
Ich gebe Trinkgeld ,je nachdem wie ich bedient wurde.
Je nach Restaurant zw. 3 und 10 € ,Lieferdienst immer 2 € und Friseur sinds meist 5€.
Meine Postfrau und die Paketdienste bekommen um die Weihnachtsfeiertage etwas Süßes und im Sommer Eis.Die sind alle Top hier.
Bin ich unzufrieden gibt's nix.

Beim Friseur ( ganz normaler ohne SchnickSchnack) zahle ich meist so um die 80€ fürs schneiden und tönen bei rückenlangem Haar.
Lexi
20485 Beiträge
29.10.2017 14:51
Zitat von sunshine_26:

Zitat von white.rose:

OT: Was habt ihr denn alle für billige Friseure? Ich gehe mit Farbe selten unter 180€ raus.


Die mit den billigen friseuren lassen sich die haare privat schneiden. Denk ich mal.

Wir geben auch selten trinkgeld. Wenn dann im restaurant..
mit Farbe und schneiden Zahl ich im Laden 70€. Und nein ist nicht privat. Bin ja ganz froh das ich keine 180€ dafür ausgeben muss
sunshine_26
3478 Beiträge
29.10.2017 14:54
Zitat von Lexi:

Zitat von sunshine_26:

Zitat von white.rose:

OT: Was habt ihr denn alle für billige Friseure? Ich gehe mit Farbe selten unter 180€ raus.


Die mit den billigen friseuren lassen sich die haare privat schneiden. Denk ich mal.

Wir geben auch selten trinkgeld. Wenn dann im restaurant..
mit Farbe und schneiden Zahl ich im Laden 70€. Und nein ist nicht privat. Bin ja ganz froh das ich keine 180€ dafür ausgeben muss


10 euro schneiden
25 mit färben

Es geht billiger

Ist mir nicht mal 70 euro wert..
Lexi
20485 Beiträge
29.10.2017 14:57
Zitat von sunshine_26:

Zitat von Lexi:

Zitat von sunshine_26:

Zitat von white.rose:

OT: Was habt ihr denn alle für billige Friseure? Ich gehe mit Farbe selten unter 180€ raus.


Die mit den billigen friseuren lassen sich die haare privat schneiden. Denk ich mal.

Wir geben auch selten trinkgeld. Wenn dann im restaurant..
mit Farbe und schneiden Zahl ich im Laden 70€. Und nein ist nicht privat. Bin ja ganz froh das ich keine 180€ dafür ausgeben muss


10 euro schneiden
25 mit färben

Es geht billiger

Ist mir nicht mal 70 euro wert..
wäre meine Friseurin nicht absolut Bombe, wärs mir das ehrlich gesagt auch nicht wert... aber sie macht ihren Job echt echt gut... von daher...
Dreistellig würde ich nicht dafür ausgeben... das wär mir dann doch too much
StilleWasser
4807 Beiträge
29.10.2017 14:59
Knapp unter 3stellig bis über 3stellig is hier echt normal für waschen/schneiden/färben/föhnen.

Deswegen mach ich das auch selber - das is es mir ned wert.
Obsidian
13765 Beiträge
29.10.2017 14:59
Ich gebe dann, wen ich das Gefühl habe, gut behandelt zu werden Wenn mein Paketbote dreimal die Woche meine Amazon-Pakete zu mir schleppt und immer nett und freundlich ist, sich Mühe gibt, wartet und nach Ablegemöglichkeiten sucht, statt einfach alles hinzuklatschen, dann gebe ich dem mal Trinkgeld und er kriegt zu Weihnachten und Ostern was Kleines.

Wenn ich beim Friseur lieb behandelt werde, beraten, wenn man nett zu mir ist und sich Mühe gibt, dann geb ich auch da großzügig Trinkgeld.

Ein Kellner, der immer aufmerksam schaut, nachfragt, sich kümmert, kriegt ebenfalls was.

In der Stammbäckerei, wo mein Kind nen halbes Brioche geschenkt kriegt und man mich anlächelt, sagich auch oft "Stimmt so."

Die Arztpraxis, die uns kennt, freundlich und persönlich ist, sich bemüht und hilft, die kriegen ebenfalls zu Ostern und Weihnachten eine Karte mit Geld.

Mein Stammoptiker, der mir am Telefon anhand meines Namens meine Dioptrin sagen kann und mir jedesmal 5 Euro Rabatt gibt, ebenfalls.

Ein Postbote, der mir alles ohne Klingeln vor die Türe knallt, eine Friseurin, die mir an den Haaren zieht und mich 10 Minuten ohne Erklärung über die Uhr sitzen läßt, ein Kellner, der auch nach einer halben Stunde nicht willens ist, mir ein neues Wasser zu bringen und eine Bäckereifachverkäuferin, die genervt vor mir steht, weil ich mir 10 Sekunden ausbitte, um das Angebot zu checken, eine PRaxis, wo man uns auch nach 1 Jahr nichtmal mit Namen kennt und ich für jeden Sch*** ne Stunde sitzen gelassen werde oder die große Optikerfiliale, für die ich nur eine Nummer bin - die kriegen halt einfach mal gar nix. Fertig.
Marf
18181 Beiträge
29.10.2017 15:05
Ich freu mich immer aufs tanken im Urlaub.Da gebe ich auch gerne was......ich bin da voll begeistert - Scheiben sauber,Tank voll und Reifendruck ok ,ohne auszusteigen!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt