Mütter- und Schwangerenforum

Erster Muttertag - ich bin so enttäuscht

Gehe zu Seite:
Mucki2016
44 Beiträge
14.05.2017 09:01
Hallo ihr Lieben,

An alle Mamis erstmal einen wunderschönen Muttertag!

Ich weiss auch nicht, warum ich das jetzt hier schreibe...ich muss es einfach mal raus lassen.
Heute ist mein aller erster Muttertag und ich hatte mir so viel erhofft...vielleicht zu viel.
Mein Mann hat mir nichtmal gratuliert. Erst, als ich ihn darauf hingewiesen habe, kam ein:" Ah, alles Gute.."
Ich dachte, er schenkt mir ne Kleinigkeit im namen unserer Tochter. Aber nichts. Stattdessen haben SEINE Kinder mir eine Karte gemacht. Er holt schön die Kamera raus, als sie mir die Karte gegeben haben, aber meine Tochter hat er nicht geholt. Dann steh ich da am Muttertag mit kindern, die nicht meine sind und versuche nicht zu weinen...
Toller erster Muttertag mit Video ohne meine Tochter.
Ich sitze jetzt hier im Bad und heule.

Danke fürs lesen. Ich weiss auch nicht, was ich mir jetzt hier erhoffe.
Was machen eure Männer am Muttertag?
Pinguinchen
3975 Beiträge
14.05.2017 09:07
Erwartungen sollten kommuniziert werden. Ihm war die wichtigkeit vlt gar nicht bewusst.
Wir feiern mutter-vater-und valentinstag zbnicht. Das wurde so abgesprochen, ist für uns alle so ok. In meiner familie wird das auch gar nicht gemacht.
14.05.2017 09:09
Wieso soll er dir gratulieren?
Du bist ja nicht seine Mama?
14.05.2017 09:10
Zitat von Rosa.Wolken:

Wieso soll er dir gratulieren?
Du bist ja nicht seine Mama?


Ist nicht böse gemeint, aber ich verstehe das immer nicht.

Lila17
11836 Beiträge
14.05.2017 09:15
Zitat von Rosa.Wolken:

Zitat von Rosa.Wolken:

Wieso soll er dir gratulieren?
Du bist ja nicht seine Mama?


Ist nicht böse gemeint, aber ich verstehe das immer nicht.


Ich schätze im Namen des Kindes, weil es das noch nicht kann.
Und den Spruch jetzt sitze ich hier mit nem Video mit Kindern die nicht meine sind, find ich total daneben ...Sie haben sich Mühe für dich gegeben. Und sag halt deinem Partner das er die Tochter dazu holen soll, wenn er es selbst nicht checkt.
blubba272
3326 Beiträge
14.05.2017 09:20
Nein Sohn hat mir was gebastelt bei der tagesmutter das hat mein Mann versteckt gehabt und unserem Sohn eben gegeben und mir geschenkt . Von meinem Mann kam nichts , ist aber auch okay , ich bin ja nicht seine Mama.
nyckelpiga
6116 Beiträge
14.05.2017 09:25
Ich kann dich ehrlich gesagt nicht verstehen. Du sitzt jetzt im Bad und weinst, weil dir Kinder, für die du nicht die leibliche Mutter bist zum Muttertag eine Karte schenken und dir damit zeigen wollen, dass sie dich gern haben und schätzen, anstatt dein Mann etwas schenkt im Namen eurer 7 Monate alten Tochter, die von dem ganzen eh noch nichts versteht?
Wäre ich in deiner Situation würde ich auch weinen, aber vor Rührung über die Gestern der anderen Kinder.

Bei uns wird nichts zum Muttertag geschenkt oder gesagt. Finde ich auch total unnötig und würde ich nie verlangen von meinen Kindern. Für mich ist jeder Tag Muttertag, an dem ich von mindestens 1 von meinen Kindern zu hören bekomme wie lieb sie mich haben und das sie stolz auf mich sind.
Luni
31010 Beiträge
14.05.2017 09:26
Von meinem Mann kommt da nichts.

Die Kinder haben immer was aus dem Kiga dabei.

Mein Sohn (5) hat es dieses Jahr das erste Mal so richtig verstanden und war total süß. Das Geschenk wurde versteckt, ich musste es suchen. Das Gedicht das dabei hing hat er mit meiner Hilfe fast auswendig aufgesagt und er war stolz wie Bolle.

Meine Tochter wollte UNO spielen, da meinte er "Nein, man darf am Muttertag sich nicht so aufdrängen, das ist Mamas Tag"

Danach ist er ins Zimmer gegangen hat sich extra ohne Aufforderung alleine angezogen und ist in die Küche und hat mir den Tisch gedeckt.


Aber wie gesagt, das war jetzt das erste Mal und er ist 5
Chilii
7827 Beiträge
14.05.2017 09:28
Wir machen es so wie wir es auch schon ohne Kind gemacht haben. Unsere Mütter kommen heute zum Kaffee zu uns, wir wollen auch Grillen. Meine Tochter hat im Kindergarten etwas für Muttertag gebastelt, dass hat sie mir heute geschenkt ansonsten hätte ich auch nichts bekommen, mein Mann denkt da nicht so weit mit Kind was zu basteln finde ich aber auch nicht tragisch.
Zwerginator
4557 Beiträge
14.05.2017 09:34
Es haben kleine Kinder an dich gedacht, die nicht mal deine leiblichen sind und du wertest das enorm ab auf Grund unrealistischer Erwartungen an deinen Mann, die ihm wahrscheinlich nicht mal bewusst sind. Finde ich sehr schade.

Mir wurde heute auch noch nicht gratuliert, mein Mann ist heute sogar ins Büro gefahren weil so viel Arbeit liegen geblieben ist.
Ich mache mir heute einen schönen Tag mit unserer Tochter, wir haben schon Fingerfarben gemalt, Schokoladenbrötchen sind gerade im Ofen (Schokoreste von Ostern), nachher fahren wir mit dem Puky zum Spielplatz bzw. gehen in den Weltwald, je nach Wetter.
Ein toller Mama-Kind - Tag ist mir deutlich mehr Wert als Gratulationen und Geschenke, die ich nur bekomme, weil ich sie erwarte.
Viala
7977 Beiträge
14.05.2017 09:42
Wir machen gar nix an Muttertag. Ich höre regelmäßig von meinem Mann und meinen Kindern, dass sie mich lieben... welchen Mehrwert hätte da ein willkürlich festgelegter Tag?
Wenn mir die Jungs irgendwann mal ein geschenk mitbringen, weil Kindergarten oder Schule ihnen einreden, sie müssten das tun... dann freu ich mich natürlich...
Aber ich erwarte grundsätzlich nix... und bekomme alles dafür...
Iljuschka
2017 Beiträge
14.05.2017 09:47
Bitte sei mir nicht böse, aber ich empfinde dein Verhalten als kindisch.
Dein Mann konnte nicht Gedanken lesen und etwas im Namen eines Einjährigen schenken? Stattdessen hast du etwas Liebes von Kindern geschenkt bekommen, die nicht mal deine eigenen sind und dir trotzdem danke sagen wollen.

Ich an deiner Stelle wäre total gerührt von dieser Geste und würde nicht mit Selbstmitleid im Bad schmollen. Wie sieht denn das jetzt für die großen Kinder aus...
Katheryna
1710 Beiträge
14.05.2017 09:56
Erstmal tut mir Leid, dass du dich so fühlst!
Ich persönlich habe diese Meinung zum Thema Muttertag.
Es heißt Mutter tag. Das heißt für mich, dass die Kinder an die Mama denken. Sind die Kinder noch klein, kann man sich ja so einen netten Tag machen.
Bei der Familie meines Mannes gratulieren z.B. die Enkel der Oma zum Muttertag . In meinen Augen ist das irgendwie doof. Ich gratuliere meiner Mama, schenke ihr eine Kleinigkeit und das wars. Meine Oma war zwar lieb und ich mochte sie sehr, aber sie war nicht meine Mama und hat nie das getan, was meine Mama für mich tut. Genauso mein Mann. Ich will von ihm keine Kleinigkeit, weil ich nicht seine Mama bin.

Rede doch mit deinem Mann, wie du dir den Muttertag nächstes Jahr vorstellst und dann könnt ihr beide schauen, wie ihr ihn gemeinsam verbringt .
Anicay
75 Beiträge
14.05.2017 10:03
Naja ich kann sie schon verstehen!
Auch für uns war es der erste Muttertag und mein Mann hat mir vom Büro aus geschrieben was für einen tolle Mutter ich für unseren Sohn bin.
Er hat dann Brötchen mitgebracht und wir haben alle gemeinsam gefrühstückt. Man fühlt sich einfach ein bisschen wertgeschätzt in dieser Rolle, die man das erste Mal im Leben ausübt.

Ich glaube trotzdem, dass er es nicht böse gemeint hat. Männer ticken halt anders als Frauen!

Kopf hoch! Und total süß, dass seine Kinder sich solche Mühe gegeben haben.
Ansprechen solltest du es trotzdem. Sonst ist doch der ganze Tag im A....
Adara
5995 Beiträge
14.05.2017 10:17
Sorry, aber du stellst dich echt an!

Dein Mann hat mit Muttertag gar nichts zu tun. Du bist ja nicht seine Mutter.

Warte einfach ein paar Jahre, dann bekommst du jedes Jahr ein Fließbandprodukt aus dem Kiga bzw. der Schule.
Vielleicht fühlst du dich dann besser.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 13 mal gemerkt