Mütter- und Schwangerenforum

Die Stillmamas

Gehe zu Seite:
NadineW
2549 Beiträge
09.08.2012 17:21
Zitat von Jenny1986:

Halloooooooo, ich stille wieder

Schöön
Shanise
6188 Beiträge
09.08.2012 18:56
Nadine
Nun... Einfacher im Sinne von "Essen ins Kind bekommen" sicherlich! Nur ob das Sinn und Zweck der Sache ist, finde ich fragwürdig!
Letztendlich sollte Stillen im 1. LJ Hauptnahrungsquelle bleiben und alles andere eben BEIkost... Es geht bei der Beikost in erster Linie eig nicht um das vollständige ersetzten der Stillmahlzeiten! Sondern darum, dass das Kind lernt mit Nahrungsmitteln umzugehen. Die Konsistenz und den Geschmack mit allen Sinnen zu erleben.
Aus einem Gemüse-Fleisch-Brei werde ich nicht erleben wie Katotte aussieht, sich anfühlt, verarbeitet wird, schmeckt, riecht... Ebenso das Fleisch...
Es ist eine Pampe die (meines Erachtens) scheusslich schmeckt, riecht und in der Konsistenz etwas glitschiges, nichts-sagendes irgendwas ist...
Sorry für meine Wortwahl!
Ich finde nicht, dass sich Brei für euch eignet... Wann soll er denn lernen (ich sag's mal überspitzt) selbst für seine Nahrungsaufnahme verantwortlich zu sein?
Nun ist es so, dass er alle 2 Std was von dir bekommt, auch wenn er es nicht einfordert, weil er es eben "braucht"! Aber bei der festen Nahrung kann man es doch endlich mal ihm überlassen was er will und braucht!?
Das geht mit Brei nicht! Da steuerst du auch die Aufnahme...
Nur n Gedankenanreiz! Ich reiß dir nich den Kopp ab, wenn du Brei fütterst!! Ist vollkommen ok, wenn es für euch so passt!!!

Niji
32322 Beiträge
09.08.2012 19:31
brei einfacher????
meien hat immer nen riesen trara gemacht und krabbelt ununterbrochen weg hat zwra hunger, aber will dann im stehen gefüttert werden. das is ein einziger kampf. also einfahc is daran nix.
kidn klettert aus hochstuhl. aufm schoß geht garnix.
da is es einfacher ich geb ihr mit der gabel von meinem teller, oder ebne als sie kleiner war ich geb ihr was was sie festhalten kann.
dieses energiebündel hat garkeine zeit zum essen
Jenny1986
11269 Beiträge
09.08.2012 20:13
Zitat von Shanise:

Jenny
Erzähl...


tja emily meinte ja vor ein paar wochen ne riesen entwicklungssatz zu machen. von dem kind, was nix vom essen wissen wollte, ist nix mehr da, sie hat geschaufelt wie blöde wenn es was gab, dann hat sie angefangen ganz gezielt "mama, wauwau und gerd" zu sagen, liebt ihre Bücher und zeigt auf die richtigen Tiere auf Fragen und sie ist alleine in ihrem bett eingeschlafen (durch nen blöden zufall) und seitdem hab ich auch nachts mehr geschlafen und kaum noch gestillt. hat sich von mir weggedreht und wollte nur wasser aus dem trinklernbecher (aber auch nur aus dem ihres bruders) vor'm einschlafen hatte ich dann immer noch gestillt, aber auch das hatte aufgehört. ich war ehrlich richtig traurig. hab mich sekbst verflucht, weil ich ja immer über das viele stillen geschimpft habe. Seit drei Nächten kommt sie nachts wieder. Ich denke, der nächste Zahn kommt, sie sabbert auch unmengen. Aber sie isst nicht weniger über Tag, teilweise mehr als ihr Bruder vor allem wenn es Nudeln gibt Mittags schläft sie plötzlich auch nur noch 1 1/2 Stunden statt 2 1/2
So, jetzt still ich wenigstens nachts wieder, aber in meinem Bett mag sie nich mehr schlafen
Jenny1986
11269 Beiträge
09.08.2012 20:15
ups doppelt
Marli1
1060 Beiträge
09.08.2012 20:17
Zitat von NadineW:

Wir waren heute wieder beim Kinderarzt, Gewichtskontrolle.
Er hat von Montag Mittag bis heute Morgen noch mal 75/80g zugenommen, also 145/150 in 6 Tagen
Das ist für ihn ja echt viel
Der Kinderarzt war damit jedenfalls zufrieden. Meinte zwar, ich soll die Flasche einfach zwischendurch noch mal anbieten, aber na ja.
Anschließend war ich dann im Still-Café und die Stillberaterin hatte nun auch empfohlen, dass ich z. B. ab 1.9. mal ein paar Löffel Brei anbiete, er ist dann 5 Monate alt. Na ich kann ja mal in Ruhe sehen, ob er überhaupt Interesse daran hat.


Toll! Wie klappt es momentan beim stillen?
Ich hab Alissa das erste Mal mit 4,5 Monaten Brei angeboten und sie war gar nicht begeistert (obwohl sie die Beikostreifezeichen hatte) ich haben erst zwei Wochen später nochmal probiert und da fnd sie es toll. Allerdings möchte sie den Löffel immer selber zum Mund führen, manchmal ne riesen Sauerei aber ich finde es gut . Zwischendurch gibt es bei uns immer mal Obst und Gemüse am Stück, damit sie die Lebensmittel auch so kennenlernt, wie Shanise es sagt. Wir machen also Mischmasch zwischen Brei und BWL, vieleicht ist das auch ne Variante für euch .
katti85
14958 Beiträge
09.08.2012 21:20
Sagt mal, wenn ich über Tag viel Naturjoghurt esse, schläft dann mein kleiner besser??? Das hab ich hier grad in nem anderen Thread gelesen....
Shanise
6188 Beiträge
09.08.2012 21:21
Ja, Marli! Gute Idee gehabt!
NadineW
2549 Beiträge
09.08.2012 21:23
Zitat von Marli1:

Zitat von NadineW:

Wir waren heute wieder beim Kinderarzt, Gewichtskontrolle.
Er hat von Montag Mittag bis heute Morgen noch mal 75/80g zugenommen, also 145/150 in 6 Tagen
Das ist für ihn ja echt viel
Der Kinderarzt war damit jedenfalls zufrieden. Meinte zwar, ich soll die Flasche einfach zwischendurch noch mal anbieten, aber na ja.
Anschließend war ich dann im Still-Café und die Stillberaterin hatte nun auch empfohlen, dass ich z. B. ab 1.9. mal ein paar Löffel Brei anbiete, er ist dann 5 Monate alt. Na ich kann ja mal in Ruhe sehen, ob er überhaupt Interesse daran hat.


Toll! Wie klappt es momentan beim stillen?
Ich hab Alissa das erste Mal mit 4,5 Monaten Brei angeboten und sie war gar nicht begeistert (obwohl sie die Beikostreifezeichen hatte) ich haben erst zwei Wochen später nochmal probiert und da fnd sie es toll. Allerdings möchte sie den Löffel immer selber zum Mund führen, manchmal ne riesen Sauerei aber ich finde es gut . Zwischendurch gibt es bei uns immer mal Obst und Gemüse am Stück, damit sie die Lebensmittel auch so kennenlernt, wie Shanise es sagt. Wir machen also Mischmasch zwischen Brei und BWL, vieleicht ist das auch ne Variante für euch .

Ja wie klappt es.. wenn ich ihn anlege, legt er los, als hätte er stundenlang nichts bekommen Nach ein paar Minuten geht er an der einen Seite ab, weint, meckert, grinst oder guckt mich einfach nur an. Dann wechseln wir auf die andere Seite und da dann noch mal. Im Moment trinkt er je Mahlzeit so 15-30 Minuten. Wir stillen weiterhin alle 2 Stunden von 6-24 Uhr.. (Schlaf ist überbewertet)
Ja, an so einen Mischmasch hatte ich auch gedacht. Mir gefällt die BWL Idee ganz gut, aber genau so freue ich mich aufs Brei kochen
NadineW
2549 Beiträge
09.08.2012 21:28
Zitat von Shanise:

Nadine
Nun... Einfacher im Sinne von "Essen ins Kind bekommen" sicherlich! Nur ob das Sinn und Zweck der Sache ist, finde ich fragwürdig!
Letztendlich sollte Stillen im 1. LJ Hauptnahrungsquelle bleiben und alles andere eben BEIkost... Es geht bei der Beikost in erster Linie eig nicht um das vollständige ersetzten der Stillmahlzeiten! Sondern darum, dass das Kind lernt mit Nahrungsmitteln umzugehen. Die Konsistenz und den Geschmack mit allen Sinnen zu erleben.
Aus einem Gemüse-Fleisch-Brei werde ich nicht erleben wie Katotte aussieht, sich anfühlt, verarbeitet wird, schmeckt, riecht... Ebenso das Fleisch...
Es ist eine Pampe die (meines Erachtens) scheusslich schmeckt, riecht und in der Konsistenz etwas glitschiges, nichts-sagendes irgendwas ist...
Sorry für meine Wortwahl! Du hast ja vollkommen recht!
Ich finde nicht, dass sich Brei für euch eignet... Wann soll er denn lernen (ich sag's mal überspitzt) selbst für seine Nahrungsaufnahme verantwortlich zu sein? Ach dann bin ich ja nicht alleine.. ich habe schon mehrmals gedacht, dass ich meinem Kleinen durch das 2-Std.-Stillen eventuell auch "antrainiere", dass er alle 2 Stunden essen muss.. was natürlich nicht so sinnvoll ist.
Nun ist es so, dass er alle 2 Std was von dir bekommt, auch wenn er es nicht einfordert, weil er es eben "braucht"! Aber bei der festen Nahrung kann man es doch endlich mal ihm überlassen was er will und braucht!? Deswegen gefällt mir das BWl auch sehr
Das geht mit Brei nicht! Da steuerst du auch die Aufnahme...
Nur n Gedankenanreiz! Ich reiß dir nich den Kopp ab, wenn du Brei fütterst!! Ist vollkommen ok, wenn es für euch so passt!!!

Ich würde am Liebsten beides einfach ausprobieren und sehen, was für ihn das Richtige ist.. aber wie fängt man das am Besten an?
Na ja, ich werde nun eh noch bis mindestens 1.9. abwarten. Wenn das Gewicht weiter steigt, dann warte ich noch mit Brei usw. wenn es nicht so gut steigt oder gar nicht steigt, probiere ich wohl mal aus.
Shanise
6188 Beiträge
09.08.2012 21:35
Du kannst anfangen mit was du willst!
Karotte eignet sich weniger (Allergen und Stuhlfestigend). Pastinake, Kürbis, Zucchini, Birne, Banane, Pfirsich, Apfel... Egal...
SpieloReloaded
14096 Beiträge
09.08.2012 21:36
Zitat von NadineW:

Zitat von Shanise:

Nadine
Nun... Einfacher im Sinne von "Essen ins Kind bekommen" sicherlich! Nur ob das Sinn und Zweck der Sache ist, finde ich fragwürdig!
Letztendlich sollte Stillen im 1. LJ Hauptnahrungsquelle bleiben und alles andere eben BEIkost... Es geht bei der Beikost in erster Linie eig nicht um das vollständige ersetzten der Stillmahlzeiten! Sondern darum, dass das Kind lernt mit Nahrungsmitteln umzugehen. Die Konsistenz und den Geschmack mit allen Sinnen zu erleben.
Aus einem Gemüse-Fleisch-Brei werde ich nicht erleben wie Katotte aussieht, sich anfühlt, verarbeitet wird, schmeckt, riecht... Ebenso das Fleisch...
Es ist eine Pampe die (meines Erachtens) scheusslich schmeckt, riecht und in der Konsistenz etwas glitschiges, nichts-sagendes irgendwas ist...
Sorry für meine Wortwahl! Du hast ja vollkommen recht!
Ich finde nicht, dass sich Brei für euch eignet... Wann soll er denn lernen (ich sag's mal überspitzt) selbst für seine Nahrungsaufnahme verantwortlich zu sein? Ach dann bin ich ja nicht alleine.. ich habe schon mehrmals gedacht, dass ich meinem Kleinen durch das 2-Std.-Stillen eventuell auch "antrainiere", dass er alle 2 Stunden essen muss.. was natürlich nicht so sinnvoll ist.
Nun ist es so, dass er alle 2 Std was von dir bekommt, auch wenn er es nicht einfordert, weil er es eben "braucht"! Aber bei der festen Nahrung kann man es doch endlich mal ihm überlassen was er will und braucht!? Deswegen gefällt mir das BWl auch sehr
Das geht mit Brei nicht! Da steuerst du auch die Aufnahme...
Nur n Gedankenanreiz! Ich reiß dir nich den Kopp ab, wenn du Brei fütterst!! Ist vollkommen ok, wenn es für euch so passt!!!

Ich würde am Liebsten beides einfach ausprobieren und sehen, was für ihn das Richtige ist.. aber wie fängt man das am Besten an?
Na ja, ich werde nun eh noch bis mindestens 1.9. abwarten. Wenn das Gewicht weiter steigt, dann warte ich noch mit Brei usw. wenn es nicht so gut steigt oder gar nicht steigt, probiere ich wohl mal aus.

Am besten kannst du es ausprobieren, wenn du zum Beispiel mit Möhre anfangen willst, dass du Möhre garst, die Hälfte zu Brei pürierst und die andere Hälfte dem Kind hinlegst. Dann kann Kind ja gucken, ob es lieber die Pampe oder das Stück nimmt.
NadineW
2549 Beiträge
09.08.2012 21:38
Zitat von Shanise:

Du kannst anfangen mit was du willst!
Karotte eignet sich weniger (Allergen und Stuhlfestigend). Pastinake, Kürbis, Zucchini, Birne, Banane, Pfirsich, Apfel... Egal...


Super, da ist ja eine Menge Auswahl, danke
NadineW
2549 Beiträge
09.08.2012 21:40
Zitat von SpieloReloaded:

Zitat von NadineW:

Zitat von Shanise:

Nadine
Nun... Einfacher im Sinne von "Essen ins Kind bekommen" sicherlich! Nur ob das Sinn und Zweck der Sache ist, finde ich fragwürdig!
Letztendlich sollte Stillen im 1. LJ Hauptnahrungsquelle bleiben und alles andere eben BEIkost... Es geht bei der Beikost in erster Linie eig nicht um das vollständige ersetzten der Stillmahlzeiten! Sondern darum, dass das Kind lernt mit Nahrungsmitteln umzugehen. Die Konsistenz und den Geschmack mit allen Sinnen zu erleben.
Aus einem Gemüse-Fleisch-Brei werde ich nicht erleben wie Katotte aussieht, sich anfühlt, verarbeitet wird, schmeckt, riecht... Ebenso das Fleisch...
Es ist eine Pampe die (meines Erachtens) scheusslich schmeckt, riecht und in der Konsistenz etwas glitschiges, nichts-sagendes irgendwas ist...
Sorry für meine Wortwahl! Du hast ja vollkommen recht!
Ich finde nicht, dass sich Brei für euch eignet... Wann soll er denn lernen (ich sag's mal überspitzt) selbst für seine Nahrungsaufnahme verantwortlich zu sein? Ach dann bin ich ja nicht alleine.. ich habe schon mehrmals gedacht, dass ich meinem Kleinen durch das 2-Std.-Stillen eventuell auch "antrainiere", dass er alle 2 Stunden essen muss.. was natürlich nicht so sinnvoll ist.
Nun ist es so, dass er alle 2 Std was von dir bekommt, auch wenn er es nicht einfordert, weil er es eben "braucht"! Aber bei der festen Nahrung kann man es doch endlich mal ihm überlassen was er will und braucht!? Deswegen gefällt mir das BWl auch sehr
Das geht mit Brei nicht! Da steuerst du auch die Aufnahme...
Nur n Gedankenanreiz! Ich reiß dir nich den Kopp ab, wenn du Brei fütterst!! Ist vollkommen ok, wenn es für euch so passt!!!

Ich würde am Liebsten beides einfach ausprobieren und sehen, was für ihn das Richtige ist.. aber wie fängt man das am Besten an?
Na ja, ich werde nun eh noch bis mindestens 1.9. abwarten. Wenn das Gewicht weiter steigt, dann warte ich noch mit Brei usw. wenn es nicht so gut steigt oder gar nicht steigt, probiere ich wohl mal aus.

Am besten kannst du es ausprobieren, wenn du zum Beispiel mit Möhre anfangen willst, dass du Möhre garst, die Hälfte zu Brei pürierst und die andere Hälfte dem Kind hinlegst. Dann kann Kind ja gucken, ob es lieber die Pampe oder das Stück nimmt.

Ja super, dann mache ich das doch so, mal sehen, ob er ein Pampekind oder nicht ist
SpieloReloaded
14096 Beiträge
09.08.2012 21:42
Ist nicht böse gemeint, mit der Pampe. Kasperkopf bekam die Grütze ja auch. Und ich hab mich täglich gefragt, wie er das nur mögen kann (und er mochte es wirklich - hat aber auch Fingerfood total cool gefunden).
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 497 mal gemerkt