Mütter- und Schwangerenforum

Wie bringe ich meinem Sohn (8 ) bei, dass sein hamster gestorben ist?

Gehe zu Seite:
Silver1985
2988 Beiträge
12.10.2017 12:36
Hallo,

ich weiß mein Sohn ist kein Kleinkind mehr und doch weiß ich nicht wie ich es ihm schonend beibringen soll. Es war sein allererstes eigenes Haustier und ich weiß auch nicht wie er reagieren wird

Wie seit ihr vorgegangen? Ich habe den Hamster jetzt schon rausgeholt und in eine Dose gelegt, ihn auf Sand gebettet und mit Taschentüchern zugedeckt. Nun weiß ich nicht, hätte ich ihn das machen lassen sollen? Soll ich den Käfig noch so stehen lassen oder lieber schon sauber machen und weg räumen oder ihn erst fragen?

Das nächste Problem. Wir wohnen in der Stadt und ich weiß nicht wohin mit dem kleinen Kerl. Ich kann ja auch dem Hof auch nicht irgendwo ein Loch butteln, hier sind überall Häuser drum herum . Der Park ist ziemlich weit weg und da gehe ich mit ihm im dunkeln nicht hin und am Tag sind zu viele Menschen unterwegs. Wie habt ihr das gemacht?

Nein, in den Ofen kommt er nicht

Würde mich über schnelle Antworten freuen, er kommt nämlich gleich von der Schule heim.
Silver1985
2988 Beiträge
12.10.2017 12:43
Huch, in Titel sollte 8 stehen und kein Smily
Lorelei2008
1112 Beiträge
12.10.2017 12:45
Ich dachte auch gleich an den thread mit den Ofen . der war ja bescheuert.

Bei ins war ja damals mal der Hase gestorben . ich hab die Kinder zeit gelassen sich von ihn zu verabschieden, dann haben wir ihn in eine schöne Kiste getan und die Kinder haben seine leckerlies mit reingetan. Und dann haben wir ihn zusammen in omas Garten vergraben und ihn eine Sonnenblume draufgestellt.
Den Käfig hab ich mit den Kindern zusammen sauber gemacht und abgebaut.

Gibt es denn keine Möglichkeit das er da bei euch irgendwo vergraben werden kann? Hinterm Haus vielleicht eine kleine Ecke wo das niemand stört?
white.rose
356 Beiträge
12.10.2017 12:49
Ich würde gar nicht lange drumherum reden und ihm sagen, dass das Hamsterchen seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten hat. Käfig würde ich noch nicht wegräumen, sondern ihn mit einbeziehen.

Gibt es bei euch in der Nähe einen Tierfriedhof? Oder einen Wald? Bitte nicht in den Müll werfen ...
Bianca1980
4897 Beiträge
12.10.2017 12:50
Beim meinem Sohn würdest du mit Ehrlichkeit am weitesten kommen .
So nach dem Motto ein Hamster wird nicht so alt .
Nein würde den Käfig noch da lassen , weiss nicht bekommt er einen neuen?
Hast du Verwandtschaft oder Bekannte mit Garten in der Nähe?
Ansonsten frag Mal beim Tierarzt nach wohin damit , der weiss bestimmt einen Rat
Silver1985
2988 Beiträge
12.10.2017 12:53
Zitat von Lorelei2008:

Ich dachte auch gleich an den thread mit den Ofen . der war ja bescheuert.

Bei ins war ja damals mal der Hase gestorben . ich hab die Kinder zeit gelassen sich von ihn zu verabschieden, dann haben wir ihn in eine schöne Kiste getan und die Kinder haben seine leckerlies mit reingetan. Und dann haben wir ihn zusammen in omas Garten vergraben und ihn eine Sonnenblume draufgestellt.
Den Käfig hab ich mit den Kindern zusammen sauber gemacht und abgebaut.

Gibt es denn keine Möglichkeit das er da bei euch irgendwo vergraben werden kann? Hinterm Haus vielleicht eine kleine Ecke wo das niemand stört?


Hmmm, es gibt hier Gebüsche aber nicht das uns dann jemand sieht und die Polizei ruft weil da jemand mit Kind ins Gebüsch ist . Also wirklich ne ungestörte Ecke gibt es hier nicht wirklich
Silver1985
2988 Beiträge
12.10.2017 12:55
Zitat von white.rose:

Ich würde gar nicht lange drumherum reden und ihm sagen, dass das Hamsterchen seine Reise über die Regenbogenbrücke angetreten hat. Käfig würde ich noch nicht wegräumen, sondern ihn mit einbeziehen.

Gibt es bei euch in der Nähe einen Tierfriedhof? Oder einen Wald? Bitte nicht in den Müll werfen ...


Tierfriedhof weiß ich nun gar nicht und Wald ist ziemlich weit weg.
Nein um Gottes Willen bei mir kommt kein Tier in den Müll.....ich hatte damals auch immer Hamster und alle wurden liebevoll beerdigt aber da wohnte ich woanders und hier ist es echt schwierig
Silver1985
2988 Beiträge
12.10.2017 12:56
Zitat von Bianca1980:

Beim meinem Sohn würdest du mit Ehrlichkeit am weitesten kommen .
So nach dem Motto ein Hamster wird nicht so alt .
Nein würde den Käfig noch da lassen , weiss nicht bekommt er einen neuen?
Hast du Verwandtschaft oder Bekannte mit Garten in der Nähe?
Ansonsten frag Mal beim Tierarzt nach wohin damit , der weiss bestimmt einen Rat


Also wenn er unbedingt einen neuen möchte, kann er gerne einen bekommen aber die Entscheidung überlasse ich ihn. Ja gibt es in der Verwandschaft aber Gartensaison ist vorbei, keiner mehr da und etwas weiter entfernt. Unseren Garten haben wir letzten Monat gerade verkauft, ach hätten wir bloß noch gewartet.
Ostseekind09
10197 Beiträge
12.10.2017 12:56
ohje.. wie traurig...

wir haben uns schon sehr früh mit diesem Thema beschäftigt. glaube ab Ende zwei fingen die Fragen an.

wirklich kindgerecht konnte man das da kaum erklären also habe ich ihr diese Folge Lauras Stern gezeigt und dann darüber gesprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=ucC8i2r2_DQ

evtl hilft dir das beim Erklären
Silver1985
2988 Beiträge
12.10.2017 12:59
Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
Mein Freund hat nachher auch gleich Feierabend und dann werden wir versuchen es ihm beizubringen und ich frag ihn dannn einfach was er möchte.

Nun hab ich den Hamster ja schon weggepackt, soll ich ihn wieder in den Käfig legen oder lieber in der Brotdose (hatte nichts anderes hier ) lassen und er kann dann überlegen ob er ihn nochmal sehen möchte?
Silver1985
2988 Beiträge
12.10.2017 13:01
Zitat von Ostseekind09:

ohje.. wie traurig...

wir haben uns schon sehr früh mit diesem Thema beschäftigt. glaube ab Ende zwei fingen die Fragen an.

wirklich kindgerecht konnte man das da kaum erklären also habe ich ihr diese Folge Lauras Stern gezeigt und dann darüber gesprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=ucC8i2r2_DQ

evtl hilft dir das beim Erklären


Dankeschön .

Mit dem Thema tod musste er sich ja erst vor 2 Jahren beschäftigen, da musste ich unseren Kater einschläfern lassen (hatte einen Tumor im Kopf und war dadurch sehr bösartig ), da war er nicht sehr traurig aber nun ist es ja sein eigenes Tier was er sich selbst ausgesucht hat und er war grad mal 1 1/2 ca.
Ostseekind09
10197 Beiträge
12.10.2017 13:04
ich würde ihn nicht noch einmal zurücklegen. manche Dinge erledigen eben die Erwachsenen

fragt ihn nachher einfach mal wie er das Ganze gestalten mag.
Ostseekind09
10197 Beiträge
12.10.2017 13:06
Zitat von Silver1985:

Zitat von Ostseekind09:

ohje.. wie traurig...

wir haben uns schon sehr früh mit diesem Thema beschäftigt. glaube ab Ende zwei fingen die Fragen an.

wirklich kindgerecht konnte man das da kaum erklären also habe ich ihr diese Folge Lauras Stern gezeigt und dann darüber gesprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=ucC8i2r2_DQ

evtl hilft dir das beim Erklären


Dankeschön .

Mit dem Thema tod musste er sich ja erst vor 2 Jahren beschäftigen, da musste ich unseren Kater einschläfern lassen (hatte einen Tumor im Kopf und war dadurch sehr bösartig ), da war er nicht sehr traurig aber nun ist es ja sein eigenes Tier was er sich selbst ausgesucht hat und er war grad mal 1 1/2 ca.


Dein Sohn ist etwa so alt wie meine Tochter. Sie hat schon länger eine sehr klare Vorstellung über das Leben und den Tod als Prozess. ICh glaube Kinder stecken das (ab einem gewissen Alter) auch ganz gut weg, auch wenn sie erstmal stark trauern. das gehört ja auch zum Verarbeiten dazu. Er wusste doch sicher auch, dass Hamster nicht sehr alt werden, oder?

white.rose
356 Beiträge
12.10.2017 13:09
Lass ihn in der Dose erst mal.
Habt ihr kein Auto oder so, mit dem ihr in die Natur rausfahren könnt?
Malawi27
316 Beiträge
12.10.2017 13:09
Wenn keine Beerdigung im Garten oder so möglich ist, kann man den Hamster dann nicht beim tierarzt abgeben?
Man könnte ja auch dann sagen das der Tierarzt ihm einen Platz suchen wird oder so?

Meine Mieterin hat damals mit ihren Kindern zusammen im Beet vor dem Haus eine kleine Ecke bekommen wo ihre verstorben Maus beerdigt wurde. Sie kam extra zu mir und fragte Ob ich es ihr erlaube.

Ich selbst hab damals mein Kaninchen zum Tierarzt gebracht da mit Biotonne und Garten (mit buddelndem Hund) keinen option waren.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt