Mütter- und Schwangerenforum

Stillen klappt nicht - Baby und Mama frustriert

Gehe zu Seite:
Ringelblümchen
807 Beiträge
11.12.2017 10:28
Hallo zusammen!
Mein kleiner Sohn ist jetzt 23 Tage alt und das Stillen klappt nicht so richtig. Leider hab ich im KH schon Pre zugefüttert, da er lt. Säuglingsschwestern stark unterzuckert war. Seit wir Zuhause sind bekommt er 2 Flaschen täglich, die braucht er m.M.n. auch, denn er trinkt zwischen 80 und 100ml obwohl er den ganzen Tag an der Brust hängt.

Und da ist das Problem: linke Seite läuft relativ gut, er dockt an (mit meiner Hilfe), trinkt 15 Minuten hörbar. Rechte Seite bekommt er die Brustwarze nicht richtig in den Mund, auch nicht mit Hilfe, nicht mit dem Latch Assist und mit Stillhütchen kommen wir auch beide nicht klar. Wenn er sie dann mal hat, saugt er auch paar mal und schreit dann aber los. Und das geht dann so lange, bis ich ihn irgendwann ablege und versuche zu beruhigen. Also nach diesen 15-20 Minuten dockt er ab, an, ab, haut den Kopf hin und her, schreit und lässt sich nur noch sehr schlecht beruhigen. Er steigert sich da so stark rein, dass er richtig nach Luft schnappt. Die Brust nimmt er dann gar nicht mehr (weil nix mehr kommt?). Auch nicht die linke Seite.

Ich wollte unbedingt stillen, mache alles dafür um Milch zu haben. Trinke viel Wasser und Stilltee, nehme Bockshornkleekapseln und versuche gesund und regelmäßig zu essen. Und ja die Milch ist da, aber sie reicht ihm nicht.

Alle sagen ist normal, lass ihn an die Brust. Ja würde ich gerne, gestaltet sich aber schwierig, wenn das Baby nach 15 Minuten nicht mehr will und sich die Seele aus dem Leib schreit.
Er ist auche nie zufrieden. Also dass er mal da liegt und nur guckt, nein. Auch nicht nach der Flasche... Entweder er trinkt an der Brust, Flasche oder er wird in den Schlaf geschaukelt oder er schreit

Wir waren auch bei einem Osteopathen und ganz ehrlich, ich komm mir irgendwie verarscht vor. Er hat ihm nur irgendwelche Öle aufgetragen, sonst nix. War aber kein Kinderosteopath.

Aufgeben will ich das Stillen noch nicht. Wenn es mal gut läuft finde ich es wunderschön! Und er ist ja wie gesagt nach der Flasche auch nicht zufrieden. Aber es ist wahnsinnig anstrengend und ich weiß nicht, wie lange ich das noch kann. V.a. nachts...

shelyra
58392 Beiträge
11.12.2017 10:41
am besten suchst du dir vor ort eine stillberaterin, zb von der lalecheliga oder afs stillen. (gibt noch einige andere organisationen aber die fallen mir gerade nicht ein...)
die wird dir vor ort mit rat und tat zur seite stehen können.

aber: wenn er rechts nicht mag und es links klappt, dann still doch nur mit links
das ist kein problem. man kann auch nur einseitig stillen. den kids ist es egal und die milch passt sich auch an.
ich hatte auch so einseitige milchmonster und hab damit 12 moante gestillt.

hast du mal versucht ob er nachdem abdocken vielleicht ein bäuerchen muss? könnte sein, dass er nämlich zuviel luft schluckt
Zwerginator
4077 Beiträge
11.12.2017 10:45
Du könntest auch mal eine andere Haltung versuchen bis du kompetente Hilfe vor Ort hast. Meine Tochter hat links ganz normal gestillt, und rechts ausschließlich in der Football-Haltung.
zuppilini
1328 Beiträge
11.12.2017 10:54
Zitat von Zwerginator:

Du könntest auch mal eine andere Haltung versuchen bis du kompetente Hilfe vor Ort hast. Meine Tochter hat links ganz normal gestillt, und rechts ausschließlich in der Football-Haltung.


war bei mir auch so. Rechts immer Football und links war es ihr egal wie. Allerdings war es nach einigen wochen auch so, dass sie sich auf links eingeschossen hatte und ich rechts kaum noch gestillt habe. Das habe ich dann genutzt um rechts abzupumpen, wenn ich eh gerade gebunden war .

Ein Kind mit 23 Tagen muss noch nicht einfach daliegen und gucken. Völlg normal, wenn sie daueretüddelung brauchen, keine sorge, du machst nichts falsch, wenn du dem nachkommst. Ich finde es ganz toll, dass du nicht aufgibst . Würde auch zu einer Stillberaterin raten.
born-in-helsinki
16254 Beiträge
11.12.2017 11:22
Mein Baby nimmt auch die rechte schlechter als die Linke Brust. Mein Nippel da ist auch anders geformt, wieso,keine Ahnung

Dein Baby braucht dich, es muss ncht rumgucken oder irgendwo liegen. Kuschelt euch nackig ins Bett, immer mal wieder Brust herzeigen, versucht es im Liegen, da klappts bei uns auch gut mit der doofen Seite
Das Problem ist, das du Flasche gibst, und es so zu einer Saugerwirrung kommen kann /gekommen ist. Und google mal CLustern oder CLusterfeeding. ufuettern ist leider ein doofer Kreislauf, die Milch kann nicht bestellt werden da du eben zufuetterst und somit wird sie immer weniger
Am besten wird deine Milch produziert oder bestellt indem du anlegst und n icht irgendwelche Tees oder Tabletten nimmst.
Such dir eine Stillberatung vor Ort und lass dir so helfen!
Ihr schafft das!!
Lobulus
1004 Beiträge
11.12.2017 12:47
An dem gleichen Punkt wie du war ich auch. Mein kleiner ist bald 10 Wochen alt und hat auch nur die linke Brust genommen... nach kurzer Zeit auch Geschrei. Ich dachte ich hätte keine Milch. Hab auch wie wild Kapseln geschluckt und Tee getrunken.

Dein Zwerg ist vielleicht noch zu schwach, er wird das richtige trinken noch lernen, keine Sorge. Du brauchst „nur“ starke Nerven (die ich leider irgendwann nicht hatte)

Wenn du noch durchhalten kannst, tu es! Stillen ist schon praktisch.

Wenn er schreit, drück mal die Brustwarze zusammen, du wirst sehen, da kommt bestimmt Milch... es liegt nicht daran, dass du keine Milch hast oder so.

Mein kleiner bekommt jetzt die Flasche und schreit genauso wie damals bei der Brust. Ich habe gelernt, dass er entweder ein Bäuerchen machen muss oder einfach schon satt ist und nur noch nuckeln will.

Ich drücke dir die Daumen.
Heute wünsche ich mir, dass ich damals stärkere nerven gehabt hätte, was aber schwer ist, wenn Baby heult und Mama dann irgendwann auch. Lass dir gesagt sein, du bist nicht dies einzige mit diesem Anliegen. Versuchs doch mal mit einer stillberatung, wenn du Lust hast.

LG
Lobulus
1004 Beiträge
11.12.2017 12:50
Und wegen dem weinen: hast du mal ein Tragetuch ausprobiert? Meiner hat das geliebt in dem Alter von deinem Zwerg, war sofort beruhigt. jetzt ist eher die Wippe cool
Ringelblümchen
807 Beiträge
11.12.2017 13:13
Ich hab schon eine Stillberaterin, sie ist nur grad im Urlaub. Sie war jetzt 1x da.
Verschiedene Stillpositionen haben wir probiert. Das Problem bleibt. Und Anlegen tu ich trotz zufüttern sehr sehr oft. Bis Mittag und nachts quasi Dauerstillen. Sobald meine Tochter aus der Schule da ist, geht das kaum noch, da er ja einfach nicht am Busen bleibt. Und nach spätestens 20 Minuten schreit er extrem. Bäuerchen macht er zwischendurch auch gut - entweder selbst oder ich nehme ihn hoch.

Ich weiß einfach nicht woran es liegt...

Ich kuschel auch sehr viel mit ihm. Er ist den ganzen Tag auf meinem Arm oder schläft auf meiner Brust, schläft auch bei uns im Bett.
Ringelblümchen
807 Beiträge
11.12.2017 13:19
Ach ja, wenn ich die Brustwarzen zusammendrücke kommt Milch.
shelyra
58392 Beiträge
11.12.2017 13:22
hast du ihn mal nackig (mit handtuch als unterlage) bei dir trinken lassen?
vielleicht muss er nach 15-20min, kann oder will nicht in die windeln machen und dockt deswegen ab.

zu wenig milch kann ja an sich nicht die ursache für das schreien sein. sonst würd er das nicht nach der flasche machen.
daher denke ich, dass es irgendwo anders zu suchen ist.
born-in-helsinki
16254 Beiträge
11.12.2017 13:37
Wenn die Zunahme stimmt würde ich die Flasche mal paar Tage weglassen und dann sehen ob das Weinen immer noch so ist.
Vielleicht ist die Pre auch einfach zu viel für seinen Bauch.
Ringelblümchen
807 Beiträge
11.12.2017 15:33
Zitat von born-in-helsinki:

Wenn die Zunahme stimmt würde ich die Flasche mal paar Tage weglassen und dann sehen ob das Weinen immer noch so ist.
Vielleicht ist die Pre auch einfach zu viel für seinen Bauch.
r

Das hab ich gemacht als ich aus dem KH heim gekommen bin auf Anraten meiner Schwägerin. Das Schreien war noch extremer als jetzt und er hat ziemlich abgenommen. Daher füttere ich weiter zu in Absprache mit Hebamme und Stillberaterin.
Ich weiß echt nicht weiter. An sich finde ich das Stillen toll. Aber nicht so.
Lobulus
1004 Beiträge
11.12.2017 15:39
Ja, das kann ich verstehen.
Ich hatte im KH auch eine tolle stillberaterin, aber es hat einfach nicht klappen wollen.

Mach weiter wie bisher. Fütter zu (vielleicht mit brusternährungsset?) und leg ihn weiterhin so oft du kannst an. Die Zwerge wachsen so schnell und jeder Tag ist anders. Vielleicht kannst du das bald ad acta legen weils plötzlich super klappt.
Ringelblümchen
807 Beiträge
11.12.2017 15:57
Zitat von Lobulus:

Ja, das kann ich verstehen.
Ich hatte im KH auch eine tolle stillberaterin, aber es hat einfach nicht klappen wollen.

Mach weiter wie bisher. Fütter zu (vielleicht mit brusternährungsset?) und leg ihn weiterhin so oft du kannst an. Die Zwerge wachsen so schnell und jeder Tag ist anders. Vielleicht kannst du das bald ad acta legen weils plötzlich super klappt.


Das hoffe ich sehr!

Gerade hat er 15 Minuten links getrunken und ist dabei eingeschlafen
Ringelblümchen
807 Beiträge
11.12.2017 16:25
Zitat von Lobulus:

Und wegen dem weinen: hast du mal ein Tragetuch ausprobiert? Meiner hat das geliebt in dem Alter von deinem Zwerg, war sofort beruhigt. jetzt ist eher die Wippe cool :


Eine Trageberatung will ich mir definitiv noch zulegen
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt