Mütter- und Schwangerenforum

125mg Zäpfchen für Grundschulkind??

Honeymama07
1181 Beiträge
25.11.2017 00:52
Mein Sohn (10j.) hat seit heute Abend plötzlich Fieber bekommen bis 39,1 Grad,ausserdem klagt er über leichten Husten und Kopfweh.

Wie es so ist , haben wir kein Fiebersaft mehr da ,nur die Paracetamol Zäpfchen 125mg 6Monate-2 Jahre von der kleinen Schwester.

Meint ihr falls das Fieber zu hoch wird,das die Zäpfchen wirken würden bei ihm oder wären diese zu Schwach und wirkungslos?
Alaska
9183 Beiträge
25.11.2017 01:19
Im Notfall gib es ihm. Es kann natürlich sein, dass es zu schwach ist, um das Fieber völlig zu senken. Aber irgendwo ansetzen wird es schon können. Und wenn es nur um 1 Grad runter geht.
Schaden anrichten kann es auf keinen Fall, also würd ich es def. geben, bevor ich in eine Notfallapothekte fahre (die in meinem Fall immer am anderen Ende des Landkreises Dienst hat).

Morgen früh würd ich aber in der Apo etwas für sein Alter holen.
25.11.2017 06:02
man geht auch nicht nach dem alter sondern gewicht
Pinguinchen
3971 Beiträge
25.11.2017 06:04
Du kannst zwei Zäpfchen schnell hintereinander geben, damit er auf eine sinnvolle Dosis kommt.
JuWu
6905 Beiträge
25.11.2017 06:36
Ein zäpfchen wird leider gar nichts bringen
Gute Besserung
funkelmaus2009
11954 Beiträge
25.11.2017 07:54
Nimm zwei Zäpfchen. Dann hast Du die dosis die für das Alter angemessen ist.
funkelmaus2009
11954 Beiträge
25.11.2017 07:55
Oder Hast Du Tabletten da? Anders als beim Zäpfchen darfst Du diese teilen um die halbe menge des wirkstoffes zu haben. Gute Besserung
Madi-79
7158 Beiträge
25.11.2017 10:41
Im Notfall 2 geben, aber ob ein 10 Jähriger ein Zäpfchen freiwillig nimmt wage ich zu bezweifeln. Die Apotheken haben ja heute offen. Tablette wäre die Alternative, falls du welche hast.
Metalgoth
14079 Beiträge
25.11.2017 12:13
Meine Kinder kriegen (wenn überhaupt) grundsätzlich "zu schwache" Zäpfchen für ihr Gewicht. Da sie Medikamente überhaupt nicht gewohnt sind, helfen die auch.
Oft reicht bei sowas eine geringere Dosis.

Ich gehöre aber zu den wohl sehr wenigen Menschen, die erst gar kein Fieber messen, sondern ganz alleine vom Gesundheitszustand des Kindes gehen. Wenn sie starke Schmerzen haben und nicht schlafen können, kriegen sie was. Das kommt vielleicht alle 2 Jahre mal vor

Und zu dem Einwand, dass er kein Zäpfchen nimmt. Kommt aufs Kind an. Wir hatten noch nie Fiebersaft, finde ich totale Verschwendung, wenn eh die Hälfte weg gekippt wird. Außerdem wirken Zäpfchen besser. Meine Kinder haben das noch nie in Frage gestellt.
Marf
18155 Beiträge
25.11.2017 12:15
Zitat von Metalgoth:

Meine Kinder kriegen (wenn überhaupt) grundsätzlich "zu schwache" Zäpfchen für ihr Gewicht. Da sie Medikamente überhaupt nicht gewohnt sind, helfen die auch.
Oft reicht bei sowas eine geringere Dosis.

Ich gehöre aber zu den wohl sehr wenigen Menschen, die erst gar kein Fieber messen, sondern ganz alleine vom Gesundheitszustand des Kindes gehen. Wenn sie starke Schmerzen haben und nicht schlafen können, kriegen sie was. Das kommt vielleicht alle 2 Jahre mal vor

Da hänge ich mich dran.
Ich würde Wadenwickel machen - das senkt das Fieber auf jeden Fall und wenn die Schmerzen zu doof werden das Zäpfchen geben.
Fjörgyn
2047 Beiträge
25.11.2017 20:03
Zitat von Marf:

Zitat von Metalgoth:

Meine Kinder kriegen (wenn überhaupt) grundsätzlich "zu schwache" Zäpfchen für ihr Gewicht. Da sie Medikamente überhaupt nicht gewohnt sind, helfen die auch.
Oft reicht bei sowas eine geringere Dosis.

Ich gehöre aber zu den wohl sehr wenigen Menschen, die erst gar kein Fieber messen, sondern ganz alleine vom Gesundheitszustand des Kindes gehen. Wenn sie starke Schmerzen haben und nicht schlafen können, kriegen sie was. Das kommt vielleicht alle 2 Jahre mal vor

Da hänge ich mich dran.
Ich würde Wadenwickel machen - das senkt das Fieber auf jeden Fall und wenn die Schmerzen zu doof werden das Zäpfchen geben.

Ich häng mich auch weg... äh dran.

Ich würde das Fieber gar nicht senken, wenn es nicht zu hoch, das Kind nicht vollkommen angeschlagen ist oder Schmerzen hat. Der Körper erhöht die Temperatur ja, weil heute Samstag ist und er sonst nix auf dem Zettel hat.
Wenn es ganz schlimm wird und es deinem Kind elend zumute ist, dann gibt ihm das Zäpfchen und schaue ob es hilft. Nachdosieren kannst du immer noch, wenn du keine Wadenwickel machen willst.
Honeymama07
1181 Beiträge
26.11.2017 00:26
Danke für eure Antworten.
Es war zum Glück nicht nötig ihm etwas zu geben,ich hätte es auch nur getan wenn er stärkere Kopfschmerzen oder zu hohes Fieber bekommen hätte.

Wir haben nun die Nurofen Schmelztabl. Zuhause
Pinguinchen
3971 Beiträge
26.11.2017 01:11
Zitat von Fjörgyn:

Zitat von Marf:

Zitat von Metalgoth:

Meine Kinder kriegen (wenn überhaupt) grundsätzlich "zu schwache" Zäpfchen für ihr Gewicht. Da sie Medikamente überhaupt nicht gewohnt sind, helfen die auch.
Oft reicht bei sowas eine geringere Dosis.

Ich gehöre aber zu den wohl sehr wenigen Menschen, die erst gar kein Fieber messen, sondern ganz alleine vom Gesundheitszustand des Kindes gehen. Wenn sie starke Schmerzen haben und nicht schlafen können, kriegen sie was. Das kommt vielleicht alle 2 Jahre mal vor

Da hänge ich mich dran.
Ich würde Wadenwickel machen - das senkt das Fieber auf jeden Fall und wenn die Schmerzen zu doof werden das Zäpfchen geben.

Ich häng mich auch weg... äh dran.

Ich würde das Fieber gar nicht senken, wenn es nicht zu hoch, das Kind nicht vollkommen angeschlagen ist oder Schmerzen hat. Der Körper erhöht die Temperatur ja, weil heute Samstag ist und er sonst nix auf dem Zettel hat.
Wenn es ganz schlimm wird und es deinem Kind elend zumute ist, dann gibt ihm das Zäpfchen und schaue ob es hilft. Nachdosieren kannst du immer noch, wenn du keine Wadenwickel machen willst.
mein kia,sagt immer, dass man nicht nachdosieren soll. Medikamente wirken nicht wie salz in der Suppe, sondern es braucht eine mindestdosis, damit überhaupt wirkung Eintritt. Es ist besser mal eine dosis auszulassen, anstatt 3x am Tag zu wenig zu geben.
bambina_1990
11096 Beiträge
26.11.2017 10:03
Ich kann nicht zustimmen das zäpfchen besser als saft wirkt ,bei meinen drei größeren hat der saft besser geholfen ,bei zäpfchen trat meist keine besserung ein Also bei uns jetzt

  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt