Mütter- und Schwangerenforum

Das Drama mit dem stillen ...

Juliane2011
2662 Beiträge
19.11.2017 16:28
Juhu ihr Lieben und erstmal einen schönen Sonntag an alle.
Ich hab da ein Thema was mich wirklich arg beschäftigt, obwohl bis April ja noch Zeit ist ... stillen. Dazu muss ich schreiben bei meinem Großen hab ich vor 9 Jahren nur 3 Wochen gestillt. Er hat wahnsinnig viel gespuckt und aus Unwissenheit bin ich dann auf die Flasche umgestiegen. Bei Mini vor knapp 2 Jahren war ich dann voll motiviert und genau da lag wohl auch das Problem ... Mini wollte nach dem Milcheinschuss einfach nicht an die Brust. Er hat sich wirklich gewehrt. Meine Hebamme und eine Stillberaterin haben alles versucht. Mit Hilfe ging es ab und an, aber alleine endete es immer mit Tränen. Wahrscheinlich lag es einfach an mir. Naja danach sagte ich mir "nochmal niemals". Nun möchte ich es aber doch probieren, ganz ohne Erwartungen und Druck. Kann ich mich darauf irgendwie vorbereiten? Irgendwie befürchte ich dennoch das Schlimmste.
Alaska
8610 Beiträge
19.11.2017 16:36
Bei mir war es ähnlich. Voller Naivität ganz motiviert dran gegangen und es endete in einem völligen Drama. Ich hab nur noch geheult. Nachdem ich dann die Muttermilch nur noch über die Pumpe gab, ging es meinem Kind besser und mir auch. Ich hab mir geschworen, nie mehr zu stillen.
Mit der nächsten Schwangerschaft kamen dann aber doch wieder Zweifel und ich hab mich dann doch dazu entschlossen, es nochmals versuchen zu wollen. Mit einem einzigen Unterschied: ich weiß, was auf mich zukommen kann, ich werde mich nicht mehr schlecht beraten lassen, ich werde mich nicht mehr diesem Druck aussetzen und wenn das ganze wieder in so einem Drama endet, dann weiß ich, dass in der Apo eine Pumpe auf mich wartet.
Das ganze hat mir so viel Druck genommen. Entweder es klappt, oder es klappt nicht.

Genauso würd ich dir empfehlen, auch dran zu gehen. Vielleicht suchst du dir noch eine Stillberaterin in deiner Nähe, die notfalls zu dir kommen kann.

Bei mir hat es wieder nicht geklappt. Aber ich wusste, ich hab es versucht, ich hab diesmal gleich im KH deutlich gemacht, wie der Weg aussieht und die Entscheidung ist mir diesmal leichter gefallen. Einfach weil ich weiß, dass mein Kind trotzdem Mumi abbekommt, auch wenn Mama nicht fähig ist, das Kind direkt über die Brust zu stillen.
Christen
10093 Beiträge
19.11.2017 16:48
Ich finde es total toll,dass du dem Stillen nochmal eine Chance gibst!Geh am besten entspannt und ohne Erwartungen dran und hol dir professionelle Unterstützung in Form einer Stillberaterin.Bei mir ist das Stillen auch schon total schief gegangen,obwohl ich bestens Bescheid wusste und die gefüllte Brust da war,trotzdem no way!Manche Kinder bekommt man einfach nicht an die Brust...Nur meine Erfahrung
Momentan habe ich ein tolles Stillbaby,welches ich nun schon seit (Alaska weghören,jetzt gruselt es dich wieder )16Monaten problemlos seit der ersten Minute stille
Also es lohnt sich immer wieder der Versuch....
Juliane2011
2662 Beiträge
19.11.2017 17:14
Danke. Man kommt sich einfach so blöd vor... gefühlt jeder schafft es sein Baby zu stillen, nur ich nicht. Ich weiß von meiner Hebamme, dass es nicht so ist, aber stillen wird einem immer so "einfach" verkauft. Auch gut zu lesen, dass es nach negativen Erfahrungen dennoch klappen kann.

Ich werd mich auf jeden Fall mal nach einer Stillberatung in der Nähe umschauen ... ich weiß auch das es ein wöchentliches Treffen für Stillmamas hier gibt. Das schau ich mir mal an.
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt