Mütter- und Schwangerenforum

Pumpmuttis

Gehe zu Seite:
YellowBird
2074 Beiträge
01.01.2018 02:13
Zitat von YellowBird:

Zitat von Leamara:

Zitat von YellowBird:

Ich glaube, insgesamt sagt mir aktuell Avent auch am meisten zu. Wollte letztens eine Glasflasche holen. Hab ich auch. Beim Herausholen aus dem kiwa...

Hab dann beim nächsten Mal eine Lansinoh Plastikflasche geholt

Ich habe jetzt mal das Pumpen alle 6 Stunden probiert. Hört ihr eigentlich manchmal auf, wenn ihr denkt "reicht von der Menge", obwohl noch ordentlich was kommt? Hab das mal probiert und hatte dann das Gefühl, meine Brüste würden nach einer Weile anfangen weh zu tun, wenn ich sie nie "ganz leere".

Aber wenn ich nicht vorzeitig aufhöre, muss ich bald zwischendurch die Flaschen wechseln. Von heute Morgen:


An die Teile passen glaube ich auch die großen nuk Flaschen hatte ich damals auch gemacht. Aber auf Dauer werden die auch zu klein. Ich glaube wenn du sie immer ganz leer machst signalisierst du das mehr bedarf da ist und die Brust macht immer mehr


Ja, vermutlich hast du recht. Ich habe jetzt mal bei 200ml aufgehört (vorher ging ich nach Zeit). War jetzt auch nicht so unangenehm wie vor ein paar Tagen. Vielleicht war da auch irgendwie etwas anderes nicht im Lot, sodass die Brüste weh taten. Oder ich habe noch deutlich früher aufgehört als heute.

Habe heute vergessen Pfefferminztee zu kaufen, aber hab noch Salbeitee hier und trinke ihn jetzt.


Salbeitee, 6 Stunden Pumpabstand und bei 200ml oder 10min aufzuhören, brachten bisher leider nicht den erhofften Erfolg...

Mein Jahr beginnt mit aktuell 39,3° Fieber und sehr schmerzhaften Brüsten. Habe gerade eine IBU genommen, massiere vorsichtig und pumpe nach..

Ich habe wirklich große Mühe, die Muttermilchgewinnung zu schätzen. Das wird vergehen. Mir ist sehr wichtig, dass Benjamin wenigstens MuMi bekommt, wenn er schon nicht gestillt wird. Aber aktuell beginnt dieses Jahr sehr kraftlos.

Ich hoffe, ihr seid gesund und voller Freude ins Jahr 2018 gerutscht.
maeh
111 Beiträge
01.01.2018 16:19
Gute Besserung. Wenn das Fieber nicht aufhört, gehe zum Arzt. Ne Brustentzündung/Milchstau ist keine Kleinigkeit.
YellowBird
2074 Beiträge
01.01.2018 18:37
Zitat von maeh:

Gute Besserung. Wenn das Fieber nicht aufhört, gehe zum Arzt. Ne Brustentzündung/Milchstau ist keine Kleinigkeit.


Ja, morgen kommt meine Hebamme. Habe auch schon 10 Besuche zusätzlich verschrieben bekommen wegen all der Probleme. Letztes Mal bin ich haarscharf um das Antibiotikum herumgekommen. Möchte da nichts riskieren. Da das Fieber ohne IBU immer gleich bis über 39 hochschnellt, bin ich sowieso alarmiert.
YellowBird
2074 Beiträge
28.03.2018 13:35
Hallo ihr Lieben,

wie geht's euch? Ich pumpstille gerade ab und habe mittlerweile nur noch 250ml ca. täglich. Benjamin ist nun ca. 18 Wochen alt und hat 16 Wochen lang fast ausschließlich Muttermilch bekommen.

Ich finde es emotional ganz schön hart, dass das Stillen nie geklappt hat und dass jetzt auch bald endgültig mit Muttermilch Schluss sein wird... aber ich hatte in den 18 Wochen sechs Brustentzündungen, die immer auch mit hohem Fieber verbunden waren, und will das einfach nicht mehr. Ich hoffe, dass die 16 Wochen Muttermilch ein guter Start waren. Aber 100% abpumpen ist einfach auch eine Nummer für sich.

Pumpt ihr noch? Wie geht es euch?

Wir stellen nun gerade auf Pre um und hatten erstmal eine Woche starken Durchfall Das hat die Entscheidung zum Abstillen nicht erträglicher gemacht... aber jetzt wird es endlich besser.

Ich freunde mich auch langsam mit den Vorteilen der Pre an. Ich kann endlich 22:00 schlafen gehen, wenn ich möchte. Sonst musste ich immer nochmal 00:00 pumpen. Ich laufe nicht mehr fünfmal am Tag aus, meine Brüste schmerzen nicht mehr und die Mamillen erholen sich. Ich fühle mich endlich wieder "menschlicher". Und ich kann nun länger mit Benjamin unterwegs sein, ohne dass ich zum Pumpen nach Hause muss. Außerdem - warum auch immer - wird Benjamin von Pre länger satt und schläft besser.

Ich hoffe, dass bald auch die unterschwelligen Selbstvorwürfe verschwinden und die Gedanken, dass ich es bestimmt irgendwie anders besser hätte hinbekommen können; und auch die "Ach komm, ich kurbel die Produktion doch nochmal an"-Ideen haben hoffentlich bald ein Ende. Ich brauche vielleicht einfach die Endgültigkeit. Und irgendwann bald starten wir nun ja auch mit Beikost. Ein paar Wochen lassen wir dem Zwerg aber noch. Er soll sich erstmal an die Pre gewöhnen.

Ich hoffe, die Ein oder Andere von euch hat es doch noch zum Vollstillen geschafft (wenn das Pumpen unfreiwillig war); oder seid ihr mittlerweile auch bei Pre?
Leamara
2436 Beiträge
30.03.2018 14:55
Zitat von YellowBird:

Hallo ihr Lieben,

wie geht's euch? Ich pumpstille gerade ab und habe mittlerweile nur noch 250ml ca. täglich. Benjamin ist nun ca. 18 Wochen alt und hat 16 Wochen lang fast ausschließlich Muttermilch bekommen.

Ich finde es emotional ganz schön hart, dass das Stillen nie geklappt hat und dass jetzt auch bald endgültig mit Muttermilch Schluss sein wird... aber ich hatte in den 18 Wochen sechs Brustentzündungen, die immer auch mit hohem Fieber verbunden waren, und will das einfach nicht mehr. Ich hoffe, dass die 16 Wochen Muttermilch ein guter Start waren. Aber 100% abpumpen ist einfach auch eine Nummer für sich.

Pumpt ihr noch? Wie geht es euch?

Wir stellen nun gerade auf Pre um und hatten erstmal eine Woche starken Durchfall Das hat die Entscheidung zum Abstillen nicht erträglicher gemacht... aber jetzt wird es endlich besser.

Ich freunde mich auch langsam mit den Vorteilen der Pre an. Ich kann endlich 22:00 schlafen gehen, wenn ich möchte. Sonst musste ich immer nochmal 00:00 pumpen. Ich laufe nicht mehr fünfmal am Tag aus, meine Brüste schmerzen nicht mehr und die Mamillen erholen sich. Ich fühle mich endlich wieder "menschlicher". Und ich kann nun länger mit Benjamin unterwegs sein, ohne dass ich zum Pumpen nach Hause muss. Außerdem - warum auch immer - wird Benjamin von Pre länger satt und schläft besser.

Ich hoffe, dass bald auch die unterschwelligen Selbstvorwürfe verschwinden und die Gedanken, dass ich es bestimmt irgendwie anders besser hätte hinbekommen können; und auch die "Ach komm, ich kurbel die Produktion doch nochmal an"-Ideen haben hoffentlich bald ein Ende. Ich brauche vielleicht einfach die Endgültigkeit. Und irgendwann bald starten wir nun ja auch mit Beikost. Ein paar Wochen lassen wir dem Zwerg aber noch. Er soll sich erstmal an die Pre gewöhnen.

Ich hoffe, die Ein oder Andere von euch hat es doch noch zum Vollstillen geschafft (wenn das Pumpen unfreiwillig war); oder seid ihr mittlerweile auch bei Pre?


Ich finde du hast es super gemacht und wenn man bedenkt wie oft du eine Brust Entzündung hättest finde ich du hast Respekt verdient. Ich hatte eine und das war schon echt hard wünscht man keinen anderen
YellowBird
2074 Beiträge
30.03.2018 16:57
Zitat von Leamara:

Zitat von YellowBird:

Hallo ihr Lieben,

wie geht's euch? Ich pumpstille gerade ab und habe mittlerweile nur noch 250ml ca. täglich. Benjamin ist nun ca. 18 Wochen alt und hat 16 Wochen lang fast ausschließlich Muttermilch bekommen.

Ich finde es emotional ganz schön hart, dass das Stillen nie geklappt hat und dass jetzt auch bald endgültig mit Muttermilch Schluss sein wird... aber ich hatte in den 18 Wochen sechs Brustentzündungen, die immer auch mit hohem Fieber verbunden waren, und will das einfach nicht mehr. Ich hoffe, dass die 16 Wochen Muttermilch ein guter Start waren. Aber 100% abpumpen ist einfach auch eine Nummer für sich.

Pumpt ihr noch? Wie geht es euch?

Wir stellen nun gerade auf Pre um und hatten erstmal eine Woche starken Durchfall Das hat die Entscheidung zum Abstillen nicht erträglicher gemacht... aber jetzt wird es endlich besser.

Ich freunde mich auch langsam mit den Vorteilen der Pre an. Ich kann endlich 22:00 schlafen gehen, wenn ich möchte. Sonst musste ich immer nochmal 00:00 pumpen. Ich laufe nicht mehr fünfmal am Tag aus, meine Brüste schmerzen nicht mehr und die Mamillen erholen sich. Ich fühle mich endlich wieder "menschlicher". Und ich kann nun länger mit Benjamin unterwegs sein, ohne dass ich zum Pumpen nach Hause muss. Außerdem - warum auch immer - wird Benjamin von Pre länger satt und schläft besser.

Ich hoffe, dass bald auch die unterschwelligen Selbstvorwürfe verschwinden und die Gedanken, dass ich es bestimmt irgendwie anders besser hätte hinbekommen können; und auch die "Ach komm, ich kurbel die Produktion doch nochmal an"-Ideen haben hoffentlich bald ein Ende. Ich brauche vielleicht einfach die Endgültigkeit. Und irgendwann bald starten wir nun ja auch mit Beikost. Ein paar Wochen lassen wir dem Zwerg aber noch. Er soll sich erstmal an die Pre gewöhnen.

Ich hoffe, die Ein oder Andere von euch hat es doch noch zum Vollstillen geschafft (wenn das Pumpen unfreiwillig war); oder seid ihr mittlerweile auch bei Pre?


Ich finde du hast es super gemacht und wenn man bedenkt wie oft du eine Brust Entzündung hättest finde ich du hast Respekt verdient. Ich hatte eine und das war schon echt hard wünscht man keinen anderen


Danke dir
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt