Mütter- und Schwangerenforum

ist stillen am Anfang immer schmerzhaft?

Gehe zu Seite:
sannama
605 Beiträge
20.10.2017 21:04
Hallo ihr Lieben

wie ihr unten sehen könnt, bin ich schwanger und ich möchte sehr sehr gerne stillen! Leider hat das bei meinem Großen nicht geklappt er hatte eine trinkschwäche, hat nur genuckelt und ich war direkt am 2. Tag wund es hat einfach nur alles wehgetan Ich hatte leider auch keine Hilfe und mich selber vorher auch nie informiert Ich bin davon ausgegangen, das ich das kann. Nie hatte ich gehört, das stillen weh tut! Nun habe ich mich über das richtige Anlegen usw informiert und fühle mich besser. Denoch habe ich angst vor den Schmerzen. Wenn ich Stillerfahrungen lese, habe ich immer das Gefühl, dass es immer die ersten 14 Tage sehr schmerzt und erst dann langsam besser wird. Oder gibt es auch stillen ohne Anfangsschmerzen?

Ich versuche mal eine Umfrage zu starten

  • Ich hatte nie schmerzen beim Stillen   19.64%

  • Ich hatte leicht schmerzen beim Stillen   27.38%

  • Ich hatte starke schmerzen beim Stillen   52.98%

Abgegebene Stimmen:
168

midna
272 Beiträge
20.10.2017 21:09
Also beim Stillen selbst hatte ich keine Schmerzen. Aber die ersten (ca. 2) Wochen hatte ich starke Schmerzen beim Anlegen. Die ersten 3-4 Schlucke waren wirklich fies. Aber danach haben die Schmerzen immer sofort aufgehört.
Und nach den 2 Wochen hatte ich überhaupt keine Schmerzen mehr.
shelyra
61936 Beiträge
20.10.2017 21:09
ich hab beide kinder gestillt.

bei meinem ersten fand ich es eher unangenehm und am anfang war da ein druck da beim andocken. aber richtig schmerzhaft war es nur sehr selten (meist nur wenn er später mit zähnen gebissen hat).
bei meiner tochter empfand ich es nicht mal mehr als unangenehm. teilweise nur etwas nervig, da sie ständig trinken wollte
Poca
40548 Beiträge
20.10.2017 21:10
Hatte bei beiden ANFANGS starke Schmerzen. Nach 2-3 Wochen war es dann weg
Toi toi toi
Norimena
1118 Beiträge
20.10.2017 21:10
Ja, ich muss leider sagen, dass es bei allen 3 Kindern am Anfang sehr weh getan hat, bis sich das eingespielt hat, was so 4-8 Wochen gedauert hat...
Ich war teilweise auch immer kurz vorm Abstillen, hab mich aber durchgebissen.
Ich hatte das Problem, dass meine Brustwarzen sich verkrampft haben, ganz weiß wurden, das hatte auch einen speziellen Namen, Spastik irgendwas, hab es leider vergessen.
Geholfen hat gerade beim Anfang Stillhütchen und nach ein paar Wochen war das Problem dann weg.
Kam dann nur leider beim nächsten Kind wieder...
Bin trotzdem stolz, und es hat sich am Ende auch echt gelohnt!
Poca
40548 Beiträge
20.10.2017 21:11
Zitat von Poca:

Hatte bei beiden ANFANGS starke Schmerzen. Nach 2-3 Wochen war es dann weg
Toi toi toi

Ergänzung. Die Schmerzen waren beim Anlegen und sind nach ca 1min vergangen.
Norimena
1118 Beiträge
20.10.2017 21:13
Ah, jetzt weiß ich wieder, es heißt VASOSPASMUS.
Das tat richtig richtig weh! Ich hatte schon immer Angst vor dem nächsten Stillen und war mehrere Male kurz davor abzustillen.
naddl1986
589 Beiträge
20.10.2017 21:14
Mir hat bei beiden Kindern quasi nur das erste Andocken wehgetan.
Wo die Milch noch nicht da war.
Wenn die einmal da ist hab ich garnix mehr gemerkt. War auch eine der Glücklichen nie wund zu sein.

Ansonsten war bei mir das schmerzhafteste der schlimme Milchstau bei meiner Kleinen.
sannama
605 Beiträge
20.10.2017 21:19
Oh man, dann ist es wohl so es wird wahrscheinlich erstmal weh tun
Ronja2009
1379 Beiträge
20.10.2017 21:21
Ich habe leider nur 3 Tage gestillt und ich bin ehrlich mir tat das höllisch weh das ich jedes mal Angst hatte das sie wieder gestillt werden will und diese 3 Tage gar nicht geschlafen habe
shelyra
61936 Beiträge
20.10.2017 21:21
Zitat von sannama:

Oh man, dann ist es wohl so es wird wahrscheinlich erstmal weh tun

wenn du das stillen versuchen willst, dann such dir am besten eine stillberaterin (zb afs stillen oder lalecheliga). die werden dir beistehen können. dir mit rat und tat zur seite stehen wenn es wieder zu problemen kommen sollte
Luciella
198 Beiträge
20.10.2017 21:23
Die Schmerzen die ersten Wochen waren wirklich fies. Ich hatte auch Angst jedes mal vor dem Anlegen. Ohne meine Hebamme hätte ich das nicht geschafft. Sie hat mir Mut gemacht, durchzuhalten und hat mir Salben gegen meine wunden Brustwarzen gegeben. Die Schmerzen waren dann weg und ich habe ein Jahr gestillt
Engelchen1711
106788 Beiträge
20.10.2017 21:26
Bei Amaro tats am Anfang etwas weh, aber auszuhalten, lag auch eher
am Milcheinschuss. Bei Amaya gar nicht. Erst als sie anfing zu beißen
(mit knapp nem Jahr)
Lealein
8092 Beiträge
20.10.2017 21:28
Oh je jetzt habe ich aber angst. Ich wollte es dieses Mal auch durchziehen mit dem stillen, aber wenn ich höre, dass es immer so schmerzhaft ist
Engelchen1711
106788 Beiträge
20.10.2017 21:31
Es ist NICHT IMMER so schmerzhaft. Das liegt zb auch sehr am eigenen Schmerzempfinden.

Probier es aus, lass dich nicht schon vorher abschrecken. Mir haben auch alle
gesagt eine Geburt tut soooo weh und du merkst es 100%ig wenns losgeht...

Pustekuchen, wär fast ne Hausgeburt geworden und ich hab bei 7cm offenem
MuMu noch fröhlich mit meiner Schwester telefoniert.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt