Mütter- und Schwangerenforum

Könnte es auf eine Unverträglichkeit hindeuten?

Gehe zu Seite:
Silver1985
3054 Beiträge
09.02.2018 20:22
Nabend,

meine Kleine 14 Monate alt bekommt morgens vor der Krippe ein Frühstücks-Müsli von Bebivita im Glas, dann ne Std. später in der Krippe richtiges Frühstück. Dort dann auch Mittag und Nachmittagssnack. Wenn ich sie abhole hat sie noch Hunger und bekommt dann Kekse. Abends gab es entweder den Gute-Nacht-Brei von Bebivita oder nun zuletzt Grießbrei von Bebivita.

Nun hatten wir vor 2 Tagen, dass sie nach ihrem Frühstücks-Gläschen 2 mal hintereinander spuckte, Mittag war ok, Nachmittagssnack auch, dann abends nach dem Brei und ca. 2 Std. Schlaf spuckte sie wieder. Ich muss dazu sagen, dass sie aber auch seit längerem schon dollenn Durchfall hat der auch sehr riecht, ich schob es auf ihr Trinken und sie bekam ab dann nur noch Wasser. Gestern gab ich ihr nun weder das Gläschen noch den Brei und es war alles ok.
Heute sprach mich die Erzieherin an und fragte ob ich der Kleinen schon mal Joghurt gegeben habe, denn sie hatte nachdem totalen Durchfall. Trotzdem sie nun nur noch Wasser bekommt, hat sie dennoch den Durchfall. Könnte es also vielleicht wirklich an Milchprodukten oder so liegen?
Sie isst momentan auch kein brot mit Butter mehr, sondern nascht nur die Wurst runter. Kann natürlich durch den Papa verschuldet sein oder aber viell. auch von ihr ein Zeichen....das bekommt mir nicht

Hat jemand schonmal so was gehabt? Es geht in der Kita zwar der Norovirus rum aber ich würde jetzt mal behaupten der zeigt sich anders.
NobodyMitBaby
2068 Beiträge
09.02.2018 20:35
Ohje, weißt du, dass in dem ganzen fertigkram unmengen zucker drin sind?! Vielleicht hat bebivita irgendwelche konservierungsstoffe oder sowas verändert. Gib ihr doch mal frische, selbstgemachte breie oder müslis!
Cookie88
22993 Beiträge
09.02.2018 20:39
Ich finde es ja echt nicht vertretbar die Kleine in die Krippe zu geben wenn sie spuckt!

Ich denke sie ist krank und du gibst ihr keine Zeit sich auszukurieren und gefährdest noch anderen Krippenkinder.

Geh zum Arzt - nur der kann dir helfen!

Bebivita packt fast in alle Produkte Zucker rein - da würde ich an deiner Stelle von weg kommen.
Leamara
2443 Beiträge
09.02.2018 21:30
Probier mal alles an milch für eine Woche weg lassen wenn es besser wird. Dann wieder milch geben wird es dann wieder schlechter weißt du bescheid. Ein kleiner test bei uns ist auch Joghurt auf die Wange für ne minute wird die stelle rot ist ne Allergie auf jeden Fall da. Unsere große hat so eine extreme milch Allergie das sie auf die Muttermilch reagiert hat wenn ich Milchprodukte gegessen habe.

shelyra
61171 Beiträge
09.02.2018 21:30
es wäre eher ungewöhnlich wenn die unverträglichkeit jetzt erst so plötzlich auftritt wenn sie "das ganze zeugs" schon länger isst.

denke eher, dass sie etwas in richtung magen-darm hat. das geht zur zeit in vielen gegenden rum.
würd die kleine solang zuhause lassen bis sie richtig auskuriert ist. mit durchfall in die krippe ist nicht gerade prickelnd, besonders wenn man nicht mal weiß warum. das kann ja auch für die anderen kids ansteckend sein

ich würd ihr die gläser weglassen und der kleinen sowohl morgens als auch abends "normales essen" geben. sie isst ja auch in der krippe normal und keinen fertigbrei
sunshine_26
3395 Beiträge
09.02.2018 21:31
Was bekam sie denn vorher zu trinken?

Kekse am nm? Welche kriegt sie da?

Ich würde sie auch daheim lassen wenn sie spuckt.

sunshine_26
3395 Beiträge
09.02.2018 21:33
Ach ja und warst du schon beim doc mit ihr?

Längerer durchfall ist doch nicht normal und erfordert normalerweise mal ne stuhlprobe, die sich ein arzt ansieht.
shelyra
61171 Beiträge
09.02.2018 21:35
Zitat von Leamara:

Probier mal alles an milch für eine Woche weg lassen wenn es besser wird. Dann wieder milch geben wird es dann wieder schlechter weißt du bescheid. Ein kleiner test bei uns ist auch Joghurt auf die Wange für ne minute wird die stelle rot ist ne Allergie auf jeden Fall da. Unsere große hat so eine extreme milch Allergie das sie auf die Muttermilch reagiert hat wenn ich Milchprodukte gegessen habe.

eien woche würde da aber nicht ausreichen. da muss man länger auslassen um eine wirklich richtige aussage treffen zu können. (wir mussten damals 6 wochen auslassen bis wir ein verlässliches ergebnis hatten)
außerdem muss nicht nur milch weggelassen werden sondern jegliche produkte wo milchbestandteile enthalten sind, also auch viele kekse, teilweise wurst (ja, auch da kann milch enthalten sein), süßes, usw... und die kita muss mitziehen!

da würde ich vorher erstmal vom arzt abklären lassen ob die spuckerei und der durchfall nicht eine andere ursache haben
Danii90
3821 Beiträge
09.02.2018 22:07
Klar, KANN das auf irgendeine Unverträglichkeit hindeuten. Es kann aber ebenso gut ein Virus oder sonst was sein. Mit Durchfall und Erbrechen darf sie doch nach dem Infektionsschutzgesetz ohnehin nicht in die Kita ohne ärztliches Attest - also ab zum Arzt und abklären.
Mit Selbstversuchen wäre ich ohne Vorkenntnisse / ärztlichen Beistand bei so einem kleinen Mäuschen sehr vorsichtig
Gute Besserung!
Silver1985
3054 Beiträge
10.02.2018 07:00
So nun kann ich schnell mal antworten.

Also den morgen spuckte sie nach dem Frühstück nachdem sie wieder so böse hustete, daher dachte ich mir nun nichts in Richtung krank. Ich persönlich habe dies auch öfter, dass ich dann solange husten muss bis ich spucke.
In der Kita war nichts weder erneutes erbrechen noch spucken. Nur abends spuckte sie dann halt nach dem Milchbrei nochmal. Woraufhin dann ja mein Verdacht kam wg. Unverträglichkeit. Seitdem war auch weiter nichts außer gestern nach dem Joghurt in der Kita Durchfall, kein spucken nichts weiter.
Stuhlprobe wurde schon getestet und es war alles ok, wurde gemacht als ich die 3 Wochen mit ihr Zuhause bleiben musste wg. ihrer Erkältung.

cooky
9453 Beiträge
10.02.2018 07:43
Zitat von Silver1985:

So nun kann ich schnell mal antworten.

Also den morgen spuckte sie nach dem Frühstück nachdem sie wieder so böse hustete, daher dachte ich mir nun nichts in Richtung krank. Ich persönlich habe dies auch öfter, dass ich dann solange husten muss bis ich spucke.
In der Kita war nichts weder erneutes erbrechen noch spucken. Nur abends spuckte sie dann halt nach dem Milchbrei nochmal. Woraufhin dann ja mein Verdacht kam wg. Unverträglichkeit. Seitdem war auch weiter nichts außer gestern nach dem Joghurt in der Kita Durchfall, kein spucken nichts weiter.
Stuhlprobe wurde schon getestet und es war alles ok, wurde gemacht als ich die 3 Wochen mit ihr Zuhause bleiben musste wg. ihrer Erkältung.


Aber wie viel Zeit lag denn neben dem Testen und dem Erbrechen?
Ein Infekt kann sich doch auch erst nachher eingeschlichen haben?
Danii90
3821 Beiträge
10.02.2018 07:46
Zitat von Silver1985:

So nun kann ich schnell mal antworten.

Also den morgen spuckte sie nach dem Frühstück nachdem sie wieder so böse hustete, daher dachte ich mir nun nichts in Richtung krank. Ich persönlich habe dies auch öfter, dass ich dann solange husten muss bis ich spucke.
In der Kita war nichts weder erneutes erbrechen noch spucken. Nur abends spuckte sie dann halt nach dem Milchbrei nochmal. Woraufhin dann ja mein Verdacht kam wg. Unverträglichkeit. Seitdem war auch weiter nichts außer gestern nach dem Joghurt in der Kita Durchfall, kein spucken nichts weiter.
Stuhlprobe wurde schon getestet und es war alles ok, wurde gemacht als ich die 3 Wochen mit ihr Zuhause bleiben musste wg. ihrer Erkältung.

Auch Husten bis zum Erbrechen wäre nicht normal und sollte ärztlich abgeklärt werden.
Hast du der Kita denn vom morgendlichen Erbrechen berichtet? Es wundert mich nämlich wirklich, dass du die Kleine trotzdem bringen "durftest". Wenn dort so lax mit MD-Geschichten umgegangen wird, ist es ja fast kein Wunder, dass die Kids das über Wochen nicht los kriegen.
Cookie88
22993 Beiträge
10.02.2018 07:46
Zitat von Silver1985:

So nun kann ich schnell mal antworten.

Also den morgen spuckte sie nach dem Frühstück nachdem sie wieder so böse hustete, daher dachte ich mir nun nichts in Richtung krank. Ich persönlich habe dies auch öfter, dass ich dann solange husten muss bis ich spucke.
In der Kita war nichts weder erneutes erbrechen noch spucken. Nur abends spuckte sie dann halt nach dem Milchbrei nochmal. Woraufhin dann ja mein Verdacht kam wg. Unverträglichkeit. Seitdem war auch weiter nichts außer gestern nach dem Joghurt in der Kita Durchfall, kein spucken nichts weiter.
Stuhlprobe wurde schon getestet und es war alles ok, wurde gemacht als ich die 3 Wochen mit ihr Zuhause bleiben musste wg. ihrer Erkältung.

Aber man schickt doch ein Kind auch nicht in eine öffentliche Einrichtung mit Durchfall und Husten bis Erbrechen. Sorry aber bei sowas fehlt mir jegliches Verständnis.
Christen
10214 Beiträge
10.02.2018 07:46
Zitat von Silver1985:

So nun kann ich schnell mal antworten.

Also den morgen spuckte sie nach dem Frühstück nachdem sie wieder so böse hustete, daher dachte ich mir nun nichts in Richtung krank. Ich persönlich habe dies auch öfter, dass ich dann solange husten muss bis ich spucke.
In der Kita war nichts weder erneutes erbrechen noch spucken. Nur abends spuckte sie dann halt nach dem Milchbrei nochmal. Woraufhin dann ja mein Verdacht kam wg. Unverträglichkeit. Seitdem war auch weiter nichts außer gestern nach dem Joghurt in der Kita Durchfall, kein spucken nichts weiter.
Stuhlprobe wurde schon getestet und es war alles ok, wurde gemacht als ich die 3 Wochen mit ihr Zuhause bleiben musste wg. ihrer Erkältung.
also wenn mein Kind so böse hustet,bis es erbricht bleibt es auch Zuhause!
Leamara
2443 Beiträge
10.02.2018 07:50
Zitat von shelyra:

Zitat von Leamara:

Probier mal alles an milch für eine Woche weg lassen wenn es besser wird. Dann wieder milch geben wird es dann wieder schlechter weißt du bescheid. Ein kleiner test bei uns ist auch Joghurt auf die Wange für ne minute wird die stelle rot ist ne Allergie auf jeden Fall da. Unsere große hat so eine extreme milch Allergie das sie auf die Muttermilch reagiert hat wenn ich Milchprodukte gegessen habe.

eien woche würde da aber nicht ausreichen. da muss man länger auslassen um eine wirklich richtige aussage treffen zu können. (wir mussten damals 6 wochen auslassen bis wir ein verlässliches ergebnis hatten)
außerdem muss nicht nur milch weggelassen werden sondern jegliche produkte wo milchbestandteile enthalten sind, also auch viele kekse, teilweise wurst (ja, auch da kann milch enthalten sein), süßes, usw... und die kita muss mitziehen!

da würde ich vorher erstmal vom arzt abklären lassen ob die spuckerei und der durchfall nicht eine andere ursache haben

Bei uns hatte der Arzt auch nur ne Woche gesagt aber die beiden sind/ waren auch kleiner zu der Zeit. Bei der kleinen stand ja auch die Allergie im Raum. Und der Arzt kann es leider nicht einfach testen wurde uns jetzt so gesagt.
Das mit der Wurst haben wir leider auf den bitteren weg gelernt als wir plötzlich nach wurstsalat ein Kind mit geschwollenen Gesicht hattrn

Ich war jetzt ausgegangen das sie wegen dem Durchfall schon beim Arzt war und es jetzt nur ums spucken nach dem Brei ginge. Hab es wohl falsch verstanden.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt