Mütter- und Schwangerenforum

Abort - Geschlechtsabhängig?

Gehe zu Seite:
Anonym 196405
0 Beiträge
03.01.2018 21:50
Hallo,

nach einen Gespräch mit einer Freundin bin ich etwas aufgewühlt. Meine Freundin ist auf einen Artikel gestoßen wo es darum ging dass eine Frau immer nur Fehlgeburten hatten wenn sie mit Buben schwanger war aber ihre Töchter sind kerngesund zur Welt gekommen.

Weiß wer mehr darüber? Kann es sein dass es durch Gendefekte möglich ist nur Jungs oder nur Mädchen zu bekommen und das andere Geschlecht geht ab?

Ich selbst habe ingesamt 3 Fg und habe einen Sohn an der Hand und jetzt bin ich wieder mit einen Bub schwanger

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Ich unsicher bin

kruemeline09
1033 Beiträge
03.01.2018 21:54
Ich habe zwei FG, eine Eileiterschwangerschaft, habe eine gesunde Tochter und bin mit der zweiten Schwanger. Ich habe bei allen anderen das Gefühl gehabt es wäre ein Junge gewesen. Warum kann ich dir nicht sagen. Aber ich glaube pauschalisieren kann man es nicht.
Anonym 196405
0 Beiträge
03.01.2018 21:57
Zitat von kruemeline09:

Ich habe zwei FG, eine Eileiterschwangerschaft, habe eine gesunde Tochter und bin mit der zweiten Schwanger. Ich habe bei allen anderen das Gefühl gehabt es wäre ein Junge gewesen. Warum kann ich dir nicht sagen. Aber ich glaube pauschalisieren kann man es nicht.


Tut mir Leid mit deinen Fg. Vor meiner jetzigen Schwangerschaft hatte ich auch ganz stark das Gefühl es wird ein Mädchen wie bei meiner ganz 1. Schwangerschaft. Genauso wie ich jetzt wusste ich bekomme Jungs irgendwie eigenartig.
Once-upon-a-time
196 Beiträge
03.01.2018 21:58
Ja, das gibt es! Hab ne Bekannte die nur Mädchen bekommen kann, weiß jetzt aber nicht mehr wie das heißt
shelyra
60699 Beiträge
03.01.2018 21:59
möglich ist sowas. aber das hängt von so vielen dingen ab, dass man dies pauschal nicht beantworten kann.

ich hatte 2 späte fgs. bei der letzten ließen wir eine humangenetische untersuchung machen. dabei kam heraus, dass der junge einen gendefekt hatte der ihn nicht lebensfähig machte. auch wenn es eine spontane mutation war (dh wir eltern sind keine träger des gendefektes) so kommt dieser gendefekt nur bei jungs vor. dh. das risiko für einen jungen diesen gendefekt zu haben ist sehr sehr viel höher als wenn ich mit einem mädchen schwanger bin.
trotzdem habe ich schon einen jungen udn bin jetzt erneut mit einem jungen schwanger. ob die jungs träger des gendefektes sind (es gibt mehrere formen - von "nicht lebensfähig" bis "kaum eingeschränkt") wissen wir aber nicht udn werden es auch nicht testen lassen.
MamavonA
2213 Beiträge
03.01.2018 21:59
Mein Vater sagte vor kurzem genau dasselbe zu meiner Mutter. Sie unterhielten sich über unseren 3. Krümel,der leider nicht bei uns bleiben wollte und wieder umkehrte (Fg).
Er erzählte,dass er darüber einen Bericht gelesen hätte
wolkenschaf
8044 Beiträge
03.01.2018 22:05
Mal ganz genetisch laienhaft: wenn es etwas geschlechtsspezifisches ist, dann müsste der Defekt, der zur FG führt ja auf den geschlechtsbestimmenden Chromosomen sitzen. Ein Mädchen hat 2X Chromosomen, ein Junge ein X und ein Y. Sitzt der Defekt auf dem X könnte das Mädchen ihn mit dem zweiten X evtl. ausgleichen, der Junge nicht. Sitzt er Auf dem Y ist eh nur der Junge betroffenen. Hieße dann aber, es würde immer nur Jungen betreffen, bei denen es zur FG kommt, während Mädchen die Chance hätten gesund zur Welt zu kommen.
Man möge mich korrigieren, wenn ich Mist geschrieben habe...
Anonym 196405
0 Beiträge
03.01.2018 22:06
Zitat von Once-upon-a-time:

Ja, das gibt es! Hab ne Bekannte die nur Mädchen bekommen kann, weiß jetzt aber nicht mehr wie das heißt


Hat deine Bekannte die Buben verloren? Wie ist sie denn auf die Diagnose gekommen?
KRÄTZÄ
2099 Beiträge
03.01.2018 22:07
Ja, das ist durchaus möglich bei gewissen Kombinationen von Gendefekten.
Beispielsweise bei Defekten, die auf dem X-Chromosom sitzen. Da Mädchen zwei X haben, kann das gesunde X das kranke ausgleichen. Bei einem Jungen (XY) ist das dann nicht möglich. Deshalb gibt es auch einige Krankheiten, von denen Jungs deutlich häufiger betroffen sind.
Anonym 196405
0 Beiträge
03.01.2018 22:08
Zitat von shelyra:

möglich ist sowas. aber das hängt von so vielen dingen ab, dass man dies pauschal nicht beantworten kann.

ich hatte 2 späte fgs. bei der letzten ließen wir eine humangenetische untersuchung machen. dabei kam heraus, dass der junge einen gendefekt hatte der ihn nicht lebensfähig machte. auch wenn es eine spontane mutation war (dh wir eltern sind keine träger des gendefektes) so kommt dieser gendefekt nur bei jungs vor. dh. das risiko für einen jungen diesen gendefekt zu haben ist sehr sehr viel höher als wenn ich mit einem mädchen schwanger bin.
trotzdem habe ich schon einen jungen udn bin jetzt erneut mit einem jungen schwanger. ob die jungs träger des gendefektes sind (es gibt mehrere formen - von "nicht lebensfähig" bis "kaum eingeschränkt") wissen wir aber nicht udn werden es auch nicht testen lassen.


Es tut mir sehr Leid mit deinen Sternchen. Weißt du ob dein 1 Sternchen auch ein Bub war? Wahnsinn was es alles gibt oder? Aber gut das es solche Untersuchungen gibt.
Anonym 196405
0 Beiträge
03.01.2018 22:10
Zitat von MamavonA:

Mein Vater sagte vor kurzem genau dasselbe zu meiner Mutter. Sie unterhielten sich über unseren 3. Krümel,der leider nicht bei uns bleiben wollte und wieder umkehrte (Fg).
Er erzählte,dass er darüber einen Bericht gelesen hätte


Es tut mir Leid wegen dem Sternchen. Sind deine anderen Kinder Mädchen oder Jungs?
shelyra
60699 Beiträge
03.01.2018 22:11
Zitat von Anonym 196405:

Zitat von shelyra:

möglich ist sowas. aber das hängt von so vielen dingen ab, dass man dies pauschal nicht beantworten kann.

ich hatte 2 späte fgs. bei der letzten ließen wir eine humangenetische untersuchung machen. dabei kam heraus, dass der junge einen gendefekt hatte der ihn nicht lebensfähig machte. auch wenn es eine spontane mutation war (dh wir eltern sind keine träger des gendefektes) so kommt dieser gendefekt nur bei jungs vor. dh. das risiko für einen jungen diesen gendefekt zu haben ist sehr sehr viel höher als wenn ich mit einem mädchen schwanger bin.
trotzdem habe ich schon einen jungen udn bin jetzt erneut mit einem jungen schwanger. ob die jungs träger des gendefektes sind (es gibt mehrere formen - von "nicht lebensfähig" bis "kaum eingeschränkt") wissen wir aber nicht udn werden es auch nicht testen lassen.


Es tut mir sehr Leid mit deinen Sternchen. Weißt du ob dein 1 Sternchen auch ein Bub war? Wahnsinn was es alles gibt oder? Aber gut das es solche Untersuchungen gibt.

danke

ne, leider nicht. war ein natürlicher abgang so dass wir es nicht wissen.
aber sowohl mein fa als auch wir und die humangenetikerin gehen stark davon aus, dass es auch ein junge mit dem gleichen defekt war (auch wenn wir dem baby damals einen mädchennamen gegeben haben - aber da wussten wir ja noch nichts von der diagnose)
Anonym 196405
0 Beiträge
03.01.2018 22:13
Zitat von KRÄTZÄ:

Ja, das ist durchaus möglich bei gewissen Kombinationen von Gendefekten.
Beispielsweise bei Defekten, die auf dem X-Chromosom sitzen. Da Mädchen zwei X haben, kann das gesunde X das kranke ausgleichen. Bei einem Jungen (XY) ist das dann nicht möglich. Deshalb gibt es auch einige Krankheiten, von denen Jungs deutlich häufiger betroffen sind.


Genau das klingt plausibel. Aber was ist wenn z.b. beide XX Chromosomen etwas haben? Geht das überhaupt?
KRÄTZÄ
2099 Beiträge
03.01.2018 22:13
Zitat von Anonym 196405:

Zitat von KRÄTZÄ:

Ja, das ist durchaus möglich bei gewissen Kombinationen von Gendefekten.
Beispielsweise bei Defekten, die auf dem X-Chromosom sitzen. Da Mädchen zwei X haben, kann das gesunde X das kranke ausgleichen. Bei einem Jungen (XY) ist das dann nicht möglich. Deshalb gibt es auch einige Krankheiten, von denen Jungs deutlich häufiger betroffen sind.


Genau das klingt plausibel. Aber was ist wenn z.b. beide XX Chromosomen etwas haben? Geht das überhaupt?

Klar, wenn beide Eltern Träger des Defektes sind.
shelyra
60699 Beiträge
03.01.2018 22:14
Zitat von Anonym 196405:

Zitat von KRÄTZÄ:

Ja, das ist durchaus möglich bei gewissen Kombinationen von Gendefekten.
Beispielsweise bei Defekten, die auf dem X-Chromosom sitzen. Da Mädchen zwei X haben, kann das gesunde X das kranke ausgleichen. Bei einem Jungen (XY) ist das dann nicht möglich. Deshalb gibt es auch einige Krankheiten, von denen Jungs deutlich häufiger betroffen sind.


Genau das klingt plausibel. Aber was ist wenn z.b. beide XX Chromosomen etwas haben? Geht das überhaupt?

klar geht das.

jedes elternteil gibt ja ein chromosom weiter. und wenn beide elternteile defekte chromosomen haben (die vielleicht einzeln keine auswkriung ahben) kann es passieren, dass das kind beide defekte erbt. und dann nicht lebensfähig ist
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt