Mütter- und Schwangerenforum

Meine Kleine 1 Jahr trinkt keine Pre mehr, welche Milch nun?

Gehe zu Seite:
kataleia
5206 Beiträge
30.11.2017 21:41
Also ich hatte ihm schon mit 8 Monaten angefangen das Obst in handlichen Stücken, also so dass er es gut fassen kann mit den Händen, angeboten.

Vor allem Banane, Birne (die meisten werden ganz toll weich und saftig wenn sie paar Tage zu Hause liegen), Kaki und Kiwi gingen super.
Mit nem Jahr hat er das dann toll gegessen. Auch Mandarinen ohne diese haut.

Das hat sich immer mehr verbessert, wie er das Essen konnte. Klar flutschen Kiwi und Birne gerne mal aus der Hand, macht aber nix.

Wie sieht es denn mit Frischkäsebrot aus? Oder Camembert, Butterkäse etc. Manche Kinder lieben auch Stücke Hartkäse der kräftig ist.

Das sind ja auch alles Milchprodukte.

Und zum knabbern für zwischendurch sind zum Beispiel die Kürbis Karotte Enten von fruchtbar super. Und andere knusperdinge die mit Speichel weich werden.
BigGirl37
2506 Beiträge
30.11.2017 22:25
Zitat von Silver1985:

Erstmal danke für eure Antworten.
Also immer nur Leberwurst bekommt sie nicht, sondern immer so im Wechsel mit Frischkäse. Kann man denn mit gerade einem Jahr an Aufschnitt schon alles anbieten? An Obst hab ich mich noch nicht weiter getraut, hatte es mal mit Banane versucht aber da biss sie riesen Stücke ab oder sollte man es jetzt auch noch püriert geben? Mein Sohn damals aß mit 1 Jahr schon alles mit (inkl. die nicht für ihn bestimmten Salzstangen, die auf dem Geburtstagstisch standen...die ich dann bei der Vorbereitung verteilt im Wohnzimmer fand ) Er entsprach eher der Größe eines 1-Jährigem. Bei meiner Kleinen nun bin ich so vorsichtig und trau mich gar nichts mehr, sie hat grad mal Gr. 68 und ist nur so ein kleines Püppchen und da hab ich echt Angst, vor allem da sie immer riesen Bisse nimmt und sich dann verschluckt. Ab morgen geht sie in die Krippe und da lernt sie es dann viell. besser. Ich bin in der Hinsicht was Essen angeht so über mega vorsichtig.

Ok, also Milch könnte sie schon trinken? Von Kakao nehme ich dann erstmal abstand. Ich würde nämlich gerne dann auch abends Brot mit Milch anbieten....ob sie mir die Milch abnimmt ist die andere Frage.
Habe nur gelesen das Kinder so und so viel Milch am Tag brauchen aber sie isst eh schon immer so schlecht und kommt egal mit was, nie auf das was sie essen sollte
Mit einem Jahr kannst Du Deine kleine ganz normal vom Tisch mit Essen lassen.
Mittags kannst Du Ihr Kartoffeln, Nudeln etc. anbieten.
Schneide die Banane in Scheiben, und stell Ihr den Teller hin, dann kann Sie sich selbst bedienen. Apfel kannst Du in Stücke/ Spalten schneiden.
Esst Ihr Abends Brot, dann lass Sie Brot essen. Wenn Ihr Abends warm esst, kannst Du Sie auch da ganz beruhigt mit Essen lassen.
Silver1985
3092 Beiträge
30.11.2017 22:49
Zitat von Zwerginator:

Ich würde wirklich die Kekse streichen und durch Obst und Gemüse ersetzen. Selbst die doofen Obst-Quetschie (ohne Zuckerzusatz) fände ich für unterwegs noch besser. Mit den Keksen hat sie erstmal den Bauch voll, aber es hält nicht vor.


Wie kann ich ihr denn z.b. Gemüse anbieten? Dies ist ja hart und dafür brauch man doch das ganze Gebiss oder? Ich würde ihr sogerne Obst und Gemüse geben aber weiß nicht wie. Bei meinem Sohn damals war ich noch jung und überlegte gar nicht sondern machte aber das trau ich mich jetzt nicht mehr und weiß auch gar nicht mehr wie ich damals anfing.
30.11.2017 23:02
Also meine wollte mit einem halben Jahr schon keine Milch mehr.
Jetz ist sie 13 Monate alt und isst alles was wir auch essen.
Sie liebt Bananen und Äpfel...Beim apfel mache ich die schale ab, damit sie sich nicht verschluckt.

Brot mag meine nur mit leberwurst oder kräuterfrischkäse.
Morgens liebt sie Müsli und trinken tut sie den tag über tee meist, oder auch mal ein becher milch, aber eher selten.

Wenn deine kleine keine Milch möchte, würde ich sie weg lassen.

30.11.2017 23:04
Zitat von Silver1985:

Zitat von Zwerginator:

Ich würde wirklich die Kekse streichen und durch Obst und Gemüse ersetzen. Selbst die doofen Obst-Quetschie (ohne Zuckerzusatz) fände ich für unterwegs noch besser. Mit den Keksen hat sie erstmal den Bauch voll, aber es hält nicht vor.


Wie kann ich ihr denn z.b. Gemüse anbieten? Dies ist ja hart und dafür brauch man doch das ganze Gebiss oder? Ich würde ihr sogerne Obst und Gemüse geben aber weiß nicht wie. Bei meinem Sohn damals war ich noch jung und überlegte gar nicht sondern machte aber das trau ich mich jetzt nicht mehr und weiß auch gar nicht mehr wie ich damals anfing.


meine bekommt grad ihre backenzähne, gebe ihr immer eine möhre in die hand, die ist groß genug das sie sie nicht verschlucken kann und sie knabbert drauf rum, praktisch beim zahn auch noch da sie schön kalt ist.

sie isst auch gerne gurke aber die schneide ich in stifte damit sie sie besser halten kann
Zwerginator
4547 Beiträge
01.12.2017 06:19
Zitat von Silver1985:

Zitat von Zwerginator:

Ich würde wirklich die Kekse streichen und durch Obst und Gemüse ersetzen. Selbst die doofen Obst-Quetschie (ohne Zuckerzusatz) fände ich für unterwegs noch besser. Mit den Keksen hat sie erstmal den Bauch voll, aber es hält nicht vor.


Wie kann ich ihr denn z.b. Gemüse anbieten? Dies ist ja hart und dafür brauch man doch das ganze Gebiss oder? Ich würde ihr sogerne Obst und Gemüse geben aber weiß nicht wie. Bei meinem Sohn damals war ich noch jung und überlegte gar nicht sondern machte aber das trau ich mich jetzt nicht mehr und weiß auch gar nicht mehr wie ich damals anfing.

Ich habe alles in lange schmale Stifte geschnitten. Auf denen hat sie dann fröhlich rumgekaut mit einem halben Jahr. Brei mochte meine Tochter nie,.also gab es von anfang an richtiges Essen.

Du wirkst in deinen ganzen Posts immer wahnsinnig unsicher. Trau dich und probiere aus!
Natalie20
2082 Beiträge
01.12.2017 07:02
Zum Thema Kuhmilch:
Du kannst diese umstellen jedoch würde ich darauf achten wieviel Milch bzw. Milchprodukte das Kind noch isst.
Denn die normale Kuhmilch hat einen höheren Eiweißgehalt, den die Nieren nicht verarbeiten können.
Da geht es immer um das Gewicht des Kindes, grob kann man sagen max.300ml Kuhmilch inkl. aller Milchprodukte pro Tag.
BigGirl37
2506 Beiträge
01.12.2017 07:44
Zu trinken würde ich Ihr Wasser oder Tee geben.
Cookie88
23481 Beiträge
01.12.2017 08:45
Zitat von Zwerginator:

Zitat von Silver1985:

Zitat von Zwerginator:

Ich würde wirklich die Kekse streichen und durch Obst und Gemüse ersetzen. Selbst die doofen Obst-Quetschie (ohne Zuckerzusatz) fände ich für unterwegs noch besser. Mit den Keksen hat sie erstmal den Bauch voll, aber es hält nicht vor.


Wie kann ich ihr denn z.b. Gemüse anbieten? Dies ist ja hart und dafür brauch man doch das ganze Gebiss oder? Ich würde ihr sogerne Obst und Gemüse geben aber weiß nicht wie. Bei meinem Sohn damals war ich noch jung und überlegte gar nicht sondern machte aber das trau ich mich jetzt nicht mehr und weiß auch gar nicht mehr wie ich damals anfing.

Ich habe alles in lange schmale Stifte geschnitten. Auf denen hat sie dann fröhlich rumgekaut mit einem halben Jahr. Brei mochte meine Tochter nie,.also gab es von anfang an richtiges Essen.

Du wirkst in deinen ganzen Posts immer wahnsinnig unsicher. Trau dich und probiere aus!

Genau. Schmale Streifen bekommt sogar mein Kleinster schon.
Und was für Obst/Gemüse ist eigentlich egal, eben was ihr so dahabt.

Und ich würde auch wirklich die Kekse weglassen. Mal einen okay aber es liest sich so als würde sie täglich mehrere Kekse essen.
Pinguinchen
3972 Beiträge
01.12.2017 08:45
Mit 12 Monaten trank meine Tochter gar keine Milch mehr. Sie ist trotzdem ganz normal groß.
Morly
1838 Beiträge
01.12.2017 08:52
Zitat von Silver1985:

Zitat von Zwerginator:

Ich würde wirklich die Kekse streichen und durch Obst und Gemüse ersetzen. Selbst die doofen Obst-Quetschie (ohne Zuckerzusatz) fände ich für unterwegs noch besser. Mit den Keksen hat sie erstmal den Bauch voll, aber es hält nicht vor.


Wie kann ich ihr denn z.b. Gemüse anbieten? Dies ist ja hart und dafür brauch man doch das ganze Gebiss oder? Ich würde ihr sogerne Obst und Gemüse geben aber weiß nicht wie. Bei meinem Sohn damals war ich noch jung und überlegte gar nicht sondern machte aber das trau ich mich jetzt nicht mehr und weiß auch gar nicht mehr wie ich damals anfing.


Mein Sohn hat 8 Zähne und hat sich im Sommer Äpfel direkt vom Baum gepflückt und gegessen. Auch gurken usw isst er mit seinen paar Zähnen ohne Probleme.
Einfach ausprobieren, dein Kind lernt das mit der Zeit schon.
JuWu
6905 Beiträge
01.12.2017 14:18
also prinzipiell kann ein einjähriges Kind alles essen und trinken, egal welche kleidergröße
biete alles an. nicht mehr pürieren, würde ich sagen. mach kleine Stückchen und gut ist. Obst vor allem. es ist sooo gesund. wenn du es jetzt nie anbietest, mag sie es später wahrscheinlich auch nicht. wäre ja schade.
und vor allem kann die pre weg. Kuhmilch, Mandelmilch, ... alles einfach anbieten und schauen, was sie mag. nachts würde ich in erster Linie nur wasser und den nuckel anbieten.
JuWu
6905 Beiträge
01.12.2017 14:20
Gemüse kannst du garen oder dünsten, dann in sticks schneiden (oder vorher) und dann anbieten. so ist es weich genug und gesund.
ein ganzes Gebiss wird dein Kind wahrscheinlich erst mit 2 jahren haben...so lange würde ich nicht auf gesundes essen verzichten
JuWu
6905 Beiträge
01.12.2017 14:25
versuch etwas lockerer zu werden wahrscheinlich leichter gesagt. aber es tut dir und dem Kind gut. du wirkst arg unsicher und bietest daher wenig an. deine kleine würde das sicherlich toll machen. außerdem prägst du jetzt in der Phase ihren Geschmack fürs leben. also so viiiielseitig wie möglich in den ersten 2 bis 3 jahren! und vor allem ist es dann für dich viel stressfreier, wenn du die maus einfach bei euch am tisch mitessen lässt. alles in kleine Stückchen schneiden, ein paar nudeln oder Kartoffeln hinlegen, Gnocchi, Gemüse oder was auch immer. die wird es essen und du sparst Geld für brei (ist in dem alter eh echt quatsch). kocht salzarm und dann passts. früh kannst du total variieren. mal Brot, toast, Brötchen, müsli, Obst... und abends Schnittchen und Gemüse oder auch mal würtschen, käsewürfel, etc.
nachmittags bietet sich oft an, auch mal nen Keks, alles gut. aber die kekse oder generell viele kleine Snacks zwischendurch würde ich vermeiden. so bekommt ihr schön nen Rhythmus hin und abends isst sie auch mehr und kommt locker über die nacht
Silver1985
3092 Beiträge
01.12.2017 20:25
Zitat von Zwerginator:

Zitat von Silver1985:

Zitat von Zwerginator:

Ich würde wirklich die Kekse streichen und durch Obst und Gemüse ersetzen. Selbst die doofen Obst-Quetschie (ohne Zuckerzusatz) fände ich für unterwegs noch besser. Mit den Keksen hat sie erstmal den Bauch voll, aber es hält nicht vor.


Wie kann ich ihr denn z.b. Gemüse anbieten? Dies ist ja hart und dafür brauch man doch das ganze Gebiss oder? Ich würde ihr sogerne Obst und Gemüse geben aber weiß nicht wie. Bei meinem Sohn damals war ich noch jung und überlegte gar nicht sondern machte aber das trau ich mich jetzt nicht mehr und weiß auch gar nicht mehr wie ich damals anfing.

Ich habe alles in lange schmale Stifte geschnitten. Auf denen hat sie dann fröhlich rumgekaut mit einem halben Jahr. Brei mochte meine Tochter nie,.also gab es von anfang an richtiges Essen.

Du wirkst in deinen ganzen Posts immer wahnsinnig unsicher. Trau dich und probiere aus!


Ja bin ich auch, warum auch immer. Bei meinem Sohn damals war ich 22 und nahm irgendwie alles locker aber jetzt bin ich total unsicher aber so was von
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt