Mütter- und Schwangerenforum

Mausi schreit bei jeden Furz... Normal?

Gehe zu Seite:
Jarla
1446 Beiträge
12.11.2017 12:10
Zitat von Pinguinchen:

Zitat von NobodyMitBaby:

Zitat von shelyra:

bigaia tropfen hat bei meinen kids besser geholfen als sab oder lefx.

wobei ich auch mal auf eine andere milchsorte wechseln würde


Beba hat als einzigste milchnahrung bereits die kulturen drin, die in bigaia enthalten sind.

Und genau das kann ein Problem sein. Meine kinder hatten von bigaia die schlimmsten Blähungen ihres Lebens.


War bei mir auch so. Ich wusste nämlich dummerweise nicht, dass man die Bigaia nicht gibt, wenn man Beba pro HA pre gibt
Er war also überstimuliert aber zum Glück ist es mir schnell selbst aufgefallen, dass er durch die Bigaia Tropfen mehr Bauchweh hatte als vorher. Ich ärgere mich trotzdem über meine Dummheit....
Der Stuhl ist bei uns auch dunkelgrün und flüssig gewesen. Hat zudem extrem gestunken. Durch die Beikost hat er sich total verändert. Ist kaum mehr grün und stinkt viel viel weniger.
Blähungen hat er keine extreme bisher
Ronja2009
1382 Beiträge
12.11.2017 12:27
Mir haben auch kia und Hebamme gesagt das wir die ha selbst wenn wir Allergien hätten nicht geben sollen sondern erst die normale probieren. Die ha soll wohl Blähungen machen
Sicher bin ich mir nicht haben wir nie genommen.

Und wurde im kh noch gesagt das Sab Simplex dafür da das keine Luftblasen entstehen sozusagen.
Meinem Neffen wurde das damals gegeben als er shampoo getrunken hat
NobodyMitBaby
2080 Beiträge
12.11.2017 17:19
Zitat von Ronja2009:

Mir haben auch kia und Hebamme gesagt das wir die ha selbst wenn wir Allergien hätten nicht geben sollen sondern erst die normale probieren. Die ha soll wohl Blähungen machen
Sicher bin ich mir nicht haben wir nie genommen.

Und wurde im kh noch gesagt das Sab Simplex dafür da das keine Luftblasen entstehen sozusagen.
Meinem Neffen wurde das damals gegeben als er shampoo getrunken hat


Wenn man einmal pre gegeben hat, kann man sich die HA sparen. Dann hatte der darm ja schon kontakt mit dem milcheiweiß.
Und dass dein neffe sab bekommen hat, ist vollkommen richtig. Es ist ein Entschäumer
Ronja2009
1382 Beiträge
12.11.2017 21:36
Zitat von NobodyMitBaby:

Zitat von Ronja2009:

Mir haben auch kia und Hebamme gesagt das wir die ha selbst wenn wir Allergien hätten nicht geben sollen sondern erst die normale probieren. Die ha soll wohl Blähungen machen
Sicher bin ich mir nicht haben wir nie genommen.

Und wurde im kh noch gesagt das Sab Simplex dafür da das keine Luftblasen entstehen sozusagen.
Meinem Neffen wurde das damals gegeben als er shampoo getrunken hat


Wenn man einmal pre gegeben hat, kann man sich die HA sparen. Dann hatte der darm ja schon kontakt mit dem milcheiweiß.
Und dass dein neffe sab bekommen hat, ist vollkommen richtig. Es ist ein Entschäumer


Mit der normalen pre wurde uns von Anfang an gesagt das wir die nehmen sollen und keine ha

Und das mit dem sab hat meine Schwester uns auch gesagt
Karolin
175 Beiträge
12.11.2017 22:14
Guten Abend, ich muss mich jetzt erstmal sammeln. Mit so vielen Antworten habe ich gar nicht gerechnet.
Also mit Tee hatten wir es schon im Krankenhaus probiert, das half zusammen mit einem Wärmekasten und einen Kirschkernkissen. Man sagte mir aber auch, das man nur im schlimmsten Fall Tee geben sollte.
Deswegen habe ich bislang auch die Finger von gelassen.
Hebamme hat auch nur Tipps wie kümmelöl, Bauchmassage etc.

Die HA kriegt sie auf Rat des Kinderarztes aus dem Krankenhaus weil ich Neurodermitis habe. Allerdings spiele ich auch mit den Gedanken, die Milch zu wechseln. Am Mittwoch habe ich die U3 und werde es da nochmal ansprechen.

Ihr Stuhl ist meist einmal am Tag, spätestens am Folgetag. Das sei laut Hebamme okay.

Hab ich was vergessen?
Alaska
9271 Beiträge
12.11.2017 22:58
Also um hier mal etwas Ordnung reinzubringen.

Ha immer dann, wenn bei den Eltern z.B. eine Allergie vorliegt. Immer. Keine andere Milch sollte dann ins Baby kommen (Mumi außen vor).
Nur die Beba Ha Pre ist wissenschaftlich bestätigt, dass sie wirklich Allergien etc. vorbeugen kann.
Bei den anderen Milchsorten ist das ein "kann sein, kann auch nicht sein". Deswegen wäre ich sehr vorsichtig mit dem wechseln.

Das Problem mit Bigaia wurde ja schon angesprochen.

Die Tipps, die ich hätte, wurden auch schon aufgezählt. Also rede mit deinem Kinderarzt. Mal schauen, was er dazu meint.

Achso, PS:
Die Beba hat bei mir noch nie mehr oder weniger geschäumt, als z.b. die Hipp, die mein erster bekam. Man sollte ja generell nicht schütteln, sondern rühren.
Karolin
175 Beiträge
17.11.2017 11:03
Also mein neuer Kinderarzt scheint eine alteingesessene zu sein.
Mausi entwickelt sich gut, nimmt zu und wãchst.
Ich habe das mit der Milch angesprochen und der Arzt im Krankenhaus meinte, das mein Kind die HA nehmen soll, weil ich neurodermitis habe. Mein Kinderarzt meint, das man die HA nicht wegen Neurodermitis geben braucht sondern nur wenn mein Mann oder ich eine Lebensmittelallergie haben. Haben wir nicht. Daher riet sie uns dann zum Beba Pro Pre oder wie es jetzt heisst Beba Optipro Pre. Haben gestern eine Dose geholt und probieren es ab morgen, dann ist die alte Dose eh leer.
Seit gestern ist es wieder so schlimm, allerdings tagsüber. Sie pupst permanent und zappelt ganz stark und wird knallrot im Gesicht vor Schreien. Kümmelöl, Bauchmassagen und "Rad fahren" helfen nur bedingt. Sie schläft 10 min und erschreckt sich dann vor ihrem pups und schreit dann wieder...

Mein Arzt riet mir noch, beim Orthopäden mal das Kiss-syndrom anzusprechen? Auch das kann ein Auslöser sein? Hab ich noch nie von gehört.
Karolin
175 Beiträge
08.12.2017 10:10
Ich kann bald nicht mehr.
Egal was ich mache, es hilft nix.
Keine Massage, kein Tuch, kein Bauch liegen, kein Sab und kein Lefax, kein Tee usw. Sobald sie was getrunken hat geht es los, sie drückt und schreit aus voller Kraft und ich kann sie einfach nicht beruhigen. Gestern war es so schlimm das sie so arg schrie, das ihre Milch wieder hoch kam. Ich kann sie einfach nicht beruhigen und muss selbst jedes Mal weinen. Sie quält sich sehr und ich bin mit meinen Latein am Ende!

Nachts ist sie das absolute Gegenteil. Sie schläft auf meinem Bauch ihre 4 bis 5 Stunden durch, leider habe ich dadurch starke Rückenschmerzen aber lieber so, denn Tagsüber kriege ich sie nicht mehr ruhig. Ich habe schon versucht sie am Tage auf den Bauch zu legen, da kämpft sie richtig gegen an und schreit. Beim Tuch das Gleiche.
Wir haben jetzt nochmal die Milch umgestellt aber es wird nicht besser. Sie kackt ab und zu mal aber drückt den ganzen Tag und kein Pups entweicht.

Durch die Rückenschmerzen fällt mir das Tragen und Liegen immer schwerer da ich mich selbst kaum noch bewegen kann. Mein Mann ist den ganzen Tag arbeiten und kann nicht helfen.

Sollte ich doch lieber mal den Arzt mit ihr aufsuchen?
Ronja2009
1382 Beiträge
08.12.2017 10:16
Zitat von Karolin:

Ich kann bald nicht mehr.
Egal was ich mache, es hilft nix.
Keine Massage, kein Tuch, kein Bauch liegen, kein Sab und kein Lefax, kein Tee usw. Sobald sie was getrunken hat geht es los, sie drückt und schreit aus voller Kraft und ich kann sie einfach nicht beruhigen. Gestern war es so schlimm das sie so arg schrie, das ihre Milch wieder hoch kam. Ich kann sie einfach nicht beruhigen und muss selbst jedes Mal weinen. Sie quält sich sehr und ich bin mit meinen Latein am Ende!

Nachts ist sie das absolute Gegenteil. Sie schläft auf meinem Bauch ihre 4 bis 5 Stunden durch, leider habe ich dadurch starke Rückenschmerzen aber lieber so, denn Tagsüber kriege ich sie nicht mehr ruhig. Ich habe schon versucht sie am Tage auf den Bauch zu legen, da kämpft sie richtig gegen an und schreit. Beim Tuch das Gleiche.
Wir haben jetzt nochmal die Milch umgestellt aber es wird nicht besser. Sie kackt ab und zu mal aber drückt den ganzen Tag und kein Pups entweicht.

Durch die Rückenschmerzen fällt mir das Tragen und Liegen immer schwerer da ich mich selbst kaum noch bewegen kann. Mein Mann ist den ganzen Tag arbeiten und kann nicht helfen.

Sollte ich doch lieber mal den Arzt mit ihr aufsuchen?


Vielleicht verträgt sie die Milch nicht hab ich auch schon gehört das manche Babys manche Milch nicht vertragen.
Unser Arzt sagte mal pre könne man ruhig so Wechseln aber sicher bin ich mir nicht frag doch da mal nach
Karolin
175 Beiträge
08.12.2017 10:24
Ich habe ja jetzt nochmal gewechselt von Beba auf Milasan Milasan soll sehr gut sein
Ich kann ja auch nicht alle Nase lang die Milch wechseln.
Ronja2009
1382 Beiträge
08.12.2017 10:42
Zitat von Karolin:

Ich habe ja jetzt nochmal gewechselt von Beba auf Milasan Milasan soll sehr gut sein
Ich kann ja auch nicht alle Nase lang die Milch wechseln.


Das stimmt das ist echt doof sonst weiß ich leider nicht weiter
shelyra
62069 Beiträge
08.12.2017 10:44
Rührst du die milch oder schüttelst du sie?
Und in welcher Position trinkt sie?
ist sie dabei eventuell auch sehr hastig und schluckt viel luft?
Karolin
175 Beiträge
08.12.2017 11:37
Ich rühre und bemühe mich, daß sie vorher ruhig ist was manchmal echt schwer ist wenn die so gegen ihr drücken kämpft. Ich halte sie so als würde ich stillen. Sehr oft kämpft sie auch während des trinkens mit ihren Blähungen. Dann setze ich ab, halte sie hoch, lasse sie bäuerchen machen und versuche sie erneut zu beruhigen. Klappt leider nicht immer
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt